PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



18 01 15 I mail Nr.87 Der innere Blick .pdf



Original filename: 18_01_15_I_mail_Nr.87_Der innere Blick.pdf
Title:
Author: NW005039

This PDF 1.5 document has been generated by Microsoft® Word 2013, and has been sent on pdf-archive.com on 15/01/2018 at 11:57, from IP address 149.154.x.x. The current document download page has been viewed 293 times.
File size: 752 KB (4 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


I mail
nformations

Polizeipräsidium Münster
Direktion Verkehr
Verkehrsunfallprävention

mail

15. Januar 2018  Nr. 87

Die neue Gefahr:
Wenn der Blick nach innen geht
1. Ablenkung als Unfallursache

Das sichere Führen eines Lkw oder Transporters erfordert jederzeit die volle Konzentration auf
das Verkehrsgeschehen. Eine kurze Unaufmerksamkeit kann unter Umständen nicht nur zu
gefährlichen Verkehrssituationen oder riskanten Fahrmanövern, sondern auch zu schlimmen
Unfällen führen. 90 Prozent aller Lkw-Unfälle beruhen gänzlich oder zumindest zum Teil auf
menschlichem Versagen.
Das liegt daran, dass wir Menschen nur bedingt fähig sind mehrere Tätigkeiten zur gleichen
Zeit oder in schnellem Wechsel auszuführen, da das Gehirn nur eine, maximal zwei komplexe
Tätigkeiten gleichzeitig koordinieren kann.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Polizeipräsidium Münster  Direktion Verkehr  Verkehrsunfallprävention
PHK Christoph Becker / POK’in Martina Habeck E-mail: VSB.Muenster@polizei.nrw.de   0251-2751522

2. Faktor „Mensch“

Bei der Fülle von Informationen, die wir im Straßenverkehr aufnehmen und verarbeiten müssen,
läuft das Gehirn ständig auf Hochtouren. Allerdings sind seine Aufnahmekapazität und
Leistungsfähigkeit begrenzt: Unter optimalen Bedingungen können wir maximal 7 bis 8
Sachverhalte gleichzeitig erfassen und auswerten.
Weitere Informationen, die für die Sicherheit im Straßenverkehr wichtig sein könnten, werden
dann nicht mehr verwertet.

Durst!
Musik ist zu laut!

Zu spät dran?!

Chef noch
anrufen!

Gib Gas!

Überholverbot?
Kinder
abholen!
Vielleicht…sollte
ich?

Etwa 90 Prozent der Informationen aus der
Umwelt nehmen wir als Momentaufnahmen
über unsere Augen wahr. Ohne diese Bilder
sind wir praktisch im „Blindflug“ unterwegs.
Aus Routine glauben wir allerdings zu wissen,
was geschieht, auch wenn wir mal nicht
hinsehen. Aber wenn gerade dann der
vorausfahrende LKW abbremst oder ein
anderer Verkehrsteilnehmer uns die Vorfahrt
nimmt?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Polizeipräsidium Münster  Direktion Verkehr  Verkehrsunfallprävention
PHK Christoph Becker / POK’in Martina Habeck E-mail: VSB.Muenster@polizei.nrw.de   0251-2751522

3. Die Verführung ist groß

Nicht nur das Smartphone, sondern auch viele alltägliche Handlungen können Ursache für
Ablenkung sein.
Selbst das Grübeln und Probleme wälzen während der Fahrt kann dazu führen,
dass man gedanklich nicht mehr „bei der Sache“ ist und die Fahrhandlung wie
automatisiert im Hintergrund abläuft. Der Blick geht nach „innen“ und weg vom
Verkehrsgeschehen.
Dann ist es schwer, Gefahrensignale zu erkennen, zu verarbeiten und rechtzeitig zu
reagieren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Polizeipräsidium Münster  Direktion Verkehr  Verkehrsunfallprävention
PHK Christoph Becker / POK’in Martina Habeck E-mail: VSB.Muenster@polizei.nrw.de   0251-2751522

4. Was kann ich tun?

Eine sorgfältige Fahrvorbereitung ist unerlässlich.
Dazu sollte neben der Abfahrtkontrolle
auch das Anpassen von Außenspiegeln
sowie Sitz und Lenkrad gehören.
Während der Fahrt bedeutet das Vornehmen der Einstellungen eine zusätzliche
Ablenkung und damit verbundene erhöhte
Unfallgefahr.

Das Navigationsgerät sollte vor der Fahrt
eingestellt und die Lautstärke überprüft
werden, damit während der Fahrt keine
Nachbesserungen erforderlich sind. Dazu
gehört auch, die Freisprecheinrichtung
des Telefons vor dem Start einzu-

richten.

Mitgeführte
Gegenstände
sollten
nicht
unbefestigt auf der Ablage oder dem
Beifahrersitz
liegen.
Sie
können
durch
Verrutschen oder Herunterfallen während der
Fahrt stark ablenken. Beim Suchen oder
Greifen nach Gegenständen liegt das Risiko
um ein Vielfaches höher. Wird der Blick kurz
vom Verkehrsgeschehen abgewendet – und
dabei möglicherweise das Lenkrad verrissen –,
kann ein schwerer Unfall die Folge sein.
Gegenstände wie Getränkeflaschen oder
Frühstücksbox auf dem Beifahrersitz oder der
Ablage des Armaturenbrettes lenken durch
Rutschen,
Rollen
oder
drohendes
Herunterfallen während der Fahrt zusätzlich
stark ab.

Versuchen Sie, zwischen wichtigen und unwichtigen
Informationen für die Verkehrssicherheit gezielt zu unterscheiden.
Richten Sie den Blick auf das Verkehrsgeschehen und nicht nach innen!!!
Haftungsausschluss
Die Herausgeber der „I-mail“ haben diese mit großer Sorgfalt erstellt. Alle Inhalte sind zur allgemeinen Information bestimmt
und stellen keine geschäftliche, rechtliche oder sonstige Beratungsdienstleistung dar.
Das Polizeipräsidium Münster und damit auch die Herausgeber von „I-mail“ übernehmen keine Gewähr und haften auch nicht
für etwaige Schäden materieller oder ideeller Art, die durch Nutzung der Informationen verursacht werden.
Bei Fragen
sich bitte
an das Polizeipräsidium
 Direktion
Verkehr
Verkehrsunfallprävention
Fürwenden
die Inhalte Sie
von verlinkten
Internetseiten
sind die Herausgeber Münster
nicht verantwortlich.
Für die
AngeboteDritter
wird keine Haftung
PHK Christophübernommen.
Becker / Etwaige
POK’inRückfragen
Martina oder
Habeck
 E-mail:
VSB.Muenster@polizei.nrw.de
 senden.
 0251-2751522
Anregungen
sind an
die unten angegebene E-Mail-Adresse zu


18_01_15_I_mail_Nr.87_Der innere Blick.pdf - page 1/4
18_01_15_I_mail_Nr.87_Der innere Blick.pdf - page 2/4
18_01_15_I_mail_Nr.87_Der innere Blick.pdf - page 3/4
18_01_15_I_mail_Nr.87_Der innere Blick.pdf - page 4/4

Related documents


18 01 15 i mail nr 87 der innere blick
01 17 12
18 04 16 i mail nr 88 stauendunfa lle
04 geisterparker
03 gefahren in herbst und winter
tipps und tricks um den naziaufmarsch zu blockieren


Related keywords