PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Praxis August06 .pdf



Original filename: Praxis-August06.pdf
Title: Subli Chris Bernat
Author: Strollas

This PDF 1.2 document has been generated by Adobe PageMaker 7.0 / Acrobat Distiller 5.0 (Windows), and has been sent on pdf-archive.com on 06/06/2011 at 17:14, from IP address 97.67.x.x. The current document download page has been viewed 913 times.
File size: 22 KB (3 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Subli Chris Bernat

Praxis

Funktionstextilien:
Ein Plädoyer für Sublimation
Ein Beitrag von Christopher Bernat

Wachen Sie auf! Es sei
denn, es interessiert Sie
nicht, wie Sie pro Shirt 15
Euro Gewinn machen können. Mit diesem Artikel
möchte ich Sie auf den Markt
für mittels Sublimation veredelter Funktionskleidung aufmerksam machen und Ihnen
zeigen, welche Gewinnspannen hier möglich sind.
Funktionskleidung bietet
in den nächsten Jahren eine
der besten Gelegenheiten im
Bereich Sublimation, die Einnahmen Ihres Unternehmens
zu steigern, und schon allein
deshalb lohnt sich der Arbeitsund Zeitaufwand, um in diesen Markt einzusteigen.
Ich garantiere Ihnen, dass
jeder, der diesen Artikel liest,
in diesem Markt erfolgreich
sein kann, denn schließlich
bietet sich Ihnen hierbei eine
Gelegenheit, mit der sie 15
Euro pro Kleidungsstück verdienen können. Ja, Sie haben
richtig gelesen: 15 Euro Gewinn pro T-Shirt. Und es handelt sich hierbei nicht um
eine Zahl, die ich mir beim
Schreiben dieses Artikels ausgedacht habe, sondern um
eine statistisch belegte Profitmarge. Talentierte Grafiker,
zu denen sicher einige meiner Leser zählen, können
sogar mit etwas Geschick ih-

ren Gewinn noch mehr steigern.
Welche Möglichkeiten
bietet Sublimation auf
Funktionsware?
• Die Farben des Shirts stechen hervor und verbleichen
auch nach langer Zeit nicht.
Sublimation erhöht außerdem
die Haltbarkeit des Shirts und
ist darüber hinaus die bevorzugte Methode, um Kleidungsstücke zu verzieren. Ein
weiterer Vorteil von sublimierter Kleidung ist es, dass diese nicht – im Gegensatz zu
Kleidung, die mit dem Siebdruckverfahren und anderen
Nicht-Sublimationstransfers
bedruckt wurde – ihre Fähigkeit des Feuchtigkeittransports bzw. Atmungsaktivität im verzierten Bereich verliert.
• Farben: Sublimationsfähige Shirts gibt es heute in
einer vielfältigen Palette an
Farben. Hell blau, Rosa, gebräunt, Gelb und andere helle
Farben
sind
mit
Sublimationsfarbstoffen kompatibel und sollten deshalb
nur eine geringe Auswirkung
auf die Farbe der Grafiken
haben.
• Stile: Der Markt für
Werbetextilien
bietet
Sublimationsdruckern eine
große Auswahl an Produkten.

Heutzutage stehen viele
neue Stile und Farben zur Verfügung.
• Sehr hohe Gewinnmargen: Bedruckte Werbetextilien werden häufig zu
Preisen von bis zu 30 Euro
verkauft. Sie können ein TShirt selbst für 15 Euro anbieten und immer noch
wettbewerbsfähig sein.
• Eine schlagkräftige Waffe gegen die Konkurrenz:
Wenn Sie sich auf den lokalen Markt konzentrieren und
ein qualitativ hochwertiges
Produkt als erster auf den
Markt bringen, haben Sie
eine schlagkräftige Waffe
gegen Ihre Konkurrenz in der
Hand und können unter Umständen auch einige neue
Großkunden an Land ziehen.
• Der Einstieg in das am
schnellsten wachsende
Marktsegment: Funktionskleidung ist das am schnellsten wachsende Marktsegment
der Kleidungsindustrie. Im
letzten Jahr ist dieser Markt
um über 100% gewachsen
und es wird erwartet, dass
sich dieses Wachstum fortsetzt.
Anwender
des
Sublimationsdrucks können
davon profitieren.
• Konzentrieren Sie sich
auf den Athletik- oder
Outdoor-Markt wie zum Bei-

1

spiel Fußball, Segeln oder
Jogging und Marathon. Hier
werden heute in aller Regel
Funktionstextilien eingesetzt.
• Die Möglichkeit, eine
neue Marke zu etablieren: Es
gibt nach wir vor Raum für
vertikal spezifische Textilmarken im Segment der Promotion. Wählen Sie deshalb
eine Sportart oder eine geografische Region und konzentrieren Sie sich darauf. Falls
es in Ihrem Unternehmen
bereits eine gute Grafikabteilung gibt, haben Sie eine
gute Chance, mit Hilfe eines
starken Verkaufspersonals
eine Marke mit großem
Wachstumspotenzial zu etablieren.
• Die Möglichkeit,
hochpreisige
Marken
auszuhebeln: Marken wie
Nike, Adidas oder Reebok
bieten häufig ihre Produkte
im Low-Price Segment bei 25
Euro an und geben viel Geld
für Marketing aus.
Definition
Funktionskleidung
Bevor wir weitermachen,
möchte ich zuerst sicherstellen, dass Sie mit einigen
wichtigen Begriffen aus dem
Bereich der Funktionskleidung vertraut sind.
Unter
dem
Begriff

Funktionskleidung,
im
amerikanischen auch als Performance Apparel bezeichnet, versteht man Kleidung,
die Feuchtigkeit vom Körper
fernhält und für eine schnelle Verdunstung der Nässe an
der Textiloberfläche sorgt.
Funktionskleidung besteht
häufig zu 100 Prozent aus
Polyestergewebe mit permanenten oder an der Oberfläche aufgebrachten Ausrüstungen, die dem Material hinzugefügt werden, um Feuchtigkeit zu transportieren. Manche Gewebe erhalten ihre
Funktionalität durch eine spezielle Herstellung der Fasern,
die die Feuchtigkeit von der
Haut des Trägers aufnimmt
und nach außen transportiert,
wo sie verdunsten kann. Diese Gewebe bestehen in aller
Regel aus Polyester, Nylon
oder Lycra.
Legen Sie sich eine
Strategie zurecht!
Wir wollen uns jetzt den
Fragen widmen, die jeder
Unternehmer, der in diesem
Geschäft Fuß fassen möchte,
zuerst beantworten sollte.
Hierzu gehören Aspekte wie
Unternehmensstil, Verkauf,
Marktkenntnisse, Marke und
vor allem die Frage, wie sie
ihre Preise durchsetzen kön-

nen.
Wer eine neue Produktlinie
auf dem Markt etablieren
möchte, ohne sich vorher
eine Strategie zu recht zu
legen, ist im besten Fall einfach nur leichtsinnig. Deshalb
möchte ich mit Ihnen nun
einige Fragen durchgehen,
deren Beantwortung Ihnen
dabei helfen wird, eine erfolgreiche Strategie zu entwickeln.
Grundlegende Fragen
Habe ich Kunden, die bereit sind einen Spitzenpreis zu
zahlen? Machen Sie eine Liste ihrer besten Kunden. Die
Nachfrage nach funktionellen Stoffen steigt jeden Tag
und Sie werden überrascht
sein, wie viele Leute an diesen Produkten interessiert
sind.
An wen kann ich mich
wenden, wenn keiner meiner
bestehenden Kunden einen
Spitzenpreis für meine Produkte zahlen möchte? Machen Sie eine Liste mit allen
potenziellen Kunden aus dem
Sport- und Outdoormarkt sowie aus anderen Bereichen,
in
denen
Funktionsbekleidung interessant sein
könnte. Berücksichten Sie
zum Beispiel auch das Baugewerbe oder den medizini-

2

schen Bereich. Einige
sublimationstaugliche Shirts
auf dem Markt sind antimikrobisch und fleckenabweisend.
Wie kann ich den Markt
auf mein Produkt aufmerksam
machen? Es gibt verschiedene Strategien, um den Bekanntheitsgrad Ihres Produktes zu steigern. Mund-zuMund-Propaganda bleibt
allerdings weiterhin der beste und zuverlässigste Weg,
um einen Markt aufzubauen.
Schenken Sie deshalb dem
Star eines Fußballteams ein
maßgeschneidertes Trikot.
Überreden Sie den Trainer
dazu, in Ihr „Team“ zu wechseln, in dem Sie ihm eines
Ihrer T-Shirts geben. Verteilen
Sie auch unter Ihren großen,
profitablen Kunden kostenlose T-Shirts. Stellen Sie dabei
allerdings sicher, dass Ihre
Kunden Ihre Produkte auch
tragen wollen, indem Sie deren Logo verwenden und nicht
Ihr eigenes. Kurzum: Leute
mögen es, wenn Sie als erste
etwas haben können, und
noch mehr mögen sie es,
wenn sie es auch noch
umsonst bekommen. Beides
sorgt dafür, dass sie anderen
Leuten von Ihrem Produkt erzählen. Nutzen Sie deshalb
die menschliche Natur zu

Ihrem Vorteil!
Wie sieht mein Verkaufspräsentationskit aus? Hören
Sie bitte für einen Moment
auf, nur über Ihr eigenes Geschäft nachzudenken und
schauen Sie sich an, was der
Wettbewerb macht. Fahren
Sie zu den coolsten T-ShirtLäden in Ihrer Nähe und
schauen Sie sich dort um,
welche T-Shirt-Designs gerade im Trend liegen und wieviel die Hersteller dafür verlangen. Fahren Sie danach
nach Hause und entwerfen
Sie eigene T-Shirts. Später
sollten Sie auch Sportbekleidung wie Fußballtrikots
Ihrem Sortiment hinzufügen.
Suchen Sie deshalb im
Internet nach Bildern von
Fußballtrikots, um sich davon
inspirieren zu lassen. Suchen
Sie nach Style-Trends, die Sie
dann in Ihren eigenen Produkten umsetzen können. Und
vergessen Sie nicht: Schreiben Sie sich die Preise auf
und stellen Sie außerdem sicher, dass Sie eine große Auswahl von Farben anbieten
können. Fragen Sie deshalb
auch Ihren Sublimationslieferanten, ob er Ihnen einige Musterkits anbieten kann.
Wie kann ich einen Preis
von 20 Euro durchsetzten?
Vertrauen wäre in dieser Hinsicht ein guter Anfang. Sie

sind nämlich in einer sehr
guten Position, um Ihre Preise durchsetzen zu können, da
diese weit unter dem liegen,
was die großen Markenfirmen verlangen. Diese Tatsache sollten Sie Ihren Kunden am besten an Hand einer Vergleichstabelle deutlich
machen. Stellen Sie auch sicher, dass Ihre Kunden über
die Vorteile von Funktionstextilien aufgeklärt sind, in
dem Sie die Daten Ihres Herstellers im Verkaufsgespräch
nutzen. Wenn Sie Ihre potenziellen Kunden nicht über die
Vorteile Ihres Produktes unterrichten, werden diese nicht
anbeißen und Sie dadurch
weniger Profit machen.
Der Markt in 2006
Der Markt verändert sich,
Sublimationsdruck dringt
weiter in den Bereich der
Funktionskleidung ein. Achten Sie deshalb auf neue Firmen, die versuchen in diesem
Markt Fuß zu fassen. Dies
sollte Ihnen dabei helfen, die
Preise konkurrenzfähig zu
halten.
Steigende Erdölpreise
könnten darüber hinaus negative Auswirkungen auf Ihre
Ausgaben haben. Falls sich
die geo-politischen Probleme
hinsichtlich
der
Öl-

gewinnung nicht in naher
Zukunft verändern, kann man
davon ausgehen, dass die
Kosten für Polyester ansteigen.
2005 war ein revolutionäres Jahr für die Sublimationstechnologie. Der Sublimationsmarkt bietet Ihnen
heutzutage mehr als 70 verschiedene Farbstile zur Auswahl. Ende 2004 lag diese
Anzahl noch bei unter 10 –
von denen auch noch viele
Weißtöne waren. Dieser
Trend wird sich auch in 2006
und darüber hinaus weiter
fortsetzen.
Achten Sie auf neue Textilien, die Feuchtigkeit absorbieren können, sich aber auf
der Haut wie Baumwolle anfühlen. Solche Textilien werden auch auf die Damenmode einen großen Einfluss
haben. Halten Sie auch nach
Textilien Ausschau, die die
beim Transferdruck entstehenden Presslinien und Papierlinien reduzieren.
Schlussfolgerung
Sie sollten in Erwägung
ziehen, ein funktionelles
Shirt für die Veredlung zu verwenden, das speziell für den
Sublimationsdruck entwickelt wurde. Shirts mit 5 bis
15 % oder mehr Baumwoll-

anteil werden die Bildqualität
sicherlich negativ beeinflussen. Dies mag unter Umständen für einige Märkte akzeptabel sein, aber nichts geht
über 100 % Polyester, wenn
es auf Farbe ankommt. Es
gibt verschiedene Produkte,
aus denen Sie wählen können.
Erkundigen Sie sich also
über Funktionskleidung, die
für Sublimation geeignet ist.
In den meisten Fällen können
Ihnen die Hersteller oder Lieferanten diesbezüglich weiterhelfen.
Ein letzter Gedanke: Haben Sie keine Angst, Nein zu
sagen zu einer Preisreduktion.
Um ehrlich zu sein, sind 15
Euro oder mehr Profit pro Kleidungsstück eigentlich eine
sehr konservative Einschätzung. Manche Unternehmer
haben es bereits geschafft,
ihre eigene Marke zu etablieren und bieten ihre Produkte häufig mit einer Gewinnspanne von 20 bis 30 Euro an.
Tun Sie Ihnen und Ihrer
Konkurrenz einen Gefallen,
in dem Sie die Preise oben
halten. Helfen Sie mit, den
Markt aufzubauen, und nicht,
ihm zu schaden.

3

Über den Autor
Christopher Bernat ist bei
dem amerikanischen Unternehmen Source Substrates,
dem Hersteller der Funktionstextilien Vapor Apparel, für Finanzen, Verkauf und Marketing zuständig. Zuvor war er
Verkaufsleiter beim SubliTintenhersteller Sawgrass
Technologies. Die große Palette an bunten und hellen
Textilien wurde speziell für
den Sublimationsdruck konzipiert und ist in Deutschland
bei Print Equipment erhältlich.
www.vaporapparel.com


Praxis-August06.pdf - page 1/3
Praxis-August06.pdf - page 2/3
Praxis-August06.pdf - page 3/3

Related documents


praxis august06
praxis february07
gegendarstellung
die chancen einer webseitenanalyse 1586
parajumpers
internetanbieter ausw hlen und bestimmen 1


Related keywords