PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Scan Doc0006 .pdf


Original filename: Scan_Doc0006.pdf
Author: Microsoft

This PDF 1.4 document has been generated by DPE Build 5656, and has been sent on pdf-archive.com on 17/02/2015 at 13:58, from IP address 84.154.x.x. The current document download page has been viewed 455 times.
File size: 1 MB (1 page).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


>

COVERSTORY
DIE TRAINER DES JAHRES 2014

Das große Interview

terwegs war, kennt man beinahe alle möglichen
Unmöglichkeiten und hat gelernt, das beste für
die Teilnehmer aus jeder Situation zu machen.
logische nächste Frage - und was war
dein schönster Moment?
Karsten: Den gab es zum Glück schon öfter und
wird es hoffentlich noch oft geben. Das schönste
Kompliment, was ich als Trainer bekommen kann,
ist, wen mir ein Teilnehmer sagt oder schreibt,
dass meine Tipps und Hinweise ihn weitergebracht haben - beruflich wie privat. Das geht
runter wie Öl und ist immer wunderschön.
Georg: Mein schönster Moment im Training ist
immer, wenn ich Teilnehmer treffe, die ich schon
im Training hatte und die stolz und manchmal
erstaunt aus ihren erfolgreichen Praxiserfahrungen erzählen. Erst dann hat man als Trainer den
Beweis, handfeste und praxisnahe Werkzeuge
und ein erweitertes Bewusstsein für die Kundenarbeit bei den Teilnehmern verankert zu haben.

Sie stehen fest - die Trainerinnen des Jahres 2014. Teilnehmer, Assistenztrainer, Koordinatorinnen, Franchiseunternehmer und Mitarbeiter
der Zentrale gaben ihr Voting ab. Mit tosendem Applaus, anerkennenden Glückwünschen, Standing Ovations und einem Oskar gratulierten
wir den Gewinnern. Die Top 3 in Deutschland sind Karsten Mevißen
Harald Steinhausen und Hans-Christian Schufft, in Österreich Georg
Strotzka, Sabine Grohmann-Kurz und Andreas Casari. Wir baten die
beiden Erstplazierten zu einem Interview.
Was macht deiner Meinung nach einen sungsgabe betreffend der aktuellen Bedarfe und
guten Trainer aus?Was stört?
Befindlichkeiten der Teilnehmer bringt die InhalKarsten Mevißen: Immer, wenn ich selbst Trai- te noch näher an die Praxis. Ein gutes Training
nings besuche, wünsche ich mir, dass der Trainer hat am Ende allen Spaß gemacht und neue Erbesonders feine Antennen hat und merkt, ob ich kenntnisse für die tägliche Arbeit gebracht.
etwas verstanden habe oder eine weitere Erklärung benötige. Und ob es mir gerade gut geht Was war bislang dein schlimmster Mo- oder eben nicht. Das geht sicher nicht immer, ment in einem Training?
und doch sind diese feinen Antennen das, was Karsten: Als ein Teilnehmer einen epileptischen
meines Erachtens einen guten Trainer ausmacht. Anfall hatte. In diesem Moment wusste ich nicht
Was stört, mag ich so nicht festlegen. Der mehr, wie ich reagieren sollte und war sehr vergute Trainer liebt seinen Beruf, arbeitet gern mit loren - ein extrem ungutes Gefühl, vor allem,
Menschen, nimmt deren Themen ernst - fehlen wenn von Dir erwartet wird, dass Du jetzt die
richtige Entscheidung triffst.
diese Eigenschaften, kann das störend sein.
Georg Strotzka: Ein guter Trainer schafft für
die Teilnehmer einen Spannungsbogen über die
Trainingstage. Branchenkenntnisse helfen bei der
Akzeptanz in der Gruppe. Eine schnelle Auffas-


4

Georg: Schlimmste Momente hatte ich glücklicherweise nicht, unangenehm ist wenn der
Trainingsraum überraschend winzig oder ungeeignet ist. Wenn man als Trainer einige Jahr un-

Bei der Wahl des Trainers/der Trainerin
des Jahres wird nicht nur das TeilnehmerFeedback berücksichtigt, sondern auch
das Feedback der Koordinatorinnen,
Assistenztrainerinnen und der Systemzentrale. Hast du mit /dem ersten Platz
gerechnet?
Karsten: Ganz klares nein. Ich hatte in 2014
einige schwierige Momente, die mich lang beschäftigt haben. In der Arbeit kann ich das zwar
gut ausschalten, trotzdem dachte ich, dass meine Leistung nicht immer 100%ig war. Zudem
sind meine Kollegen wunderbare Trainer, die alle
diesen Preis verdient haben. Meine Hoffnung
war ein .Stockerl-Platz" - der 1. Platz eine tolle
Überraschung.
Georg: Nein, ich war überrascht, weil man ja
keine Ahnung hat und auch nicht damit rechnen
kann - umso größer war die Freude.
Was ist das Schönste an deinem Beruf?
Karsten: DasArbeiten mit Menschen. Zu sehen,
dass es zu echten Verhaltensveränderungen
kommt, weil meine Tipps angenommen werden.
Dazu kommt, dass ich in jedem Training Neues
lerne, was mich persönlich auch immer weiter
bringt.
Georg: Als begeisterter Verkäufer bin ich gerne
mit anderen Verkäuferinnen zusammen. Teilnehmer merken auch gleich, wenn man sich in ihr


Document preview Scan_Doc0006.pdf - page 1/1

Related documents


PDF Document scan doc0006
PDF Document scan doc0007
PDF Document meine religion2
PDF Document bewerbung aktion pab februar 14
PDF Document don barnes blog
PDF Document etc 2019   subjektiver report eines sexy halbinders


Related keywords