Spirituelle Gefahr .pdf

File information


Original filename: Spirituelle Gefahr.pdf
Title: Spirituelle Gefahr.rtf
Author: Adamon

This PDF 1.4 document has been generated by PDFCreator Version 1.7.3 / GPL Ghostscript 9.10, and has been sent on pdf-archive.com on 06/05/2018 at 21:10, from IP address 62.47.x.x. The current document download page has been viewed 267 times.
File size: 43 KB (7 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


Spirituelle Gefahr.pdf (PDF, 43 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


"SPIRITUELLE GEFAHR":

Die Verunmöglichung der
Manipuation spiritueller Energien
ist nahezu mein Hauptantrieb, dazu folgende Deutung:
"Spiritualität" und die Zugänge
dazu sind weniger eine persönliche
Fähigkeit, - wiewohl sie natürlich
unterschiedlich stark gegeben sind,
- als etwas, "worin alles Geschaffene
eingebettet ist". -

1

Du wirst fesstellen, dass unter
dieser Interpretation jedwede
"Manipulation" ihr natürliches
Ende findet. Würdest Du,- auf die materielle
Ebene übertragen, - jedem
Erdenbürger ein Kilo Gold in die
Hand drücken, - wäre auch
die Macht des Goldes mit einem
Schlag dahin ...
Zu´r "Beweisführung":
Das was wir "Spiritualität"
nennen, - oder - in Hinwendung
"Mystik" und in Anwendung
"Magie", - ist nämlich nichts
anderes
2

als unser mehr oder weniger
bewusstes "Eingebettetsein in die
Energieform, deren grobstofflichen
Anteil wir "Materie" nennen". Natürlich ist "Materie" nicht die
einzige Ausdrucksform dieser
"Gesamtenergie", - die die Mystiker
und die Gläubigen "Gott"
nennen und die Magier "die
Quelle". Und die "nicht-materiellen Anteile"
bzw. die Anteile, deren
materielle Eigenschafen zu klein
sind, um sich zu Materie zu
ballen, - ich nenne sie "die amorphe
Matrix", - sind , - meiner
Ansicht nach völlig logischerweise
3

durch Gedankenkraft und
deren Inhalte und auch durch
Konzentration und Focussion
"prägbar", - und wirken sich auch
innerhalb der materiellen
Wirklichkeit aus. Und genau das geschieht auch: Die
Welt, die wir erblicken,
ist der Zustand des Oben
erwähnten auf der Basis des
heutigen Gemeinwissens. Wenn ich von einer "Anhebung"
spreche, dann meine Ich damit,
"die Gesamtbevölkerung von
diesem Tatbestand in Kenntnis zu
setzen", - was eine grundsätzliche
4

"Zugangsmöglichkeit" offenbart, - die ja auch jahrtausendelang
diese Welt einte, - daher
auch "Wiedererrichten der
magischen Grundperspektive". Der Aspekt der "Gefahr" liegt im
"sich Unbewusstsein in Bezug
auf diese Einbettung und der damit
verbundenen Möglichkeiten",
- nicht im Aufzeigen des
Tatbestandes. Der Mensch wird dadurch "seiner
Augenblicksverantwortung
nähergebracht", Und der mehr als fragwürdige und
damit lenkbare Aspekt des
"Glaubens" seiner Scheinmacht
5

enthoben, - denn "was ich tue,
erfahre ich, - ich muss es nicht
glauben". Ich bringe damit aufgrund dessen,
was man leicht überprüfen
kann, den Menschen seiner
Möglichkeit näner, sich all das
einmal
anzusehen, was seine Ahnen Ihm
hinterlassen haben, - in einer
Art und Weise, dass der/die
Interessierte völlig frei wählen
kann,
in welchem Ausmass er/sie sich
dieser Erfahrung öffnen möchte. Und ich möchte daran erinnern,
"dass das Ausmass der Umwelt6

zerstörung der heutigen Zeit ein
Ergebnis des Abschneidens
dieser Menschheit von genau den
Wurzeln ist, - die ich in
benannter Form,
- dieser Menschheit zurückgeben
kann. "Fürchten" sollten wir die, die es
verhindern wollen ...
meint Adamon. -

7


Related documents


spirituelle gefahr
d individuelle interpretation
der ethos der moderne
b rgida justitia
jenseits des menschlichen
abydos

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Spirituelle Gefahr.pdf