PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



ErikStolzStrafantrag .pdf


Original filename: ErikStolzStrafantrag.pdf
Title: Yang Lu
Author: AutoBVT

This PDF 1.7 document has been generated by WPS Office / , and has been sent on pdf-archive.com on 31/12/2017 at 11:40, from IP address 87.140.x.x. The current document download page has been viewed 138 times.
File size: 88 KB (2 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Xxx
Erbrpinzenstrasse 18, Apartment 3
79098 Freiburg im Breisgau
an
Staatsanwaltschaft Freiburg im Breisgau
Berliner Allee 1
79114 Freiburg

Strafanzeige und Strafantrag
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit bitte ich um Einleitung eines Ermittlungsverfahrens
gegen
Erik Stolz (Polizeioberkommissar, Polizeirevier Freiburg-Nord,
Dienstgruppe B, Bertoldstraße 43 A, 79098 Freiburg, Tel 0761-882-4221)
wegen
§StGB 339 Rechtsbeugung, §StGB 344 Verfolgung Unschuldiger,
§StGB 187 Verleumdung
Dem liegt folgender Sachverhalt zugrunde:
Erik Stolz hat folgendes getan :
Am 28.09.2018, wenn ich ging nach Uni von meinem Zuhause, der DHL Zusteller
Nijazi Ajrulovski zur meinen Überraschung noch am Eingang des Gebäude war
und griff mich körperlich zu und laut an mich schrie. Ich sagte, „Don’t touch me!
“ und rief nach Hilfe an die Polizisiten nebenan. Statt dem körperlich aggressiven
DHL Zusteller zu stoppen, POK Erik Stolz „Du solltest verhaftet werden“ zu mir
geschrien. Mit solcher grundlosen und respektlosen Wörter vom einen Polizist bin
ich schockiert und wortlose. Bei der Forderung nach Ausweiß hat der DHL
Zusteller mir mehrmals laut beleidigt und gelogen bei der POK Erik Stolz, dass er
ist sicher, ich bin hier illegal und ohne jedem richtigen Paß. Nach Abholung und
Zeigen meines Pass, POK Erik Stolz hat mir direkt mit grundloser
„Beleidigung“ vorgeworfen, mit solchem Anstacheln hat der DHL Zusteller weiter
gelogen, dass ich „scheiß Ausländer“ ihn geschimpft hat. Vor dieser unerträglich
Unrecht und Lügerei war ich erschüttert. Ich bitte um alle Beweise meiner
Schuldlosigkeit( Emails usw. ) und die ganze Sache über DHL Zustellung POK
Erik Stolz zu zeigen, er verweigerte zu hören oder sehen, stattdessen hat er mit
leichtsinnigen Wörter mich öffentlich verspottet, „wenn drei Personen(er meinte er
selbst auch inklusiv, obwohl kenne ich ihn überhaupt nicht) schon schlecht über
dich gesprochen, dann bist du sowieso schuld“)“, „DHL Zusteller liefiert nicht zu

dir vielliecht hat er schon schlechte Erfahrung mit dir“. Solche verächtliche
Benahmen von einem Polizisit. Auch verweigert er einfach meiner Bitte nach die
s.g. Beleidigungstatort, 3OG zu gehen, um meiner Nachbarn dort zu fragen, ob die
Nachbarn solche behauptet Wörter von lügenden DHL Zusteller einaml gehört hat
oder nicht. Er sagte „ich hat doch keine Weile.“, keine Weile um Wahrheit zu
prüfen, aber sandt er die jüngere Polizist direkt nach 1OG, dokumentierte und
spricht mit Jürgen Leuchtner, wer schon mich einmal mit „Freunden an der Polizei
Freiburg“ bedroht. Ich bitte um eine Dokumentierung meiner Wörter, POK Stolz
zeigt mir zu seinen Kollege, wer gerade in 1OG bei Herr Leuchtner. Ich ging nach
diesem Polizist, dann schrie und sprang dieser Jürgen Leuchtner wieder wie in
einem Wahn befangen, „Hausfriedsbruch!“, „du darf nicht hier eintreten!“. Dann
blieb ich im Korridor, und kam endlich POK Erik Stolz in 1OG und jetzt hat er
viele Weile Herr Leuchtner zu hören, Jürgen Leuchtner hat seine völlig
unberechtige Vorwürfe über meiner Zettel an seiner Firma „bitte nicht mehr meine
Pakete annehmen“ aufgebrüllt, sogar total irrevalant mit solche erfundene
„Beleidigung“svorwurf gegen mich, wahrscheinlich ist die Lüge von der DHL
Zusteller auch zu seltsam für ihm zu glauben.
POK Erik Stolz ist mit Absicht mich, eine Unschudige, schlampig und
unprofessionell zu dieser Erfundenen „Beleidigung“ ermittelt, sogar als Polizist bei
Dienst unwahre Tatsache über mich öffentlich leichtsinnig an der Strasse laut
behauptet, bewusst die Wahrheit verschwiegen hat, sein Ermessen missbraucht, im
Fall wo überhaupt keinerlei Anfangsverdacht stellt jedoch vorsätzlich falsch
vermittelt, auf eine Strafverfolgung hingewirkt hat.

Ich stelle daher Antrag wegen aller in Betracht kommenden Straftaten.

Mit freundlichen Grüßen
xxx

22. Dez. 2017,

Freiburg im Breisgau


ErikStolzStrafantrag.pdf - page 1/2
ErikStolzStrafantrag.pdf - page 2/2

Related documents


erikstolzstrafantrag
j rgen leuchtner solar strafanzeige triolog freiburg
selbstvorstellung endversion
neues dokument1
warum
2017 12 27 zeitung fuer die landeshauptstadt 27 12 2017


Related keywords