PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Send a file File manager PDF Toolbox Search Help Contact



Flugblatt Immigration als Waffe .pdf


Original filename: Flugblatt Immigration als Waffe.pdf

This PDF 1.3 document has been generated by , and has been sent on pdf-archive.com on 24/01/2016 at 14:25, from IP address 149.62.x.x. The current document download page has been viewed 9003 times.
File size: 153 KB (1 page).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


17.09.2015

Immigration als Waffe - J¨
ahrlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt
sollen Europas Intelligenz senken
Rassismus ist das Standardargument schlechthin, wenn Kritiker einer unkontrollierten Zuwanderungspolitik mundtot gemacht werden sollen. Ein Blick in die Geschichte zeigt jedoch, dass erstaunlicherweise
gerade einflussreiche Bef¨
urworter einer multikulturellen Gesellschaft oftmals mit einem kruden Biologismus argumentiert haben.
Mit Blick auf den europ¨aischen Kontinent hatte Richard Nicolaus Graf von Coudenhove-Kalergi
etwa im Jahr 1925 in seiner Programmschrift “Praktischer Idealismus” die Entstehung einer
¨
“eurasisch-negroiden Zukunftsrasse” vorausgesagt. Außerlich
der alt¨agyptischen ¨ahnlich, sollte
diese Mischrasse nach Meinung des Gr¨
unders der Paneuropa-Union, die “Vielfalt der V¨olker durch eine
Vielfalt der Pers¨onlichkeiten” ersetzen. Bis heute eine Fundgrube f¨
ur antisemitische Verschw¨orungstheoretiker sind die Ansichten Coudenhove-Kalergis zu den Juden, die er als die “geistige F¨
uhrer¨
rasse Europas” bezeichnete. In der Offentlichkeit
weit weniger bekannt sind die Gedanken des USamerikanischen Anthropologen Earnest Hooton, der die Deutschen unterschiedslos f¨
ur “moralische
Schwachsinnige” hielt. In einem 1943 ver¨offentlichten Aufsatz hatte Hooton empfohlen, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von NichtDeutschen, insbesondere von M¨
annern, in Deutschland zu f¨
ordern. Um gr¨oßeren Widerstand
bei den Deutschen zu vermeiden, schlug Hooton vor, diese “Umz¨
uchtung” langsam durchzuf¨
uhren.
Dass Ideen einer gezielten V¨olkervermischung bis heute ihre Anh¨anger haben, macht das Beispiel des
1962 in Chilton, Wisconsin, geborenen US-amerikanischen Forschers auf dem Gebiet der Milit¨arstrategie Thomas Barnett deutlich. In B¨
uchern wie “The Pentagons New Map” und “Blueprint for
Action” nennt der als “Vordenker der Globalisierung” bezeichnete Barnett als Endziel der US-Politik
die “Gleichschaltung aller L¨
ander der Erde”. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Immigrationswelle interessant sind Barnetts Gedanken zu Europa. Der Kontinent soll nach Ansicht des
¨
Geostrategen j¨
ahrlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufnehmen. Ahnlich
wie bei Coudenhove-Kalergi taucht der Gedanke auf, dass in Europa die Entstehung einer “hellbraunen Rasse” gezielt herbeigef¨
uhrt werden m¨
usste. Ergebnis w¨
are laut Barnett eine Bev¨
olkerung
mit einem durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 90, “zu dumm zu begreifen, aber
intelligent genug, um zu arbeiten”.

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/immigration-als-waffe.html
http://youtu.be/shXvaLMBOKI (Best¨
atigung durch den franz¨
osischen Pr¨
asidenten)
Hilf mit, das zu verhindern unter:

www.einprozent.de

-BITTE VERBREITEN-


Document preview Flugblatt Immigration als Waffe.pdf - page 1/1

Related documents


PDF Document flugblatt immigration als waffe
PDF Document umvolkung flugblatt
PDF Document ero ffnungsvortragmu nster24 09 2015
PDF Document tmp 11561 hochverrat text1291051470
PDF Document afdw
PDF Document afdw 1


Related keywords