PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Prosegur Öffentlichkeit 7 5 15 .pdf


Original filename: Prosegur_Öffentlichkeit_7-5-15.pdf

This PDF 1.5 document has been generated by Microsoft® Office Word 2007, and has been sent on pdf-archive.com on 07/05/2015 at 12:57, from IP address 62.153.x.x. The current document download page has been viewed 553 times.
File size: 255 KB (1 page).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Prosegur Potsdam

07.05.2015

Streikinformation
Liebe Bürgerinnen und Bürger!
Unser Haustarifvertrag ist 14 Jahre alt! 2004 wurde sogar noch der Mehrarbeitszuschlag halbiert und liegt damit seitdem unter der Hälfte der üblichen Zuschläge
bei Prosegur! Mit Stundenlöhnen von 10,92 € ist das „Tarifgebiet Ost“ weit entfernt von den 13,66 € in Hamburg oder gar den 14,41 € in Niedersachsen, geschweige von den 15,29 € in NRW. Mit jeder prozentualen Erhöhung wächst sogar noch die
Spanne zwischen den Löhnen.
Unser Streik hat am Dienstag, dem 28. April begonnen. Ein Ende ist zurzeit
nicht abzusehen. Die Situation droht weiter zu eskalieren. Die Geschäftsführung
droht einzelnen Beschäftigten offen mit Kündigung. Der Arbeitgeber zeigt
damit keinesfalls seine Kompromissbereitschaft. Nach unserer Schätzung halten ca.
50 anstelle der 350 Beschäftigten einen Notbetrieb aufrecht; hiervon ca. 20
externe Streikbrecher, die nach letzten Angaben eine zusätzliche Streikbrecherprämie von 150 Euro je Tag erhalten.
Prosegur hat sich nur wenig bewegt (Waffenzulage 30 Cent und Mehrarbeitszuschlag) – die meisten Mantelforderungen: Jubiläumszuwendung, Gesundheitszulage,
Urlaubsgeld lehnt die Geschäftsführung prinzipiell ab!
Die Geschäftsführung bietet jetzt anstelle der obigen Tarifpunkte einen Standortzuschlag an, womit die Beschäftigten einverstanden wären: aber anstelle von 1 Euro
(ver.di) nur 65 Cent. Und nur unter der Bedingung, dass der Krankenstand auf 4 Prozent sinkt. Der wurde aber mit 4,2 Prozent nicht einmal im Juni 2014 erreicht, dem
Monat mit den wenigsten Krankschreibungen. Also ein NULL-Angebot.
Unsere Arbeit ist wie kaum eine andere Arbeit lebensgefährlich. Es versteht
sich von selbst, dass das Unternehmen eine angemessene Absicherung/Entschädigung
leisten muss. Daher fordern wir eine zusätzliche Absicherung der Beschäftigung in Risikofällen, wenn etwa die Tätigkeit aufgrund psychischer oder physischen Verletzungen (z.B. nach Überfall) nicht mehr ausgeführt
werden kann.
Solange eine Vereinbarung nicht hieb- und stichfest ist, wird die
Streikversammlung täglich mit der Tarifkommission über den Fortgang des Arbeitskampfes entscheiden.
Mit besten Grüßen
Die Streikversammlung Prosegur in Potsdam und
André Pollmann ver.di-Verhandlungsführer

Impressum: ver.di Bezirk Potsdam-Nordwestbrandenburg, Konrad-Wolf-Allee 1-3, 14480 Potsdam, Fachbereich
Besondere Dienstleistungen, Landesfachbereichsleiter André Pollmann, Email: andre.pollmann@verdi.de


Document preview Prosegur_Öffentlichkeit_7-5-15.pdf - page 1/1

Related documents


prosegur ffentlichkeit 7 5 15
weltlehrertag 2017 web
baz01 2904 004
er gsh offfenerbrief g9
die irren von berlin
hd stadtteile


Related keywords