Diebstahl .pdf

File information


Original filename: Diebstahl.pdf
Author: gparril

This PDF 1.4 document has been generated by Writer / OpenOffice.org 3.2, and has been sent on pdf-archive.com on 14/09/2015 at 20:02, from IP address 87.152.x.x. The current document download page has been viewed 408 times.
File size: 3.2 MB (1 page).
Privacy: public file


Download original PDF file


Diebstahl.pdf (PDF, 3.2 MB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


14. September 2015
Energieversorgung
in Gefahr!
Blackouts werden
befürchtet.

Lokalseiten NRW 1

Regionales

Er wurde gestohlen!

Bagger 285 in den Händen von Aktivisten?

Nun ist das geschehen, war RWE
schon immer befürchtet hatte. Das
Leistungstier des Konzerns ist spurlos verschwunden. Der Bagger 285
wurde vermutlich entwendet. Ein
Gespräch mit dem Presseprecher von
RWE Power, Herrn Guido Steffen,
bringt erstaunliche Einzelheiten
zutage.
Steffen: “Wer gewaltsam in einen
Tagebau eindringt, der klaut auch
Bagger. Der Verdacht drängt sich
auf.”

Archivfoto: Bagger 285 im Tagebau Garzweiler.
Wenige Wochen nach den gewalttätigen Ausschreitungen im Rahmen des Klimacamps stellt der Energiekonzern RWE einen weiteren
schmerzhaften Eingriff in den Tagebaubetrieb fest, der bisher unentdeckt blieb.

Deutlich zu erkennen:
285 ist weg. Hinweise
bitte an RWE, Polizei,
ein RWE-SecurityUnternehmen oder jede
IG BCE-Geschäftstelle
in Ihrer Nähe.

Zu den Gründen, warum der Verlust erst
so spät bemerkt wurde, möchte RWE sich
nicht äußern. Einzelne Vermutungen, dass
der Konzern in den letzten Wochen mit der
Erstellung von fast 800 Strafanzeigen gegen
Demonstranten überfordert war, möchte
man ebenfalls nicht kommentieren.
“Ja, es gibt durchaus Vermutungen”, so
Steffens: “Wir haben Baggerspuren entdeckt, die eindeutig in Richtung Hambacher Forst führen.”
Die Pressestelle der Polizei will sich aus ermittlungstechnischen Gründen nicht weiter
äußern. “Wir ermitteln derzeit in

Steffen, sichtlich mitgenommen und
den Tränen nahe, sieht einen Zusammenhang mit der Aktion “Ende
Gelände” vom 15. August: “Unser
Tagebau ist groß und das Gelände
unübersichtlich. Wir konnten unmöglich jedes einzelne Fahrzeug
sichern.”
alle Richtungen”, so eine
Pressesprecherin der Polizei Düren.
Selbst eine Razzia bei den Aktivisten
im Hambacher Forst will man nicht
ausschließen. Aufgrund des hohen
Verbrauchs an Pfefferspray während
der “Ende-Gelände-Aktion” wäre
dies jedoch noch nicht möglich. Die
Vorräte sind noch nicht aufgestockt
und unvorbereitet will man diese
Maßnahme nicht angehen. Sowohl
Polizei als auch RWE appelieren an
die Vernunft: Der Bagger ist nicht
für den Straßenverkehr zugelassen
und der Betrieb extrem gefährlich.
Bitte geben Sie ihn zurück!


Document preview Diebstahl.pdf - page 1/1


Related documents


diebstahl
leklima flyer
stellungnahme antwort
bewerbung aktion pab februar 14
brief
einsendeaufgabe protokoll brief stim 3 24 11 13

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Diebstahl.pdf