PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Hilfreiches bei Krebs .pdf



Original filename: Hilfreiches_bei_Krebs.pdf
Author: STANGL Florian

This PDF 1.7 document has been generated by Microsoft Word / , and has been sent on pdf-archive.com on 13/04/2018 at 22:49, from IP address 84.112.x.x. The current document download page has been viewed 159 times.
File size: 131 KB (5 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Chlorophyllin
Abstract der Studie auf Pubmed:
Chlorophyllin (CHL), a water soluble semisynthetic derivative of the ubiquitous plant
pigment chlorophyll used as a food additive, is recognized to confer a wide range of
health benefits. CHL has been shown to exhibit potent antigenotoxic, anti-oxidant,
and anticancer effects. Numerous experimental and epidemiological studies have
demonstrated that dietary supple-mentation of CHL lowers the risk of cancer. CHL
inhibits cancer initiation and progression by targeting multiple molecules and
pathways involved in the metabolism of carcinogens, cell cycle progression,
apoptosis evasion, invasion, and angiogenesis. The modulatory effects of CHL on
the hallmark capabilities of cancer appear to be mediated via abrogation of key
oncogenic signal transduction pathways such as nuclear factor kappa B, Wnt/βcatenin, and phosphatidylinositol-3-kinase/Akt signaling. This review provides
insights into the molecular mechanisms of the anticancer effects of dietary CHL.
Deutsche Übersetzung (Google Translate):
Chlorophyllin (CHL), ein wasserlösliches halbsynthetisches Derivat des
allgegenwärtigen Pflanzenpigments Chlorophyll, das als Lebensmittelzusatzstoff
verwendet wird, hat anerkanntermaßen eine breite Palette gesundheitlicher Vorteile.
Es wurde gezeigt, dass CHL starke antigenotoxische, antioxidative und
Antikrebswirkungen zeigt. Zahlreiche experimentelle und epidemiologische Studien
haben gezeigt, dass eine Nahrungsergänzung mit CHL das Krebsrisiko senkt. CHL
hemmt die Initiierung und Progression von Krebs, indem es auf mehrere Moleküle
und Signalwege abzielt, die am Karzinogenstoffwechsel, der Zellzyklusprogression,
der Apoptose-Evasion, der Invasion und der Angiogenese beteiligt sind. Die
modulatorischen Effekte von CHL auf die charakteristischen Eigenschaften von
Krebs scheinen durch die Abschaffung wichtiger onkogener Signaltransduktionswege
wie Kernfaktor Kappa B, Wnt / β-Catenin und Phosphatidylinositol-3-Kinase / AktSignalweg vermittelt zu werden. Diese Übersicht bietet Einblicke in die molekularen
Mechanismen der Antikrebs-Effekte von CHL in der Nahrung.
Quelle:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25650669
Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Chlorophyllin
Artikel:
http://www.homeopathy.at/chlorophyllin-als-medikament
http://lpi.oregonstate.edu/mic/dietary-factors/phytochemicals/chlorophyll-chlorophyllin
http://www.homeopathy.at/files/Prostatakarzinom-und-Chlorophyll-therapeutischeErfolge-beim-Prostatakarzinom-%2013-eine-Pilotstudie-Prof.-Dr.-Ralf-Herwig.pdf
Link zum Produkt:
https://goo.gl/xU4b58

Weihrauch für das Immunsystem und gegen Endzündungen:

Hirntumorexperten empfehlen Weihrauch ergänzend zur Chemotherapie
Am Hirntumorzentrum der Charité hat das Weihrauchpräparat schon seit längerem
einen festen Platz. Nach Auskunft von Neurochirurg Dr. Martin Misch erspart das
pflanzliche Mittel den Patienten viele Dosen Cortison und die damit verbundenen
Nebenwirkungen wie Wassereinlagerungen oder Bluthochdruck. „Wir empfehlen
unseren Patienten Weihrauchpräparate als Ergänzung zur Chemotherapie“, sagt
Misch, „vor allem weil sie cortisonsparend sind.“ Weiterhin gebe es in Zellkulturen
nachweislich eine antitumorale Wirkung. Der Wermutstropfen des ansonsten gut
wirksamen (Lebens-)mittels: Die Patienten müssen bis zu 16 Kapseln täglich
schlucken und die Kosten von ungefähr 100 Euro pro Monat selber tragen.
Außerdem berichten viele Patienten von einem eigentümlichen Geschmack.
Quelle:
https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/weihrauch-statt-cortison-5583/
Präsentation:
https://www.unimuenster.de/imperia/md/content/pharmaz_und_med_chemie/forschen/arbeitsgruppe
n/agverspohl/werz_weihrauch091110.pdf
Artikel:
https://www.medizin-transparent.at/weihrauch-heilig-und-heilsam
https://www.natur-wissen.com/wpcontent/uploads/2017/11/171030_lebe_ausg_0417_04_weihrauch.pdf
https://blog.bdp-institut.eu/2018/02/17/weihrauchoel-toetet-krebszellen-und-staerktdas-immunsystem-zeigen-studien/

Sulforaphan in Brokkoli
Es gibt mittlerweile verschiedene Studien, die die positiven Effekte von Sulforaphan
im Zusammenhang mit Krebs erforscht haben. Die Antikrebs- Wirkung von
Sulforaphan zeigte sich im Zusammenhang mit einem verstärkten Konsum von
Kreuzblütlern und einem gleichzeitig geringeren Risiko, an verschiedene Krebsarten
zu erkranken, wie beispielsweise Lungenkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs oder
Darmkrebs. (Artikel: Glucosinolate der Kreuzblütlerfamilie in Prävention und Therapie
maligner Tumore (pdf)) Dabei greift – allgemein gesagt – Sulforaphan in den
Teilungsprozess der Zelle ein und zerstört dabei bestimmte Stoffe. Dadurch wird die
Teilung des Zellkerns verhindert und die Krebszelle ist dem Untergang geweiht.
Sulforaphan ist zudem in der Lage, die Krebsstammzellen so zu verändern, dass sie
(wieder) auf die Chemotherapie reagieren.
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sulforaphan
Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=aAl4PSpg3tg
https://www.youtube.com/watch?v=TSvcJmMETQ4
Artikel:
https://www.bdc.de/sulforaphan-eine-sinnvolle-ergaenzung-zur-chemotherapie-beimpankreaskarzinom/
https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fuer-Patienten.111688.0.html
Amazonlink:
https://goo.gl/b6ZEF1

Artemisinin aus Beifuß:
Abstract der Studie auf Pubmed:
Artemisinin, a sesquiterpene phytolactone derived from Artemisia annua, is a potent
antimalarial compound with promising anticancer properties, although the
mechanism of its anticancer signaling is not well understood. Artemisinin inhibited
proliferation and induced a strong G1 cell cycle arrest of cultured MCF7 cells, an
estrogen-responsive human breast cancer cell line that represents an early-stage
cancer phenotype, and effectively inhibited the in-vivo growth of MCF7 cell-derived
tumors from xenografts in athymic nude mice. Artemisinin also induced a growth
arrest of tumorigenic human breast cancer cell lines with preneoplastic and late stage
cancer phenotypes, but failed to arrest the growth of a nontumorigenic human
mammary cell line. Concurrent with the cell cycle arrest of MCF7 cells, artemisinin
selectively downregulated the transcript and protein levels of the CDK2 and CDK4
cyclin-dependent kinases, cyclin E, cyclin D1, and the E2F1 transcription factor.
Analysis of CDK2 promoter-luciferase reporter constructs showed that the artemisinin
ablation of CDK2 gene expression was accounted for by the loss of CDK2 promoter
activity. Chromatin immunoprecipitation revealed that artemisinin inhibited E2F1
interactions with the endogenous MCF7 cell CDK2 and cyclin E promoters.
Moreover, constitutive expression of exogenous E2F1 prevented the artemisinininduced cell cycle arrest and downregulation of CDK2 and cyclin E gene expression.
Taken together, our results demonstrate that the artemisinin disruption of E2F1
transcription factor expression mediates the cell cycle arrest of human breast cancer
cells and represents a critical transcriptional pathway by which artemisinin controls
human reproductive cancer cell growth.
Deutsche Übersetzung (Google Translate):
Artemisinin, ein aus Artemisia annua gewonnenes Sesquiterpen-Phytolacton, ist eine
potente Antimalariamischung mit vielversprechenden Antikrebseigenschaften,
obwohl der Mechanismus seiner Antikrebs-Signalgebung nicht gut verstanden ist.
Artemisinin inhibierte die Proliferation und induzierte einen starken G1Zellzyklusarrest von kultivierten MCF7-Zellen, einer auf Östrogen ansprechenden
menschlichen Brustkrebszelllinie, die einen frühen Krebsphänotyp darstellt und das
in vivo Wachstum von MCF7-Zell-abgeleiteten Tumoren von Xenotransplantaten
wirksam inhibierte in athymischen Nacktmäusen. Artemisinin induzierte auch einen
Wachstumsstillstand von tumorigenen humanen Brustkrebszelllinien mit
pränoplastischen und späten Stadiumskrebs-Phänotypen, konnte jedoch das
Wachstum einer nicht-tumorigenen humanen Mammazelllinie nicht stoppen. Parallel
zum Zellzyklusarrest von MCF7-Zellen senkte Artemisinin selektiv die Transkript- und
Proteinspiegel der CDK2- und CDK4-Cyclin-abhängigen Kinasen, Cyclin E, Cyclin
D1 und des E2F1-Transkriptionsfaktors. Die Analyse von CDK2-PromotorLuciferase-Reporterkonstrukten zeigte, dass die Artemisinin-Ablation der CDK2Genexpression durch den Verlust der CDK2-Promotoraktivität erklärt wurde.
Chromatin-Immunopräzipitation zeigte, dass Artemisinin E2F1-Wechselwirkungen
mit den CDF2- und Cyclin E-Promotoren der endogenen MCF7-Zellen hemmte.
Darüber hinaus verhinderte die konstitutive Expression von exogenem E2F1 den
Artemisinin-induzierten Zellzyklusarrest und die Herunterregulation der CDK2- und
Cyclin E-Genexpression. Zusammengefasst zeigen unsere Ergebnisse, dass die
Artemisinin-Unterbrechung der Expression des E2F1-Transkriptionsfaktors den
Zellzyklusarrest von menschlichen Brustkrebszellen vermittelt und einen kritischen
Transkriptionsweg darstellt, durch den Artemisinin das menschliche reproduktive
Krebszellwachstum steuert.

Quelle:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22185819
Video:
https://www.youtube.com/watch?v=fY8L457rwAQ
Artikel:
http://www.sciencemag.org/news/2001/11/wormwood-extract-kills-cancer-cells
https://www.vitalstoffmedizin.ch/index.php/de/wirkstoffe/artemisia
https://www.naturundheilen.de/artikel/aktuelle-studien-zu-artemisia-neue-hoffnung-inder-krebstherapie/
Artikel von Ärzten welche mit Artemisinin aus Beifuß arbeiten:
https://www.klinik-st-georg.de/publikationen/artemisinin-ein-altes-chinesischesheilmittel-bekampft-krebs-2/
https://www.unifontis.net/de/innovative-krebstherapien/beifuss-gegen-krebs
http://www.praxis-rixen.de/bkt_artesunate.html
https://hyperthermia-centre-hannover.com/de/unsere-therapien/infusionen/artemesiainfusions/


Related documents


hilfreiches bei krebs
klinikgruppe enzensberg forumspitzenmedizin
cannabs oil hazekamp romano
160108 ge cannabis als medizin mit cannabisagentur
2012 colinet et al plos one
artesunat


Related keywords