Gutachterliche Stellungnahme Wetterturm FZ Jülich.pdf


Preview of PDF document gutachterliche-stellungnahme-wetterturm-fz-j-lich.pdf

Page 1...3 4 567113

Text preview


-5Forschungszentrum Jülich GmbH
Planen und Bauen (B)
Sanierung/Umbau/Neubau (B-BS)
Meteorologischer Turm
Abgespannter Stahlgitterturm

02. Angaben zum Bauwerk
02.1 Allgemeines
Bei dem Mast handelt es sich um einen zwölfteiligen Stahlgittermast aus Rohrstahlprofilen mit
drei Eckstielen. Der Mast ist auf zwei Ebenen in jeweils drei Richtungen abgespannt (ca.
+40,00m; ca. +100,00 m). Er misst eine Höhe von ca. 124,00 m. Die gesamte Mastfläche ist mit
einer Tageskennzeichnung versehen. Diese Beschichtung kreidet in den Feldern und
korrodierende Bereiche mit Beschichtungsunterwanderungen und Rostschollenbildung werden
sichtbar.
Im Schaft befindet sich ein nachträglich eingebauter Personenaufzug mit Zahnradantrieb. Mit
diesem Aufzug sind die einzelnen Podeste erreichbar. Zusätzlich befindet sich eine Steigleiter
seitlich des Aufzuges in der Mastwand. Das Steigschutzsystem besteht aus einem
Seilschutzsystem der Firma Bornack (Latch-Way) und ist vor den Rundsprossen montiert.
In sieben Ebenen befinden sich umlaufende Laufstege mit aufgelegten Gitterrosten und
umlaufendem Geländer. An diesen Podesten befindet sich je ein Stahlrohrkragarm an dem
Messgeräte angebracht worden sind.
Diese Podeste befinden sich in ca. + 10 m, + 20 m, + 30 m, + 50 m, + 80 m, + 100 m und 120 m
Höhe.
Der Hersteller des Mastes konnte vor Ort nicht festgestellt werden. Am Standort selbst sind
keine Unterlagen vorhanden; im Gebäude vor dem Mast ist nur der Betreiber ansässig. Teile
des Turmbuchs befinden sich beim Auftraggeber, der Abteilung B-BS im Forschungszentrum
Die Beschreibung der Mastkonstruktion und der Podeste beginnt von unten nach oben.

ASSMANN BERATEN + PLANEN GmbH ⋅ Hauert 18 ⋅ 44227 Dortmund ⋅ Tel 0231 / 72 54 80 - 0