PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Send a file File manager PDF Toolbox Search Help Contact



rigasche stadtblatter 1823 ocr ta pe .pdf



Original filename: rigasche-stadtblatter-1823-ocr-ta-pe.pdf

This PDF 1.7 document has been generated by PDFsam Basic v3.3.0 / SAMBox 1.0.47.RELEASE (www.sejda.org), and has been sent on pdf-archive.com on 18/04/2017 at 09:22, from IP address 2.108.x.x. The current document download page has been viewed 214 times.
File size: 66 MB (577 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Rigaische

Stadt Blatter
. ' f ü r

!

, ,

das Jahr 132z.
H era usgegeben
von

Einem Mitgtiede der literärisch - praktischen
Bürger-Verbindung.

R i g a ,
gedruckt bei Wilhelm Merdinand Hatker.

Nr. ---

Nigaische Stadt-Blätter.
Den

Januar 1S2 Z:

Aa durch ein MißverstandNiß in der Drucke­
rei eö unterlassen worden, von den Stadt^
Blattern ebenfalls, wie von dem Ostsee-Pro^
vinzett-Blatte, die vier ersten Numern dieses
Jahres zu Probe-Blättern abzuziehen, so folgt
hier bloß derett Platt und ein Verzeichniß des
Inhalts vom Januar und Februan
Der Plan ist: Eine möglichst vollständige
Tages - Geschichte der Stadt zu liefern, in
Hinsicht auf das Personal der Verwaltung)
der Kirchen und Schulen> der Gemeinde und
der Corporationen. Nachrichten von Anstalt
ten der Wohlthatigkeit> der Gemeinnützige
keit anderer Art, und der öffentlichen Unterhaltung; Chronik ded einzelen besonder»
Ereignisse^ Nützliche Vorschläge und Winke/
ineist in historischen Mittheilungen vott anders»
wohen Denkwürdiges alterer Zeit> aus der
. Geschichte Rigas oder andrer Ostsee-Provinz
zen-Städte;

/

^

2

> -

Inhalts-Verzeichniß.
( W s keine
andre besondre Bezeichnung dabei s t e h t , ist
immer nur von Riga die Rede.)
Nr. i.: Die Getauften, Begrabnen und
Getrauten von 1322, in Summa, nach den
einzelen Kirchen. Merkwürdiges Verhaitniß
der Handels-Geschäfte Rigaischer und NichtRigaischer Häuser, 1L22. Verzeichniß auf­
genommener Bürger. Line Fata Morgana zu
Fellin, 1632.
Nr. 2.: Nachtrag zu den
Jahres-Kirchen-Listen. Ein- und ausgegangne Schiffe, nebst Ein- und Ausfuhr von
1L22, mit Details.
Aelteste Gewerke-Schragen. Stuttgarter Verein für den Kirchen-Ge­
sang.
Nr. Z.: Fünfte JahreS-Rechenfchaft
des Frauen-Vereins. Jahres-Nachricht vom
Krankenhause für Seefahrer/ Die Geschichte
des Theaters, von 1822. Muffen-Vorsteher.
Nachtrag zur Chronik der besondern Ereig­
nisse.
Nr. 4.: - Des Frauen - Vereins Dank /
und Rechenschaft über den Verloosungs-Er­
trag. 'Mat-VerHülss-Vereinigung. Auszug
aus den bestätigten Criminal-Urtheilen des Ri' gaischen R a t h s , v o n 1 L 2 2 . R a t h s - A t t e s t a t e
für den Commandanten Clodt von Jürgens­
burg, 1711, und den Gouverneur Fürst Dol«
gorukoi, 1761.
Nr. 6«: Neue Einrichtun«

gen in hiesigen Schulen. Eine neue Buch­
drucker«. Ueberschuß von einer Schlittenfahrt
für arme Schüler, Dank von Pastor Thiel.
Sicherung der Zimmer gegen eindringende
Feuchtigkeit, durch Blei-Blätter.
Nr. 6.r
Geschenke der Kaiserin Maria und der Groß­
fürstin Alexandra, an den Frauen-Verein. Ge­
machte Subscription zil unentgeldlicher HolzVertheilung. Nekrolog des Collegien-AssessorS
I. E. von Köhler. Die Einsammler der mil­
den Beitrage für das Armen-Directorium.
Nr. 7/? Erste Jahres-Sitzung der literärischpractischen Bürger-Verbindung. Jahres-Re­
chenschaft der Jungfrauen-Stiftung. Me­
teorologische Beobachtungen 1822, von OberLehrer Keußler.
Nr. 3.: Das Dorpater
Holz-Comtoir, zur Nutzanwendung für Riga.
Noch ein Nachtrag zur Unglücks-Chronik von
2322. Die Justiz und die Kunst im Bunde,
eine Anekdote von 1723. Dank, für erhal­
tene Bücher zum Besten armer Schüler, von
Pastor Thiel.
Nr. 9.: Errichtung einer Ge­
sellschaft praktischer Aerzte. Vorsteher-Wahl
und Statuten-Nachtrag der Concordia-Stif­
tung.
Nekrolog der Gräfin Koskull, gebohrnen Baronesse Witten. Nekrolog des
D^. Pacht.

'4
Die Kirchen-Listen ain Schluffer jeder Numer enthalten, von jeder Woche, aus samt­
lichen protestantischen Gemeinden der Stadt>
(von den andern sind dem Herausgeber diese
Nachrichten früher schon verweigert worden)
die Getauften mit Vor- und Zunamen; die
Gestorbenen, eben so und mit Angabe des At­
ters; und die ProclamirteNi.

Ist zu drucken erlaubt.
Im Nttmen der Civil-Ober-Verwaltüng ili den OstfteProvinzen,
W. F. Keußlen

/

i.

)

Nigaische Stadt - Blatter.
Den 2. Januar 182z.
Die Stadt-Blatter behalten, auch für 132z,
in soweit ihre seitherige Einrichtung, daß da­
von wöchentlich ein halber Bogen in Octav erscheint,
und man, mit Einem Rubel Silber für das Halb­
jahr, darauf pranumerirt. Darin aber kehren sie
jetzt zu ihrem früheren Plane zurück, daß die TagesGeschichte, Verfassung und Gestaltung von Riga ih­
ren Haupt-Inhalt ausmacht. Der Raum, welchen
dieser Stoff übrig laßt, Wirdebenfalls, wie früher,
zu historischer Unterhaltung und gemeinnütziger Be­
lehrung benützet werden: in der Art jedoch, daß das
Historische, i n der Auswahl seines Stoffes, s i c h
nicht mehr bloß auf Riga beschranket, sondern alle
drei Ostsee-Provinzen, und namentlich deren Städ­
te, mit umfaßt; und die gemeinnützigen Belehrun­
gen ("in der Regel" mit Verzichtleistung auf eignes
Wortnchmen) indirect gegeben werden; gleichfalls
nämlich in historischen Nachrichten, aus den neue­
sten Tages-Blattern des Auslandes, über nützliche
Einrichtungen, Verbesserungen, Vorschläge u. s.w.
Alles Uebrige, was im Jahre 1322 nun sonst noch
den Inhalt der Stadt-Blatter ausmachte, in Bezie­
hung auf die Tages-Geschichte, Gesetzgebung und
Literatur des Reiches überhaupt und dieser OstseeProvinzen insbesondere, erhalt, mit dem gegenwar­
tigen Jahre, sein eignes
Ostsee-Provinzen-Blatt,
welches denjenigen Abonnenten der Stadt-Blatter,
die dasselbe zugleich mit halten wollen, für 50 Kope­
ken Silb. halbjahrlich verabfolgt wird.
Der Herausgeber der StadtBlatter von,322.

2
Rigaische Kirchen-Listen der prote­
stantischen Gemeinden von 2822.
G e r t r u d - K i r c h e . Getaufte: 2 3 2 ,(110
mannlichen, 122 weiblichen Geschlechts; 43^illingö-Paare, 33 uneheliche).— Getraute: 52
Paare.— Begrabene: 123, (76 männl., 52
weibl.; 1 von 9z, L7, 3i Jahren).— Confirmirte: 36.Communicanten: 2692.
JesuS-Kirche. Getaufte: 155, (65
männl., 93 weibl.; Zwillings-Paare 4', unehe­
liche 2).— Getraute: 36 Paare.— Begrabe­
ne: Z9, (20 männl., 19 weibl.)— Confirmirte: 112.— Communicanten: 1063.
J o h a n n i s - K i r c h e . Getaufte: 1 7 5 , ( 3 6
männl., 39 weibl.; 1 Zwill.-Paar; 13 unehe­
liche).— Getraute: 49 Paare.— Begrabe­
ne: 202, (14 bei der Joh.-K., 67 auf Thornöberg, 121 auf Hagenshof; 94 männl., 103
weibl.; ein Greis von 93 und von 35 Jahren;
16 Kinder an den Pocken). — Confirmirte:
43. — Communicanten: 2409.
Krons-Kirche deutscher Gemeinde.
Getaufte: 96, (47 männl., 49weibl.; 2 Zwil­
lings-Paare; 6 uneheliche).— Getraute: 21
Paare.— Begrabene: 64, (39 männl., 25
weibl.)— Confirmirte: 4^— Communican­
ten: 960.
Krons-Kirche Schwedifch-ehstni«
scher Gemeinde. Getaufte: 4, (2 männl.,
2 weibl.) — Getraute: Z Paare. — Begra­
bene: 4, (l männl., 3 weibl.)
P e t r i - und D o m - K i r c h e . Getaufte:
232, (144männl., 133 männl.; 4 Zwillings-

Paare; 20 uneheliche).— Getraute: 74 Paa­
re.— Begrabene: 132, (71männl., 61 weibl.;
1 von 87 Jahren).— Confirmirte: 270.—Communicanten: lögö öffentl., 631 priv.
R e f o r m i r t e K i r c h e . Getaufte: 3 4 ,
(12 männl., 22 weibl.)— Getraute: 11 Paa­
re.— Begrabene: 7, (5 männl., 4 weibl.) —
Confirmirte: 11.— Communicanten: 182.
Noch sind begraben bei der Stadt: Aus
dem Nikolai-Verpflegungö-Hause: 11 Perso­
nen männlichen und 12 weibl. Geschlechts.—
Aus dem Krankenhause: 25 männlichen und 30
weibl. Geschl.— Aus dem Georgeu-HoSpitale:
Z männl. und 3 weibl. Geschlechts.
Die Notiz über die auf dem Haupt-Freibe­
grabnisse Beerdigten, so wie die Kirchen-Listen
der Römisch-katholischen Kirche, vielleicht wei­
terhin.
. Patrimonial-Gebiet:
B i c k e r n . Getaufte: 34, (19 männl., 15
weibl.)— Getraute: 9 Paare.— Begrabene:
23, (12 männl., 16 weibl.; 1 von 93 und 1
von 32 I.) — Confirmirte und Communican­
ten nicht aufgegeben.
H o l m H o f . Getaufte: 6 3 , ( 2 9 männl.,
s4weibl.; 1 unehel.)— Getraute: 4 Paare.—
Begrabene: 34, (17 männl., 17 weibl.; A an
den Pocken).
K a t l e k a l n . G e t a u f t e : 7 5 , ( 2 8 männl.,
47 weibl.; 1 Zwill.-Paar; 6 unehel.)— Ge­
traute: 15 Paare. — Begrabene: 50, (26
männl., 30 weibl.; an den Pocken 11.)— Con­
firmirte: 21.— Communicanten: 752^ -

4
O l a i . Getaufte: 4 2 , ( 2 0 m ä n n l . , 2 2
weibl.)— Getraute: 11Paare.— Begrabe­
n e : 2 6 , ( 1 8 männl., 1 0 w e i b l . ; 6 a n d e n P o k ken). — Confirmirte: 13. — Communican­
ten: 534.
P i n k e n h o f u n d S t . A n n e n . Getauf­
te: 97, (56 männl., 42 weibl.; 1 unehel.) —
G e t r a u t e : 1 9 P a a r e . — Begrabene: 5 8 , ( 5 5
männl., 25 weibl.; 12 an den Pocken).— Con­
firmirte: 76. — Communicanten: 1633.
Oüie.
' Da der Raum nicht gestattet, in dieser Numer noch die Gesamt-Ueb er ficht des vorig­
jährigen Han delö zugeben; so stehe hier we­
nigstens zuvörderst das, aus den gedruckten ZollListen ausgezogene, Verhalmiß zwischen den Ge­
schäften, welche Russische Unterthanen, und de­
nen, wesche Fremde gemacht haben; so wie das
zwischen dem jetzt abgelaufenen und dem nächst
vorhergegangenen Jahre.
Im Jahre 1822 find von Riga ausgeschifft
worden, Waaren an Werth: Durch 5 Han­
delshäuser ausländischer Gäste 17,977,234 Rbl.
20K0P.B.A. (mehr als 1821 für 103,053 Rbl.
20K0P.)— durch ein als inländischer Gast
handelndes Haus 1,275,393 Rbl. (weniger als
1821 für 34»,547 Rbl.)— durch 23 Handels­
häuser Russischer Unterthanen und hiesiger Bür­
ger 11,734,934 Rbl. 10 Kop. (weniger als
1821 für 4,673,007 Rbl. 10Kop.) — durch di­
verse Schiffer und Passagiere 140,771 Rbl. 80
Kop. (weniger als 1821 für 38,775 Rbl. 25K0P.)
— (Im Jahre 1.821 hatte ein damals als in­


Related documents


PDF Document rigasche stadtblatter 1826 ocr ta
PDF Document rigasche stadtblatter 1823 ocr ta pe
PDF Document charakterbeschreibungen
PDF Document rigasche stadtblatter 1905 ocr ta pe
PDF Document rigasche stadtblatter 1903 ocr ta
PDF Document rigasche stadtblatter 1904 ocr ta pe


Related keywords