PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



sks abo stgt 1516 low .pdf



Original filename: sks_abo_stgt_1516_low.pdf

This PDF 1.7 document has been generated by Adobe InDesign CS6 (Macintosh) / OneVision PDFengine (Windows 64bit Build 30.073.S), and has been sent on pdf-archive.com on 11/06/2015 at 17:31, from IP address 80.152.x.x. The current document download page has been viewed 289 times.
File size: 3.4 MB (68 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Saison 2015.2016

BUNG
R
E
W
E
T
DIE BES BO MACHT
FÜRS A
VS.
V
R
E
D
N I C HT

DAS VVS-AEBOF:AHREN,
2 MONAT ZAHLEN.
0 MONATE

vvs.de

Liebe Musikfreunde,
vor nunmehr 70 Jahren, am 9. August 1945 erhielt Erwin Russ von
der amerikanischen Militärregierung die Lizenz als Konzertagent tätig
zu werden.
In kurzer Zeit gelang es ihm, nach Krieg und Zerstörung den Grundstein
für den Neubeginn kulturellen Lebens und klassischer Musik in der
zukünftigen Landeshauptstadt Stuttgart zu legen, gleichzeitig war es
der Beginn der Südwestdeutschen Konzertdirektion Erwin Russ.
Im selben Monat bezog er das
Büro am Charlottenplatz im Alten
Waisenhaus und am 1.September
1945 fand das erste Konzert mit
dem Wendling Quartett im Furt­
bachhaus statt.
Ohne funktionierendes Konzert­
haus gelang es dennoch, Kontinui­
tät in das Stuttgarter Konzertleben
zu bringen. 1946 legte Erwin Russ
den ersten Zyklus für Kammermusik auf, dem folgte 1950 die Reihe
Meisterkonzerte, 1967 die Reihe Konzertanter Querschnitt – heute
Faszination Klassik – und 10 Jahre später die Reihe Meisterpianisten.
Dabei ist in den 70 Jahren Firmengeschichte der Anspruch der SKS Russ,
die großen internationalen Künstler nach Stuttgart zu bringen, unver­
ändert geblieben. Inzwischen führt die 3. Generation das Familienunter­
nehmen und fühlt sich diesem Anspruch nach wie vor verpflichtet.
Kein Widerspruch, sondern willkommene Ergänzung ist die junge Musiker­
generation, die in unseren Reihen prominent vertreten ist.
Liebe Musikfreunde, wir bedanken uns bei Ihnen, unseren Abonnenten
und unserem Publikum für Ihre Treue. Die Entscheidung für ein Abonne­
ment und Ihr Engagement erlauben uns, ansprechende Konzert­
gestaltung fortzuführen.
Unsere Abonnementvorschau erscheint in einem neuen Gewand.
Viel Spaß beim Studieren unserer Konzertreihen, wir freuen uns auf
ein Wiedersehen mit Ihnen in der Saison 2015/2016.

Michael Russ, Michaela Russ und das Team der SKS

1

ÜBE RSIC H T 20 1 5 . 2 0 1 6
Seite

Oktober 2015

16

04.
08.
13.
16.
21.
28.
29.

Seite

November 2015

4
40
28
58
41
30

Gstaad Festival Orchestra
Belcea Quartett
Fazil Say
Der Pate
Leipziger Streichquartett
Rudolf Buchbinder
Moscow Virtuosi

58

07.
09.
10.
11.
24.
25.

Seite

Dezember 2015

6
17
42
31
43

Göteborger Symphoniker
Brüsseler Philharmoniker
Quatuor Modigliani
Alexander Krichel
Artemis Quartett
Josef Bulva

56

04.
05.
06.
08.
12.
14.
16.
17.
26.
26.
28.
30.
31.

Seite

Januar 2016

18
7
50
44
32
19
51
8
52
53
54
55

45
20
9

I Musici di Roma
Orchestre des Champs Élysées
Xavier de Maistre
Mozart Piano Quartet
Marc-André Hamelin
Dresdner Kapellsolisten
Wiener Sängerknaben
London Philharmonic Orchestra
Weihnachtsoratorium
Traumgesicht – Die kleine Meerjungfrau
German Brass
Beethovens 9. Sinfonie
Silvesterkonzert

18. Cuarteto Casals
25. Orchestre de Chambre de Paris
27. Wiener Symphoniker

1.M
1.K
1.P
10.S
2.K
2.P
1.F

2.M
2.F
3.K
3.P
4.K
11.S

3.F
3.M
1.S
5.K
4.P
4.F
2.S
4.M
3.S
4.S
5.S
6.S
7./8.S

6.K
5.F
5.M

2

Ü B E R S I C H T 2 0 1 5 . 2 016
Seite

Februar 2016

22

01.
02.
05.
11.
14.
19.
21.
24.
29.

Seite

März 2016

46
33
21
59
34
10
59
35

Quatuor Ébène
7.K
Daniil Trifonov
5.P
Camerata Salzburg
6.F
Western Music
12.S
Maurizio Pollini
6.P
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
6.M
Kammerorchester arcata Stuttgart
13.S
Kit Armstrong
7.P
Concertgebouw Kammerorchester Amsterdam 7.F

48

04. Orchestre des Champs Élysées
05. Klaviertrio Baiba Skride/
Daniel Müller-Schott/Lauma Skride
09. Martha Argerich/Mischa Maisky
17. Meta4

Seite

April 2016

11
47
36

24

12.
13.
20.
21.
28.

Seite

Mai 2016

23
12
13
37

Festival Strings Lucerne
Dallas Symphony Orchestra
Tonhalle-Orchester Zürich
Grigory Sokolov
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR

49

10. Jubiläumskonzert – 70 Jahre SKS und
70 Jahre Stuttgarter Kammerorchester
12. András Schiff
31. Fauré Quartett

Seite

Juni 2016

57
38

14
25

3

02. Pittsburgh Symphony Orchestra
25. Polnische Kammerphilharmonie

7.M
8.K
8.P
9.K

8.F
8.M
9.M
9.P
9.F

9.S
10.P
10.K

10.M
10.F

M EIST E R KO N ZERTE

1

Sonntag, 4. Oktober 2015 · 20 Uhr
KKL Liederhalle Beethoven-Saal

GSTAAD FESTIVAL
ORCHESTRA
Patricia Kopatchinskaja Violine
Sol Gabetta Violoncello
Kristjan Järvi Dirigent
Rimskij-Korsakow Cappriccio espagnole op. 34
Turnage
»Dialogue« – Konzert für
Violine, Violoncello und
Orchester (2015)
Saint-Saëns
»La muse et le poète« op. 132
für Violine, Violoncello und
Orchester
Tschaikowsky
Suite aus »Der Schwanensee«
op. 20a
Dass das Gstaad Menuhin Festival in der Liga der bedeutendsten Festivals in Europa spielt, verdankt es nicht nur seinem
charismatischen Gründer Yehudi Menuhin, sondern auch und
insbesondere seinem eigenen Orchester, dem Gstaad Festival Orchestra. Wenn dann unter dem Taktstock von Kristjan
Järvi zwei ebenso temperamentvolle wie großartige und eng
befreundete Solistinnen hinzukommen, ist der glanzvolle Auftakt der Stuttgarter Meisterkonzertreihe garantiert!
Kartenpreise € 120,00 | 110,00 | 100,00 | 85,00 | 65,00
Informationen zu Abonnementpreisen auf Seite 60

4

M E I S T E R KO N Z E RTE

Maurice Steger: Vivaldissimo!

Franco Fagioli: Versailles in Saanen!

Er ist einer der besten Blockflötisten seiner Generation: Virtuosität, Musikalität,
Energie – die Konzerte von Maurice
Steger sind immer besondere Momente,
erstaunliche, erfrischende Feuerwerke!
Beim Konzert in Zweisimmen stehen
die schönsten Blockflötenkonzerte des
Prete Rosso auf dem Programm – ein
absolutes Must!

Grandios war die Musik aus der Epoche
des Sonnenkönigs Ludwig XIV. Darunter
die Werke von Jean-Baptiste Lully, die
in der Kirche von Saanen zu hören sind,
interpretiert vom italienischen Countertenor Franco Fagioli. An der Seite des
Kammerorchester Basel singt er ausserdem die schönsten Opernarien von
Händel.

Samstag, 8.8.2015: 19.30 Uhr,
Kirche Zweisimmen.

Sonntag, 9.8.2015: 17.30 Uhr,
Kirche Saanen.

Kammermusikfest Gstaad:
Early Fusion IV – Vivaldi per Flauto.
Mit Maurice Steger (Blockflöte),
Zefira Valova (Violine), Orchester Il
Pomo d‘Oro - Riccardo Minasi
(Violine & Leitung)

GALA Orchesterkonzert:
Vokale Sensation. Pomp and Passion
– A Tribute to Louis XIV.
Mit Franco Fagioli (Countertenor),
Kammerorchester Basel

Musikalische Wohlfühltage
Klassik-Tage mit Wellness-Garantie
Gültig vom 8. bis 10. August 2015

Das Wellness- und Spa Hotel Ermitage ist ein
Hotel im typischen Chalet-Stil der 5-SterneKlasse und liegt in der Ferienregion Gstaad. Als
offizieller Hotelpartner des Gstaad Menuhin
Festival & Academy bietet das Ermitage im
Zusammenhang mit einem Konzertbesuch ein
exklusives Package für 2 Personen an:

Package–Preise
ab CHF 664 bis CHF 844*

• 2 Übernachtungen, Zimmer nach Wahl
• ¾-Geniesser-Pension mit Dessert nach Konzert
• Konzertkarte für ein Konzert nach Wahl in der
Die Preise gelten pro Person für
bestverfügbaren Kategorie
2 Übernachtungen inkl. obiger • Transfer zum Konzert
Pauschale. Die Taxen sind exkl. • Schlummertrunk an der „One Million Stars“-Bar
und vor Ort zu begleichen.
nach dem Konzert
• Gesichtsbehandlung „Swiss Quick“ zu 30 Minuten
• Wellness Basis Package
*je nach Zimmerkategorie
Weitere Informationen und Buchungen unter:
+41 33 748 04 30 | E-Mail: reservation@ermitage.ch
Buchungsreferenz: Sonder-Package Menuhin Festival SD

5

M EIST E R KO N ZERTE

2

Samstag, 7. November 2015 · 20 Uhr
KKL Liederhalle Beethoven-Saal

GÖTEBORGER
SYMPHONIKER
Kit Armstrong Klavier
Kent Nagano Dirigent
Sibelius
Beethoven
Brahms

»Finlandia« – Sinfonische Tondichtung op. 26/7
Konzert für Klavier und Orchester
Nr. 3 c-Moll op. 37
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Charles Dutoit, Neeme Järvi, Gustavo Dudamel – die Göteborger Symphoniker stehen als Schwedisches Nationalorchester in einer langen Tradition großer Dirigenten. So hat
auch niemand geringeres als Kent Nagano momentan die
Position des Chefdirigenten inne.
Alfred Brendel nannte ihn das größte musikalische Talent,
das ihm je begegnet sei – Kit Armstrong.

Kartenpreise € 110,00 | 100,00 | 90,00 | 75,00 | 55,00
Informationen zu Abonnementpreisen auf Seite 60

6

© Eric Larrayadieu

M E I S T E R KO N Z E RTE

3

Samstag, 5. Dezember 2015 · 20 Uhr
KKL Liederhalle Beethoven-Saal

ORCHESTRE DES
CHAMPS-ÉLYSÉES
Philippe Herreweghe Dirigent
Beethoven

Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55
»Eroica«

Ein Muss für alle Beethoven-Verehrer, also eigentlich für jeden
Freund klassischer Musik sind die Konzerte des Orchestre
des Champs-Élysées, die über diese und die kommende
Saison sämtliche Sinfonien Ludwig van Beethovens in chronologischer Reihenfolge in der Meisterkonzertreihe präsentieren. Eine wahrscheinlich einmalige Gelegenheit, dieses
Vermächtnis eines der größten Komponisten der abendländischen Musikgeschichte aus einer Hand zu erleben!
Kartenpreise € 100,00 | 90,00 | 80,00 | 70,00 | 50,00
Informationen zu Abonnementpreisen auf Seite 60

7


Related documents


PDF Document marek pavelec repertoire 2016 12 de
PDF Document repertoire
PDF Document marek pavelec repertoire 2016 12 en
PDF Document rzteorchester 2015 solisten
PDF Document marek pavelec biography 2016 12 de
PDF Document msp 2014 mahler akademie olang 1 8 14plakat


Related keywords