PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



rigasche stadtblatter 1887 ocr ta .pdf


Original filename: rigasche-stadtblatter-1887-ocr-ta.pdf

This PDF 1.7 document has been generated by PDFsam Basic v3.3.0 / SAMBox 1.0.47.RELEASE (www.sejda.org), and has been sent on pdf-archive.com on 18/04/2017 at 17:42, from IP address 2.108.x.x. The current document download page has been viewed 350 times.
File size: 407.4 MB (555 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Rigasche

er
für ws

AH87.

Herausgegeben

im Auftrag der literarisch-praktischen Bürgerverbindung
von

Arend Buchholtz.

Riga,
gedruckt bei Wilhelm Ferdinand Hacker.

»88?.

MllZ^xos).

?ora, 23

1388 r.

- I n h a l t .

s.

Zur Geschichte der Gegenwart und Vergangenheit.

Instruktion für die Verwaltung-drs Stadtarchivs 22.
Das Stadttheater 41. 269, 273, 281.
Grundplatz für ein Bezirksgerichtsgebäude 49, 84, 185, 219.
Aus den Verhandlungen der Aeltestenbank und Bürgerschaft großer Gilde 76,
305.
Schicksale des Stadtarchivs 89.
Kompetenzscheidung zwischen der alten und neuen Stadtverwaltung 113.
Regelung der UrlaubSertheilung für das Stadthaupt 116.
Kanzleitaren und Inventar des Raths aus dem Ende des 16. Jahrhunderts 124.
Schluß des JnterimtheaterS 142.
Zur Geschichte des Zunftwesens in Riga von C. Mettig 169.
Das Stadtarchiv im Jahr 1886 177, 189.
Die Stadtbibliothek im Jahr 1886 193, 204.
F. H. D. Stiehl 273.
Die Nigasche Steuergemeinde 1886 313, 322, 329.
Bericht der Kommission über die Abgrenzung des Stadtpolizeibezirks 361.
si. Handel nnd Schiffahrt.

Nolkzuvirthschaftliches nnd Gemeinnütziges.

Steinerne Ufermauer am rechten Dünaufer 57.
Holzflössung auf der Düna 65.
Ortsstatut über den Schlachtzwang und die Fleischbeschau 67, 137, 142.
Bestimmungen über die Fleischhandelspolizei 69.
Theaterpensionsfonds 78.
Straßenneubau 81.
Pfervebahn 153, 158, 186.
Ortsstatut über das Schrittfahren federloser Fuhrwerke 187.
Jahresbericht der Sanitätskommission für 1886 Beil. zu Nr. 24.
Reglement für die HeringSwrake 213, 221.
Bericht über die Feuerschäden und über die Thätigkeit der Feuerwache der frei­
willigen Feuerwehr 1886 227.
Besteuerung des Markthandels 233, 243.
Konzesfionirung industrieller Anstalten 236.
Ab- und Zunahme der zu besteuernden Revenüenwerthe von Immobilien 238.
Die Sparkasse 1886 244.
Die Gartenverwaltung 1886 257.
Ortsstatut betr. die Rotzkrankheit der Pferde 265.
Systematische Entwässerung und Reinigung der Stadt Riga 285.
Besteuerung der Einfahrten für 1888 289.
Kronimmobiliensteuer für 1886 309.
Ortsstatut zum Schutz gegen Hunde 348.
Latrinenreinigung, Verarbeitung und Verwerthung des Latrineninhalts 353.

IV
III. Gelehrte und gemeinnützige Gesellschaften nnd Vereine, Kirchen-,
Schul-, Armen- nnd Gesangnißwesen.
Jahres- und Sitzungsberichte der lit.-prakt. Bürgerverbindung 1, 9, 17, 25, 33,
45, 73, 85. 129, 337, 385, 393, 403, 411.'
Nachtasyl für Obdachloses, III, 252, 321.
Organisationsstatut für das kommunale Armenwesen 51, 59.
Verein gegen den Bettel 1886 93, 118.
Vereinbarung der Stadt mit der Steuergemeinde über die Versorgung und Ver­
pflegung armer Gemeindeglieder für 1887 97.
Die Wohnungen der Armen, 105.
Abtrennung der Filiale St. Katharinen vom Kirchspiel Lemlal 115.
Ausstellung von Lehrlingsarbeiten und zunftgeschichtliche Ausstellung der St.
Johannisgilde 121.
Jahresbericht über die heilpädagogische Anstalt der Frau Th. Platz 134.
Bestand und Frequenz der städtischen Unterrichtsanstalten im Jahr 1886 138, 154.
Rede von H. Back zur Schlußseier der Gewerbeschule 145.
Bestand des Armenamts und seiner Unterorgane 165, 174.
Bericht über die 1886/87 in den Schulen des Patrimonialgebiets vollzogenen
Revisionen 201, 209.
Temporäre ergänzende Regeln für die Verwaltung der Elementarschulen in Liv-,
Est- und Kurland 217, 225.
Die städtischen russischen Elementarschulen 1886 242.
Unsre kirchliche Armenpflege 249.
Die Sadownikowsche Armenanstalt 1886 267.
Handfertigkeitsunterricht im Knabenhort 277.
Aus den Kassenberichten der evaug -luth. Kirchen Rigas 1886 339.
Die Anstalten des Rig. Armendirektoriums 1886 345.
Erweiterung des Gertrudkirchhofs 365.
Die Lepra, im besondern in Riga und Umgegend 369, 377.

IV. Vermischtes.
Beiträge zur Morbiditätsstatistik Rigas Beilage zu den Nrn. 4, 9, 13, 16, 21,
27. 35, 36, 39, 45, 47, 52.
Uebersicht über die zur Registrirung gelangten Geburten, Sterbefälle und Ehe­
schließungen Beilage zu den Nrn. 6, 8, 12, 17, 20, 27, 34, 37, 38, 44, 48.
Einnahmen und Ausgaben der Stadt Riga im Budget für 1887 30.
Errichtung neuer und Erweiterung bestehender Buschwächtereien auf den Stadt­
gütern 44, 54.
Ankauf von Gebäuden des Uerküllschen Lagerplatzes seitens der Stadt Riga 92.
Bedingungen der städtischen Anleihe zur Deckung außerordentlicher Ausgaben 10<>.
Buchung und Verwendung etwaiger Budgelüberschüsse der Stadtkasse'101.
Die städtische Gemäldegallerie 1886 241.
Verwaltung und Erträge der Stadtforsten 1886 290, 297.
Verwaltung des städtischen Grundbesitzes 1886 306.
Erhöhung von städtischen Budgetkreoilen 325, 333.
Budget des Gas- und Wasserwerks 354.
Einnahmen und Ausgaben der Stadt Riga 1886 381.

V

Alphabetisches Register.
B. Vor der Zahl giebt die Seite der nachträglichen Beilage zur Nr> S? der Rig. Stadtbl. an,
welche die Verhandlungen der Stadtverordnetenversammlung im Jahr 1887 enthält.

Aeltestenbank gr. Gilde, Versammlun­
gen 76, 305.
Aiwalowsky, Prof.: Schenkung an die
Gemäldegallerie B. 1.
^.eaäemleuw der Universität
Dorpat 151.
Anleihe für städtische Ausgaben B. 33,
35, 39.
Anstalten, industrielle 236.
Archiv, städtisches 22, 89, 177, 189,
B. 7.
Arme, Wohnungen derselben 105.
Armenamt und Unterorgane desselben
165, 174, B. 5, 13, 32, 36, 44.
Armendirektorium, Anstalten 345.
Armenhaus, russ., B. 13.
Armenpflege, kirchliche 249.
Armenwesen, städt.: Organisationssta­
tut 51, 59; Vereinbarung mit der
Steuergemeinde 97, B. 16, 45.
Ausstellung von Lehrlingsarbeiten und
zunftgcschichtliche 121.

ll».
Bagger des Börsenkomites 357.
Bauersachen, Kommission für, B. 30.
Bauamt B. 30, 43.
Bauunternehmen, W. Th. Sprostsches
21, 73, 129, 130.
Berg. Ferd. -j- 73.
Beschwerde: A. Salamonsky B. 22,
E. v. Landsberg und Genosten B.
22, Hausbesitzer der Falkenstraße
B. 22, Kommandeur des Maloj.
1t6. Infanterieregiments B. 31,
Karl Silling und Genossen B. 32,
I. Waerw und A. Potavow B.
32, I. Feingold B. 32, I. Garbowsky und Genossen B. 32, A.
Pleen B. 32.
BezirksgerichtSgebäude49,84,185,219,
B. >3, 18, 21, 27, 30.
Bezirksvorsteher B. 8, 23, 26, 43.
Bibliothek, städtische 193, 204.
Börsenbank 358.
Börsenkomite 358.
Bolderaahafen 357.
Bornhaupt, C., Stellvertreter des Di­
rektors der B.-V. 73.

Budget der Stadt: 30, Entwurf für
1887 B. 1, Erhöhung von Bud­
getposten 325, 333, B. 8, 38, 45,
Revidenten B. 46, Verwendung
von Budgetüberschüssen 161.
Bürgerverbindung, lit.-prakt.: 1, 9, 17,
25, 33, 45, 73, 85, 129, 337,
385, 393, 403, 411.
Buschwächtereien 44, 54, B. 12.
Cholera: Maßnahmen gegen dieselbe
B. 11.


Dienstbotenaltersversorgungsanstalt 27.
Dienstbotenasyl 25, 131.
Dienstdotenstistung, W. Th. Sprostsche
25, 87, 131, 337, 385.
Dienstbotenunierstntzungökasse 28.
Diskontobank B. 19, 20, 24, 45.
Düna: Ufermauer 57, B. 9, Holzflössung 65. Holzgang B. 12, 13,
Dampferverkehr B. 20, 25.

IS.
Eheschließungen in Riga, Registrirung,
Beil. zu Nr. 6, 8, 12, 17, 20,
27, 34, 37, 38, 44, 48.
Einfahrten 289, B. 39.
Elementarschulen 138, 142, 217, 225,
242 (russ.).
Entwässerung und Reinigung der Stadt
285, B.' 35, 39.
Feuerwache der freiw. Feuerwehr 225.
Feuerwehr, städtische 254, B. 29, 33.
Forsten, städt. 290, 297, 356.
Fleischhandelspolizei 69.
Gartenverwaltung, Bericht 257, Wahl
eines Beisitzers B. 30.
Gas- und Wasserwerk 353, B. 6, 37,
40.
Geburts- und Sterbefälle in Riga,
Registrirung, Beil. zu Nr. 6, 8,
12, 17, 20, 27, 34, 37, 38, 44, 48.

VI
Gefängnisse: Gouvernementsgefängnißkomite B. 14, Leistungen der Stadt
B. 15.
Gertrudkirchhof 365, B. 40.
Gewerbeschule 145.
Grimm, I. W., Schulstiftung 337, 385.
Grundbesitz, städt. 306.
Gymnasium: Stadt-191, Gouv.-19I,
366, Alexander-- 366, Lomonos­
sow- B. 41.


Hafenbauten 357.
Handelsamt B. 35, 37.
Handfertigkeitsunterricht im Knaben­
hort 277.
Handlungskasse B. 25, 29, 43, 46.
Hauptkasse der B.-V. 129, 386, 398.
Heringswrake 213, 221, B. 37.
Holmhof, weißer Krug B. 42.
Holst, Joh,, Vermächtniß an die Taub­
stummen 338, 385.
Holzflössuug auf der Düna 65.
Holzhof 45.

I.
Jahresbericht des Sekretärs der B.-V.

393.
Immobilien: Revenüenwerthe 238,
Rückerwerb seitens der Stadt B.
24 (A. Schier), B. 25 (Elschewitz), Erwerb B. 42.
Jmmobilienschätzungökommisfion B. 8,
43.
Jnterimtheater 142.
Jungfrauenverein 7.

Ii
Kapitalien, städtische 301, 319, 343.
Karg, Eh. E., Vermächtniß 337.
Kassenrevision der B.-V. 129.
Kirchen: Geborene, Aufgebotene, Be­
grabene aus den Kirchengemeinden
8, 15, 23, 31, 39, 47, 55, 63,
71, 79, 87, 95, 1l>3, III, 119,
127, 135, 143, 151, 160, 166,
176, 183, 191, 199, 207, 215,
223, 232, 239, 247, 255, 263,
271, 280, 287, 295, 302, 311,
319, 327, 335, 343, 351, 359,
367. 375, 383, 391, 401, 409;
Kassenberichte 339.
Kirchhöfe: Gertrudkirchhof 365, B. 40,
Militärkirchhof B. 44.
Kirchhofswege 17.
Konnte, medizinisch-polizeilicher B. 37.
Kommission, statistische B. 37.
Kompetenzscheidung 113.
Kornwagen B. 20.

Kronimmobiliensteuer 254, 309, B. 34.
Kuchczynski, I. Th., Vermächtniß an
die B.-V. 339.
Ladenhof: Dohmergesinde B. 12.
Landtag B. 26.
Latrineninhalt: Verwerthung desselben
B. 43.
Latrinenreinigung 353.
Lebensmittelpreise Beil. zu Nr. 7.
Lehrlingsarbeiten, Ausstellung 121.
Lemsal-Katharinen, Kirchspiel: 115,
Theilung B. 22.
Lepra 369, 377.
Lomonossowgymnasium B. 40.
Lutherschule 390, 403.

AI.
Magdalenenasyl 18.
Marienschule B. 29.
Märkte 233, 243, B. 13, 30, 44.
Marktordnung B. 20.
Militärkirchhof B. 44.
Militärpflicht 356.
Mitgliederausuahme in der B.-V. 87,
Morbiditätsstatistik Beil. zu Nr. 6, 8,
12, 17, 20, 27, 34, 37, 38, 44,
48.
Münzkabinet 380.
Museum B. 12.

Z5.
Nachtasyl für Obdachlose 6, 35, 110,
252, 321.
Neujahrsvismnablösung 86, Beil. zu
Nr. 52.
Neu-Mühlgraben 357.

«»
Oekonomieamt: Wahl von Beisitzern
B. 29.
Organisationsstatut des Stadtamts
und seiner Unterorgane B.
Ortsstatut: über den Schlachtzwang
und die Fleischbeschau 67,137, 142,
B. 14, 24; über das Schritlsahren
federloser Fuhrwerke 187, B. 28,
betr. die Notzkrankheit der Pferde
265, B. 35, zum Schutz gegen
Hunde 348, B. 40.

I'
Patrimonialgebiet, Schulrevision 201,
209.
Pfeiffer, C., Anstalt für kränkliche
Kinder 130, 390.
Pferdebahn '53, 158, 186, B. 25, 28.

VII
Platz, Th., heilpädagogische Anstalt
130, 134.
Polizei: Assessor? B. 29, 31, 46.

Quartieramt B. 31.
Rath: Kanzleitaxen und Inventar im
16. Jahrh, 124, Kredit für Kanzleibedürsnisse und Hilfschreiber
B. 8.
Rettungsanstalten 358.
Roßkantonvorsteher B. 26.
Rückstände: Streichung und Erlaß der­
selben B. 11, 14, 45.

A.
Sadownikow-Armenanstalt 102, 267,
B. 21.
Sanitätskommission 358, Jahresbericht
Beil. zu Nr. 24, Wahlen B. 14,
37.
Schlachthaus B. 14, 23.
Schloßplatz B. 29.
Schulden, städtische 350.
Schulen, städt. 138, 142, 154, 359.
Sparkasse 244, 358, B. 13, 26, 34, 46.
Sparwesen in Riga 338.
Stadtgebiet B. 33, 35.
Stadthaupt, Antrag auf Gerichtsüber­
gabe B. 6, Beurlaubung 116, B.

Sterbefälle in Riga, Registrirung, Beil.
zu Nr. 4, 9, 13, 16, 21, 27, 35,
36, 39, 45, 47, 52.
Steuergemeinde 313, 322, 329.
Steuern, städt. Einnahmen aus den­
selben 350, 356, Handelssteuern
301, B. 36, 39, 45; Wahlen in
die Steuerkommissionen B. 47.
Stiehl, F. H. D. 273.
Straßenbau 81, B. 15.
Taubstummenanstalt 10, 130, 134,
337, 385, 389.
Theater: städt. 41, 78, 269, 273, 281,
B. 9 (Vereinbarung mit der gr.
Gilde).
Töchterfreischule 14, 390.
Trinkbuden B. 37.
Tl.
Uexküll: Lagerplatz 92, B. 19.
Ufermauer am rechten Dünaufer 57,
B. 9.

V
Vajenstiftung 131, 399.
Verein gegen den Bettel 93, 1!8.
Verwaltungsbericht der Stadt 381,
B. 27, 44.
Volksbibliotheken 87, 129.
Volksküche 29, 33.

21.

Stadtkasse: B. 4«, Zeuge für die
Monatsrevisionen B. 14, 27, 35,
44.
Stadtpolizeibezirk 361, B. 41, 46.
Stadträthe, Stellvertreter derselben:
B. 5, 8, 23, Antrag aus Gerichts­
übergabe B. 6, Wahl von Stadträthen B. 14, 18, 21, 26, Neben­
ämter B. 22, 31.
Stadtverordnetenversammlung, Ver­
handlungen Beil. zu Nr. 52.

Staroff, Polizeimeister 1- B. t, 8.

Waisenschulen der B.-V. 1, 9, 87,
337, 386, 390, 404.
Wailenvater Goertz B. 24.
Wilkenhof B. 8.
Winterhafen in Dünamünde 357.
Wöchnerinnen: Fürsorge für dieselben
85.

ze.
Zirkus Salamonsky B. 22.
Zünfte: Aufsicht über dieselben B. 7.
Zunftwesen, geschichtliches 169.

9!^. 1.

Donnerstag den 8. Januar.

1887.

(58. Jahrgang.)
Wöchentlich I mal. — Preis in Riga jährlich 2 Ndl.; halbjährlich I Rbl.;
über die Post jährlich 2 Rbl. <w Kop.; halbjährlich l Rbl. 33 Kop-

Literarisch-praktische Bürgerverbindung.
IV.
Die Waisenschule.
Das Waisenpensionat nnd die Waisenschnle zu EichenHeim im Jahr 1886, gegründet 1836.
Referent I)r. G. F. Poelchan.
Im Berichtsjahr hat sich bezüglich der Zöglinge des Waisenpensionats die Personalbewegung folgendermaßen gestaltet:
Knaben Mädchen
im Ganzen
Bestand am 1. Dezember 1885
.
14
13
27 Zöglinge
Zugang i m Berichtsjahr . . . .
4
2
6

Abgang im Berichtsjahr . . . .
3
3
6

Bestand ult. November 1886
15
12
27 Zöglinge.
Die Frequenz der Waisenschule war hinsichtlich der externen
Schulkinder geringer als im Vorjahr; dieselbe stellte sich, wie folgt:
Knaben Mädchen
im Ganzen
B e s tand 1. Dezember 1885 . . .
36
38
74 Schüler
Zugang im Berichtsjahr . . . .
16
7
23

Abgang im Berichtsjahr . . . .
18
18
36

Bestand am Schluß des 2. Sem. 1886
34
27
61 Schüler
Dazu die Zöglinge des Internats .
15
12
27

mithin überhaupt
49
39
88 Schul­
kinder gegen 101 im Vorjahr.
Von den sechs entlassenen Waisenpensionären waren ein Knabe
nnd ein Mädchen konfirniirt, und iu eine passende Lehrlings-, resp.
Dienstbotenstelluiig übergeführt wordeu. Zwei Kuaben und ein Mäd­
chen wurden von ihren Angehörigen wieder der Familie einverleibt.
Ein 15jähriges Mädchen endlich, welches seit sechs Jahren die Wohlthat einer Freistelle genossen halte, entwich aus der Austalt und
mußte ausgeschlossen werden.
Von den neu im Berichtsjahr in das Pensionat eingetretenen
sechs Kindern sind zwei Halbwaisen (Mädchen) in erledigte Freistellen

— 2 —
aufgenommen. Für eine Ganzwaise (Mädchen) zahlen die Ange­
hörigen, für drei Knaben die noch lebenden Eltern die volle Pension
von 120 Rbln. jährlich.
Aus dem Lehrpersonal der Anstalt schieden znfolge Kränklichkeit
aus: die Lehrerin Frl. Marie Erdmann und der Lehrer Herr Joh.
Ohlnp. Statt derselben wurden neu angestellt Frl. Elisabeth Wagner
und Herr Johann Pohpel.
Der Schulbesuch der externen Kinder ließ an Regelmäßigkeit
viel zn wünschen übrig. Die große Armnth der meisten Anwohner
der Rothen Düna führt eben nicht selten den Fall mit sich, daß die
Kinder um häuslicher Hilfsleistungen willen von dem Schulbesuch
zurückgehalten werden müssen. Dennoch waren die Ergebnisse des
Unterrichts, zumal iu der unteren Klasse, durchschnittlich nicht un­
befriedigende.
Was das innere Leben der Hauptanstalt, des Pensionats, be­
trifft, so ist dasselbe in den altbewährten Bahnen seinen regelmäßigen
Gang still nnd gedeihlich gegangen. Von betrübenden, das Kenn­
zeichen der Abweichung von der Regel wohlthnender Erfahrungen
an sich tragenden Ereignissen ist eben nur der eine Fall zu erwähnen,
in welchem das dem Konfirmationsalter nahestehende Mädchen aus­
geschlossen werden mußte, weil die auf ihre Erziehung gewandte
Arbeit, Mühe und Gednld sich als vergeblich erwiesen hatten. An
allen übrigen Kindern ist die treu hingebende Erziehungsarbeit der
Eichenheimer Hauseltern, des Direktors Aereboe und seiner Gattin,
eine gesegnete gewesen. Insbesondere haben die Kinder immer mehr
gelernt, in die Arbeit, zu welcher sie angehalten werden, sich einzu­
leben und an derselben Freude zu finden. Und anch dieses jüngste
Jahr hat es neu bestätigt, daß die iu unserm Eichenheim durchge­
führte Kombination der Schulunterweisung mit der geregelten und
zielbewußten Arbeit in Haus und Garten eine äußerst glückliche und
heilsame ist. Ihr ist es zu daukeu, daß unsere Zöglinge bei nor­
malem Austritt ein nicht geringes lebendiges Kapital an Arbeits­
fähigkeit, Arbeitsfreudigkeit und Arbeitsfrische aus der Anstalt auf
alle ihre einstigen Berufswege mituehmen. Immer deutlicher treten
im Laufe der Jahre die Vorzüge zu Tage, welche in den so überaus
günstigen lokalen Bedingungen, deren unsere Anstalt sich erfreut, be­
gründet liegen. Uud in der That ist es hoch anzuschlagen, daß
unsere Eichenheimer Zöglinge vornehmlich in Garten nnd Feld, statt
in dumpfen Werkstnben, beschäftigt werden können, und damit anf
die vortheilhafteste Weise den kräftigenden und stählenden Einfluß
ernster uud gewissenhafter Arbeit an sich selbst erfahren. Freilich
werden sie nicht für bestimmte Berufsarbeiten, auch nicht für den
Garten- und Feldban systematisch vorbereitet, denn diese Aufgabe
ist von der rein häuslichen Erziehung, welche an ihnen ihr Werk
thun will, nicht vorgeschrieben; aber sie lernen überhaupt arbeiten
und den Müssiggang verachten, was sie zunächst an Leib und Seele
am meisten fördert und für die später ihrer harrenden Pflichten am
besten ausrüstet. Die Schule kommt bei dieser häuslichen Arbeit
in dem zum Hause gehörenden und dasselbe ergänzenden Garten


Related documents


rigasche stadtblatter 1887 ocr ta
rigasche stadtblatter 1888 ocr ta
aft zeitung
bergedorfer utsichten 4 2016
rigasche stadtblatter 1907 ocr pe
fragebogen kindertagespflege


Related keywords