Zwei Welten, um zu Sein. .pdf

File information


Original filename: Zwei Welten, um zu Sein. -.pdf

This PDF 1.4 document has been generated by Online2PDF.com, and has been sent on pdf-archive.com on 06/05/2018 at 19:33, from IP address 62.47.x.x. The current document download page has been viewed 274 times.
File size: 111 KB (42 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


Zwei Welten, um zu Sein. -.pdf (PDF, 111 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


ZWEI WELTEN
UM ZU SEIN:

. - DER WOHL UNMITTELBARSTE
GRUND,
WARUM WIR UNS HEUTE NOCH MIT
ZAUBEREI
BESCHÄFTIGEN SOLLTEN, IST DER,
DAS AUCH ALL
UNSERE SPÄTEREN
ERRUNGENSCHAFTEN
- VON WISSENSCHAFTSDISZIPLINEN
BIS HIN ZU
HOCHTECHNISIERTEN
APPARATEN - NACH WIE
VOR "AUS NICHTS ANDEREM

BESTEHEN,
ALS AUS "FORMGEBUNDENER MAGIE".

UND SOBALD EIN ETWAS ZERFÄLLT,
- WELCHES ETWAS AUCH IMMER,
- GESCHIEHT DASSELBE,
- ES "ZERSETZT SICH ZU
"MAGNETISCHER,
UNGEBUNDENER ENERGIE", ZU
"MAGIE". -

WIR MÜSSEN UNS
VERGEGENWÄRTIGEN,
DASS DIE UNS BEKANNTEN
ÜBERBLEIBSEL
VERGANGENER EPOCHEN, DIE WIR DA
"ZAUBERSCHRIFTEN" NENNEN,

- NUR DIE AUFGABE HABEN, UNS
"VERSTEHENSHINWEISE" ZU GEBEN,
WIE
MAN ZU JENEN ZEITEN MIT DEM
PHÄNOMEN
UMGING, NICHT ABER ANNÄHERND
AUFZEIGEN KÖNNEN, WOMIT WIR ES
IN SEINER GESAMTHEIT ZU TUN
HABEN. -

OBWOHL ES - MITTLERWEILE,
- SO LEICHT ZU ERKLÄREN IST,
DASS ES SCHON ALLEINE DESHALB
ETWAS
UNGLAUBWÜRDIG KLINGT. -

SPÄTESTENS ABER SEIT UNSERE

GEHIRNE
ZU "URKNALLTHEORIEN" FÄHIG SIND,
HAT ES ETWAS ERSTAUNLICHES,
DASS ANSCHEINEND (NOCH)
KEINES AUF DIE IDEE KAM, DIESE
"SUCHE IM OKKULTEN /
UNBEKANNTEN"
MIT "DEM OKKULTISMUS
/ DER LEHRE VOM UNBEKANNTEN"
IN VERBINDUNG ZU BRINGEN . -

WIR "WISSEN" HEUTE, DASS DIE
"HINTERGRUNDSTRAHLUNG"
= DER "REST DES UR-KNALLES" DAS
GESAMTE
UNIVERSUM ERFÜLLT. -

- DOCH AUCH DIE TEILCHEN IM
UNIVERSUM,
DIE WIR "PLANETEN" NENNEN,
UND ALLES, WAS AUF IHNEN SO
KREUCHT
UND FLEUCHT,
BESTEHT AUS KEINER ANDEREN
SUBSTANZ, ALS AUS "VERKLUMPTER
STRAHLUNGSENERGIE". -

DIESE ENERGIE HAT "TRAGENDE" =
"MAGNETISCHE EIGENSCHAFTEN"
UND IN IHR FINDEN WIR NICHTS
ANDERES WIEDER ALS "DIE
ZAUBERKRAFT

UNSERER AHNEN", - DIE SICH AUCH
IMMER WIEDER DAZU BEKANNTEN,
DIESE KRAFT NICHT "SELBST
HERZUSTELLEN",
SONDERN SIE "ZU LEITEN". -

ALLERDINGS GAB ES AUCH AHNEN, DIE
BEHAUPTETEN
"DIE MAGIE SELBST HERZUSTELLEN",
UND AUS DIESEM
"GRUNDMISSVERSTÄNDNIS",
- DASS ICH "DIE MAGIE ERSCHAFFE"
UND NICHT "SIE MICH",
SOLLTE DANN AUCH DER ANSPRUCH
ERWACHSEN,
DIESE "EIGENE MAGIE" NUR FÜR
"EIGENE ZWECKE" ZU

VERWENDEN, UND DAS WAR
"DIE GEBURTSSTUNDE DER
SCHWARZKUNST". -

. - "DIE KRAFT AN SICH" JEDOCH VON
DER WIR HIER SPRECHEN,
KANN SCHWERLICH "EINEM GESCHÖPF
GEHÖREN, DAS VON IHR GESCHAFFEN
WURDE",
- UND DIESES EHERNE GESETZ
KÖNNEN WIR UNS AUCH
HEUTE NICHT LEISTEN ZU VERGESSEN:

. - WIR KÖNNEN "DIE GRUNDENERGIE
ALLES GESCHAFFENEN
"DURCH UNS FLIESSEN LASSEN",
- WIR KÖNNEN DIESE ENERGIE ABER

NICHT "BESITZEN". -

UM ETWAS "BESITZEN" ZU KÖNNEN,
MUSS ICH
"GRÖSSER SEIN ALS DER BESITZ",
SONST "BESITZT MICH MEIN BESITZ". -

WIR SPRECHEN HIER VON "DER KRAFT,
DIE ALL DAS ERMÖGLICHT HAT,
WAS DURCH SIE WAR",
- RAUM, ZEIT, ORTE, WESEN,
GEDANKEN UND GEFÜHLE". -

- ES "KONNTE NIE EIN GESCHAFFENES
WESEN GEBEN,
DASS DIESE KRAFT "BESASS",

UND NUR "GESCHAFFENE WESEN"
KÖNNEN
"BESITZANSPRÜCHE STELLEN". -

°

UND WO WIR SCHON BEI "BESITZ"
SIND:
- SELTEN VERGEGENWÄRTIGEN WIR
UNS,
DASS ES KEINEN "NICHT-BESITZ" GIBT,
- DEN HABEN WIR ABGESCHAFFT,
- HAND IN HAND MIT "FREIEM LAND". -


Related documents


zwei welten um zu sein
samael aun weor das buch der toten
der felsen ausgabe 2
der felsen ausgabe 2 1
der felsen ausgabe 2
spirit news osterausgabe

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Zwei Welten, um zu Sein. -.pdf