PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



stawicki detlef jva kassel zeb an staatsanwalt ks 14042008 .pdf


Original filename: stawicki_detlef_jva_kassel_zeb_an_staatsanwalt_ks_14042008.pdf

This PDF 1.2 document has been generated by PowerPDF professional / VSPDF.DLL http://www.visagesoft.com, and has been sent on pdf-archive.com on 26/07/2017 at 10:54, from IP address 93.208.x.x. The current document download page has been viewed 673 times.
File size: 152 KB (2 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


ZEB

Zentralrat Europäischer Bürger

PRÄSIDIUM
ZEB

Bielfeldtweg 26

Registereintrag: Deutscher Bundestag WD 3 –3231 – 2/548.05
Amtsgericht Tostedt 81 VR 100573
Bielfeldtweg 26, D-21682 STADE
D-21682 STADE

Tel. 0049-4141-670-123 & 0561-820 20 277

Staatsanwaltschaft Kassel
Frankfurter Straße 9
34117 Kassel
Tel.: 0561 – 912 – 0, Fax: 0561 – 912 – 2310
Email: verwaltung@sta-kassel.justiz.hessen.de
redaktion-internet@hmdj.hessen.de

Menschenrechte@zeb-org.de
D-STADE, 14.04.2008

Betr.: Strafanträge in Sachen Detlef Stawicki – www.detlef-stawicki.de
Zu ermitteln in alle Richtungen und gegen die u. e. Personen und Organisationen
Sehr geehrte Damen und Herren,
der Zentralrat Europäischer Bürger [ZEB] wurde am 10.01.2005 in Hannover gegründet und ist
eine europaweit aufgestellte Organisation, mit guten Kontakten zu mehreren friedlich engagierten
Gruppierungen.
Der ZEB ist eine in der BRD eingetragene Organisation und beschäftigt sich überwiegend mit den
Menschenrechten in Europa. Der ZEB ist auch im deutschen Bundestag eingetragen und mit
Schwesterorganisationen in der BRD und Europa [EU] weit vernetzt. Der ZEB ist Stiftungsrat des
Internationalen Zentrums für Menschenrechte.
Der ZEB beschäftigt sich unter anderem mit der Wirksamkeit der nationalen Behörden und
Gesetze für die Wahrung der Rechte der Bürgerinnen und Bürger in den Ländern der Europäischen Union [EU]. Damit sind alle Bürgerinnen und Bürger gemeint, die in der EU leben oder
leben könnten.
Der ZEB verfolgt ausschließlich rechtsstaatlich zugelassene Interessen und Ziele zur Förderung
des demokratischen Staatswesens. Zweck des ZEB ist unter anderem die Überprüfung der
Wirksamkeit der Gesetze in der Praxis, da das Gesetz auch fehler- oder mangelhaft oder in der
Anwendung als legislatives UNRECHT falsch umgesetzt worden sein kann. Deshalb stellt der
ZEB zur Förderung der Wirksamkeit der nationalen Behörden, zur praxisnahen Ausübung der
gesetzlichen Aufgaben die Überprüfungsanforderungen des Europarates
„Kommission für die Wirksamkeit der Justiz“ und „Anti-Folter Kommission“
im Zusammenhang mit der europäischen Menschenrechtskonvention, der Weiterentwicklung und
Konsolidierung der demokratischen Stabilität in den europäischen Ländern sicher.
Der ZEB strebt eine sorgfältige, schnelle und beharrliche Aufdeckung von universellen
Menschenrechtsverstößen an. Die Organisation untersucht Menschenrechtsverstöße systematisch
und unparteiisch sowohl in Einzelfällen, als auch dann, wenn in ihnen ein Muster erkennbar wird.
Der ZEB tritt als Sachverständiger vor dem Europarat auf, gehört nach HELIOS zu den
wichtigsten 10.000 politischen Akteuren Deutschlands und berichtet an die Stiftung ICHR,
1

International Centre of Human Rights-World-Foundation of Human Rights
Att. Law: Lopez, Lopez&Associates,
P.O.BOX 0832-0610, World Trade Center, PANAMA, Republik of PANAMA
Register Number 23,055 (14.09.2007),
Register Card 25712 und Dokument No. 1209333 (20.09.2007) of PANAMA
Sie erhalten das Schreiben des Herrn RA Heinrich LAU vom 13.12.2007 an Herrn Dipl. Ing.
Norbert STEINBACH, aus dem Sie entnehmen können, daß sein Mandant, Herr Detlef
STAWICKI, seit über 27 Jahren Häftling der JVA Kassel 1, zwar von ihm vertreten wird, jedoch
mit erheblichen Einschränkungen, die wir als Menschenrechtsorganisation nicht akzeptieren.
Wie Sie wissen dürften, sind im Fall des LL Häftlings Detlef STAWICKI und den beiden
verstorbenen LL Mithäftlingen seit 1992 in Hessischen Haftanstalten und Psychiatrien
möglicherweise Menschenrechtsverletzungen im großen Stil zu verzeichnen.
Mögliche Menschenversuche mit Folter, bis hin zu möglichen Todesfällen müssen deshalb den
Behörden zur Anzeige gebracht werden, damit diese in allen Richtungen ermitteln und feststellen
können, ob Straftaten vorliegen.
Somit stellen wir hiermit Strafanträge wegen möglichen Menschenrechtsverletzungen, wie Folter,
Körperverletzung u. a., mit der Aufforderung, in allen Richtungen zu ermitteln, nebst Befragungen
– Überwachungen – Zeugenvernehmungen zu veranlassen, ob nachfolgende Personen und
regierungsnahe Organisationen Straftaten begangen haben, die in dem bisherigen, veröffentlichten
Schriftverkehr des Herrn STAWICKI als mögliche Täter/Zeugen genannt wurden:
Prof. Dr. med. Gunter Heinz, Dr. Müller-Isberner, Frau Dr. Birgit Tuchtfeld-Borchardt, Dr.
Jöckel, u.a., wie Sicherheitsinspektor Dispot, Jürgen Korn, Dr. Benz, Dr. Walter, Dr. Wilmer,
Dr. Besel, Manfred Dreher, Dr. Lüdja Schmidt, Thomas Götze, Beamte Figge und Oswald,
Götze, Dreher, Müller, Schirmer, Dr. Zenker, Memet Kajan, Hr. Binzer & Refardt, Dr. Thomas
Behrens, Fr. Dr. Seov. Fr. Dr. Wallenreiter. Zeugen: Alfredo Matecano, C4/28, Klaus Thielert,
B1, Arnold Goler, E3, Thorsten Rajski, E3 – Die Schreibweisen der Namen sind zu überprüfen.
Bitte teilen Sie uns das Aktenzeichen mit und bedenken Sie, dass Herr STAWICKI Anfang Januar
2008 einen schweren Schlaganfall mit einer wöchentlichen Lähmung, mit Sprach- und Sehverlust
hatte und er von unabhängigen Ärzten untersucht werden müsste, denn sein Gesundheitszustand
verschlechterte sich enorm, wovon unsere Mitglieder sich bei den Besuchsterminen am 05.02.2008
und 18.03.2008 in der JVA Kassel 1 selbst überzeugen konnten. Auch wurden die 21 Seiten des
möglichen Folterprotokolls bisher nicht dem ZEB übergeben.
Somit erhielt der ZEB von Herrn STAWICKI eine Generalvollmacht und ein Schreiben vom
03.03.2008, indem er erneut um die Veröffentlichung der 21 Seiten bittet. Diese sollen, neben den
13 Seiten an RA Claus Plantiko u. a., die im Internet bereits veröffentlicht sind, bei Ihren
Ermittlungen ebenfalls Berücksichtigung finden.
Mit freundlichem Gruß

SÜRMELI, M.-Selim
Präsident/in des Zentralrats Europäischer Bürger

BEK, Aleksandra

Anlage: Generalvollmacht und die Schreiben vom 13.12.2007, 03.03.2008
2


stawicki_detlef_jva_kassel_zeb_an_staatsanwalt_ks_14042008.pdf - page 1/2
stawicki_detlef_jva_kassel_zeb_an_staatsanwalt_ks_14042008.pdf - page 2/2

Related documents


stawicki detlef jva kassel zeb an staatsanwalt ks 14042008
diebstahl
25cw folter und kriegsopfer 1
vermessungskunde
pdf for participants 2018 tropic
rigasche stadtblatter 1840 ocr ta pe


Related keywords