PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Get the Beach Body 1 .pdf


Original filename: Get the Beach Body-1.pdf
Author: sa

This PDF 1.5 document has been generated by Acrobat PDFMaker 10.0 für Word / Adobe PDF Library 10.0, and has been sent on pdf-archive.com on 20/12/2013 at 14:15, from IP address 84.167.x.x. The current document download page has been viewed 448 times.
File size: 131 KB (2 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Get the Beach Body
Auch wenn es momentan anfängt, weiß zu werden draußen, sollte man sich schon jetzt Gedanken
über den nächsten Sommer machen. Denn wer am Baggersee, im Freibad oder beim Strandurlaub
eine gute Figur machen möchte, muss hart dafür arbeiten. Und zwar nicht nur ein paar Wochen
bevor die Saison losgeht, sondern man muss langfristig und regelmäßig trainieren und gesund essen,
um am Ende auch Erfolge sehen zu können.
Jetzt kommen natürlich die klassischen Einwände gegen Sport im Winter: draußen ist es zu kalt oder
glatt, das Fitnessstudio ist überfüllt, Winterschlaf halten ist cooler oder der Bauch ist so voller
Weihnachtsleckereien, dass Bewegung einfach unmöglich ist. Während manche dieser Aussagen
selbstverständlich unsinnige Ausreden sind, entsprechen andere doch irgendwo der Wahrheit. Ab
einer

gewissen Temperatur wird es natürlich zu kalt zum Laufen, da wird es sogar ungesund. Und auch
glatte Flächen können für Läufer oder Radfahrer echt gefährlich werden. So sind Hallensportarten oft
der einzige Weg, sich im Winter sportlich zu betätigen. Dabei könnte man auch das Schwimmbad
erwähnen. Allerdings stößt man hier oft im Sportbecken auf Armadas pensionierter Damen, die ihren
Kaffeeklatsch ins Wasser verlegt haben und in Reihe so unerträglich langsam durch das Becken
pflügen, dass sportliche Betätigung fast unmöglich wird. Und die letzte freie Bahn wird dann von den
restlichen Schwimmern belegt, die sich mit säuerlicher Miene gegenseitig ausweichen müssen.
Natürlich wäre das der Extremfall, aber leider sind Schwimmbäder vor allem in Winter grundsätzlich
sehr gut besucht und für eine ernsthafte sportliche Betätigung nur geringfügig in Erwägung zu ziehen.
Bliebe das Fitnessstudio. Hier hat man normalerweise eine große Auswahl an Geräten, im Idealfall
gut geschulte Trainer und somit gute Möglichkeiten, sich in Form zu bringen. Allerdings kann mit der

Atmosphäre in so einem Studio nicht jeder etwas anfangen. Wie kann man also auch zu Hause bis
zum Sommer zu einem knackigen Po kommen?
Die Lösung ist so simpel wie naheliegend: Training, angeleitet von geschulten Coaches im Internet,
das Ganze in Ruhe zu Hause und ohne den Stress, an Geräten warten zu müssen oder sich maßlos
über Mitsportler zu ärgern. All das bietet Dir newmoove! Hier bekommst du individuell
ausgearbeitete Trainingspläne für die Sportart Deiner Wahl, hilfreiche Ernährungstipps und vieles
mehr. So kann Dich auf dem Weg zum Strandbody keiner aufhalten. Nicht mal die Rentnerarmada im
Schwimmbad. Probier es aus, die erste Woche ist kostenlos! Also raus aus dem Sessel, rein in die
Sporthose, und los geht’s mit einem maßgeschneiderten Training vom newmoove!


Get the Beach Body-1.pdf - page 1/2
Get the Beach Body-1.pdf - page 2/2

Related documents


get the beach body 1
sommer in sicht bauch beine po und co
sponsoring broschuere blau weiss aasee
pdf kaffeevariationen im sommer
internetanbieter ausw hlen und bestimmen 1
eisglatte stra en


Related keywords