Petition .pdf

File information


Original filename: Petition_.pdf

This PDF 1.4 document has been generated by / iText® 5.1.1 ©2000-2011 1T3XT BVBA, and has been sent on pdf-archive.com on 10/02/2014 at 17:13, from IP address 188.107.x.x. The current document download page has been viewed 622 times.
File size: 6 KB (4 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


Petition_.pdf (PDF, 6 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


An den
Deutschen Bundestag
Petitionsausschuss
Platz der Republik 1
11011 Berlin

-

Für Ihre Unterlagen

Petition an den Deutschen Bundestag
(mit der Bitte um Veröffentlichung)

Persönliche Daten des Hauptpetenten
Anrede

Frau

Name

Bunkradt

Vorname

Kerstin

Titel

Anschrift
Wohnort

Neustadt

Postleitzahl

35279

Straße und Hausnr.

Thüringer Straße 1

Land/Bundesland.

Deutschland

Telefonnummer
E-Mail-Adresse

Petition null - 10. February 2014

k.bunkradt@t-online.de

-

Petition an den Deutschen Bundestag
(mit der Bitte um Veröffentlichung)

Seite2

Wortlaut der Petition
Der Deutsche Bundestag möge beschließen…
Erreichen einer gerechten partei- und religionsunabhängigen Regierungsform mit wesentlicher Unterstützung
der Bürger durch Volksentscheide auf Bundesebene für eine direkte Demokratie!

Begründung
Laut einer Umfrage durch Emnid aus dem Jahre 2013 sprachen sich bereits 83% der CDU/CSU-Wähler und
84% der Gesamtbürger für einen bundesweiten Volksentscheid aus.
Weiterhin erteilten 95% der befragten Wähler der Linkspartei, 88% der Wähler der SPD und 83 % der Wähler
des Bündnis 90/Die Grünen ebenfalls dafür ihre Zustimmung.
Ferner schlossen sich dem sogar 81% der Nichtwähler an.
Das deutsche politische System basiert auf einer parlamentarischen Demokratie.
Demokratie kommt aus dem griechischen und leitet sich aus den Begriffen "demos" = Volk und "kratie" =
Herrschaft, ab.
Dies bedeutet also in Folge daraus, dass Deutschland für sich indirekt in Anspruch nimmt, dass das Volk das
Land "beherrscht". Ein Widerspruch?
Damit dies allerdings auch in gesetzlich und kontrollierten Bahnen verlaufen kann, ist in Folge daraus aber
zumindest zwingend erforderlich, dass der Bürger auch das Recht zugesprochen bekommt, wichtige
Entscheidungen, die unser Land unmittelbar betreffen, dann explizit auch mit zu entscheiden!
Die mögliche Aussage, dass man durch eine Landtags- oder Bundestagswahl dieses Recht automatisch
erlangen kann, ist schlichtweg falsch, da dieses Recht nach Abschluss der Wahl keineswegs mehr nachhaltig
eingefordert werden kann.
Außerdem kann der Bürger zu diesem Zeitpunkt der Wahl auch noch gar nicht abschätzen, welche wichtigen
Entscheidungen, die auch unter Umständen noch sein eigenes Leben betreffen könnten, in der nächsten
Legislaturperiode noch zu treffen sind. Insofern ist man dann der alleinigen Entscheidung der amtierenden
Bundesregierung angewiesen, ob man will, oder nicht.
Auch ist gar nicht vorher für den Bürger sichergestellt, dass die regierende Koalition oder Mehrheit durch
Wahlen in einem speziellen Fall eine Entscheidung nach seinem Sinne trifft.
Auch Wähler anderer Parteien hätten keinen Einfluss mehr auf weitere Entscheidungen in dieser
Regierungsperiode.
Insofern kann nur ein Volksentscheid auf Bundesebene zu einer direkten Demokratie führen, wo jederzeit der
Bürger in akuten und aktuellen Fällen immer wieder die Möglichkeit neu bekommt, seine Meinung
dahingehend zu prüfen, zu überdenken, abzuwägen und dann mit zu entscheiden.
DAS ist Demokratie und nichts anderes kann es eigentlich sein!
Auf parlamentarischer Ebene macht sie wenig Sinn und erzeugt Unzufriedenheit vieler Bürger, deren Votum
sonst niemals mehr zum Tragen kommt.
Echte Demokratie..., ein zwingender Anspruch jedes einzelnen, der aber derzeit nicht erfüllt werden kann.
Dies gilt zu ändern, das wünscht sich das ganze Volk!
Petition null - 10. February 2014

Petition an den Deutschen Bundestag
(mit der Bitte um Veröffentlichung)

Seite3

Für Ehrlichkeit, Transparenz und schlussendlich für das Vertrauen in die Exekutive und in unser Land!

Anregungen für die Forendiskussion
Und ist es überhaupt richtig, bei parlamentarischen Entscheidungen trotzdem überhaupt noch von einer
Demokratie zu sprechen?
Oder ist es vielleicht einfach "nur" ein falsch gewählter Begriff oder befindet man sich vielleicht nicht doch
sogar damit in einem Widerspruch, wenn man diesen aber weiter verwendet?
Und wenn Demokratie nicht zutreffend wäre, was wäre dann das Gegenteil davon?
Unter Beachtung der üblichen und erforderlichen Regeln sind Antworten gerne erwünscht.

Petition null - 10. February 2014

Petition an den Deutschen Bundestag
(mit der Bitte um Veröffentlichung)

Seite4

Soweit Sie es für wichtig halten, senden Sie bitte ergänzende Unterlagen in Kopie (z.B. Entscheidungen der
betroffenen Behörde, Klageschriften, Urteile) nach Erhalt des Aktenzeichens auf dem Postweg an folgende
Kontaktadresse:

Deutscher Bundestag
Sekretariat des Petitionsausschusses
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: (030)227 35257

Petition null - 10. February 2014


Document preview Petition_.pdf - page 1/4

Document preview Petition_.pdf - page 2/4
Document preview Petition_.pdf - page 3/4
Document preview Petition_.pdf - page 4/4

Related documents


petition
geschichte 11 2
losungsskizze
neues deutschland
angehpflege p20181201
die jahrhundertluege aufklaerung brd

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Petition_.pdf