PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



ORG Speyer 10.11.2013 KLEIN .pdf


Original filename: ORG - Speyer 10.11.2013 KLEIN.pdf

This PDF 1.4 document has been generated by Writer / OpenOffice.org 3.2, and has been sent on pdf-archive.com on 23/02/2014 at 10:31, from IP address 84.173.x.x. The current document download page has been viewed 479 times.
File size: 1.5 MB (3 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Wir schreiben das Jahr 2013 nach Christus.
Ganz Speyer ist von Christen besetzt.
Ganz Speyer?
Nein!
Aus einer Kirche, erbaut zum Gedächtnis der Reformation,
erschallt vor hunderten gläubiger Christen:
"ALLAHU AKBAR" – (Allah ist größer)
Der örtlich ansässige Imam betätigt sich als Muezzin, er zeigt den Christen wohin die
Reise geht.
Still und feierlich ist es, in Luthers Kirche.
Ganz Still?
NEIN!
Eine Christin erhebt sich, um ihren Protest gegen die schallenden arabischen Gebetsrufe
zu zeigen.
Genau wie Luther: "Hier stehe ich und kann nicht anders, Gott helfe mir. Amen!"

Der Pfarrer, dem die Aussagen Luthers nicht geläufig scheinen, lässt die Christin und ihren
algerischen Begleiter durch anwesende Sicherheitskräfte entfernen.
Laut wird es dann auch auf dem Vorplatz.
Die Teilnehmer der angemeldeten Mahnwache, von den Verantwortlichen der Stadt
Speyer auf die abgelegene Strassenseite verbannt, sehen die anwesenden Polizeikräfte
zu den Protestanten stürmen.
Stimmen werden laut, Platzverweise werden ausgesprochen, Teilnehmer zur Seite
gedrängt.
Ein etwa 80 jähriger Christ bekommt, auch für seine Aussage:
"Mohammed hat ein 9jähriges Mädchen bestiegen, in dieser Kirche lässt man ihn hoch
leben!",
die Gewalt des Staates in Form der Staatsgewalt zu spüren.
Er wird gestoßen und unter Einsatz körperlicher Gewalt in ein Polizeifahrzeug verfrachtet;
erst nach Auflösung der Mahnwache darf der Herr den Gewahrsam der Polizei verlassen.
Einige wenige Kirchenbesucher teilen der Mahnwache ihr Verständnis mit.
Nur einige wenige.
Die Mehrzahl mag diese "Revolutzer" nicht.

Die Mehrzahl der Besucher, die Mehrzahl der Bürger ist uninformiert,
ist der Meinung die Mahnwache trägt Zwietracht in die Stadt.
Die Systempresse funktioniert!

Ca. 40 Teilnehmer haben die Mahnwache zu einem kleinen Erfolg gemacht.
Das Alter der Teilnehmer, von Mitte 20 bis über 80, zeigt dass das Thema alle
Altersschichten beschäftigt.
Der anschließende Tee hat weitere Gemeinsamkeiten offensichtlich werden lassen.
Unser Dank gilt der Organisatorin.
Dank auch den anwesenden Polizeikräften, letztlich hat sich die Vernunft durchgesetzt.
Viele kleine Schritte führen zu einem enfernten Ziel.
WIR SIND DAS VOLK!
UTE

Link zur Gedächtniskirche:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ged%C3%A4chtniskirche_der_Protestation_%28Speyer%29
Ankündigung Friedensmesse: http://fmsg-speyer.de/index.php?id=590


ORG - Speyer 10.11.2013 KLEIN.pdf - page 1/3
ORG - Speyer 10.11.2013 KLEIN.pdf - page 2/3
ORG - Speyer 10.11.2013 KLEIN.pdf - page 3/3

Related documents


org speyer 10 11 2013 klein
2015 02 28 initiative nimmt fahrt auf s
herkorr huberlehmann
stadtteilkurier suedost20180524
smg stellungnahme 20150208
str bind kim abschied von der placebo kirche zthg 2011


Related keywords