Hennef 11 2018 LowRes.pdf


Preview of PDF document hennef-112018lowres.pdf

Page 1...5 6 78924

Text preview


Hennef 11_2018_ Hennef 9_2009 15.11.18 12:12 Seite 7

Hennefer Stadtmagazin 11 / 2018

Leute
........................................................
in Hennef
und Umgebung

쮿 Filialdirektorin Olga Buchmüller geht mit Rückkehrgarantie in ihre
Elternzeit – Verena Gräfer leitet vorübergehend
Mit dem Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu verbessern, bietet die Kreissparkasse Köln ihren Beschäftigten unter anderem
individuelle Wiedereinstiegsmodelle für die Rückkehr nach einer Elternzeit an. Davon profitieren nicht zuletzt weibliche Führungskräfte im Vertrieb, die nach der Elternzeit an ihrem Karrierestand nahtlos anknüpfen
möchten.
Die Filialdirektorin der Kreissparkasse Köln in Geistingen, Olga
Buchmüller, freut sich auf ihren Nachwuchs. Die Kreissparkasse Köln
hat der werdenden Mutter bereits zugesagt, nach ihrer Elternzeit wieder als Filialdirektion in Geistingen einsteigen zu können. Während Olga Buchmüllers Elternzeit wird die Filiale Geistingen von Verena Gräfer
geleitet.
Der ebenfalls 32-Jährigen ermöglicht diese Regelung nach ihrer eigenen Elternzeit die zügige Rückkehr in eine Führungsposition. Gräfer
selbst wurde Anfang 2017 Mutter und beendete ihre Elternzeit im April
dieses Jahres.
쮿 Westerwaldsterne. Mit strahlendem Prinzenpaar ins 50. Jubeljahr
Alle Zeichen stehen bei der Karnevalsgesellschaft Westerwaldsterne auf
Jubel. Zwei Stunden vor Mitternacht zum 11.11. wurde bei der Prinzenproklamation im Uckerather Rosensaal im Landsknecht endlich das
streng gehütete Geheimnis um die neuen Würdenträger gelüftet. Im 50.
Jubiläumsjahr des Vereins bringen Prinz André und Prinzessin Michi
Glanz in die Säle unter dem Sessionsmotto „Mir fiere et Levve un dat
hält uns zesamme!“
Das Eulenberger Ehepaar André und Michaela Schmelzer, beide 42
Jahre alt, ist seit 15 Jahren verheiratet und hat zwei Töchter. Auf den
karnevalistischen Bühnen kennen sie sich bestens aus. Beide sind nicht
nur aktiv im Elferrat des KV, sondern können auch das Tanzbein
schwingen. Prinz André war Tänzer im Tanzcorps, seine Michi Tänzerin
bei den Zippchens Funken. Darüber hinaus ist der Prinz der 2. Vorsitzende der Westerwaldsterne und die Prinzessin aktives Mitglied im Damenkomitee Vollblut Eulenberg sowie Trainerin des Jugendcorps der
Westerwaldsterne. Legendär sind ihre Auftritte als „Rita Schruppke“.
Die Westerwaldsterne sind also bestens fürs Jubiläumsjahr gerüstet.

Peter Schaffrath, Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln in Hennef, verabschiedete Olga Buchmüller (Mitte) mit den besten Wünschen in ihre Elternzeit.
Danach wird sie als Filialdirektorin nach Geistingen zurückkehren und
währenddessen von Verena Gräfer vertreten. Foto KSK

쮿 Öckerother Pänz übernehmen das Zepter. Seit über 150 Jahren
sorgt die Alte Große Uckerather KG „Remm-Flemm“ von 1860 für Frohsinn im Karneval. Ihr schmuckes Kinderprinzenpaar stellten sie ebenfalls
bei der Prinzenproklamation im Landsknecht in Uckerath vor. Charmant
übernahmen der zwölfjährige Prinz Nils aus dem Hause Severin und die
ein Jahr ältere Prinzessin Sophie aus dem Hause Wißmann die Thronfolge.
Beruflich möchten sie sich allerdings später anders orientieren. Nils
Traumberuf ist Ingenieur und Sophie träumt davon einmal nach New
York zu fliegen und Modestylistin zu werden. Ein Hobby des Prinzen ist
die Jugend-Feuerwehr, die Prinzessin tanzt lieber bei den Westerwaldsternen.

7