PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



hdtv .pdf


Original filename: hdtv.pdf

This PDF 1.6 document has been generated by Adobe Acrobat 10.0 / Adobe Acrobat 10.0 Paper Capture Plug-in, and has been sent on pdf-archive.com on 26/02/2014 at 17:12, from IP address 92.74.x.x. The current document download page has been viewed 697 times.
File size: 454 KB (1 page).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Fur eine ruckelfreie Filmwiedergabe ist es wichtig, dass uber das Set-up eine korrekte 24-Hertz-Bildausgabe eingestellt
werden kann. Gibt man zum Beispiel ein MKV, das mit 24 Hertz (Hz) erstellt wurde, mit 50 Hz oder 60Hz a us, kommt
es beim Schauen regelmiiflig zu unschonen Ruck/ern. 1st dieses Phiinomen auch noch bei einer Einstellung von 24 Hz zu
beobachten, sol/te die Ausgabe auf23.976 Hz umgestellt werden.

Systeme, die einen HDMI-A~sch1uss besitzen
und so selbst zum Videoplayer werden, die Regel
ist das allerdings noch nicht. In den verschiedenen Preisklassen bieten hier Synology, Qnap
und Zyxel passende Gerate an, die mit bis zu vier

,Nicht gerade wenige Gerate
unterstiitzen iiber den USB-Port
mehr Codecs und Formate als iiber
die Netzwerkverbindung."
Festplatten und mehr besttickt werden konnen .
Fii.r ein einfaches gtinstiges NAS, das tiber DLNA
lediglich Video- und Audiodateien im heimischen Netz zur Verfugung stellen soli, reicht
es meist aus, ein Modell mit nur einem Festplattenschacht zu wah len. Legt man vie! Wert auf

die Sicherheit, oder ist die Filmsammlung groB,
empfiehlt sich eine Losung mit zwei Schachten.
In einer der kommenden Ausgaben zeigen wir,
wie man sich zuhause gtinstig ein NAS aufbaut
und auf welche Features man achten sollte (z. B.
USB 3.0 oder einen geringen Stromverbrauch).

Die Straming-l<iir: Digitalton
Haufig kommt es zu Problemen, wenn in der gestreamten Videodatei lossless Audio, also DolbyTrue-HD- und DTS-HD-Master-Audio-Mehrkanalton eingebettet ist. Kann der Fernseher,
Blu-ray-Player oder Mediastreamer diese Art
an hochwertigem Digitalton nicht verarbeiten,
hort man rein gar nichts. Haufig spielen hierbei
Lizenzen ein Rolle, die pro verkauftem Gerat
recht teuer sind. Blu-ray-Player haben meistens
keine Probleme dam it, denn selbst wenn dieses
Ton format in Fileform nicht untersttitzen wird,

wird haufig Dolby Digital oder DTS ausgegeben.
Mediaserver tiber ein NAS oder PC konnen
dieses Problem zum Beispiel umgehen, indem
Sie den Ton transcodieren, also in Echtzeit in
ein anderes Ton format umrechnen, was aber
nur dann zu empfehlen ist, wenn man wirklich
gar keinen Ton hort. Nicht gerade wenige Gerate
untersttitzen tiber den USB- Port mehr Codecs
und Formate als tiber die Netzwerkverbindung, so kann es also durchaus sein, class Sie
ein MKV-Video mit DTS-Digitalton tiber USB
einwandfrei abspielen konnen, tiber LAN aber
keinen Ton horen. Sie sehen: Beirn Streamen
gibt es einiges zu beachten und es spielt eine
groBe Rolle, ob Dateien tiber USB oder eine
Netzwerkverbindung abgerufen werden und in
welcher Form ein Med ienserver diese bereitstellt. Berticksichtigen Sie unsere Tipps, sollte
dem gegltickten Streaming-Einstieg aber nichts
mehr im Wege stehen. •
WOLFGANG FLEISCHER

Gangige Videokiirzel im Oberblick
Videocontainer: dienen als ,Behalter" fiir Videodateien und bestimmen die Art und Weise, wie die
Daten zusammenspielen.
AVI: Audio Video Interleave
EVO(B): Enhanced Video Object
M2TS: MPEG-2-Transportstream
MKV: Matroska Video
MOV: QuickTime Movie
MP4:MPEG-4
PVA: Packet Video Audio
RM: Real Media
TS: Transportstream
VOB: Video Object
Videocodecs: beschreiben die Art und Weise, wie
Videoinhalte platzsparend gespeichert werden.
AVCHD: Advanced Video Codec High Definition
DivX: Digital Video Express
H.264: technische Bezeichnung synonym mit
MPEG-4 Part 10 und MPEG-4 AVC (Advanced
Video Codec)
H.265: High Efficiency Video Coding (HEVC),
MPEG-H (Nachfolger von H.264)
MPEG: Motion Picture Expert Group

Eine recht gunstige Alternative stellen tragbare
WLAN-Festplatten dar, die Ieicht und schne/1 i.iber
USB 3.0 befiil/t werden konnen. Neben WLAN
besitzen sie einen Netzwerkanschluss und dienen
somit a/s tragbares Datenlager bzw. als Mediastreamer. Das Modei/Jntenso Memory 2 Move bringt
sogar ein Mini-NAS/Medienserver mit, der aber
Ieider nicht DLNA zertifiziert ist.

sal HDTV I 2.2014

Frisch von der CES 2014: der weltweit erste 4KUltra-HD- Videoplayer und -streamer, der Novo/a
NP-1 von NanoTech Entertainment mit NVIDIA
Tegra 4 Chip und Android OS. Ob das Geriit auch
in Deutschland erhiiltlich sein wird, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Der Herstel/er fi.ihrt
jedoch bereits Verhandlungen, die Preisangabe
beliiuft sich auf ca. 300 Dollar.

RV: Real Video
VC-1: Video Codec I
WMV: Windows Media Video
XviD: DivX Opensource


Document preview hdtv.pdf - page 1/1

Related documents


hdtv
video
best itunes supported videoaudio formats
samsung highlight video converter
samsung mythic video converter
motorola triumph video converter


Related keywords