Gentechnik .pdf

File information


Original filename: Gentechnik.pdf
Title: Biodiversität der Pflanzen
Author: Andrea Lindenhofer

This PDF 1.5 document has been generated by Microsoft® PowerPoint® 2013, and has been sent on pdf-archive.com on 12/10/2014 at 21:46, from IP address 84.114.x.x. The current document download page has been viewed 643 times.
File size: 2.4 MB (110 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


Gentechnik.pdf (PDF, 2.4 MB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


Gentechnik

Gentechnik?

Gentechnik ist die Anwendung
molekularbiologischer Methoden zur
Veränderung des Erbgutes von
Organismen.
Die DNA wird dabei gezielt verändert bzw.
rekombiniert – man nennt sie dann
rekombinante DNA.
Gentechnisch veränderte Organismen
(GVOs) sind mit einer rekombinanten DNA
ausgestattet, sie sind transgen.

zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

Gentechnik

Gentechnik

1973 wird erstmalig fremde DNA in ein Plasmid eingefügt.
1983 gelingt die Genübertragung in eine Pflanze.
1988 wird die „Krebsmaus“, das erste gentechnisch veränderte
Säugetier, patentiert.
Seit den ersten gentechnischen Versuchen wird die Frage nach
der Sicherheit diskutiert. Es gibt heute 3 Ziele:
• Schutz des Laborpersonals
• kontrollierte Freisetzung eines GVOs
• Vermeidung von Schädigungen durch das gentechnische
Produkt
Erklären Sie den Begriff Plasmid.
Lösung
zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

Gentechnik

Gentechnik – 1 Grundlagen der Gentechnik

Das Prinzip der Gentechnik ist grundsätzlich einfach:
• Einschleusen von Fremd-DNA in die DNA einer Zelle
• Produktion von Stoffen nach „Anleitung“ dieser
rekombinanten DNA
Eine Genübertragung erfordert eine Reihe von „Werkzeugen“
(siehe Kapitel 1.3); in jedem Fall muss die DNA aber
vervielfältigt werden (siehe Kapitel 1.1).
Mithilfe der DNA-Sequenzierung wird die Basensequenz
einzelner Gene analysiert (siehe Kapitel 1.2).

zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

1 Grundlagen der Gentechnik

Gentechnik – 1 Grundlagen der Gentechnik

Der Amerikaner Kary B. Mullis entwickelte 1985 die
Polymerasekettenreaktion (PCR = polymerase
chain reaction) zur Vervielfältigung von DNA.
Dazu benötigt man
• einen Thermozykler (führt
Temperaturzyklen durch),
• DNA und freie Nucleotide,
• 2 Primer (Startermoleküle, die den
Laborarbeit
gewünschten DNA-Abschnitt begrenzen),
• Taq-Polymerase (hitzebeständige DNAErklären Sie, wie eine
Polymerase des Bakteriums Thermus
Polymerase arbeitet.
aquaticus).
Lösung

zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

1.1 DNA-Vervielfältigung im Labor

Gentechnik – 1 Grundlagen der Gentechnik

Der Zyklus der DNA-Vervielfältigung läuft in 3 Schritten ab:
(1) Denaturierung der DNA durch Erhitzen auf 96 °C
 Zerfall der DNA in Einzelstränge

zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

1.1 DNA-Vervielfältigung im Labor

Gentechnik – 1 Grundlagen der Gentechnik

(2) Hybridisierung bei 60 °C
Primer binden an die komplementären Stränge.

zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

1.1 DNA-Vervielfältigung im Labor

Gentechnik – 1 Grundlagen der Gentechnik

(3) Polymerisation bei 72 °C
Anlagerung von freien Nucleotiden an die beiden
Einzelstränge, vermittelt durch die Taq-Polymerase

Nach n Zyklen erhält man 2n DNA-Kopien.

zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

1.1 DNA-Vervielfältigung im Labor

Gentechnik – 1 Grundlagen der Gentechnik

Zur Überprüfung des Erfolgs einer PCR wendet man die
Gelelektrophorese an.
Dazu braucht man
• einen Gel-Block aus Agarose-Gel (Polysaccharid),
• mit fluoreszierendem Farbstoff markierte DNA-Fragmente
aus der PCR,
• DNA-Fragmente bekannter Größe.

zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

1.1 DNA-Vervielfältigung im Labor

Gentechnik – 1 Grundlagen der Gentechnik

1.1 DNA-Vervielfältigung im Labor

Pipette mit DNA

Startloch

Gel-Block

zurück zur Übersicht

Basiswissen Biologie – 12. Schulstufe

Im ersten Schritt wird die DNA in „Startlöcher“ im Gel-Block
injiziert.


Related documents


gentechnik
stress
felix holocher pr implantationsdiagnostik
dissmclaughlin kantskritikteologischerurteilskraft
20160428 gentechnik newsletter ii 16
peter grassmann physikalische grundlagen der verfahrenstechnik

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Gentechnik.pdf