PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Spiel Das siebte Siegel .pdf



Original filename: Spiel - Das siebte Siegel.pdf
Author: Christine Mathys

This PDF 1.5 document has been generated by Microsoft® Word 2010, and has been sent on pdf-archive.com on 09/05/2018 at 21:56, from IP address 83.76.x.x. The current document download page has been viewed 471 times.
File size: 707 KB (3 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Die erste Schatzsuche aus der Reihe „Zeitreisen im Seeland“. Ideal auch für Firmen und
Vereine! In einem spannenden, temporeichen Spiel suchen Sie in 2 Teams Informanten, finden
und entschlüsseln Codes, müssen sich belauern oder verfolgen, und zuweilen spielerisch töten!
Als Belohnung winkt ein einmaliges Erlebnis und ein ECHTER GOLD- oder SILBERSCHATZ!
Die Schatzsuche ist für 14 bis 40 Personen. Anmelden können Sie sich, indem Sie mir das
mitteilen, und mindestens vier Wochen vor dem vereinbarten Spieltermin den Spielbeitrag auf
mein Postkonto überweisen. Sie erhalten selbstverständlich eine Eingangsbestätigung.

Postkonto-Nr.: 30-330561-1, Michael Gauger, 3225 Müntschemier
Von diesen Spielbeiträgen kann ich dann den Schatz beim Lieferanten bestellen.
Auf Wunsch kann ich auch Einzahlungsscheine zusenden.

Die Schatzsuche ist ein spannendes Reality-Game. Es spielt im Hier und Jetzt in Neuchâtel und
ist für 14–40 Personen. Zunächst erhält jede/r eine neue „Identität“ und erste Treffpunkte mit
Spielern des eigenen Teams. Der Rest ergibt sich im Spiel. Sie brauchen KEINE Verkleidung,
KEINE Vor- oder Schauspielkenntnisse. Es erwartet Sie gepflegte Paranoia in einer
mittelalterlichen Stadt!
Im Spiel sind Sie im Dienste der Kirche, eines Geheimdienstes oder eines Ritterordens* tätig...
Dieses Spiel lebt von der EIGENDYNAMIK der Spieler. Nur so kommen Sie weiter, denn Sie
sind das Spiel! Es gibt kein Drehbuch, Sie können sich frei verbünden und eigene Treffen mit
anderen Spielern abmachen.
Die Journalistin Afra Korfmann, die bei einem unserer Spiele in DE-Tübingen mitgespielt
hat, gab davon folgenden Erlebnisbericht (Südwest-Presse, 23.04.1996):
„Ich bin kein Killer. Nur eine Studentin, die ein Familienwappen geerbt hat. So jedenfalls ist
mein Charakter definiert, wie ich aus dem Dossier vor mir leicht entnehmen kann. Manches
allerdings muss ich wie die anderen der 45 Mitspieler selbst herausfinden.

Von wegen Familienwappen! Ich bin Trägerin eines geheimnisvollen Siegels und muss die
anderen Siegelbewahrer finden, sofern mich nicht Mossad, Hisbollah oder die Templer um die
Ecke bringen (…).
Gestatten, mein Name ist jetzt Andrea Fuchs. Schnell reagiert jeder auf seinen neuen Namen
(…). Im Lauf des Spiels lerne ich Sandra, die nette Killerin, kennen. Wir vertrauen uns und
schreiben geistig schon unsere private Mordliste. Später sitzen wir zusammen im Tübinger
„Hades“, ein Ort wie geschaffen für unsere finsteren Pläne. Wir haben vier Siegelbesitzer
zusammen, und nette Bekanntschaften gemacht, mit dem Opus Dei, der Hisbollah und
mehreren Templern. Durch sie haben wir weitere Informationen erhalten (…). Nur noch schnell
ein paar weitere Infos erpresst, dann geht der Plan auf (…).Der Schatz ist unser!
(…) Eine Dimension neben der Realität? Unsinn, abends nach dem Spiel falle ich in mein
wirkliches Bett (wahrscheinlich eine Falle). Ich bin kein Killer. Ich bin nicht Andrea Fuchs. Als
ich mir das den ganzen Sonntag immer wieder einrede, glaube ich es langsam auch.“
Na. Appetit bekommen? Dann warten Sie nicht länger, stürzen Sie sich ins Abenteuer…

 Variante Silberschatz:
Jeder Spieler erhält eine Silbermünze „Maria Theresia Taler“: 28g, davon 23 g Silber
(Feingewicht), Nachprägung der beliebtesten Silbermünze der Welt!
http://de.wikipedia.org/wiki/Maria-Theresien-Taler
 Variante Goldschatz:
Jeder Spieler erhält ein „Goldvreneli“, der Klassiker unter den Schweizer Goldmünzen: 6,45g,
davon 5,81g Gold (Feingewicht). https://de.wikipedia.org/wiki/Goldvreneli
 Variante Goldschatz de luxe:
Jeder Spieler erhält eine Goldmünze „Krügerrand“ zu 1 Unze, Legierung 916,6/1000,
33,93g (31,1g Feingewicht): https://de.wikipedia.org/wiki/Krugerrand; oder wahlweise 1 Unze
„Gold Nugget/Känguru“, Legierung 999,9/1000, 31,104 g Feingewicht:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nugget_(Münze)
Anschliessend wird dieser Schatz unter allen Spielern verteilt. Jeder Spieler erhält eine Münze
aus diesem Schatz als Andenken, auch wenn er nicht zu den Findern gehört. Den Findern aber
gebührt der Ruhm des Tages!

 Anmerkung für Räuber und sonstiges Gesindel: ich lagere keine Edelmetalle;
solche werden jeweils vor dem Spiel geliefert, und dann direkt „verspielt“ 
Gebt Euch also keine Mühe!

Die Teilnahme kostet pro Person CHF 77,- (Silbervariante), 297,- (Goldvariante) oder
CHF 1997,- (Goldvariante de luxe). Im Preis ist jeweils auch der Beitrag zum Schatz enthalten.
So kann ich dann den Schatz kaufen und weitere Auslagen bezahlen. Ebenfalls im Preis
inbegriffen sind alle Spieldokumente incl. kleiner Wegstärkung, denn zum ausladend Essen
bleibt während des Spiels keine Zeit, Sie sollten eher um Ihr Leben rennen 
 Bei der Goldvariante de luxe sind zusätzlich Übernachtung, Frühstück und alle
während des Spiels konsumierten nichtalkoholischen Getränke inbegriffen**.
Sollten die Edelmetall-Kurse um mehr als 10% vom Stand 1. Februar 2018 abweichen, teile ich
das bei der Anmeldung mit. Wir können dann allenfalls einen abweichenden Spielbeitrag oder
Schatzumfang vereinbaren.

(Bild links: Wikipedia free commons, © User „Jcgumpal“, 2015)

Dann auf bald in Neuchâtel? Ich freue mich auf Sie!
Michael Gauger

Präsentiert von
Zeitreisen im Seeland - Michael Gauger – Rauenmattenweg 7 – 3225 Müntschemier
Tel./Fax 032 338 79 88, Mobile 077 414 05 17
schreibgauger(at)gmx.net - www.zeitreisen-seeland.ch

* Im Spiel vorkommende Organisationen wie Freimaurer, Ritterorden, Opus Dei etc. dienen nur dem
Hintergrund einer spielbaren Geschichte und sollen keinesfalls in Verruf gebracht werden!

** Übernachtung im Hotel „Auberg‘ Inn“ (oder gleichwertiges anderes Hotel),
welche der Veranstalter gerne für Sie organisiert


Spiel - Das siebte Siegel.pdf - page 1/3
Spiel - Das siebte Siegel.pdf - page 2/3
Spiel - Das siebte Siegel.pdf - page 3/3

Related documents


spiel   das siebte siegel
spiel   ber den dachern von murten
spiel   nur uber ein leiche
2015 beerpong turnierregeln
regeln
online spiele und skill games anbieter


Related keywords