rigasche stadtblatter 1907 ocr pe .pdf

File information


Original filename: rigasche-stadtblatter-1907-ocr-pe.pdf

This PDF 1.7 document has been generated by PDFsam Basic v3.3.0 / SAMBox 1.0.47.RELEASE (www.sejda.org), and has been sent on pdf-archive.com on 18/04/2017 at 18:38, from IP address 2.108.x.x. The current document download page has been viewed 712 times.
File size: 82.5 MB (306 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


rigasche-stadtblatter-1907-ocr-pe.pdf (PDF, 82.5 MB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


Rigaische

Stadtblätter
für

das Jahr 1907
Herausgegeben
von der

literarisch-praktischen Bürger-Verbindung.

Ri ga,
gedruckt bei Wilhelm Ferdinand Häcker-

Rigasche Stadtblätter, Nr.1-2
Rigasche Stadtblätter, Nr.3-4
Rigasche Stadtblätter, Nr.5
Rigasche Stadtblätter, Nr.6
Rigasche Stadtblätter, Nr.7
Rigasche Stadtblätter, Nr.8
Rigasche Stadtblätter, Nr.9
Rigasche Stadtblätter, Nr.10
Rigasche Stadtblätter, Nr.11
Rigasche Stadtblätter, Nr.12
Rigasche Stadtblätter, Nr.13
Rigasche Stadtblätter, Nr.14
Rigasche Stadtblätter, Nr.15
Rigasche Stadtblätter, Nr.16
Rigasche Stadtblätter, Nr.17
Rigasche Stadtblätter, Nr.18
Rigasche Stadtblätter, Nr.19
Rigasche Stadtblätter, Nr.20
Rigasche Stadtblätter, Nr.21-22
Rigasche Stadtblätter, Nr.23
Rigasche Stadtblätter, Nr.24
Rigasche Stadtblätter, Nr.25
Rigasche Stadtblätter, Nr.26
Rigasche Stadtblätter, Nr.27
Rigasche Stadtblätter, Nr.28
Rigasche Stadtblätter, Nr.29
Rigasche Stadtblätter, Nr.30-31
Rigasche Stadtblätter, Nr.32-33
Rigasche Stadtblätter, Nr.34
Rigasche Stadtblätter, Nr.35-36
Rigasche Stadtblätter, Nr.37-38

(19.01.1907)
(26.01.1907)
(02.02.1907)
(03.05.1907)
(10.05.1907)
(17.05.1907)
(24.05.1907)
(01.06.1907)
(07.06.1907)
(14.06.1907)
(21.06.1907)
(28.06.1907)
(05.07.1907)
(12.07.1907)
(19.07.1907)
(26.07.1907)
(02.08.1907)
(09.08.1907)
(23.08.1907)
(30.08.1907)
(06.09.1907)
(13.09.1907)
(20.09.1907)
(27.09.1907)
(04.10.1907)
(11.10.1907)
(25.10.1907)
(08.11.1907)
(29.11.1907)
(18.12.1907)
(31.12.1907)

3
19
35
43
51
59
67
75
83
91
99
107
115
123
131
139
147
155
163
179
187
195
203
211
219
227
235
251
267
275
291

Rigasche

Stadtblätter.
1 U. 2

(»8.
I mal.

Wöchentlich
mit

Zusendung;

Jahrg-ng.l

für Abonnenten der

Preis



2

sonst jährlich

Rbl. «V

mit

Das

hat im Laufe
der

nach

einem

ihres fast

Grundsatz
festgehalten:

ben

der

„Stadtblätter"

der

Vergangenheit

und

Zukunft

bisher

ihre

Stadt

die

der

sind

Aufmerksamkeit

und

auf

Weise

jedoch

unverändert

das

öffentliche

und

un-

Le-

Diesem Grundsatz werden
sie werden
Gewicht

größeres

Zeitströmungen

je
An

gewechselt.

indessen,
auf

ohne

Gegenwart
tragen als

mehr Rechnung

ist.

die

der

lit.

praktischen

„Stadtblätter"

auch

Bürgerverbin-

als

ferner

Organ

dienen

sollen,

Programmpunkte für die redaktionelle Tätigkeit

Kommunale

1.

Riga

und

Budget

der

Auszüge

zwar:

in

ländischen
„Deutschen

Fragen,

zu

Ereignisse
Bedeutung

die

und

Zeitungen
um

Rigas

sozialer

und

des

Vorlagen
und

dem

erscheinende
Stadt-

Kritik

(gemeinnütziger)

aus

und

inländischen
B.

aus

Förderung

für

Broschüren

Anregung

gestattet

der

und

und

der

und

(z.

und
aus-

der

hei-

wichtigsten

Livlands)

soweit

es

Zeitereigder

beschränkte

soweit die in der Chronik festzuhaltenden

heimischen Interessen

haben.

jährlich

bieten.

Chronik

(vorzugsweise

Raum des Blattes

die

wichtigsten

Referate

zwar:

Gemeindezeitung

Kurze

3.

Rechenschaftsbericht
über

Beleuchtung

moderner
und

Zeitschriften,

mische Verhältnisse

der

Stadt
und

Fragen.

Erörterung

2.

dem

Referate

Forin.

einschlägigen

kommunaler

aus

Wiedergabe

verkürzter

der

Angelegenheiten

Stadtverwaltung,

Jahresübersicht,

nisse

den

»3 Kop.

worden:

aufgestellt

amtes

ein

vergessen,

zu

folgende wesentliche

kurze

„Stadtblätter"

begreiflicher

vielfach

Riga zu konzentrieren.

Aus Initiative
dung,

Bestehens

Zeitbedürfnis

auch serner treu bleiben,

legen

geschehen

dem

die

haben

beirrt

1 Rbl.

"Rigaschen Stadtblätter"

hundertjährigen

und

Zeitströmung

1 Rubel

„Düna-Zeitung"

Kop., halbjährlich

Zusendung.

der

Programm

1907.

Januar.

den 19.

Freitag,

direkt

berühren

und

eine

bleibende

2

Die
in

Beiträge

Durchführung
Anbetracht

des

einer

Wegfall
blättern"

stehenden

und

Sichtung

als

hatten,

des

sie

ein

Bearbeitung

Raumes

in

bisher

jedoch insofern
vorläufige

nur

nur

Bild

„Stadt-

einen

zweifel-

erst

der

konnten, die sie betrafen.
Schließlich werden die Leser der „Stadtblätter" sich

den

den

und

waren

anschauliches

Riga.

Programms bedingt

beschränkten

die

Daten,

veröffentlicht worden sind,

Wert

haften

Verfügung
statistischer

genealo?.

Stadt

der

dieser Hauptpunkte

nur

zur

Anzahl

Geschichte

zur

auch

und

biographische

Historische,

4.

gische

durch

Verhältnisse

gewähren

in

daß

Bezug

behandelten

zu

eine

Fragen

geschlossen
Art

und

ist

Fachblatt

für

betrachten

und

auf Berichterstattung

die

diesem
das

der

ständen

Herausgabe

wünschenswert
mit

Fühlung
sortan

bieten

lichem

und

möglich

einander

persönlichem

neue

17

Jahre

der

ihm

Redaktion nimmt

hindurch

eigenen

Zeit

zur

hat, einen

„Stadtblätter"
der

dem

um

zu

die

eine

Lebens

öffentlichen

mögen

der

Leser

beurteilen.

wohlwollend

mit

den

veränderten

Stadtblätter"

als

mit

in

möglichst

den die

einer

enger

„Stadtblätter"

sichern, wie sie
mit

Umderen

Gründen

redaktionslechnischen
Redaktion

Lesestoff,

Zusammenhang

bisherigen Redakteur,

der

habt

stehen

aus

und

sollen eine Verarbeitung

mit
des

die es

daß Verlag

als

nur,

nur

in

räum-

Tageszeitung

großen

ist.

Die
dem

machen,

der
aus-

Redaktion

sowohl

„Rigaschen

der

Programm zusammen,

neuem

der

Gründen

daher

des

Gebotene

ihnen

sagen müssen,

Beleuchtung

Tageszeitungen

Gesichtspunkt

Der Wechsel in
naheliegenden

aus

Gebiete

beschränkte

Unter

den

Stadtblätter"

„Rigaschen

„Rigaschen Stadtblätter"

hängt

mit

Konkurrenz

gewisse

sind.

informierende

dasselbe
und

Dr.

freudigem

zu

Arthur

schwierigen

im

zugleich

Namen
an

sie

in
der
die

Wohlwollen entgegen zu

Anlaß

Poelchau,
Verhältnissen

Gewissenhaftigkeit

Preßorganes

und

auszusprechen

scheidenden Freunde

und

Dank

warmen

Wechsel

recht

wahrlich

Pflichttreue

ältesten

Redaktion

neuen

unter

diesen

Staatsrat

Herrn

die

Redaktion

Riga gehandtreuen
Bitte

Leser
zu

wie

bringen,

der

richten,
dem

Kollegen.

Aufruf der baltischen konstitutionellen Partei.
An
Am
die

17.

Oktober

auf

Ein

Ordnung

Anbrechen
und der

einer

erschien

freudiges Aufatmen ging durch alle Schichten

Bevölkerung des russischen
das

Wähler!

das Kaiserliche
Manifest über
Grundrechte und einer Konstitution an das

1905

Gewährung freiheitlicher

gesamte russische Volk.
der

die

Reiches.

neuen

friedlichen

und

Arbeit.

Überall
bessern
Und

erwachte

Zeit

was



geschah?

die

einer

Hoffnung
Zeit

Anstatt,

der
nun

3

das

Ziel

erreicht

und Brennen

demokraten,
alles

alsbald

im

Raub und

Leben und

kassen

stürmen

Föderativkomitä,
werden

Ärzte,

Landen,

in

Ströme

versucht.

das

vernichtet.

In

Hunderte

Es

die

und

alles

erste
zweiten

der

atmet

Greueln

ein

alles

Ziel

die

ein

Tage

am

und

Est-

Pastoren,

Telegraph

streiken,
sind

ge-

werden

Schüler

Morden,

so weit

Ruhe

kann.

Brennen,

herzustellen,

Man

die

hofft

bedenke:

Reiches!

russischen

man

und

setzen

Liv-,

Spar-

sich

Hochschulen

am

werden



die

Freiheit!

des

auf

drüben.

bildet

Mitten

In

Mord,

von

und

wird

25

Kinder und

Regierung

Volksvertretung

den

Bild

und

aktiv

im

Odessa,

hüben

Riga

Tie

der

zusammenberufen

in

Flammen auf,

Post

sich

Namen

Male

in

streiken.

beteiligen

gelingt trotzdem

Zum

In

Mittelschulen.

im

Reichsduma

die

endlich

die Arbeiter

der

nicht zum wenigsten

gleiche

beraubt!

gemordet!

weiden

stehen,

Revolutionären

die

und

und

Romanowka

Schlössern

von

wildester

hervorzurufen,

Blut

von

der

SozialKadetten

begann.

Kronstadt

überall



Tausender

zum Teil auch

das

Aufruhr

toben

zu

die

Schrift das Volk zu

offenen

Moskau,

Totschlag.

Grundbesitzer

schlossen,

daß

und

Morden

die

Mindesten

zum

die

anstatt

dem

Halt zuzurufen

donnerndes

erläßt Todesurteile und Ortsstatute.

gehen

viele Fabriken

und

nicht

harmlose Leute hingemordet und

Kurland

zu

ein

anstatt

Freiheitsbewegung,

Kaukasus und in Sibirien,

Eigentum

zu

den

Reiche

und

im

Polen,

Wort

und

ganzen weiten

unsern baltischen

Brand,

Wort

und

beruhigen,

zu

aufzurufen,

sogenannten

durch

um

Petersburg

Königreich
in

gesetzt,

aufzustacheln

In

Arbeit

Sozialrevolutionäre

daran

Erregung

der

Führer

Volk

aufgeregte

friedlichen

zur

durch ihr machtvolles

die

haben



das

war,

erregten Massen

Duma

fruchtbringender

zu

werde
Arbeit

Zusammentreten.
Und

Was

geschieht?

was

die damals die

Kadetten,

auf die Regierung einerseits,
seits,

Abschaffung

Reichsrats,

den

nickts

Haß

das wird

in

wollen,

sein

So wurde
die



die

alle

Welt

Revolutionäre,

die

Partei der sogenannten

Lärm
des
nur

und

Kriegsein

Lage

als

in

eine

Ernst
gedrängt

Wort

eine

anstatt

hierfür

erschütterten.

des
Ver-

konstituierende

die

ihn

zu

wird

Duma

revolutionäre

in

trifft

nichts.

aufzulösen,
die

Versammlung,

bannen,

nur

und

schürte,

Tadels
das

aber

der

sie fanden

auszusprechen

ganze weite

Reihe

erster

die

Kadetten,

Diese Herren forderten

Volksfreiheit.

Ausnahmegerichts;
des

anderer-

Abschaffung

gearbeitet

Geschrei in der Duma die Aufhebung
und

die

offen die Revolution proklamierte.

Verantwortung

täglich und stündlich
festen

die

war

Wiborger Manifest

taten

Geschimpfe

Herren, die die „Besten der Nation"

verkündet.

in

im

Die

den

von

gewesen

Ödes

Landverteilung,

Reichsduma

der

Regierung

weiter
der

Was

Duma?

unsinnige und maßlose Forderungen

Privateigentums,

des

Umwandlung

sammlung,

die

tut

.Herren der Situation waren?

gegenüber

russische

Reich

unter

Todesstrafe

u

5

nicht den Mut auch
den
in

Greueln,

seinen

Gri:.

die

4

Damals
die

telegraphierte

Reichsduma

das Morden
einmal

Rauben

öder

So

Mut.

morden und

das

ist

Staub
weit

so

bis

es

wärtiger Zeit,

sich

wie

die

den

Das

aber

nicht
den

es

sie schweigen,

Revolutionären

wildesten

so lange

Keine

Staaten

der Welt kann

kann,

Zustände

Militär

durch

nur

werden

Freiheit

der

bisher

willkürliche Staats-

handelt,

Sozialrevolutionäre

derartige

so



ist die zweite

verdanken

haben.

hat

und

jemals

die Anar-

und

lange

Reformen

keine

herrschen

wie

jeder

Tag

durch-

zu

die

Feldgerichte

Gefahr,

Kommt es

die dauernde

Suspendierung

Gewalt

die wir

gegen-

Ordnung
Meuchel-

neue

Hinweg,

Male

und

die

Freiheit,

der

dem

mit

hinweg

den

Volksverführern,

wo

gemordet und geraubt wird und dazu heuchlerisch
Der

beit

Weg

uud

Aufgabe
spät

versprechen und nicht halten,

zur

Freiheit

Ordnung;

eines

jeden

schon

soviel

Staatsbürgers

führt

alles

hierfür

Volksbeglückern

die

ruhig

zusehen,

schweigen.

nur

keinen andern!

gibt

es

der

Verlust oder doch

Volke

und

die

Bewegung

Auflösung

zur

hat!

wir!

rufen

proklamiert

der revolutionären

droht die finsterste Reaktion
der

Gewalt

geantwortet werden.

zweiten

zum

schwere Opfer gekostet

der

Herrschast

mit

nur

so

und

die

haben

Reichsduma,

zu

ist

fehlte

Dazu

tun?

täglich

Regierung

auf die Gewalt kann

Blut

Telegramm

nicht;

worden!

zivilisierte

um

Stunde

beste

erhalten

Bild

hehre

Die Revolutionäre

zu

Dieses

an

öffentlich

zeitigt!

morde

und

mit

Partei

gegenüber

worden!

morden

kokettieren

solange im Reiche

aufrecht

Sie

getreten

es

zur

die

Auch

führen,

gebracht

Bali. Konst.

Volke

verdammen.

zu

der Duma

ihre Opfer so hingeschlachtet,
chisten

sie auf,

der

dem

Popularitäts-Hascherei!

den

gewalt,

Vorstand

der

forderte

persönlichem

an

andere

wenn

in

und

zur Kenntnis

Kadetten

aus

und

Es

Ar-

durch
ist

einzusetzen,

die

höchste

bevor

es

ist.

Darum,
dieses Ziel zu
Umsturzes,

die

Mitbürger,
erreichen,

wir

tut

wenden uns

Euch

an

zusammen

Euch

gegen

Alle,
alle

helft

Elemente

Sozialdemokraten und die Partei der sogenannten

uns

des

Volks-

freiheit.
Wählt auch nicht solche, die in Nationalitätsdünkel befangen,
diesem zu Liebe Haß und Zwietracht säen unter ihren Mitbürgern.
Wählt
hängen
und

Recht

mannhaft

auf

Das
Der

die

Männer,

und

vom

wohnter Sorgfalt

dem

Budget
Stadtamt
und

ernst

Boden

der

für

Freiheit
Wahrheit

Ordnung!

Stadt Riga

aufgestellte

Vorsicht

der

der

an

einstehen

für

Voranschlag

zusammengestelltes

1907.
bildet ein

Werk,

mit

ge-

dessen Stu-

5
dium

wertvolle

auch

solchen

Einblicke

Laien

jedem

Haushaltes

in

den

Männern

Interesse
fahrungen
fahrt zu
getan,

besitzen

finden
wenn

Ersparnisse",
den

wenn

wichtige Interessen
wie

ist

anerkannten
es

den

man

nicht zugleich

mann

der

des

Stadt

diesmal

Budgetkommission

beutenden

durch

durch

„Ersparnisse"

gebracht,
bis

auf
Teil

Maß) zum
72000 Rbl.

Teil

zum

dem

und

im

man

fast

der Stadtverordnete

hat

Die

Mit

einstelle.

Jmmobiliensteuer

der

zulässigen

gesetzlich

Voranschlag

des
wie

gesagt,

nach

dem

rund



decken.

Großwald

dadurch einzuholen,
und

diesem

allein

indessen

aufweist,
Vorschlag

in

Stadtgüter zu

Fehlbetrag

vorgeschlagenen,

einstimmig

rungen

ganz

den

Budgetkommission

der

un-

einzelner

bedeutenden Summe

Straßenpflasterung

Großwald

von

Voranschlag
vielmehr

der Stadtverordnete

nur

den

die

1907

Asphalttrottoirs

sammlung

hat

vorgeschlagen,

Jahre

(dem
einer

abgesehen

höchsten

Meliorationskapital

Gegen diesen Vorschlag
opponiert

hat

Erhöhung

durch

durch Entnahme

aus

Sie

Reinertrage

vom

soSo

entziehen.

Ermäßigungen

das der

Defizit,

von

ohne

zuläßt
gefährden,

zu
zu



bedingten

auszugleichen.

Ausfall

den

das

gelungen

Willen

bestem

ab-

„macht

Stadtverordnetenversammlung

der

von

bei

Wohl-

welcher

vermag,

Mittel

Er-

nicht

zuruft:

Ersparnisse

Bevölkerung

nötigen

veränderte Umstände

nicht



der

die

der

gewählten

Posten

oder

einfach

solche

dieser

damit

ist

anzugeben

Budgets

Kulturzwecken

denn auch

Stadt"

„Vätern der

Zuson-

materiellem

Kenntnisse

Es

den

und die

Förderung

zur

bedienen.

zu

dem

außer

die

auch

Mittel

besten

sich ihrer

und

die

muß,

und

eines

Führung

werden kann,

preisgegeben

der Stadt

die

um

Ausgabeposten

318

werden

Wohlfahrt

daß

gewährt

demokratischem Majoritätsprinzip

anvertraut

der

an

die

nicht

nach

läßt,

Großstadt

erscheinen

fälligkeiten großer Massenversammlungen
dern

einer

Haushalt

begreiflich

die

daß

Anlage

von

Gegenvorschlage

geblieben

und

mit

den

Stadtamtes

wenig

die

ist

Ver-

von

der

Ände-

erheblichen

genehmigt.

Schlußsummen

waren

des

Voranschlage

Stadt-

Amts:

Einnahmen
Ausgaben

....

.

.

Zukurzschuß.

.

.

Nach der Aufstellung
tragen



der

Rbl.

Budgetkommission

Einnahmen

5,204,412

Ausgaben

5,403,710

Zukurzschuß

.

Dieses Resultat
Rubel aus

besondere

werden

ist

soll.

.

im

der

Fortführung

zur

100,000
eine

Kop.

54
87





Kop.

33

dagegen

würden be-

:

die

ein

273.592

.

der

Rbl.

5,464,971

.

.

5,191,379

dem

Anleihe

im

wesentlichen
Kanalisation

Betrage



88

dadurch



von

49

dagegen

200,000

Kop.

erreicht worden,

ausgeworfener

gestrichen,

Kop.

37

199,297 Rbl.

.

Budget

Rbl.

Posten

daß
von

für diesen Zweck

Rbl.

aufgenommen

6

Das
der

schlagt,
der

verbleibende

somit

I<Vo erhöhten

um

nur

Teil

zum

der Stadt

Defizit
habe;

für das

anführen,

aber

tragen
nicht

sür die nächsten
warten,

die

haltung

sodaß der

den

sich durch
auf

dem

Mehrertrag
Rbl.

122,000

Rest

veran-

Meliorationskapital

Summe

anbetrifft,
des

die

eine

werden.

wäre

Wenn

der

in

aus,

200,000

Rbl.

auf

Trottoirs

sür

wenn

er-

die

Unter-

Kosten

der

ausgeworfenen
man

Ortsstatuts erwirkt,

bestimmten

Auch
zu

daher durch

regelmäßige

man

be-

noch

geringer sein.

die

man

so lebe

daß

Zahl

genaue

mühten

angängig,

nur

bestätigten

Asphalttrottoirs

von

nicht

Haupt

Zunahme der Ausgaben

unterlasse,

sie

eine

sich

der Stadt

Herabsetzung

so

zirka

werde

weitere

Einnahmen

obrigkeitlich

Stadt

1905

Jahr lasse

Zukurzschuß

ist

gesteigert

Was

1908

der

das

Jahr

Straßenpflasterung

Zukunft.

stellung

führte

das

vorige

ordentlichen

der

Änderung

für

Jahre

Steuererhöhung

Stadtteilen

bis

die

zuerst

das die
zum

Her-

Jahre

vorschreibt.
Ferner

wies

größere

stärkung

Wir

Stadthaupt

der

Arbeiten

und

Stadt

und

nach

eine

hätte.

und

die

ganze

Der

der

Revolution





Ver-



hätten

genommen.
die

Lage

nachstehend

Reihe

Krieg

Militaireinquartierung
Anspruch

Amendements

daher

des Stadtamts

Aufstellung

in

nicht in
den

geben



daß die Zukurzschüsse

nicht

man

unterlassen

vermehrte

übermäßig

sind vorläufig

Budgetvoranschlages
rechtzustellen

wenn

Reservistenfamilien

Polizei

der

darauf hin,

sein würden,

genommener

der

Mittel

das

gewesen

Aussicht

Versorgung
die

decken,

der Debatte

Im Laufe

in

läßt

Stadtgüter entnommen werden muß.

das

noch

Defizit

Jmmobiliensteuer,

einzelnen

Kapitel

des

der

Budgetkommission

zu-

die

Endsummen

der

nach

wieder:

Einnahmen:
1.

Jmmobiliensteuer

2.

Handels-

3.

Pferde-,

und

(9<Vo)

Rbl.

1,100,000.

Gewerbesteuer


4.
5.

Equipagen-

und

Gebühren verschiedener
Stadtgüter-

und

Hundesteuer

Bezeichnung

.

.

.

.

.

6.

Städtische

7.

Subventionen und

8.

Verschiedene

55,550.'



101,721.—



Grundstücke



224,425.

749 647. 30

"

1,827^301.80

Unternehmungen
Refutationen

.

.

.



Eingänge

1,072,162.84
'

60,572.

Insgesammt

Rbl.

5,191,379.54

Ausgaben:
1.

Anteil

2.

Unterhalt

3.

Beheizung

am

Unterhalt
der

von

Regierungsbehörden

Kommunalverwaltung

Rbl.

Waisengerichts


und

Beleuchtung

4.

Militaireinquartierung

5.

Unterhalt

der

Stadtpolizei

der

29409. 94

und des

Gefängnisse



466,045.65
2,995.



204 481.75

60

7

der

Unterhalt

6.
7.

Wohleinrichtung

8.

Unterhalt

9.

Volksbildung

der

der

Städtischen Unternehmungen

.

Medizinal-Veterinair-

12.

Steuerzahlung

Sanitätswesen

der

Stadt

gehöriger

Immobilien

Abschreibung
Verschiedene

bericht

Kapitalbildung

zur

18

Kop.

in

gleichem

geschätzt,

Jahre

zum

1906)

....

Die

1943

Auf die
greiflicherweise
zelne

Rbl.).

Rechenschafts-

Zweckkapitalien

Anleihen
93

ein

Zur Verzinsung
Rbl.

471,999

Jahre 1869 und wird

wir

eingehen,

wollen

Kapitel

zugängliches

schwer

waren

Kop. (gegen einen
dieses

43

Kop.

1908 vollvon

können

Budgetvoranschlages

des

87

1903

wird.

Fall sein

der

ausgewählte

kurz

Material

wir

künftig

jedoch

beleuchten,
(in

russischer

be-

einum

Sprache)

erschließen.

zu

über

Jahresbericht

Rbl.

erforderlich:
dem

aus

Einzelheiten

nach Möglichkeit

und

ungetilgten

10,521,435

1907

hier uicht

unseren Lesern

An



19.983,094 Rbl.

auf

während solches mit der jüngsten Anleihe

sein,

Jahre

(laut

war

1905

12.120,000

von

älteste Anleihe stammt

im

Stadt

Dezember

validierten.

Betrag

42,843.

Rbl. 5,464,971.

Anleiheverbindlichkeiten

wogegen

sind im Jahre

ständig getilgt
erst

der

31.

1907 verblieben:

ursprünglichen
Betrages

53,383. 33





zum

Betrage

797,070.87



Ausgaben

Vermögen

pro

91,986. 57



.

-

Insgesammt
Das

425,740.36
678,037. 65



.

5,000.—
Remonte

Schuldenzahlung

16.

403,207.80



und





und

15.

1,088,230.



11.

14.

715,584. 62



,

Öffentliche Fürsorge

Unterhalt

75,641.73

Stadt


10.

13.

Rbl.

Feuerwehren

die

der

Hauptkasse

literärisch-praktischen

Bürgerverbindung
für

die

Zeit

abgestattet

1.

vom

vom

Nach Abschluß

vom

Kassadirektor

Der

1)

an



3)



1905

Berichtsjahres
eine

Eugen

Wertpapieren



Gelde

Fehlbetrag

Dezember

hat sich

vor

Veruntreuung

ssii.

Rbl.

erhobenen Zinsen (Koupons)

beiträge

1.

1906,

Beginn

der

herausgestellt,

verübt worden

ist.

setzt sich zusammen:

im Nominal-

von

baarem

zum

1905

beträchtliche
Burchard

aus

130425



4077 75

der
10477 72

tzauptkasse
4)

bis

Matthias Doß.

Gesammtbetrag der Defraudation

wert

2)

des

Kassenrevision

jährlichen
die

Dezember

Kassadirektor

der

Mitglieds-

145080 47


Related documents


rigasche stadtblatter 1907 ocr pe
new 1
rigasche stadtblatter 1824 ocr ta pe
wilhelmshavener b rgerzeitung ausgabe 1 2015
2016 10 18 freiersoms zeitung web
fustel de coulanges der antike staat kap1112

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file rigasche-stadtblatter-1907-ocr-pe.pdf