PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Send a file File manager PDF Toolbox Search Help Contact



Allgemeine Geschäftsbedingungen .pdf



Original filename: Allgemeine Geschäftsbedingungen.pdf
Author: Nicole Gießler

This PDF 1.5 document has been generated by Microsoft® Word 2013, and has been sent on pdf-archive.com on 21/09/2018 at 19:10, from IP address 188.101.x.x. The current document download page has been viewed 129 times.
File size: 239 KB (5 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Inhaltsverzeichnis
1. Geltungsbereich
2. Vertragsschluss
3. Widerrufsrecht
4. Rückabwicklung
5. Preise und Zahlungsbedingungen
6. Liefer- und Versandbedingungen
7. Eigentumsvorbehalt
8. Mängelhaftung (Gewährleistung)
9. Anwendbares Recht
10. Alternative Streitbeilegung

1

1) Geltungsbereich
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) von Nicole
Gießler, handelnd unter „Porkis Nähwerkstatt“ (nachfolgend „Verkäufer“), gelten für
alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer
(nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer auf seinen
Social Media Seiten dargestellten Waren abschließt.
Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen,
es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.
2) Vertragsschluss
2.1 Die auf den Social Media Seiten des Verkäufers enthaltenen
Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers
dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über die angegebene E-Mail Adresse,
Handynummer oder dem vom Social Media Anbieter integrierten Nachrichtendienst
abgeben.
Dabei nimmt der Kunde Kontakt zu dem Verkäufer auf. Über diesen Kontakt kann er
vorab unverbindlich Interesse an den angebotenen Artikeln zum Ausdruck bringen.
Ob es zu einem verbindlichen Kauf, oder einer verbindlichen Sonderbestellung
kommt wird im Gesprächsverlauf entschieden.
Erst nach ausdrücklicher Bestätigung, dass der Kauf gewünscht ist kommt es zu
einem verbindlichen Vertrag.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen
annehmen,
– indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine
Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der
Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
– indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.
Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag ab dem
Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt.
Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb der vorgenannten Frist nicht
an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr
an seine Willenserklärung gebunden ist.
2

2.4 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung kann der Kunde seine Bestellung
überprüfen, in dem er entweder den automatisch gespeicherten Gesprächsverlauf
nochmal überprüft, oder auf Anfrage eine abschließende Zusammenfassung der
Bestellung in Schrift- oder Textform erhält.
Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann
dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung
auf dem Bildschirm vergrößert wird.
2.5 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.
2.6 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail,
telefonisch oder über die vom Social Media angebotenen Nachrichtendienste statt.

2.7 Insbesondere beim Verkauf über E-Mail hat der Kunde sicherzustellen, dass die
von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass
unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden
können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern
sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung
beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.
3) Widerrufsrecht
3.1 Verbrauchern steht ein grundsätzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen nach Erhalt
der Ware zu. Ausnahmen sind Waren die nicht vorgefertigt sind, also eine
individuelle Anfertigung erfordern.
3.2 Der Verbraucher muss seinen Widerruf eindeutig, formfrei (auch telef. möglich)
erklären. Eine reine Rücksendung der Ware reicht dazu nicht.

4) Rückabwicklung
4.1 Bei einem Widerruf muss der Kunde die Ware spätestens nach 14 Tagen
zurückgesandt haben.
4.2 Der Verkäufer muss den Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen erstatten. Er darf dies
allerdings so lange verweigern, bis er die Ware zurück bzw. einen Nachweis über die
Versendung erhalten hat.
Es muss das gleiche Zahlungsmittel verwendet werden, wie bei der ursprünglichen
Transaktion. Ausnahme dafür ist eine ausdrücklich andere Vereinbarung wobei keine
weiteren Kosten für den Verkäufer entstehen dürfen.
4.3 Der Verkäufer muss die regulären Versandkosten für die Hinsendung erstatten.
Der Käufer trägt die Kosten der Rücksendung.
4.4 Der Käufer kann dazu verpflichtet sein einen Wertersatz für eine
Verschlechterung der Ware zu leisten. Dies liegt vor wenn der Käufer die Ware in
3

einem Umfang genutzt hat, der die Prüfung Beschaffenheit, der Eigenschaften und
Funktionsweise der Ware hinausgeht. Die Ware darf nur so getestet werden wie es in
einem Geschäft möglich wäre.
5) Preise und Zahlungsbedingungen
5.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt,
handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche
Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und
Versandkosten werden vom Verkäufer gesondert angegeben.
5.2 Es besteht die Möglichkeit der Barzahlung oder Vorauskasse per
Banküberweisung. Die Zahlung ist sofort nach Vertragsabschluss fällig, bzw.
spätestens bei Abholung der Ware. Sofern die Parteien keinen späteren
Fälligkeitstermin vereinbart haben.
5.3 Bei Sonderanfertigungen wird eine Anzahlung per Vorkasse fällig. Bei der Höhe
handelt es sich individuell um die für den Verkäufer entstehenden Kosten und
werden demnach im Einzelfall ausgehandelt.
6) Liefer- und Versandbedingungen
6.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden
angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung
der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene
Lieferanschrift maßgeblich.
6.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück,
da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für
den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur
Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er
vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei
denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt
hatte. Ferner gilt dies im Hinblick auf die Kosten für die Hinsendung nicht, wenn der
Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt. Für die Rücksendekosten gilt bei
wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts durch den Kunden die in der
Widerrufsbelehrung des Verkäufers hierzu getroffene Regelung.
6.3 Selbstabholungen sind auf Wunsch möglich.

7) Eigentumsvorbehalt
7.1 Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung
des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

4

8) Mängelhaftung (Gewährleistung)
8.1 Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen
Mängelhaftung.
8.2 Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen
Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in
Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei
Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

9) Anwendbares Recht
9.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik
Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher
Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte
Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der
Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

10) Alternative Streitbeilegung
10.1 „Online Schlichtung: Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur
Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die sie unter:
https://webgate.ec.europa.eu/odr/main/index.cfm?event=main.home.chooseLangua
ge finden. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer
Streitigkeiten zu nutzen.

5


Related documents


PDF Document allgemeine geschaftsbedingungen
PDF Document optimieren sie ihr affiliate marketing
PDF Document agb die vanoschmiede
PDF Document geld sparem durch einen preisvergleich
PDF Document kfz versicherungspra mien steigen
PDF Document baz01 2904 004


Related keywords