PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Gonzarabba (Gonzerbba) Schatzamaxa der linke Vorwälz.pdf


Preview of PDF document gonzarabba-gonzerbba---schatzamaxa---der-linke-vorwalz.pdf

Page 1 2 345255

Text preview


21.ist das Licht : an dem kein Finsternis ist : der Lebendige : an dem kein Tod ist : der Gute : an dem keine
Schlechtigkeit ist
22.Der Milde : an dem weder Aufruhr noch Zorn ist : der Sanfte : an dem weder Gift noch Bitterkeit ist
23.im hohen Norden sein Sitz : Machtvoll : schön und prangend
24.der Urbehälter aller Leuchtenden : der Vater aller Äthranen 8
25.König in Stadt des Lebens : der in den Wohnsitzen des Königtums weilt : Bestänidg : empor steigt sein
Glanz und erleuchtet : ist ohne Ende : Maß und Zahl
26.segnet alle Wesen : ruht auf allen Vollkommenen : Wahrhaftigen und Gläubigen : in deren Mund sein Name
aufgerichtet ist : freut sich mit Freunde ohne Betrübnis : sein ganzes Reich freut sich damit : Bildnis :
Zier und Pracht : daß keine Schönheit gibt : die ihm glich : Die Wahrheit ist : die in den oberen Höhen wohnet :
der Herr der Große : Herr aller Großdingen
27.Niemand vermag seine Macht näher zu bestimmen und zu beschreiben und die in aller seiner Welten : sowie
seine Innruhn 9 : in denen wohnt : und die Äthranen 10 und Könige : die in ihnen weilen : Jener der hohe
Lichtkönig in seiner Wohnung sicher sitzet : höher ist er denn alle Wesen : wie die Erde denn ihre Bewohner
: überraget er alle : wie der Himmel die Berge : leuchtet er mehr denn alle : wie die sonne mehr denn alle Lampen :
heller ist er denn alle : wie der Mond mehr denn die Sterne : er von den Eigenschaften : an denen Fehl keinen :
Ihm sind große Kronen aufgesetzt : daß seine Macht und Größe grenzenlos ist : Nicht werde durch Zahl
oder Rechnung begrenzt : die funken seiner Krone sprühen an jeden Ort : Strahlen des Glanzes : des Lichtes
und der Herrlichkeit gehen hervor von seinem Antlitz und von zwischen den Blättern seines Kranzes : Alle
Äthrane 11 und Könige : ja alle Lichtwelten in Gebet und Lobpreisung da stehen und preisen jenen hohen
Lichtkönig : Von ihm gehen große Eigenschaften aus fünfen : Die erste sein Licht über sie aufgeht : Die
zweite sein Wohlduft über sie weht : Die dritte die Lieblichkeit seiner Stimme durch die frohlocken : Die
vierte die Rede seines Mundes durch sie schafft und zeugt : Die fünfte die Schönheit seiner Gestalt durch
sie große werden wie an der Sonne die Früchten
28.Alle Äthrane 12 öffneten ihren Mund : preisen jenen hohen Lichtkönig : und zu ihm sprechen : Wer soll dich
preisen : wer dich verherrlichen : wer dich segnen : wer dich ehren : wer dich festigen : Wenn wir mit
deinem Preis dich preisen : grenzenlos Preis deinen
29.Wenn wir mit deinem Segen dich segnen : ausgedehnt und endlos Segen deinen
30. Wenn wir nach deiner Erhabenheit dich hochhalten sollten : unermesslich Erhabenheit deinen
31.Wenn wir nach deiner Tiefe preisen sollten : unergründlich Tiefe deinen : Wenn wir von deiner Kraft : deinem
Glanz und deinem Lichte sprächen : zu ausgedehnet Glanze deinen : um mit Worten zu beschreiben : zu
reichlich Licht und groß : um davon zu reden und zu chosen
32.Segen : Gnade : und Majestät des hohen Lichtkönigs empor blühen : kommen heraus und nicht umfasst
können werden : Niemand kann sie begreifen : noch verstehen : außer das Leben deinertbei : die Äthranen 13
und die Boten : vor dir da stehn unterwürfig : Alle Wesen kennen deinen Namen nicht : Die Könige stehen da
und zu einander sprechen : Welchen Namen trägt das große Licht : sagen : Keinen Namen gibt wie sein Namen :
keinen gibt es : beim Namen es nenne : keinen : seine Benennung erfaße
33.Heil den Vollkommenen : dich reinen Herzens erkannten : dein in wahrhaftiger Gesinnung gedachten und an
dich mit heilem Gewissen glaubten : Heil den Vollkommenen : dich mit Munde ganz Lobpreisung segneten :
dich mit aufrichtiger Zunge preiseten : dich mit gläubigen Lippen bekannten und sprechen
34.der Lichtkönig in seinem Reiche einig : der größer denn ihn gewesen wäre : giebt es keinen einig : der mit
ihm Krieg führe : keinen einig : der sich mit seiner Gestalt vergliche giebt es keinen einig : der seinen
Augen erhöbe : um nach er Krone auf dem Haupte des Lichtkönigs zu schauen : ohne daß ihm seine eigne Krone
vom Haupte fiele : keinen einig : hoher Berg er : Stürme der Luft ihn nicht erschüttern : Mit neuen
Prachtgewändern er bekleidet : die nicht von Gewändern dieser Welt sind : Noch kein Weibe gesprochen : Wir
wollen für den Herrn der Kronen Gewand verfertigen : Nicht sprechen so : nicht vermögen auch die Kinder der
Völker ihm die Hülle zu schaffen : die um seine Schultern liege : Das Gewand er trägt : nicht abgenutzt wird :
und kommt nicht in seine Hülle zu Mott und Fraß : Die Sonne geht vor seinem Gesichte nicht unter : nicht
erlöschen die Leuchten seiner Stadt : Nicht verwelken die Kronen auf dessen Haupte : und nicht fallen die
Blätter ab seines Kranzes : die hervorspringen über dessen Angesichte : Wohlduft zwischen den Blättern
8

Uthras

9

Skinas

10

Uthras

11

Uthras

12

Uthras

13

Uthras

Gonzerbba - Schatzamaxa