PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



3 Sitzung Einführung in die Politische Theorie SoSe15 .pdf


Original filename: 3 Sitzung - Einführung in die Politische Theorie SoSe15.pdf

This PDF 1.6 document has been generated by / Polaris PDFViewer, and has been sent on pdf-archive.com on 29/04/2015 at 20:03, from IP address 92.227.x.x. The current document download page has been viewed 336 times.
File size: 196 KB (32 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Einführung in die Politische
Theorie
Prof. Dr. Johannes Marx
Vorlesung, 2 SWS
Zeit und Ort: Mi 8-10 Uhr, F21/ 137

1

Naturalistische Fehlschluss
Auch wenn Einteilung nicht immer eindeutig ist, ist das
Wissen um Sprachklasse einer Aussage wichtig!
Ansonsten Gefahr des naturalistischen Fehlschlusses (i.e.
Schluss von deskriptiven Aussagen auf normative
Aussagen):
Sätze mit normativen Begriffen (z.B. gut‘
oder gerecht‘
)
werden auf Sätze mit empirische Begriffen (z.B.
subjektiver Nutzen) zurückgeführt.
Aber: Normative Schlussfolgerungen können nicht aus
deskriptiven Sätzen abgeleitet werden
2

Was ist der sozialwissenschaftliche
Erklärungsbegriff
• Erklärung ist ein unscharfer alltagssprachlicher Begriff
• Wissenschaft ist aber interessiert an scharfen
Begriffen, insbesondere bei zentralen Begriffen, daher
Explikation
•„
Unter Explikation wird die Methode verstanden, für
unscharfe umgangssprachliche Begriffe präzise Begriffe
einzuführen. Dabei heißt Explikandum der gegebenen
unscharfe Begriff in der Umgangssprache oder
Wissenschaftssprache, Explikat der resultierende
scharfe Begriffe, und Explikation das Verfahren der
Analyse und Ersetzung eines unscharfen durch einen
scharfen Begriff.“(Poser 2001: 38)
3

Adäquatheitsbedingungen der
Explikation
• Ähnlichkeit; Explikat muss Explikandum so weit
ähnlich sein, dass in den meisten Fällen das
Explikandum durch Explikat ersetzt werden kann.
• Regelhaftigkeit; Regeln für den Gebrauch des
Explikats müssen formuliert werden,
Kommunikationsfunktion von Begriffe
• Fruchtbarkeit; Explikat soll fruchtbar sein,
möglichst viele generelle Aussagen erlauben
• Einfachheit; Explikat soll so einfach wie möglich
sein
4

Alltagssprachlicher Erklärungsbegriff
und Explikation im HO-Schema
•Alltagssprachlicher Erklärungsbegriff ist vage
und mehrdeutig
•Wissenschaftlicher Erklärungsbegriff
entspricht deduktiv-nomologischer Erklärung
(auch Hempel-Oppenheim-Schema oder
Covering-Law-Model genannt)
•HO-Schema ist Explikat des alltagssprachlichen
Erklärungsbegriffs
5

Erklären und Beschreiben
•Die Frage „
Warum…“verlangt nach einer
Erklärung. Die Frage „
Wie…“nach einer
Beschreibung.
•Formale Struktur einer Erklärung als Antwort auf
eine Warum-Frage wird von HO-Schema erfasst
Explanans:
Antecedensbedingung(A1…An)
Gesetzesaussagen
(G1…Gn)
Explanandum:Ereignisaussage
E
6

Das HO-Schema
• Ein Ereignis E (Explanandum) wird erklärt durch
einen logischen Schluss aus
- Mindestens einer Gesetzesaussage G
- Und einer Reihe von Antecedensbedingungen A (Rand
-, Anfangsbedingungen) als Prämissen

• In diesem Schema werden nur Aussagen
verwendet! Aussagen über Anfangsbedingungen,
Gesetzmäßigkeiten, und Ereignisse.
7

Explikation des Erklärungsbegriffs
• Die Warum-Frage hat in einem ersten Schritt
folgende Explikation erfahren:
Von „
Warum E“zu „
Aufgrund welcher
Antecedensbedingung und gemäß welcher
Gesetze kommt das Ereignis E vor?“
aber:
• Nicht alle Gesetze eignen sich für Erklärung
• Nicht alle Beschreibungen der Randbedingungen
eignen sich
8

Adäquatheitsbedingungen des HOSchemas
• Folgerungsbedingung
der Schluss vom Explanans auf Explanandum muss
korrekt sein (deduktive Logik)
• Gesetzesbedingung
Explanans muss mindestens ein allgemeines Gesetz
enthalten (wirkliche Gesetze, keine Scheingesetze)
• Signifikanzbedingung
Das Explanans muss empirischen Gehalt haben (keine
metaphysischen Aussagen)
• Wahrheitsbedingung
Die Sätze, aus denen das Explanans besteht, müssen
wahr sein (empirisch bewährt)
9


Related documents


3 sitzung einf hrung in die politische theorie sose15
deutschlands dunkle seite ergaenzungen
david splane und die generation die nicht vergehen wird
ktversion2
geburtstag070820tw
bauern unter beobachtung


Related keywords