Substanzen I. .pdf

File information


Original filename: Substanzen I. -.pdf

This PDF 1.4 document has been generated by Online2PDF.com, and has been sent on pdf-archive.com on 06/05/2018 at 19:20, from IP address 62.47.x.x. The current document download page has been viewed 287 times.
File size: 80 KB (20 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


Substanzen I. -.pdf (PDF, 80 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


SUBSTANZEN I:

. - "FORMLOSE SUBSTANZ",
- SCHEINT EIN GEEIGNETES
ERKLÄRUNGSMODELL ABZUGEBEN...

- WIR KÖNNTEN SAGEN:

"GEIST" IST "EINE FORMLOSE
SUBSTANZ",
- DIE SICH "UNTER GEWISSEN
UMSTÄNDEN ZU "GEDANKEN"
VERDICHTET,
- UNTER ANDEREN UMSTÄNDEN LÖST
SIE SICH WIEDER

"IN DIE FORMLOSE SUBSTANZ AUF". -

- "EIN GEDANKE" IST "NOCH NICHT
MATERIE",
ABER BEREITS "SPEZIALISIERT
AUSGEDRÜCKTE / GEFORMTE"
UND DAMIT FÜR WÜRDIG BEFUNDENE
"FORMLOSE SUBSTANZ". -

- DIE MATERIE "FORMT SICH
GEMÄSS DEN INFORMATIONEN,
DIE DIE FORMLOSE SUBSTANZ,
AUS DER SIE BESTEHT,
- ERHALTEN UND "BEIBEHALTEN" HAT".
-

- "EIN DING" BLEIBT "EIN DING",

- "WEIL DIE DAS DING FORMENDE
FORMLOSE SUBSTANZ NICHT
GENÜGEND INFORMATIONEN ERHÄLT,
UM "ETWAS ANDERES ALS EIN DING
SEIN ZU KÖNNEN". -

- DER GRUND, WARUM WIR UNS
"STRÄUBEN,
UNS ZU VERÄNDERN",
- LIEGT DARIN, DASS WIR,
- OBWOHL WIR "SCHÖPFERISCHES
BEWUSSTSEIN"
IN UNS TRAGEN,
- ANNEHMEN, - "WIR MÜSSTEN
UNSERE BISHERIGEN BEDINGUNGEN
BEIBEHALTEN". -

- DADURCH GEBEN WIR DER
FORMLOSEN
SUBSTANZ IN UNS DEN BEFEHL
"BLEIB', WIE DU BIST",
- UND DIESE FIXIERUNG "BRINGT UNS
UM UNSERE
"GESTALTWANDLERISCHEN
FÄHIGKEITEN",
- BIS WIR SIE ÜBERWINDEN. -

- UNSER INNERER ZUSTAND IST
NIEMALS FESTGELEGT. - UNSERE FORMLOSE SUBSTANZ
"DESTILLIEREN WIR ALLE TAGE NEU". -

°

- DIE ZWEITE "ART VON SUBSTANZEN",
DIE ICH HIER ANSPRECHEN MÖCHTE,
SIND DIE
"SUBSTANZEN DES ÜBERGANGES /
DER ÜBERGÄNGE". -

- "AUS DEM UNGESCHAFFENEN" EMANIEREN FORMEN,
- NEHMEN UNTERSCHIEDLICHE
"PHASENÜBERGÄNGE" AN,
- UND "MANIFESTIEREN SICH
LETZTLICH MATERIELL". -

- DAS BETRIFFT "ALLE FORMEN",

- SCHEINBAR LEBLOSE WIE SCHEINBAR
BELEBTE . -

- NUN SIND "DIE
ÜBERGANGSSUBSTANZEN ZWISCHEN
"FESTSTOFFLICHEM" UND
"NICHT-FESTSTOFFLICHEM
WIRKLICHKEITSGEWEBE" "TEILSTOFFLICH". -

- EIN GUTES BEISPIEL IST "DER
RAUCH":
- BEREITS "MATERIELL GENUG, IHN ZU
BETRACHTEN",
DOCH NOCH NICHT "SOWEIT
MANIFEST,
IHN ANFASSEN ZU KÖNNEN". -

- IM WEITEREN
VERDICHTUNGSSCHRITTEN
- MÜSSTE RAUCH ZU "SCHLEIM"
WERDEN,
- UND SCHLEIM
WIEDERUM ZU "GELEE". -

- UND SO IST ES AUCH
NACHZUVOLLZIEHEN,
- WENN "AGRIPPA VON NETTESHEIM"
ZU SEINER ZEIT SCHRIEB:

- "BIENEN UND WESPEN ENTSTEHEN IM
INNEREN
VON VERSTORBENEN PFERDEN". -

- WAS AGRIPPA DA GANZ RICHTIG
ERKANNTE WAR:

1 - DIESE TIERE "SCHLÜPFEN
TATSÄCHLICH AUS TOTEN PFERDEN...

- UND 2.

- "IM INNEREN VON HÖHLEN,
NATÜRLICH AUCH TIERKÖRPERN,
- "IST EIN ZWISCHENZUSTAND REAL",
- "EIN ZWISCHENZUSTAND ZWISCHEN
"DEM INNEN" UND "DEM AUSSEN",
- QUASI "EIN PHASENÜBERGANG",
- INNERHALB DESSEN, - REIN MAGISCH
BETRACHTET,

- DIE WAHRSCHEINLICHKEIT GROSS
IST, DASS SICH
"ZWISCHENSTUFEN DER
VERDICHTUNG VON MATERIE"
HERAUSBILDEN...
(WIE SICH Z.B. "RAUCH" IN DER LUNGE
ZU "SCHLEIM" VERDICHTET. -)

- UND DIE "ÜBERGANGSSUBSTANZEN
VERWESENDER TIERE"
KÖNNTEN DURCHAUS
"MANIFESTATIONSPUNKTE FÜR
DIESE PFORTEN VERWENDENDE TIERE
GANZ ANDERER ART SEIN",
- WARUM NICHT "BIENEN UND
WESPEN" ?


Related documents


substanzen i
substantiell
manju beschrieb
substanzen ii
frt domm frd ornrmd
gegendarstellung

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Substanzen I. -.pdf