flyer friedensfest .pdf

File information


Original filename: flyer_friedensfest.pdf
Title: Flyer Friedensfest.cdr
Author: lrehkopf

This PDF 1.4 document has been generated by PScript5.dll Version 5.2.2 / Acrobat Distiller 9.0.0 (Windows), and has been sent on pdf-archive.com on 15/07/2011 at 11:05, from IP address 78.54.x.x. The current document download page has been viewed 888 times.
File size: 1 MB (2 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


flyer_friedensfest.pdf (PDF, 1 MB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


B ü n d n i s O h l s d o r f e r
F r i e d e n s f e s t

Programm

Programm

Mittwoch, 27. Juli 2011
16.00 Uhr
Volksbund Dt. Kriegsgräberfürsorge e.V.
Kultur‐Café: Der Überfall auf die Sowjetunion

Mittwoch, 03. August 2010
17.00 Uhr
Bündnis Ohlsdorfer Friedensfest
3 Jahre Ohlsdorfer Friedensfest. Eine Rück–
und Vorschau

Samstag, 30. Juli 2011
Tag der Erinnerungskultur

Veranstalter
Bündnis Ohlsdorfer Friedensfest

14.00 Uhr
Vorträge zur Ausstellung: Bramfelder Stolper‐
steine erinnern an jüdische Opfer
Britta Burmeister und Peter Hess

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Landesverband Hamburg

15.30 Uhr
Diskussion: „Denkmäler erklären nichts. Leben‐
diges Erinnern heute“
Mit Wolfgang Kopitzsch, Bezirksamtsleiter Nord
Jun.‐Prof. Dr. Malte Thiessen, Universität Olden‐
burg und Friedhofsexpertin Dr. Barbara Leisner.
Moderation: Lutz Rehkopf, Friedhof Ohlsdorf

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes e.V. /
Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten

Sonntag, 31. Juli 2011
11.00 Uhr
Verdi Antira AK
Lesung: Gewerkschafterinnen im Widerstand:
Gerda Rondi und Clara Sahlberg
12.00 Uhr
Willi‐Bredel‐Gesellschaft
Dauerlesung zu Bombenkrieg und Faschismus
Schauspiel: „Kriegsgericht“
15.00 Uhr
Fahrradtour auf dem Ohlsdorfer Friedhof:
Desertöre und Wehrkraftzersetzer
(gemeinsam mit der Gedenkstätte Ernst Thäl‐
mann)
Treffpunkt: S‐Bf. Ohlsdorf, Ausgang Fuhlsbüttler
Straße / Friedhof

Hamburger Friedhöfe AöR
Psychosoziale Arbeit mit Verfolgten e.V.

Hamburger Bündnis gegen Rechts
Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus
Willi‐Bredel‐Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V.
Bramfelder Geschichtswerkstatt / Bramfelder Bünd‐
nis gegen Rechts

Friedhof

Ohlsdorf

Als Veranstalter behalten wir uns vor, von unserem Hausrecht
nach § 6 des Versammlungsgesetzes Gebrauch zu machen und
Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen
angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder
bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische,
antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen
in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu
verwehren oder sie von dieser auszuschließen.
Kontakt / V.i.S.d.P.:
Petra Schondey
Psychosoziale Arbeit mit Verfolgten e.V.
Lagerstraße 30 / 20357 Hamburg
Tel.: 040 / 38 68 66 11

Gedenkveranstaltungen
für die Opfer des
Bombenkrieges und des
Nationalsozialismus
23.7. bis 3.8.2011
Sammelgräber der
Bombenopfer
Friedhof Ohlsdorf
Mittelallee

Programm

Ohlsdorfer Friedensfest
Vom 23. Juli bis 3. August finden
zahlreiche kulturelle Veranstaltungen
an den Sammelgräbern der Bombenop‐
fer auf dem Friedhof Ohlsdorf statt, um
der Opfer des Zweiten Weltkrieges und
des Nationalsozialismus zu gedenken.

Die Botschaft dieses Geschichtsab‐
schnitts lautet „Nie wieder Krieg, nie
wieder Faschismus“ ‐ für die heutigen
und die kommenden Generationen
geht es darum, sie unmissverständlich
auszusprechen.

Der Hamburger Feuersturm im Juli und
August 1943 hat zahlreiche Opfer unter
den Hamburgerinnen und Hamburgern
verursacht, viele Überlebende traumati‐
siert und tiefe Spuren im Stadtbild
hinterlassen. Diese Katastrophe war
kein Naturereignis, sondern ein Ergeb‐
nis der nationalsozialistischen Herr‐
schaft.

Mit dem Ende der Generation, die
Bombenkrieg und Nationalsozialismus
erlebt hat, hört die Tradition der münd‐
lichen Überlieferung auf. Deshalb
müssen neue Formen der Erinnerung
gefunden werden.

Die Opfer des Bombenkrieges dürfen
nicht dazu missbraucht werden, die Ur‐
sachen des Zweiten Weltkrieges
umzudeuten und die Verbrechen des
Nationalsozialismus zu relativieren.
Neonazis haben dies in der Vergangen‐
heit durch Kundgebungen auf dem
Friedhof immer wieder versucht. Mit
dem Ohlsdorfer Friedensfest treten wir
auch diesen Versuchen entgegen.

Die Trauer um die Opfer braucht einen
Raum. Im Nachkriegsdeutschland
verhinderte die Verdrängung deutscher
Kriegsverbrechen, ungeklärte Schuldfra‐
gen und der Alltag im aufkommenden
Wirtschaftswunder ein angemessenes
Gedenken.
Wir fragen heute: Wer waren die Opfer
des Bombenkrieges? Wie konnte es so
weit kommen? Mitten im Krieg gab es
Verfolgung und Widerstand. Welche
Opfer waren hier zu beklagen?
In welchem Zusammenhang stehen
Nazidiktatur, Verfolgung und Krieg?
Das Ohlsdorfer Friedensfest setzt sich in
vielen verschiedenen Teilveranstaltun‐
gen mit diesen Fragen auseinander.

Samstag, 23. Juli 2011
16.00 Uhr
Auftaktveranstaltung
Bündnis Ohlsdorfer Friedensfest
Eröffnungsrede: Uwe Grund
Vorsitzender des DGB Hamburg
Kunstperformance: Internationales Jugend‐
camp / Volksbund Dt. Kriegsgräberfürsorge e.V.
17.30 Uhr
Christliche Andacht im Bombenopfer‐Mahnmal
18.00 Uhr
Konzert: Gospel on Earth
Sonntag, 24. Juli 2011
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes /
Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
& Hamburger Bündnis gegen Rechts
13.00 Uhr
Film: „Der gute Vater“ (2002)
Anschließend Diskussion mit dem Regisseur
Yoashi Tatari und Beate Niemann
15.00 Uhr
Vortrag: Dresden, Lübeck, Hamburg ‐ der
Versuch der Neonazis das Opfergedenken zu
vereinnahmen
16.00 Uhr
Gedenken an die „Valvo ‐Frauen“
Veranstaltungsort
Alle Veranstaltungen beginnen ‐
wenn nicht anders vermerkt ‐ an
den Sammelgräbern der Bomben‐
opfer, Friedhof Ohlsdorf, Mittel‐
allee
Anfahrt
Von S‐Bahnhof Ohlsdorf (Ausgang
Friedhof) mit der Buslinie 170
(Richtung Maisredder) von
Haupteingang Friedhof Ohlsdorf
zur Haltestelle Kirschenallee

Maisredder


Document preview flyer_friedensfest.pdf - page 1/2

Document preview flyer_friedensfest.pdf - page 2/2

Related documents


flyer friedensfest
schulzeitung ausgabe 2
de bramfeld
ausschreibung 2014
zusammenflyer web
utsichten 2019 1

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file flyer_friedensfest.pdf