2013 10 17 PM Drahtausstellung .pdf

File information


Original filename: 2013-10-17 PM Drahtausstellung.pdf
Author: Lauterbach

This PDF 1.5 document has been generated by Microsoft® Word 2010, and has been sent on pdf-archive.com on 20/10/2013 at 10:28, from IP address 92.194.x.x. The current document download page has been viewed 599 times.
File size: 230 KB (2 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


2013-10-17 PM Drahtausstellung.pdf (PDF, 230 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


17. Oktober 2013

Pressemitteilung
„Schwer auf Draht – vom Drahtzug zu den Leonischen Waren“
im Museum |22|20|18| Kühnertsgasse

Das Museum|22|20|18| Kühnertsgasse der Altstadtfreunde wird ab Samstag, 19. Okt. 2013,
seine Türen wieder zu einer Sonderausstellung öffnen. So dürfen sich die Besucher nicht nur
auf die kürzlich vorgestellte Klingenschmiede und unsere wunderbaren Räume im
mittelalterlichen Ambiente freuen, sondern auch auf unsere neue Ausstellung „Schwer auf
Draht – vom Drahtzug zu den Leonischen Waren“.
Draht als Alltagsprodukt begegnet uns überall. Ein Eisenfaden unterschiedlicher Dicke,
aus dem alle möglichen Produkte hergestellt werden: Drahtseile, Ösen, Ketten, Nägel,
Kugellagerkugeln, Saiten für Musikinstrumente, alle Arten von Kabeln für die
Elektroindustrie und vieles mehr. Doch seit wann gibt es Draht? Wo ist er heutzutage
aufzufinden, ohne dass man ihn dort wirklich vermuten würde?
Auf viele dieser Fragen wissen wir eine Antwort und geben sie in unseren vier
Sonderausstellungsräumen gerne weiter.
Im ersten Raum informieren wir über die Geschichte des Drahtes, von den Anfängen in der
Antike über die Kelten bis zur Drahtherstellung vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Vom
Zieheisen, das der Mönch TheophiIus Presbyter bereits im Jahr 1122/23 beschrieb über das
Leirenziehen bis zum so genannten Schockenziehen. Die Drahtherstellung spielte für die
Stadt Nürnberg eine wichtige Rolle, der größte technische Erfolg gelang mit der Entwicklung
der wassergetriebenen Drahtziehmühlen. Hierdurch wurde es endlich möglich, Grobdraht in
ausreichender Menge und Qualität herzustellen. So entwickelte sich Nürnberg zum Zentrum
der Drahtherstellung, eine Schlüsselfunktion für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt.

-2Technische Neuerungen wie Ziehsteine, Dampfmaschine und elektrischer Strom
revolutionierten die Drahtherstellung. Das Drahtzieherhandwerk entwickelte sich zur
Drahtindustrie – für Nürnberg gab es einen erneuten Aufschwung.
Eine weitere Produktionslinie ergab sich durch die Herstellung und Verarbeitung Leonischer
Waren, die Hugenotten aus Lyon im 16. Jahrhundert nach Nürnberg brachten. Im
ursprünglichen Sinne sind es Gold- oder Silberdrähte sowie die preiswerteren Gold- und
Silbergespinste, die nur aus vergoldeten oder versilberten Kupferdrähten bestehen. Sie
werden als Schmuckelemente und Verzierungen von Textilien vom Adel, der Kirche, dem
Militär und in der Trachtenmode verwendet.
Mit der Änderung des Modegeschmacks und bedingt durch die Folgen des 1. Weltkriegs
(Exporthemmnisse) ging der Umsatz drastisch zurück. Die Leonische Industrie konnte
nur überleben durch Firmenzusammenschlüsse und der Nachfrage nach Stromkabeln
durch die rasche Zunahme der Elektrifizierung. Durch laufende Neuentwicklungen ist es
der Drahtindustrie in Nürnberg gelungen, sich im Wettbewerb zu behaupten. Im letzten
Raum geben wir einen Ausblick auf innovative Entwicklung der Kabelindustrie in Nürnberg.

Museum |22|20|18| Kühnertsgasse
Öffnungszeiten:
Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14.00-17.00 Uhr
Führung durch die Handwerkerhäuser Museum |22|20|18| Kühnertsgasse
Samstag um 15.00 Uhr
Sonderausstellung: „Schwer auf Draht – vom Drahtzug zu den Leonischen Waren“
vom 19. Oktober 2013 bis 2. Februar 2014 im Museum |22|20|18| Kühnertsgasse.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Unser Büro ist unter 0911-24 13 93 täglich ab 9.30 Uhr zu erreichen.

17.10.2013
Inge Lauterbach
Christine Stubenvoll
Altstadtfreunde Nürnberg e.V.
Weißgerbergasse 10
90403 Nürnberg
Telefon 09 11 / 24 13 93
Telefax 09 11 / 8 10 89 34
E-Mail info@altstadtfreunde-nuernberg.de
Internet www.altstadtfreunde-nuernberg.de


Document preview 2013-10-17 PM Drahtausstellung.pdf - page 1/2

Document preview 2013-10-17 PM Drahtausstellung.pdf - page 2/2

Related documents


2013 10 17 pm drahtausstellung
gembriefjun2017
mein unbehagen in der fl chtlingskrise
2016 zeitung ortsstelle breitenbrunn
klima des vergangenen jahrtausends
fangzahlen von essigfliegen im herbst 2014

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file 2013-10-17 PM Drahtausstellung.pdf