Kulturtage Bergkirchenviertel 2016 WEB[5][1].pdf


Preview of PDF document kulturtage-bergkirchenviertel-2016-web-5-1.pdf

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Text preview


29. April

kuenstlerhaus43  |  Obere Webergasse 43  |  20 Uhr

Latin Night Bar mit Claudia Carbo
Claudia Carbo wechselt mit beeindruckender Leichtigkeit von ei­
nem Genre zum nächsten, vom Englischen ins Portugiesische oder
Spanische, drückt jedem Song ihren ganz eigenen Stempel auf.
Sie formt die Silben bewusst, aber ohne Übertreibung, sie lässt die
Stimme fließen, anschwellen und verebben, dabei moduliert sie die
Töne kunstvoll und improvisiert melodiös. Sie verleiht so dem Swing
und Bolero, der Bossa Nova und dem Tango einen jeweils speziel­len Charakter. Begleitet wird sie vom Gitarristen Felix Heydemann.
Reservierung an allen bekannten VVK-Stellen  |  
online: www.kuenstlerhaus43.de | telefonisch: 0180 6050400  |  
Eintritt: erm. ab 14,40 €.

Vielschichtig und differenziert beleuchtet das Freie Theater
Wiesbaden mit dem Stück „Widerstand“ die persönlichen Schick­
sale, die aus der Mitte der Gesellschaft gegen die nationalsozia­
listische Ideologie und Verführung „Nein“ gesagt haben.
Text und Inszenierung: Barbara Haker  |  Es spielen:
Barbara Haker, Dominik Kaiser, Mario Krichbaum, Renate Bahm  |  
Einlass ab 19 Uhr  |  Anschließend laden wir zum Gespräch.  |   
Kartenvorverkauf an allen üblichen Vorverkaufsstellen oder unter
www.freiestheaterwiesbaden.de  |  
Eintritt: AK 22,00 € / VVK 18,00 € (zzgl. Gebühren).
29. April Gemeindesaal der Bergkirche  |  Lehrstraße 6  |  22 Uhr

Woche der Stille
Nachtkonzert mit dem Barockemsemble Incontro

29./30. April, 20./21. Mai

Kulturpalast  |  Saalgasse 36  |
   jeweils 19.30 Uhr

Widerstand
Nach dem Untergang der Weimarer Republik und der Macht­
ergreifung Hitlers werden auch in Wiesbaden Staat und Gesell­
schaft gleichgeschaltet – so auch in der Bergkirchengemeinde.
Doch Pfarrer, Kirchenvorstand und Gemeindemitglieder weh­
ren sich gegen die Einflußnahme des menschenverachtenden
Regimes auf ihren christlichen Glauben und riskieren dafür Leib
und Leben.

„Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille
davor, und sie endet nicht mit dem letzten Ton, sondern mit dem
Klang der Stille danach” (Giora Feidmann). Das Nachtkonzert mit
Julia Huber (Barockvioline) und Christian Pfeifer (Truhenorgel, Cem­
balo) spürt diesem Gedanken nach und macht das Angebot eines
besinnlichen Tagesausklangs. Auf dem Programm stehen Werke
von Johann Sebastian Bach, John Cage und Johann Jakob Froberger.
Eintritt frei – Spenden erbeten.