PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Raphael Berthold .pdf


Original filename: Raphael Berthold.pdf
Title: Microsoft Word - AbsolventIn des Monats.docx

This PDF 1.3 document has been generated by Word / Mac OS X 10.9.3 Quartz PDFContext, and has been sent on pdf-archive.com on 31/05/2014 at 17:18, from IP address 91.115.x.x. The current document download page has been viewed 334 times.
File size: 3.3 MB (1 page).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


ABSOLVENTIN  DES  MONATS  
Mai  2014  
 

 

Name:  Raphael  BERTHOLD  
Maturajahrgang:  (Fachschule)  2010/2011  
Besuchter  Schulzweig:  Hotelfachschule  
KV:  Josef  JAGISCH  
Genaue  Jobbezeichnung:  Flying  Chef  bei  Austrian  
 
Beschreibe  doch  bitte  deinen  beruflichen  Werdegang  nach  der  WAGA:    
Nach  meinem  Abschluss  an  der  Wassermanngasse  absolvierte  ich  sogleich  meinen  militärischen  Wehrdienst  beim  
Bundesheer.  Ich  hatte  die  Gelegenheit  bei  der  Wiener  Garde  als  Rettungssanitäter  dienen  zu  können.  Nach  dem  
Bundesheer  hatte  ich  einige  kleinere  Jobs  in  der  Gastronomie  aber  auch  im  multimedialen  Bereich.  Anfang  2013  
bekam  ich  dann  die  Möglichkeit  bei  DO&CO  als  Flying  Chef  zu  arbeiten.  Erklärt  ist  dies  ein  Koch  (engl.  Chef),  der  
auf  Austrian  Airlines  Langstrecken  für  die  Business  Class  direkt  am  Flugzeug  Speisen  zubereitet.  Ich  arbeite  bis  dato  
als  Flying  Chef.  
 
Warum  hast  du  dich  genau  für  diesen  Job  entschieden?  
Meine  eigentliche  Intention  war  es  auszuwandern.  Als  mir  aber  dann  die  Möglichkeit  von  DO&CO  geboten  wurde,  
jobbedingt,  einen  Teil  meiner  Zeit  im  Ausland  zu  verbringen,  haben  sich  meine  Pläne  dementsprechend  angepasst.    
Ich  liebe  das  Reisen  und  sehe  mich  als  einer  der  wenigen  glücklichen  ArbeitnehmerInnen  in  Österreich,  die  ihr  
Hobby  mit  dem  Beruf  vereinen  können.  
 
In  welchen  Bereichen  hat  dir  die  erfahrene  Ausbildung  geholfen?    
Die  intensive  Praxis,  die  ich  während  meiner  3  Jahre  in  der  Fachschule  erfahren  konnte,  war  essentiell  für  jede  
meiner  weiteren  beruflichen  sowie  privaten  Schritte.  Diesen  enormen  Input  bewältigen  zu  können,  hat  mich  
anfangs  (als  unerfahrener  AHS  Schüler)  etwas  gefordert.  Wurde  aber  nach  einigen  Monaten  zum  regelrechten  
Spaß.  In  einer  Schule  so  tief  in  neue  Materie  einzutauchen,  welche  sich  äußerst  nah  an  dem  realen  Beruf  befindet,  
ist  rückblickend  wichtiger  als  alles  andere.  
 
Wenn  du  an  deine  Ausbildung  zurück  denkst,  gibt  es  auch  Sachen,  die  du  über  den  Lehrplan  hinaus  in  der  WAGA  
gelernt  hast?    
Ich  denke  das  Beste,  dass  ich  aus  meinen  3  Jahren  an  dieser  Schule  mitgenommen  habe,  war  mein  Habitus.  Aus  
persönlichen  Erfahrungen  erlebe  ich  in  alltäglichen  Situationen  wie  wichtig  es  ist,  von  früh  an  gelernt  zu  haben  ein  
erwachsenes  Auftreten  an  den  Tag  zu  legen  (Kleidung,  Sprache,  Einstellung  zur  Arbeit,  Respekt;).  
Wenn  du  unsere  Schule  jemandem  empfehlen  müsstest,  was  würdest  du  ihm  oder  ihr  raten  oder  sagen?    
So  hart  es  auch  manchmal  sein  kann,  mach  weiter.    
Keine  Prüfung  wird  schwerer  sein  als  die,  die  dir  die  Gastronomie  bzw.  Tourismusszene  stellt,  ohne  eine  fundierte  
Ausbildung  in  der  Tasche.  Denke  immer  an  das  Ziel,  welches  du  dir  gesetzt  hast.  Sei  es  KüchenchefIn,  
HoteldirektorIn  oder  gar  etwas  komplett  anderes.  
 
Ich  arbeite  seit  12  Monaten  als  Flying  Chef.  Bin  bis  dato:  
73  Rotationen  geflogen  -­‐  das  sind  146  Flüge,  146  Starts,  146  Landungen  
Habe  ca.  1262  Stunden  und  51  Minuten  in  der  Luft  verbracht  -­‐  das  sind  durchgehend  ca.  52  Tage.  
Bin  1.012.000  Kilometer  geflogen  -­‐  habe  also  die  Erde  ca.  25  Mal  umkreist.  
Das  ist  eine  Strecke  von  hier  bis  zum  Mond.  Mal  3.  
 
 
Ich  hoffe  ich  habe  euch  einen  guten  kleinen  Überblick  über  mein  Leben  nach  meinem  Abschluss  an  der  WAGA  
gegeben.  
 
 
Raphael  Berthold  


Document preview Raphael Berthold.pdf - page 1/1

Related documents


PDF Document raphael berthold
PDF Document handbuch tiefentrance
PDF Document bewerbung
PDF Document selbstvorstellung endversion
PDF Document hgs offener brief
PDF Document akademische vs berufliche bildung


Related keywords