MR 1 2014.pdf


Preview of PDF document mr-1-2014.pdf

Page 1 2 3 45632

Text preview


BDMV | BDO

Deutsche Bläserjugend

| Bundesjugendministerin übernimmt Schirmherrschaft |

M

anuela Schwesig, Bundesministerin für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend, übernimmt die Schirmherrschaft für das DBJ-Jugendcamp
2014. Sie unterstreicht damit den hohen
Stellenwert der Veranstaltung für die
Musikjugend in Deutschland und für die
ehrenamtliche Arbeit der vielen Engagierten.
„Die Angebote der Deutschen Bläserjugend für Kinder und Jugendliche, die sich
nicht nur auf das Erlernen von Musikinstrumenten beziehen sondern auch
andere vielfältige Jugendverbandsaktivitäten umfassen, sind aus Sicht des
Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend von besonderer

Wichtigkeit und liegen uns am Herzen.“
schreibt die Ministerin in ihrer Antwort
auf die Anfrage der Deutschen Bläserjugend zur Übernahme der Schirmherrschaft.
Die Deutsche Bläserjugend freut sich
sehr über die positive Nachricht und sieht
sie auch als Wertschätzung einer kontinuierlichen Arbeit auf hohem Niveau.
„Die Ministerin macht mit ihrer Antwort
deutlich, wie wichtig ihr unsere Arbeit für
und mit Kindern und Jugendlichen ist. Sie
betont dabei den Mix aus fachlichen und
überfachlichen Angeboten, den wir konsequent verfolgen. Nun freuen wir uns
auf zahlreiche Teilnehmende“ so Wolfgang Grüneberg, Bundesvorsitzender der
Deutschen Bläserjugend.

Zum DBJ-Jugendcamp erwartet der
Verband vom 31.07.–03.08.2014 junge
Menschen zwischen 16 und 30 Jahren
mit Interesse an der Jugendarbeit im
Musikverein. Sie erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Workshops, Diskussionsrunden
und Freizeitaktivitäten. Das Camp findet
am Werbellinsee bei Berlin statt. Die Anmeldephase läuft bis zum 27.06.2014.

| Kontakt |

Deutsche Bläserjugend
Büro Berlin
Matthias Laurisch, Jugendbildungsreferent
Tel. 030 – 21 22 11 63
matthias@deutsche-blaeserjugend.de

BDO

| Zwickau ist im März Bundeshauptstadt
der Chor- und Orchestermusik |

V

om 28. bis zum 30. März 2014
ist Zwickau die Bundeshauptstadt der nichtprofessionellen
Musikszene
Deutschlands.
An diesem Wochenende finden die
Tage der Chor- und Orchestermusik mit
rund 800 aktiv Mitwirkenden statt. Einer
der Höhepunkte ist die Verleihung der
ZELTER- und der PRO-MUSICA-Plakette
durch Bundespräsident Joachim Gauck.
Stellvertretend für alle Musikgemeinschaften, welche diese Auszeichnung
in diesem Jahr auf Landesebene oder im
Rahmen regionaler Veranstaltungen erhalten, werden dem Domchor St. Marien
Zwickau und dem Bandonion Orchester
Dresden e.V. diese höchsten Auszeichnungen auf Bundesebene verliehen.
Das Wochenende beginnt am Freitag um
20.00 Uhr mit einem Auftaktkonzert in der
Moritzkirche. Das westsächsische Gospelprojekt mit seinen rund 100 Musikern
im Alter von 13 bis 70 Jahren führt an
diesem Abend das „Maria-Jazzoratorium“ und das „Magnificat – The groovy

version of OX“ auf. Am Samstag werden
die verschiedenen Facetten des Laienmusizierens durch einen ökumenischen
Gottesdienst um 16 Uhr im Dom St. Marien und die um 19.15 Uhr am Rathaus Zwickau beginnende und sich an 12 Spielorten fortsetzende „Nacht der Musik“
präsentiert.
Die Robert-Schumann-Stadt Zwickau
wird im Rahmen der Veranstaltung von
ca. 800 Musikerinnen und Musikern aus
verschiedenen Teilen Deutschlands zum
Klingen gebracht. Neben Kammer- und
Kinderchören sowie pfiffigen DamenEnsembles werden ebenso begeisternde
Akkordeon-, Blas-, Streich- und Zupforchester und viele weitere Formationen
zu hören sein! Auch ein Glockenspiel
aus Meißner Porzellan und die größte
Geige der Welt werden die Veranstaltung bereichern. Das Programm wird den
Reichtum und die Qualität der Laienmusik
in Deutschland repräsentieren und die
Zuhörer auf vielfältige Art und Weise unterhalten und verzaubern.

4

Die Tage der Chor- und Orchestermusik
finden bereits seit 1971 statt, zuletzt in
Koblenz (2011), Elmshorn (2012) sowie
Ulm und Neu-Ulm (2013). Ausrichter ist
in diesem Jahr die Bundesvereinigung
Deutscher Orchesterverbände, der das
Musikwochenende gemeinsam mit der
Stadt Zwickau vorbereitet. Unterstützt
werden die Partner von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, dem
Sächsischen Staatsministerium für Kultus und der Sparkasse Zwickau.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist
frei, Karten werden nicht benötigt. Für
den Festakt im Konzert- und Ballhaus
„Neue Welt“ am 30. März 2014 um 11.00
Uhr werden nummerierte Platzkarten benötigt. Diese können ab dem 15. Februar
kostenfrei bei der Geschäftsstelle der
Bundesvereinigung deutscher Orchesterverbände reserviert werden. Weitere
Informationen zum Programm erhalten
Sie unter www.tage-der-musik.de, bei
der BDO-Geschäftsstelle oder unter
www.zwickau.de.