ER1076.pdf


Preview of PDF document er1076.pdf

Page 1 2 34527

Text preview


Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
es ist mir eine besondere Freude, Sie als Gastgeberin der 30. Tumorgenetischen Arbeitstagung begrüßen zu dürfen. Als Veranstaltungsstätte habe ich einen Ort ausgewählt,
an dem sich drei Kulturen treffen: die saarländische und pfälzische Lebensfreude sowie
das französisches „savoir vivre". Wenn unmittelbar vor den legendären „Rosentagen"
der Duft von über 45.000 Rosen die Stadt erfüllt, heiße ich Sie herz(og)lich Willkommen
in Zweibrücken der Stadt des Barocks, der Rosen und Rosse.
Auch für 2017 haben wir wieder ein interessantes Programm geplant mit dem seit vielen
Jahren vertrauten Ablauf: wissenschaftliche Übersichtsvorträge, Vorträge über eigene
Forschungsarbeiten, Fallbeispiele, Vorträge aus der Industrie und der beliebte MTA-Workshop
Darüber hinaus gibt es dieses Mal allen Grund zum Feiern: Zum 30. Mal jährt sich unsere
Arbeitstagung und darüber hinaus wird die Arbeit, die das „Flomburger Forschungsleben“
bis heute prägt, 50 Jahre alt: lang KD, Singer H: Chromosomal constitution of meningiomas.
Nature 216:84-85,1967. Deshalb werden wir den Meningeomen einen eigenen Workshop
widmen.
Für den Freitagabend ist dann unsere 30th Birthday Party geplant.
Es freut mich ganz besonders, dass Prof. Dr. Klaus D. Zang, ehemaliger Leiter der humangenetischen Einrichtung in Flomburg/Saar, langjähriger Kollege und wissenschaftlicher
Weggefährte von Prof. Dr. Dr. Lore Zech, den Lore-Zech-Preis überreichen wird.
Ich freue mich auf eine spannende wissenschaftliche Tagung
mit vielen inspirierenden Diskussionen und freundschaftlichen Begegnungen.

Steffi Urbschat
Forschungslabor der Klinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes

Seite 3