PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



160418 Ausschreibung Kunst Beteiligung FIN .pdf


Original filename: 160418_Ausschreibung_Kunst-Beteiligung-FIN.pdf
Title: Microsoft Word - 160418_Ausschreibung_Kunst-Beteiligung-FIN
Author: SAGOBINE

This PDF 1.4 document has been generated by PScript5.dll Version 5.2.2 / GPL Ghostscript 8.71, and has been sent on pdf-archive.com on 18/04/2016 at 16:50, from IP address 79.225.x.x. The current document download page has been viewed 651 times.
File size: 3 MB (7 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Stadt Bad Berneck i. Fichtelgebirge




• Stadt Bad Berneck i. F.• Postfach 1160 • 95456 Bad Berneck i. F.

An alle professionell arbeitenden
Künstlerinnen und Künstler





Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom

Unser Zeichen, unsere Nachricht vom

(0 92 73)

Bad Berneck,

I – Herr Zinnert

89-19 oder 89-0

18. April 2016

Ausschreibung – Ideenworkshop ‚Künstlerische Interpretation der ISEK
Bürgerbeteiligung in Bad Berneck‘
Sehr geehrte Damen und Herren,
Im Rahmen der Erstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für die Stadt
Bad Berneck im Fichtelgebirge schreibt die Stadt einen Offenen Wettbewerb für
professionelle Künstler und Künstlerinnen um die Teilnahme an einer viertägigen
Ideenentwicklungs-Werkstätte, resultierend in einer öffentlichen Ausstellung, aus.
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bis zum

Montag, dem 02. Mai um 10:00 Uhr
Bei der oben genannte ausschreibende Stelle ein:
Stadt Bad Berneck im Fichtelgebirge,
z.Hd. Herrn Bürgermeister Zinnert,
Bahnhofstr. 77,
95460 Bad Berneck
Wir freuen uns auf Ihr künstlerisches Engagement für eine Integrierte
Stadtentwicklung!
Mit besten Grüßen,

Jürgen Zinnert
Erster Bürgermeister
Steuernummer.: 208/114/70040
Stadt Bad Berneck i. F.
Bahnhofstr. 77
95460 Bad Berneck i. F.
(0 92 73) 89-0

Telefax
(0 92 73) 89-36
Email: buergermeister@
badberneck.bayern.de

Bankverbindungen: Zahlungen erbeten an die Stadtkasse Bad Berneck i. F.
Sparkasse Bayreuth
IBAN DE50 7735 0110 0570 2500 50 BIC BYLADEM1SBT
Commerzbank Bayreuth IBAN DE64 7734 0076 0130 8550 00
BIC COBADEFFXXX
VR-Bank Bayreuth eG IBAN DE44 7739 0000 0002 5057 03 BIC GENODEF1BT1

-2-

Ausschreibung – Ideenworkshop ‚Künstlerische Interpretation der ISEK
Bürgerbeteiligung in Bad Berneck‘
Offener Wettbewerb für Künstler und Künstlerinnen um die Teilnahme an einer
viertägigen Ideenentwicklungs-Werkstätte, resultierend in einer öffentlichen Ausstellung
1.1. Veranstalter

/ Auslober
Stadt Bad Berneck im Fichtelgebirge, fachlich unterstützt durch das ISEK-Team Bad
Berneck, mit konzeptioneller Unterstützung durch die Künstlerkolonie Fichtelgebirge
e.V.

1.2. Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind alle professionell arbeitenden Künstlerinnen und Künstler
1.3. Ziel des Wettbewerbs
Seit Herbst 2015 wird in Bad Berneck ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept
(ISEK) für Bad Berneck erstellt.
Am 03.03.2016 fiel der Startschuss für das Bürgerbeteiligungsverfahren zur Aufstellung
eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) für die Kurstadt Bad Berneck im
Fichtelgebirge.
Die Resultate der Bürgerbeteiligung - Hunderte von Ideen und Vorschläge wurden
gesammelt und dokumentiert – sollen durch künstlerische Augen interpretiert werden und
eine Ideensammlung für mögliche künstlerische Interventionen im Rahmen der weiteren
Stadtentwicklung soll erstellt werden.
Drei KünstlerInnen werden von einer Jury ausgewählt an einem viertägigen, moderierten
Ideenworkshop in Bad Berneck teilzunehmen, um kreative Ideen zu den gesammelten
Bürgermeinungen zu entwickeln. Diese werden dann bei einer Ausstellung am 21.5.2016
zum Tag des Städtebaus präsentiert.
Die Bürger der Stadt wollen ihre eigenen Ideen in den Interpretationen der Künstler
reflektiert sehen. Durch die Sicht der KünstlerInnen und deren innovative Ansätze sollen
ihnen neue Perspektiven und Denkweisen eröffnet werden. Die Bürger werden eingeladen
bei der Ausstellung auf die Vorschläge und künstlerischen Ideen zu reagieren.
Eine Umsetzung entstandener, konkreter Ideen der KünstlerInnen wird in der Zukunft
angestrebt, kann aber zu diesem Zeitpunkt nicht garantiert werden.
Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, im Rahmen von weiteren Ausstellungen und
begleitender ISEK Öffentlichkeitsarbeit Entwürfe von erarbeiteten Vorschlägen zu
präsentieren. Das Urheberrecht an den entwickelten Ideen verbleibt beim Künstler.

1.4. Aufgabe
Aufgabe ist die Konzeption eines künstlerischen Werkes oder die Entwicklung mehrerer
kreativer Ideen, die die Umsetzung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für Bad
Berneck unterstützen. Die Ideenentwicklung kann sowohl individuell als auch in Teams
über vier Tage hinweg in gemeinsamen Räumlichkeiten der Bürgerwerkstatt Bad Berneck
erfolgen.
Grundsätzlich besteht keine Beschränkung im künstlerischen Genre oder Medium, doch
ist die Entwicklung von Ideen für den Außenbereich (z.B. Strassen, Gebäude, Plätze)
ausschlaggebend.

-3-

Als Ausgangsinformation und Grundlage für die Ideenentwicklung dienen die
gesammelten Ideen und Vorschläge der beteiligten Bürger, die sich auf Örtlichkeiten im
Rahmengebiet des ISEK in Bad Berneck beziehen:
Nach der Phase der Datenerhebung und der Sichtung existierender Planungen
durch die Stadtplaner wurden die Bürger und Bürgerinnen von Bad Berneck in
einen Beteiligungsprozess eingebunden. Öffentliche Werkstätten zu den Themen
Stadtbild, Soziales, Kunst & Kultur, Wohnen u.v.m wurden durchgeführt, genau so
wie Expertengespräche und eine Unternehmerrunde mit einem geladenen
Branchenexperten aus dem Bereich Tourismus.
Die Resonanz bei den Bürgern war groß: Hunderte von Ideen,
Maßnahmevorschläge und Kommentare wurden vom ISEK Team gesammelt und
dokumentiert, sowohl in schriftlicher Form, als auch auf Fotos und Kartierungen auf
einem großem Modell (siehe Anhang: Bild 1 & 2).
Diese eingefangenen und dokumentierten Meinungen sollen während der Ideenworkshops
künstlerisch interpretiert werden, und ein Vorschlag für ein Kunstwerk / Intervention /
Gestaltung soll entwickelt werden, oder alternativ für eine Reihe von Ideen.
Diese Ideen / Konzepte sollen für die Ausstellung am Tag der Städtebauförderung am 21.
Mai 2016 dargestellt und für Laien begreifbar präsentiert werden.
1.5. Prozess / Ablauf
Zu Beginn der gemeinsamen Ideenworkshops werden die ausgewählten TeilnehmerInnen
in einem ‚Workshop Stadtanalyse‘ durch das ISEK Team in die übergreifenden
städtebaulichen Thematiken von Bad Berneck eingeführt, sowie mit der Sammlung der
Bürgervorschläge vertraut gemacht: eine Besichtigung und ausführliche Besprechung der
in der Bürgerwerkstatt ausgestellten Bürgerbeteiligungsergebnisse wird durchgeführt,
sowie eine Stadtbegehung der Schlüsselorte in Bad Berneck. Bestehende Fotos und
Dokumentationsmaterialien werden zur Verfügung gestellt.
Die KünstlerInnen wählen daraufhin Standorte für die Entwicklung ihrer künstlerischen
Ideen / Orte für mögliche Interventionen.
Die nächsten 3 Tage stehen den KünstlerInnen zur Entwicklung von Ideen / einer Serie
von Ideen zur Verfügung. Es kann individuell oder gemeinsam gearbeitet werden – es soll
aber mindestens eine Idee pro TeilnehmerIn entstehen.
Parallel zum Künstler-Ideenworkshop in den rückwärtig gelegenen Werkstatträumen, wird
das ISEK- PlanerInnen- Team in den Ladenräumen im selben Gewerbeobjekt am
Marktplatz 21 in Bad Berneck das Stadtentwicklungskonzept weiter entwickeln. Durch das
parallele Arbeiten werden Synergie-Effekte zwischen PlanerInnen und KünstlerInnen
angestrebt.
Dadurch stehen den Künstlern Ansprechpartner für detaillierte Informationen zur
Verfügung: in einer Reihe von Feedback-Sessions mit den Stadtplanerinnen soll die
Konzeptentwicklung von künstlerischen Ideen und deren Darstellung unterstützt werden.
Technische Hilfestellung (z.B. mit digitaler Darstellung von Ideen, Projektionen usw.) steht
zur Verfügung.
Gemeinsam wird eine öffentliche Ausstellung der Ideen und Pläne geplant und
umgesetzt. Die Ausstellung findet am 21. Mai 2016, am Tag der Städtebauförderung statt.

-4-

Methoden, die die Sammlung von Feedback auf die künstlerischen Ideen bei der
Ausstellung ermutigen und einfangen bzw. dokumentieren, sind erstrebenswert.
1.6 Weiteres
Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit werden ausgewählte Arbeiten ausführlich
dokumentiert. Darauf kann jedoch kein Anspruch von Seiten der KünstlerInnen erhoben
werden.
Das Urheberrecht an den entwickelten Ideen verbleibt beim Künstler.
Die Möglichkeit eines öffentlichen Vortrages über Praxis und Erfahrungen des Künstlers /
der Künstlerin ist denkbar - in Absprache mit den Organisatoren.
1.7 Prämierung
Der / die ausgewählte Künstler / Künstlerin erhält für die Teilnahme am Ideenworkshop
und der Präsentation ihrer /seiner Ideen bei der Ausstellung ein Festhonorar von 1250
EUR zzgl. 7% Mehrwertsteuer. Es wird von den Teilnehmern erwartet, dass sie ihre
eigenen benötigten Werkzeuge und Arbeitsmaterialien selbst stellen.
Allen Teilnehmern steht ein beschränktes, gemeinsames Budget für besondere
Materialien, Werkzeug, Präsentationsmaterialien usw. zur Verfügung. Dies wird innerhalb
des Ideenworkshops verhandelt.
KünstlerInnen erhalten eine Verpflegungspauschale von 20 EUR / Tag und bei Bedarf eine
Übernachtungspauschale von 25 EUR / Tag. Insgesamt können maximal 225 EUR (inkl.
MWSt.) pro Person in Anspruch genommen werden.
Die Arbeitsräume befinden sich in der Bürgerwerkstatt, Marktplatz 21, Bad Berneck. Ein
abgeschlossener Lagerraum kann dort bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Der
Künstler / die Künstlerin wird organisatorisch und technisch unterstützt sowie fachlich vom
Ausloberteam betreut.
1.8 Bewerbungsleistungen
Form:
1.
Bewerbungsschreiben, max. 3 Seiten DinA4
2.
Nachweis künstlerischer Erfahrung durch Beispiele
3.
Entwurfs- und Gestaltungsideen aus der Praxis, z.B mit aussagekräftigen
Skizzen oder Modellfotos
4.
Lebenslauf mit relevanten Erfahrungen und Referenzen
5.
Verzeichnis der eingereichten Unterlagen
Künstler, die Erfahrungen in Stadtentwickung, Architektur oder im gebauten Raum
demonstrieren können, werden bevorzugt ausgewählt.
1.9 Geplante Zeitschiene / Termine / Meilensteine
Veröffentlichung der Ausschreibung:
Montag, 18. April
Sprechstunde / Einsicht von Materialien:
Freitag, 22. April, 10 – 12:30 Uhr, in der
Bürgerwerkstatt und
Freitag, 29. April, 10 – 12:30 Uhr, in der
Bürgerwerkstatt (Anmeldung erforderlich)
Einreichung von Bewerbungen:
Montag, 2. Mai 10:00 Uhr
Jurysitzung / Vergabe:
Dienstag, 3. Mai / Mittwoch 4. Mai
Ideenentwicklung in Workshops:
17. – 20. Mai 2016
Präsentation der Ideen / Ausstellung:
Samstag, 21. Mai 2016

-5-

1.10 Bürgerwerkstätten
Die Beschreibung der Beteiligungswerkstätten sind in der Sonderausgabe des
Stadtanzeigers zu finden (Anlage 4). Weitere Elemente der Bürgerbeteiligung sind: ein 3m
x 3m großes Modell der Stadt, ein ‚Ergebnisspeicher‘ von Ideen und Vorschlägen der
Bürger sowie gesammelte Bierdeckel, die von Bürgern mit ihren Ideen zurückgeschickt
wurden. Die bereits erfolgten Werkstätten werden den KünstlerInnen fotografisch und mit
Texten dokumentiert zur Verfügung gestellt.
1.11 Weitere Bearbeitung und Urheberrecht
Mit der Abgabe einer Bewerbung verpflichtet sich der / die sich Bewerbende zur
Teilnahme an allen aufgeführten Terminen zu den genannten Konditionen, falls er / sie
von der Jury zur Teilnahme an den Ideenworkshops ausgewählt wird.
Eigentum & namentliche Erwähnung
Das Nutzungsrecht zur Veröffentlichung der Entwürfe, Fotografien und der Ausführung
wird dem Auslober unbefristet und geografisch unbegrenzt in allen Medien zugesprochen.
Die Urheberrechte bleiben dem Teilnehmer/ der Teilnehmerin erhalten.
In den ISEK Veröffentlichungen wird der Künstler / die Künstlerin namentlich genannt.
Teilnahmeerklärung
Der Teilnehmer/Die Teilnehmerin versichert mit der Abgabe der Bewerbung, dass er/sie
Urheber der eingereichten Arbeiten ist.
Bei eventuellen Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Sabine Gollner, ISEK Beauftragte
isek@coopolis.de
Tel.: 09273-9668670
Anlagen:
1
2
3

Bilder Arbeit am Stadtmodell
Planungsgebiet ISEK
Stadtanzeiger Sonderausgabe (Anhang als separates pdf)

-6-

Anlagen:
Bild 1: Arbeiten am Stadtmodell

-7-

Bild 2: Planungsgebiet ISEK Bad Berneck


Related documents


160418 ausschreibung kunst beteiligung fin
sonderausgabe isek fin
katalog kellerbrandt urbanlife
2712 leipzig holzhausen 02 15
flyer
014 sbz 2009 09 15 016 awo


Related keywords