PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Stirnradgetriebe Dominik Gross SS2008.pdf


Preview of PDF document stirnradgetriebe-dominik-gross-ss2008.pdf

Page 123141

Text preview


Dominik Groß, Matr.-Nr.: 80 87 98

Konstruktion eines zweistufigen Stirnradgetriebes

Aufgabenstellung
Laut Aufgabenstellung ist ein geradverzahntes Stirnradgetriebe für horizontale
Betriebslage mit fluchtender An- und Abtriebswelle zu konstruieren, so dass ein
am Weltmarkt wettbewerbsfähiges Produkt entsteht.
In einer Entwurfs- und Nachrechnung sind die Zahnräder, Wellen, Passfedern
und Wälzlager zu berechnen. Das ungeteilte Gussgehäuse in Fußausführung soll
so konstruiert werden, dass die Zwischenwelle (Ritzelwelle) direkt durch den
Flanschmotor ,,SEW DFV 180L - Schilddurchmesser 300mm“ über ein auf der
Motorwelle befestigtem Zahnrad angetrieben wird.
Die Motorwelle darf radial mit 5600N und axial mit 1200N belastet werden!
Die Abtriebswelle soll geringe Radial- und Axialkräfte übertragen können:
maximal radial 1200N; axial 500N.

Folgende Anforderungen sind zusätzlich gegeben bzw. aus den Datenblättern für
Drehstrombremsmotore zu entnehmen:
Antriebsleistung des Motors
Antriebsdrehzahl des Motors
Durchmesser der Motorwelle
Länge der Motorwelle
Übersetzung

P1 = 12 kW
n1 = 1500 1/min
48mm
110mm
iges=10 ± 3%
iges, min = 9,7
iges, max = 10,3
Anwendungsfaktor
KA = 1,6
Verzahnungsqualität
7
Nominelle Lebensdauer der Wälzlager Lh = 12000h
Eingriffswinkel
α = 20°

1