PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



TOSHIBEL D 2017 final WEB .pdf


Original filename: TOSHIBEL_D_2017_final_WEB.pdf

This PDF 1.3 document has been generated by Adobe InDesign CC 2017 (Windows) / Adobe PDF Library 15.0, and has been sent on pdf-archive.com on 26/03/2019 at 09:49, from IP address 80.123.x.x. The current document download page has been viewed 443 times.
File size: 3.2 MB (88 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


VERSION 4.0

FAN OF TOSHIBEL

Handbuch für Service und
Dekodierung von Fehlermeldungen

Toshibel
HANDBUCH FÜR SERVICE UND DEKODIERUNG
VON FEHLERMELDUNGEN
Version 4.0
Zusammenfassung der wichtigsten Daten aus den TOSHIBA Original-Handbüchern.

Herausgeber:
AIR-COND Klimaanlagen-Handelsgesellschaft m.b.H.
Haushamer Straße 2, 8054 Graz-Seiersberg © August 2017
Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen.
Nachdruck nur mit ausdrücklicher Zustimmung gestattet!
Diese Zusammenfassung ersetzt in keinem Fall die originalen
technischen Manuals von TOSHIBA.

INHALTSVERZEICHNIS
HOME/RAS

4

FEHLERSUCHE ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������4
KÄLTESCHEMA UND SENSORPOSITIONEN ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������7
FREQUENZWECHSEL DER FERNBEDIENUNG VON KANAL A AUF B ���������������������������������������������������������������������������������������������������������8
AUTOMATISCHE WIEDEREINSCHALTUNG NACH STROMAUSFALL ������������������������������������������������������������������������������������������������������������9
"NUR KÜHLEN" ODER "NUR HEIZEN" UMSTELLUNG �������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������13

BUSINESS/RAV

15

FEHLERSUCHE ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������15
FEHLERCODES ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������17
KÄLTESCHEMA UND SENSORPOSITIONEN ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������21

DX-KITS

22

VERKABELUNG ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������22
VERDRAHTUNGSSCHEMA ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������24

BUSINESS/VRF

29

FEHLERSUCHE ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������29
FEHLERCODES ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������30
SCHEMATISCHE DARSTELLUNG DER KÄLTEMITTELLEITUNGEN UND SENSORPOSITIONEN ���������������������������������������������������������������42
KOMPRESSOR DEAKTIVIEREN (BACKUP OPERATION) ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������49
CODES DER 7 SEGMENTANZEIGE �������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������50
SENSORDATEN AM AUSSENGERÄT AUSLESEN 5���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������51
VN-LUFT/LUFT WÄRMETAUSCHER ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������54

FUNKTIONSCODES

56

DN CODE TABELLE ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������56
ÄNDERUNG VON DN CODES AMT31/32 (AMS41) ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������59
ÄNDERUNG VON DN CODES AMS 51 + 54 ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������60

FEHLERCODES VORSERIEN

61

RAV SERIE (R407C / R22) ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������61
MMS R407C �������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������62
2-LEITER SUPER MULTI R407C ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������63
3-LEITER SUPER MULTI ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������64

MONITORING

65

DIGITAL INVERTER (DI) UND SUPER DIGITAL INVERTER (S-DI) ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������66
MINI SMMS-e/SMMS-e/SHRM-e ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������67
SMMS-i/ SHRM-i/SMMS-e/SHRM-e ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������67

STEUERUNGSOPTIONEN

69

TCB-IFCB5-PE: FENSTERKONTAKTSCHALTER ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������69
TCB-IFCB-4E2: ZUSATZMODUL FÜR FERN AUS/EIN - BETRIEBS- UND STÖRMELDUNG ���������������������������������������������������������������������70
CN-STECKER ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������71

ANHANG

78

STROMAUFNAHME UND ABSICHERUNG ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������78
WIDERSTANDS-TABELLEN ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������80

HOME/RAS

Fehlersuche bei RAS Geräten
Selbst-Diagnose mit der Infrarot-Fernbedienung (Fehlercode Abfrage)
1.

2.



  
Wenn die LED auf dem
Innengerät einen Fehler anzeigt, wechseln Sie mit Hilfe der Infrarot-Fernbedienung in das SelbstDiagnose Menü.
  
 

Wenn das Klimagerät
mit der Infrarot-Fernbedienung im Selbst-Diagnose Mode ist, werden Betriebszustände und
Fehlerinformationen
Hilfe der Fehlercodes an der Infrarot-Fernbedienung angezeigt. Im Fehlerfall blinken alle LEDs am
 mit


Innengerät mit 5 Hz und
für zehn Sekunden erschallen Pieps-Töne (Pi, Pi, Pi, …).

Während der Selbst-Diagnose
blinkt die „Timer“ LED mit 5 Hz.

 

 


Bedienung der Infrarot-Fernbedienung im Selbst-Diagnose Menü
 

(1) 
Drücken Sie mit einer Bleistiftspitze in die [CHK]-Öffnung, um in das Selbst-Diagnose

Menü zu gelangen.
 

Am Display wird “00” angezeigt.


Während der Selbst-Diagnose blinkt die „Timer“ LED mit 5 Hz



(5 x pro Sekunde).


 
(2) [TIMER
] Taste
drücken

Wenn kein Fehler gespeichert ist, erschallt nur ein Piep-Ton (Pi) und

die Anzeige wechselt wie folgt:





 





→ 00 → 01 → 02 → . . . 1d → 1E → 22


 

Fragen Sie mitder
Infrarot-Fernbedienung alle 35 Fehlercodes


(00-22) ab. Siehe Tabelle 1.

 Mit der [TIMER ] Taste wechseln Sie zum nächsten Fehlercode.



Im Fehlerfall blinken alle LEDs am Innengerät mit 5 Hz und für


10 Sekunden erschallen Piep-Töne (Pi, Pi, Pi, …).

Notieren Sie den Check-Code vom Display der Fernbedienung.


2 Stellen werden alphanumerisch dargestellt.



Alle Lampen am Innengerät blinken (5 mal pro Sekunde).




(3) 
Mit der [CLR] Taste können
Sie alle Fehlercodes im Speicher löschen.

 “7F” wird angezeigt.
 



 

 

 

 

 

 


(4) 
Drücken Sie die [
] Taste um das Selbst-Diagnose Menü zu verlassen.

 Die Anzeige der Infrarot-Fernbedienung wechselt wieder in den
 
Normalbetrieb zurück.


 
 

Folgende alphanumerische Zeichen werden bei der Selbstdiagnose verwendet:
  

4 I TOSHIBA

ist 5.

ist 6.

ist A.

ist B.

ist C.

ist D.

HOME/RAS
Fehlercodes bei RAS-Geräten
1.
2.

Nach Abfrage die START/STOP Taste drücken, um in Normalbetrieb zu schalten.
Nach erfolgter Code-Abfrage Stromzufuhr einmal unterbrechen und wieder einschalten, um den Speicher des Mikrocomputers neu zu initialisieren.
Etwaige Check Codes werden hierdurch jedoch nicht gelöscht, sie verbleiben im Speicher.

Tabelle 1
Block Zuweisung
Fehlercode

Block

Fehlercode Bezeichung
Fehlercode

Ursache

Anzeige

Störungsbehebung

0C

Raumtemperatursensor (TA Sensor)
Kurzschluss oder unterbrochen

Betrieb

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Überprüfen Sie TA-Sensor
2. Ist TA-Sensor OK, Platine Innengerät prüfen

0d

Wärmetauschersensor (TC Sensor)
falsche Position, Kurzschluss oder
unterbrochen

Betrieb

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Überprüfen Sie TC Sensor
2. Ist TC Sensor OK, Platine Innengerät prüfen

0F

Wärmetauschersensor (TCJ Sensor)
falsche Position, Kurzschluss oder
unterbrochen

Betrieb

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Überprüfen Sie TCJ Sensor
2. Ist TCJ Sensor OK, Platine Innengerät prüfen

11

Ventilatormotor blockiert bzw. Fehler
bei Ansteuerung (Platine)

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Platine Innengerät prüfen
2. Ist Platine OK, Ventilatormotor prüfen

Ob

Schwimmerschalter hat ausgelöst

Betrieb
(Außengeräte
stoppen)

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Abfluß kontrollieren
2. Schwimmerschalter prüfen
3. Steckverbindungen kontrollieren

Keine
Anzeige

12

Fehler an Platine Innengerät

Betrieb

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

Platine Innengerät tauschen

Platine
Innengerät

13

TC-Fühler Fehler

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Überprüfen TC-Fühler
2. Platine prüfen

Kabelfernbedienung

30

Fehler bei Kommunikation mit
Kabelfernbedienung

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

Überprüfen der Verbindung zu Kabelfernbedienung
Nur bei G3DV Kanalgerät

Platine
Innengerät

31

Leistungscodierung wurde nicht
eingestellt

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

Stellen Sie Funktionscode 11 richtig
Nur bei G3DV Kanalgerät

Betrieb

Die Anzeige blinkt solange der Fehler besteht
und erlischt, wenn der
Fehler behoben ist.

1. Wenn das Außengerät nicht anläuft:
(1) Verbindungskabel überprüfen bzw. reparieren
(2) 25A Sicherung an Platine Außengerät prüfen
(3) 3.15A Sicherung der Inverter Platine prüfen
2. Klixon prüfen, Füllmenge prüfen (Druckprobe!)
3. Gerät arbeitet normal: Besteht serielles Signal
zwischen 2 und 3 am Innengerät, Inverter
Platine tauschen. Fehlt serielles Signal zwischen
Innengerät 2 und 3, Platine Innengerät tauschen
(Serielles Signal 15-160V~)

Betrieb

Die Anzeige blinkt solange der Fehler besteht
und erlischt, wenn der
Fehler behoben ist.

Besteht serielles Signal zwischen 2 und 3 am Innengerät,
Inverter Platine tauschen. Fehlt serielles Signal zwischen
Klemmen 2 und 3 am Innengerät, Platine Innengerät
tauschen

Platine
Innengerät

00

01

Status
Anlage

04

Serielles Signal am Innengerät fehlt:
1. defektes Verbindungskabel
2. Kompressor Klixon offen
Kältemittelmangel
Kältemittelverlust

05

Betriebssignal nicht an Außengerät
gesandt

Verbindungskabel und
serielles Signal

TOSHIBA I 5

HOME/RAS

Block Zuweisung
Fehlercode

Block

Fehlercode Bezeichung
Fehlercode

14

Inverter Überstrom-Sicherheitsschaltung (kurzfristig)

Status
Anlage
Stopp

Anzeige

Störungsbehebung

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Wenn auch nach Neustart sofortiges Auftreten:
Platine tauschen
2. LED am Außengerät prüfen

16

Fehler Drehzahlmeldung oder
Kurzschluss Kompressorwicklung

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Auftreten auch bei abgeklemmtem
Kompressor: Platine tauschen
2. Zeigt Wicklungswiderstand Kurzschluss:
Kompressor tauschen
3. LED am AG prüfen

17

Fehler in Überstrom Messkreis

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Wenn auch nach Neustart sofortiges Auftreten:
Platine tauschen
2. LED am AG prüfen

18

Außengerätesensor Kurzschluss oder
unterbrochen

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Außengerätesensoren prüfen (TE, TS)
2. Platine prüfen
3. LED am AG prüfen

19

Heißgastemperatursensor
(TD Sensor) Kurzschluss oder
unterbrochen

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Heißgassensor prüfen (TD)
2. Platine prüfen
3. LED am AG prüfen

1A

Problem Ansteuerung
Außengerät-Ventilatormotor

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Fehler Drehzahlmeldung, Überstrom in Ansteuerung,
Motor blockiert, etc.: Platine oder Motor tauschen
2. LED am AG prüfen

Keine
Anzeige

1b

Fehler Sensor AußengeräteWärmetauscher (TE Sensor)

Betrieb

Platine
Außengerät

1C

Fehler Drehzahlmeldung, Fehler
Kompressor (blockiert,
Unterbrechung, etc.)

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Wenn 20 Sekunden nach Start auftritt: Fehler in
Drehzahlmeldung: Kompressor tauschen
2. LED am AG prüfen

07

Bei Start serielles Signal OK, später
ausgefallen
(1) Kompressor Klixon offen Kältemittelmangel Kältemittelverlust
(2) Kurzer Stromausfall

Betrieb

Blinkt während
Ausfall von seriellem
Signal; erlischt wenn
serielles Signal wieder
empfangen

1. Wiederholter Start & Stopp im Intervall von ca.
10 bis 40 Minuten (kein Code während Betrieb),
Kältemittel fehlt (Druckprobe durchführen!)
2. Gerät arbeitet normal: Besteht serielles Signal
zwischen 2 und 3 am Innengerät, Inverter
Platine tauschen; Fehlt serielles Signal zwischen
Innengerät 2 und 3 , Platine Innengerät tauschen
3. LED am AG prüfen

1d

Kompressor läuft nicht an (Überstrom-Überwachung spricht nach
einiger Zeit nach Start nicht an)

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Problem Kompressor
2. Problem Kompressorwicklung (Phase fehlt)
3. LED am AG prüfen

1E

Heißgastemperatur 117 °C
überschritten

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Heißgassensor prüfen (TD Sensor)
2. Gasleck
3. PMV defekt
4. LED am AG prüfen

1F

Problem Kompressor

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

1. Spannung prüfen (220-240 V +/- 10%)
2. Überlastung Kältekreis, Installationsbedingungen prüfen (Kurzschluss am Außendiffusor)
3. LED am AG prüfen

08

Falsche Funktion 4-Wege Ventil
(Wert TC Sensor fällt während HEAT)

Betrieb

Platine
Außengerät

02

03

Ursache

andere
(inklusive
Kompressor)

6 I TOSHIBA

1. TE Sensor prüfen
2. Platine prüfen
3. LED am AG prüfen

Funktion 4-Wege Ventil prüfen

20

PMV Fehler

Stopp

Fehler wird angezeigt,
sobald entdeckt

21

Klixon

Stopp

Klixon offen

1. Überprüfe LED an Inverter Platine
2. Verkabelung PMV überprüfen
3. Austausch PMV
4. LED am AG prüfen
Überlast Kompressor

7. REFRIGERANT CYCLE DIAGRAM

7-1. Refrigerant Cycle Diagram
RAS- 077SKV-E6 / RAS-077SAV-E6
RAS- 107SKV-E6 / RAS-107SAV-E6
INDOOR UNIT

T1

Temp. measurement

Indoor heat
exchanger

P Pressure measurement
Gauge attaching port
Vacuum pump connecting port

TA

Allowable height
difference : 10m

Cross flow fan

Deoxidized copper pipe
Outer dia. : 6.35mm
Thickness : 0.8mm
Sectional shape
of heat insulator

Deoxidized copper pipe
Outer dia. : 9.52mm
Thickness : 0.8mm

Allowable pipe length

TC

Max. : 15m
Min. : 2 m
Chargeless : 15 m

Muffler
4-way valve

Pulse Modulating
valve at liquid side

Muffler
TD

Compressor
ASM89D16UEZ
TS

Strainer

TO

Outdoor heat
exchanger

Split capillary
Ø1.2 x 100
Ø1.2 x 100

Temp. measurement T2

TE

Refrigerant amount : 0.63 kg

Propeller fan

OUTDOOR UNIT

NOTE :

Gas leak check position
Refrigerant flow (Cooling)
Refrigerant flow (Heating)

– 19 –

TOSHIBA I 7

HOME/RAS

FILE NO. SVM-13092

RAS – Kälteschema und Sensorpositionen

FILE NO. SVM-15006
13. Self-Cleaning
function

Operation flow and applicable data, etc.

Description

• Self-Cleaning diagram

Operation display

ON

OFF

FCU fan

ON
rpm is depend on presetting.

ON
(500RPM)

OFF
OFF

Frequenzwechsel der Fernbedienung von Kanal A auf B bei Wandgeräten
Fernbedienung- Kanal A oder B
Auswahl

FCU louver

OPEN

Timer display

ON or OFF
depend on presetting of timer function.

ON

Compressor

ON or OFF
depend on presetting per room temperature.

OFF

CLOSE

OPEN (12.7º)

ON or OFF
depend on presetting of timer function.
OFF

Einstellung der Fernbedienung
1. Verwendungszweck
CDU fan
ON or OFF
OFF
OFF
dependder
on presetting
per room temperature.
Kanaländerung
Fernbedienung,
wenn 2 Innengeräte knapp nebenDieser Vorgang dient dazu nur ein Innengerät mit einer
einander installiert sind.
Fernbedienung
zu bedienen.
Operation time
Cool mode or dry mode
Self-Cleaning mode
Fernbedienungoperation
B Setup:
2. Beschreibung
more than 10 mins.
operate 30 mins.
Automatically turn-off.
1. Drücken Sie die RESET Taste
dem
Innengerät,
Bei Betrieb eines Innengerätes in der Situation, wo zwei
Turnauf
off by
remote
controller or um das Gerät
timer-off function.
einzuschalten.
Innengeräte im selben oder angrenzenden Raum installiert
2.
Richten
Sie
die
Fernbedienung
auf
das
Innengerät.
wurden. Diese Funktion verhindert, dass beide Geräte ein
1. Purpose
14. Remote-A or B Setting the remote controller
selection
This operation is to operate only one
To und
separate
using
ofdie
remote
control
forauf
each
indoor
3. Drücken
halten
Sie
CHK

Taste
der
Fernbedienung
Signal gleichzeitig erhalten und den Befehl ausführen.
indoor unit using one remote controller.
unit in case of 2 air conditioner are installed nearly.
mit derRemote
Spitze Control
eines Bleistifts.
ange3.
Betrieb
B Setup. „00“ wird auf dem Display
2. Description
1) Press RESET button on the indoor unit to turn
When operating oneDas
indoor
unit in a auf das die Fernbedienungsauswahl B
zeigt. the air conditioner ON.
Innengerät
situation where two indoor units have
2) Sie
Pointgleichzeitig
the remote control
same room
or empfängt das Signal der Fernbedienung
4. Drücken
MODE at• the
undindoor
CHK unit.
• „B“ wird aufbeen
deminstalled in the gesetzt
wurde,
nearby rooms, this operation prevents the
3) Push and hold CHK • button on the Remote
Display angezeigt
„00“
erlischt,
das will
Klimagerät
sichcontroller signal
auch
aufbeing
B.
remote
from
Control by theundtip
of the
pencil. "00"
be shown schaltet
received simultaneously by both units,
shown on the display.
aus. Die
Fernbedienung
B wurde gespeichert.
die Fernbedienungsauswahl bei allen Innenthus preventing both(Ab
unitsWerk
from ist
operating.
4) Press MODE • during pushing CHK • . "B" will
geräten immer auf A eingestellt. Es gibt keine A Einstelshow on the display and "00" will disappear and 3. Operation
the air conditioner will
turn OFF. The Remote
The indoor unit on which the remote
Beachten Sie: Control B is memorized.
lungbeen
Anzeige.)
controller selection has
set to B
receives the signal of the remote control1. Wiederholen Sie den oberen Schritt um die Fernbedienung
auf
4.
Batteriewechsel
ler
also
set
to
B.
Note : 1. Repeat above step to reset Remote Control
(At the factory the remote
to be A.
A zurückzusetzen.
Wenncontroller
Sie die Batterien tauschen, wird Kanal B nicht
selection is set to A on all the indoor
2. Remote Control A has not "A" display.
units.
There
is
no
A
setting
display.)
2. Fernbedienung
A
hat
kein
„A“
am
Display.
gespeichert
und muss erneut programmiert werden.
3. Default setting of Remote Control from
factory is A.
3. Standard-Werkseinstellung
ist A.

Frequenzwechsel der Fernbedienung von Kanal A auf B bei 4-Wege Kassetten




Wenn zwei Innengeräte im gleichen Raum oder in zwei angrenzenden Räumen installiert wurden, besteht die Möglichkeit, dass die beiden Geräte ihren Betrieb
gleichzeitig aufnehmen oder abschalten, wenn die Fernbedienung betätigt wird. Dies kann verhindert werden, indem eine der Inneneinheiten und eine Fernbe− 44 −
dienung auf Einstellung “B” umgeschaltet werden. (Die Vorgabeeinstellung ist für beide “A”.)
Wenn die Einstellungen von Inneneinheit und Fernbedienung nicht identisch sind, kann das Fernbedienungssignal nicht empfangen werden.

1. Einstellung der Fernbedienung
• Nehmen Sie den Deckel ab und legen Sie die Batterien ein.
• Drücken Sie die Tasten “CHECK” und “MODE” gleichzeitig, um die Fernbedienung von “A” nach “B” umzuschalten.
(Voreinstellung ist “A”).

2. Einstellen des Geräts
• Entfernen Sie den Deckel des Schaltkastens, indem Sie die 3 Schrauben lösen und gegen die Haken drücken.
(Der Deckel bleibt im Scharnier hängen.)
• Auf der Leiterplatte des Schaltkastens befindet sich der Wahlschalter (SW02).
• Mit dem DIP-Schalter 4 des Wahlschalters (SW02) kann die Einstellung der Fernbedienung gewählt werden.
Stellen Sie den DIP-Schalter 4 des Wahlschalters (SW02) auf ON (EIN).
• OFF (AUS): Einstellung A, ON (EIN): Einstellung B
ON

6H

1 2 3 4



SW02

RC A/B

RESTART

FAN 2

1 2 3 4

A

6H

B

ON

ON

FAN 1

HOME/RAS

Item

Überprüfen Sie, ob sich die Inneneinheit mit der umgeschalteten Fernbedienung steuern lässt.

8 I TOSHIBA

HOME/RAS

Frequenzwechsel der Fernbedienung von Kanal A auf B bei Kanalgeräten G3DV

Automatische Wiedereinschaltung bei Wandgeräten
Dieses Innengerät ist mit einer automatischen Neustart-Funktion ausgestattet. Diese ermöglicht dem Gerät, im Falle eines versehentlichen Abschaltens der Stromversorgung, neu zu starten (mit den eingestellten Betriebsbedingungen).
Der Betrieb wird ohne Vorwarnung drei Minuten nach Wiederherstellung der Stromversorgung wieder aufgenommen.
Diese Funktion ist keine Werkseinstellung. Daher ist es notwendig, diese zu aktivieren.
Wie stellt man die Auto-Neustart-Funktion ein
Um die Auto-Neustart-Funktion einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:
• Die Stromzufuhr zu dem Gerät muss eingeschaltet sein. Die Funktion wird nicht gesetzt, wenn das Gerät ausgeschaltet ist.
• Drücken Sie die [RESET] Taste, welche sich in der Mitte des Frontpaneels befindet, kontinuierlich für drei Sekunden.
• Das Gerät erhält das Signal und piept drei Mal.
• Das Gerät startet dann automatisch im Falle, dass die Stromversorgung versehentlich unterbrochen wird.
RESET



Wenn sich das Gerät im Standby-Modus befindet (nicht in Betrieb)
Betrieb

Beschreibung

Drücken Sie die [RESET] Taste für mehr als drei Sekunden.
(Weniger als 10 Sekunden)

Das Gerät befindet sich im Standby-Modus.

Das Gerät beginnt zu arbeiten.
Die grüne Anzeige ist auf ON.

Nach ca. drei Sekunden.
Das Gerät piept drei Mal
Die grüne Anzeige blinkt
und arbeitet weiter.
für 5 Sekunden.

RESET

RESET



Wenn das Gerät zu dieser Zeit nicht benötigt wird, drücken Sie nochmals die [RESET] Taste oder verwenden
Sie die Fernbedienung, um das Gerät auszuschalten.

Wenn das Gerät in Betrieb ist
Betrieb

Drücken Sie die [RESET] Taste für mehr als drei Sekunden.
(Weniger als 10 Sekunden)

Beschreibung
Das Gerät ist in Betrieb.
Die grüne Anzeige ist auf ON.

Das Gerät hört auf zu arbeiten.
Die grüne Anzeige ist ausgeschaltet.

Nach ca. drei Sekunden.
Das Gerät piept drei Mal.
Die grüne Anzeige blinkt für 5 Sekunden.
Wenn das Gerät zu dieser Zeit benötigt wird, drücken Sie nochmals die [RESET] Taste oder verwenden
Sie die Fernbedienung, um das Gerät einzuschalten.

RESET



Während die Filter-Check-Anzeige leuchtet, hat die RESET-Taste die Funktion der Filter-Reset-Taste.
TOSHIBA I 9

Automatische Wiedereinschaltung für 4-Wege Kassetten
Dieses Gerät ist so ausgelegt, dass nach einem Stromausfall ein automatischer Neustart ausgeführt werden kann und dabei die vor dem
Stromausfall eingestellte Betriebsart wiederhergestellt wird.

INFORMATION
Bei der Auslieferung des Geräts wurde die automatische Wiedereinschaltung auf OFF (AUS) gestellt. Schalten Sie die
Funktion bei Bedarf ON (EIN).

Einstellen der automatischen Wiedereinschaltung





Entfernen Sie den Deckel des Schaltkastens, indem Sie die 3 Schrauben lösen und gegen die Haken drücken. (Der Deckel bleibt im Scharnier hängen.)
Auf der Leiterplatte des Schaltkastens befindet sich der Wahlschalter (SW02).
Mit dem DIP-Schalter 3 des Wahlschalters (SW02) kann die Einstellung der automatischen Wiedereinschaltung gewählt werden. Stellen Sie den DIP-Schalter 3
des Wahlschalters (SW02) auf ON (EIN).
OFF (AUS): ohne automatische Wiedereinschaltung, ON (EIN) : mit automatischer Wiedereinschaltung

ON

6H

SW01
TS ADJUST
ON

ON

6H

ON
SW02
OFF
4

RC A/B

RESTART

A

1 2 3
FAN 2

B

1 2 3 4

FAN 1

HOME/RAS

RAS – AUTOMATISCHE WIEDEREINSCHALTUNG

Automatische Wiedereinschaltung für Kanalgerät G3DV
Um die automatische Wiedereinschaltung zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:
• Die Stromversorgung des Gerätes muss eingeschaltet sein: die Funktion wird nicht gesetzt, wenn das Gerät ausgeschaltet ist.
• Drücken und halten Sie die [TEMPORARY] Taste auf der Signalempfangseinheit für 3 Sekunden gedrückt, um die Funktion zu aktivieren (3 Pieptöne und das
OPERATION Licht blinkt 5 Mal / Sekunde für 5 Sekunden).
• Das Gerät startet dann den Betrieb automatisch wenn die Stromversorgung versehentlich ausgeschaltet wird.


Wenn sich das Gerät im Standby-Modus befindet (nicht in Betrieb)
Betrieb

Drücken Sie die [TEMPORARY] Taste für mehr als drei
Sekunden. (Weniger als 10 Sekunden)

TEMPORARY
button

10 I TOSHIBA

Beschreibung
Das Gerät befindet sich im Standby-Modus.

Das Gerät beginnt zu arbeiten.
Die grüne Anzeige ist auf ON.

Nach ca. drei Sekunden die [TEMPORARY] Taste loslassen,
nachdem Sie gedrückt wurde.
Das Gerät piept drei Mal
Die grüne Anzeige blinkt
und arbeitet weiter.
für 5 Sekunden.
Wenn das Gerät zu dieser Zeit nicht benötigt wird, drücken Sie nochmals die [TEMPORARY] Taste oder
verwenden Sie die Fernbedienung, um das Gerät auszuschalten.

HOME/RAS

Automatische Wiedereinschaltung für Kanalgerät G3DV
INFORMATION
Die AUTO-RESTART-FUNKTION ist nicht werksseitig auf den Versand eingestellt, sodass es notwendig ist, sie nach
Bedarf einzustellen.

Einstellen der automatischen Wiedereinschaltung
Betrieb
Schieben Sie den Schiebeschalter auf die Seite AUTO RESTART ON.

Beschreibung
Wenn Sie den Schiebeschalter auf die "ON" Position der automatischen Wiedereinschaltung schieben, ertönt
der Signalton 3 Mal.
(Während der Stromversorgung des Gerätes)
Wenn die Stromversorgung zurückkehrt, wird das System automatisch neu gestartet.

Die automatische Wiedereinschaltungs-Funktion akzeptiert keine Anweisung, wenn der Timer-Betrieb mit der Fernbedienung ausgewählt wird.



Wenn das Gerät in Betrieb ist
Betrieb

Drücken Sie die [TEMPORARY] Taste für mehr als drei Sekunden.
(Weniger als 10 Sekunden)

Beschreibung
Das Gerät ist in Betrieb.

Das Gerät hört auf zu arbeiten.

Die grüne Anzeige ist auf ON.

Die grüne Anzeige ist
ausgeschaltet.

Nach ca. drei Sekunden die [TEMPORARY] Taste loslassen,
nachdem Sie gedrückt wurde.
Das Gerät piept drei Mal.
Die grüne Anzeige blinkt
für 5 Sekunden.
TEMPORARY
button

Wenn das Gerät zu dieser Zeit benötigt wird, drücken Sie nochmals die [TEMPORARY] Taste oder
verwenden Sie die Fernbedienung, um das Gerät einzuschalten.

TOSHIBA I 11

HOME/RAS

Deaktivieren der automatischen Wiedereinschaltung für Kanalgerät G3DV
Um die automatische Wiedereinschaltung zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:
• Wiederholen Sie den Einstellvorgang: Das Gerät empfängt das Signal und piept drei Mal.
• Das Gerät wird benötigt um mittels Fernbedienung eingeschaltet zu werden, nachdem die Hauptstromversorgung
abgeschaltet wurde.


Wenn sich das Gerät im Standby-Modus befindet (nicht in Betrieb)
Betrieb

Drücken Sie die [TEMPORARY] Taste für mehr als drei
Sekunden. (Weniger als 10 Sekunden)

TEMPORARY
button



Beschreibung
Das Gerät befindet sich im Standby-Modus.

Das Gerät beginnt zu arbeiten.
Die grüne Anzeige ist auf ON.

Nach ca. drei Sekunden die [TEMPORARY] Taste loslassen,
nachdem Sie gedrückt wurde.
Das Gerät piept drei Mal und arbeitet weiter.
Wenn das Gerät zu dieser Zeit nicht benötigt wird, drücken Sie nochmals die [TEMPORARY] Taste oder
verwenden Sie die Fernbedienung, um das Gerät auszuschalten.

Wenn das Gerät in Betrieb ist
Betrieb

Drücken Sie die [TEMPORARY] Taste für mehr als drei Sekunden.
(Weniger als 10 Sekunden)

TEMPORARY
button

12 I TOSHIBA

Beschreibung
Das Gerät ist in Betrieb.
Die grüne Anzeige ist auf ON.

Das Gerät hört auf zu arbeiten.
Die grüne Anzeige ist ausgeschaltet.

Nach ca. drei Sekunden die [TEMPORARY] Taste loslassen,
nachdem Sie gedrückt wurde.
Das Gerät piept drei Mal.
Wenn das Gerät zu dieser Zeit benötigt wird, drücken Sie nochmals die [TEMPORARY] Taste oder
verwenden Sie die Fernbedienung, um das Gerät einzuschalten.

HOME/RAS

RAS-Multi-Außenteile "NUR Kühlen" oder "NUR Heizen" Umstellung
Nur RAS-3M26, 4M27 und 5M34UAV-E (E1); 3M26, 4M27 und 5M34S3AV-E (E1)
Folgende Einstellungen sind über DIP-Schalter Setup verfügbar.
Funktion

Einstellungs-Position

Kontroll-Inhalt
Drehen Sie den Schalter auf EIN, wenn Sie die Stromspar-Funktion verwenden.
SW802

EIN
AUS

Stromspar-Setup

Stromspar-Funktion
Power save function
Selectdercurrent
limit
Wählen
Strombegrenzung

Nr. 1

AUS

EIN

EIN

AUS

Nr. 2

EIN

EIN

AUS

AUS

Strombegrenzung

11A

8,5A

Voll

Voll (Fehler)

Bei Verwendung der Klimaanlage ausschließlich zum Kühlen, schalten Sie den Schalter auf
EIN. (Wenn der Heizbetrieb per Fernbedienung ausgewählt wird, stoppt die Außeneinheit.
Wenn mit Innengerät Kühlen und Heizen gemischt wird, kühlt die Außeneinheit.)

Nur Kühlen -Setup

EIN
AUS
Nur Heizen - Setup

Cooling Only RAS : Mirai und Superdaiseikai 8

Nur
Kühl-Einstellung
Cooling
only setting
Heating
only setting
Nur
Heiz-Einstellung

Nur Kühlen
(Mirai und
Super Daiseikai 8)

Bei Verwendung der Klimaanlage ausschließlich zum Heizen, schalten Sie den Schalter auf
EIN. (Wenn der Kühlbetrieb per Fernbedienung ausgewählt wird, stoppt die Außeneinheit.
Wenn mit Innengerät Kühlen und Heizen gemischt wird, heizt die Außeneinheit.)

Trennen Sie J804, um nur zu Kühlen.
Trennen Sie J805, um nur zu Heizen.

Achtung: Stellen Sie den Schalter auf die richtige Position, bevor Sie den Strom einschalten.

– 66 –

MIRAI (R32 und R410A)
Suzumi Plus (R32 und R410A)
RAS

Daiseikai 8

PC-board Jumper cut
nicht möglich
PC-board DIP-Schalter

S3 Multi (2M14, 2M18, 3M18)

Service Display

S3 Multi (3M26, 4M27, 5M34)

PC-board DIP-Schalter

RAV

alle Systeme

DN-/Funktions-Code

VRF

alle Systeme

DN-/Funktions-Code

TOSHIBA I 13

HOME/RAS

Cooling Only RAS / 2M14 / 2M18 / 3M18

COOLING ONLY Modus für

RAS-2M14 S3AV-E
RAS-2M18 S3AV-E
RAS-3M18 S3AV-E
Konfiguration über Service-Display

1. Zuleitung einsichern
2. SW01 für min. 5 Sekunden drücken
service switch setting display wird angezeigt
3. SW01 7x drücken
Funktion „Cooling Only“ wird angezeigt
4. SW02 1x drücken
Cooling Only wird auf ON gesetzt
5. SW02 für min. 5 Sekunden drücken
Einstellung wird übernommen
6. SW01 & SW02 zusammen
für min. 5 Sekunden drücken
Abschließen und Einstellmenü verlassen

AIR-COND Klimaanlagen Handelsgesellscha� m.b.H.
Haushamer-Straße 2, 8054 Graz-Seiersberg, Austria ▪ Tel: +43 (0)316 8089-0

14 I TOSHIBA

4

HOME/RAS
BUSINESS/RAV

Fehlersuche bei RAV Digital Inverter, Super Digital Inverter und
Digital Inverter BIG Geräten
Nur mittels Kabelfernbedienung (RBC-AMT32E & RBC-AMS41E & RBC-AMS54E-ES) möglich

Mit RBC-AMT32 und RBC-AMS41E
Beim Auftreten eines Fehlers wird der Code und die Gerätenummer im
Display angezeigt.
Die Anzeige des Fehlercodes erfolgt bei Betrieb des Gerätes.
Ist keine Anzeige zu sehen, Gerät einschalten und Bestätigung des
Fehlerspeichers, wie unten angeführt durchführen.
Fehlercode

Nummer des fehlerhaften
Innengerätes

Auslesen

Sollte ein Problem auftreten, kann der Fehlerspeicher
mittels folgender Prozedur abgerufen werden.
(Bis zu 4 Codes verbleiben im Speicher.)
Diese Abfrage kann bei Betrieb wie auch bei Stillstand des
Gerätes durchgeführt werden.

Vorgang

Beschreibung
Nach gleichzeitigem Drücken von
und
für mehr als 4 Sekunden erscheint die unten abgebildete Anzeige.
Sobald [Service Check] angezeigt wird, befindet sich das Gerät im Fehlerspeicher-Modus.
Anzeige [01: Error history order] im Code Fenster.
Anzeige [Check Code] im Code Nummern Fenster.
[Indoor unit address with error] unter UNIT No. angezeigt.

Durch Drücken der temp. set Tasten

werden die Fehlercodes in Folge ihres Auftretens angezeigt.

Die Reihenfolge ist [01] (letzter) bis [04] (ältester).
ACHTUNG:
Durch Drücken von [CL] werden alle Codes gelöscht.
Nach Abfrage, Taste

zum Verlassen des Menüs drücken.

TOSHIBA I 15

Mit RBC-AMS54E-ES:
BUSINESS/RAV

Check code

Fehler Check:

Code : P10

24

Tritt im Klimagerät ein Fehler auf, erscheinen auf dem Display
der Fernbedienung der Fehlercode und die Gerätenummer des
betroffenen Innengeräts.

Cool

Mode

* Der Fehlercode wird nur während des Betriebes angezeigt.

Auslesen des Fehlerspeichers:

3. Gehen Sie dann mit Hilfe der Pfeiltasten (2/3) zum Punkt
"Alarmhistorie" und bestätigen mit [F2]-Taste (6)
Room A

24

Kühlen

Modus

12:00

Lüfterdrehzahl

Room A

1

4. Durch Drücken der Pfeiltasten
(2/3) können die 10 letzten Störungen
Temperatursensor
2,3 werden.
bezeichnungsschildaufgerufen

16 I TOSHIBA

Mode

8
4

ABBRUCH]-Taste wiederholt drücken, um diese

12:00

Fan Speed

5
6

The button LED lights while the air
conditioning unit is running.

1
Model name label

Die Tasten-LED leuchtet, während das
Klimagerät läuft.

5. Nach der Abfrage [
Ebene zu verlassen.

24

Cool

7
5
6

Unit number of the
malfunctioning
indoor unit

Fan Speed

1. Drücken Sie die [MENÜ]-Taste (4), um ins Menü zu gelangen.
2. Drücken Sie die Menütaste und die []-Taste (3) für mind.
5 Sekunden, um in das nächste Untermenü zu gelangen.

Unit : 2–2

2,3

Temperature sensor

Fehler am Innen- oder Außengerät
○: ein ●: aus
Kabelfernbedienung

Infrarot-Empfänger
Operation

Timer

Ready

Fehlercode

Keine
Anzeige
(Fernbedienung
keine
Funktion)

























Diagnose und Auslösung

⌾: blinken

Zu prüfen
Auslöser

Keine Kommunikation mit Master Gerät
* Verdrahtung Fernbedienung
* Innengerät keine Spannung
* Auto-Adressierung nicht abgeschlossen

Zustand

Anzeige

Fernbedienung keine Spannung, Fehler Innen
EEPROM
* Verdrahtung Fernbedienung
* Fehler Fernbedienung
* Stromversorgung Innengerät
* Fehler Innen PCB
* Innen EEPROM (Stecksockel):
Symptom Adressierung startet immer neu

Stopp

Keine Kommunikation mit Master Gerät
* Verdrahtung zwischen Geräten/
zur Fernbedienung unterbrochen
(Auslösung an Fernbedienung)

Stopp
(Auto Restart)
*Betrieb bei
Zentralsteuerung

Umgehend bei
Auftreten

Kein Signal an Fernbedienung
1. Verdrahtung Geräte/Fernbedienung
2. Fehler Fernbedienung
3. Stromversorgung Innengeräte
4. Fehler Innen PCB

E02

Kein Signal am Innengerät (Auslösung an
Fernbedienung)

Stopp
(Auto Restart)
*Betrieb bei
Zentralsteuerung

Umgehend bei
Auftreten

Fehler Sendesignal Fernbedienung
* Schaltung in Fernbedienung: Austausch

E03

Keine Kommunikation von Fernbedienung
(auch Infrarot) oder Netzwerk Adapter

Stopp
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

Verdrahtung Fernbedienung,
Netzwerkadapter
* Infrarot Remote LCD Aus
(nicht verbunden)
* Zentralbedienung Code [97]

E04

Kein serielles Signal von Außengerät
* Fehlverdrahtung
* Defekt an Außen PCB
* Defekt an Innen PCB

Umgehend bei
Auftreten

1. Ausfall Außengerät
* Verdrahtungsfehler, Klixon offen
* Kommunikation IF-IPDU
* Verdrahtung PCB; Fehler PCB
2. Ausfall Innengerät
* Verdrahtung PCB; Fehler PCB

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Änderungen der
Fernbedienungsverdrahtung (Gruppe/Einzel)
oder Spannungsausfall während automatischer Adressierung
* Unregelmäßigkeit in Gruppenadressierung nach Einschalten Stromzufuhr, wechselt automatisch zu [address
setup mode]

E01*2

Stopp
(Auto Reset)







E08

Doppelte Innengeräteadresse







E09

Mehrfache Master Fernbedienung (Auslösung
an Fernbedienung)

Stopp
(Sub Gerät in
Betrieb)

Umgehend bei
Auftreten

Master/Sub Einstellung der Fernbedienung
(inkl. Infrarot): nur eine Master-Fernbedienung
möglich







E10

Fehler Kommunikation zwischen
Innen PCBs
* Fehler zwischen Lüfterantrieb MCU und
Haupt-MCU

Stopp
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

1. Verdrahtung Fernbedienung
2. Stromversorgung Innengerät
3. Fehler Innen PCB

-

-

-

E14

Kommunikationsfehler zwischen Innenplatine
(MCC-1570) und 0~10V Interface Platine DX
Kit (RBC-DXC031)







E18

Fehler Kommunikation zwischen
Master und Slave Innengeräten

Stopp
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

1. Verdrahtung Fernbedienung
2. Stromversorgung Innengeräte
3. Fehler Innen PCB







F01

Unterbrechung/Schluss TCJ Sensor

Stopp
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

1. TCJ Sensor
2. Fehler Innen PCB







F02

Unterbrechung/Schluss TC Sensor

Stopp
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

1. TC Sensor
2. Fehler Innen PCB







F04

Unterbrechung/Schluss TD Sensor

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. TD Sensor
2. Fehler Außen PCB







F06

Unterbrechung/Schluss TE/TS Sensor

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. TE/TS Sensor
2. Fehler Außen PCB







F08

Unterbrechung/Schluss TO Sensor

In Betrieb

Umgehend bei
Auftreten

1. TO Sensor
2. Fehler Außen PCB







F10

Unterbrechung/Schluss TA Sensor

Stopp
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

1. TA Sensor
2. Fehler Innen PCB







F12

Unterbrechung/Schluss TS

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. TS Saugtemperatur-Sensor
2. Fehler Außen PCB







F13

Unterbrechung/Schluss TH

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Fehler Außen PCB
(Q201 ist in TH-Sensor integriert.)

-

-

Keine Kommunikation zwischen Innenplatine
und 0~10V Interface Platine für mehr als 3
Minuten (AB Anschluss)

TOSHIBA I 17

BUSINESS/RAV

Fehlercodes RAV

○: ein ●: aus

BUSINESS/RAV

Infrarot-Empfänger

Kabelfernbedienung

Diagnose und Auslösung

Operation

Timer

Ready

Fehlercode

Auslöser







F15

Temperatursensoren TE/TS schreiben Fehler







F29














Zustand

⌾: blinken

Zu prüfen
Anzeige

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. TE/TS Sensor
2. Fehler Außen PCB

Innengerät Fehler EEPROM
* EEPROM Lesefehler

Stopp
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

1. Innen EEPROM (Stecksockel)
2. Fehler PCB

F31

Außengerät Fehler EEPROM

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Fehler Außen PCB



H01

Problem Kompressor
* Erscheint bei Feststellung

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Stromversorgung 240~V +/-10%
2. Überlastung im Kältekreis
3. Strommessung AC Seite





H02

Kompressor dreht nicht
* Überstrommessung spricht gewisse
Zeit nach Kompressorstart an

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Kompressor (steckt, etc.): Austausch
2. Verdrahtung Kompressor (Phase
fehlt)
3. Stromversorgung (3-Phasen Modell)





H03

Fehler Überstrommessung
* Stromwert ist hoch, auch wenn
Kompressor ausgeschaltet ist
* Stromversorgung nicht korrekt

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Stoppt Kompressor umgehend nach
Neustart: IPDU prüfen
2. Problem Stromversorgung
3. Problem Spannung / Verkabelung







H04

Gehäusethermostat Überwachung
* Abnormale Überhitzung des
Kompressors

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Überprüfen Sie Gehäusethermostat
und Verbindungsstecker
2. Auf Leckage überprüfen, nachfüllen
3. Überprüfen Sie, ob das Serviceventil
ganz geöffnet ist
4. Überprüfen Sie PMV (Pulse Motor
Ventil)
5. Leitung auf Bruch überprüfen







H06

Niederdruck System-Fehler bei Außengerät

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Ungewöhnlicher Druck (PS Sensor)













L03

L07

Mehrfache Master Geräte

Gruppen-Linie in individuellen Geräten

Stopp

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Umgehend bei
Auftreten

Änderung Verdrahtung Fernbedienung
(Gruppe/Einzel) oder Adressierung noch nicht
abgeschlossen (Konfiguration/Adressierungsüberprüfung nach Spannung ein)
* Ist Adressierung nach Spannung ein nicht
OK, automatisch in "address setup mode"
(Reset der Adressen)
Änderung Verdrahtung Fernbedienung
(Gruppe/Einzel) oder Adressierung noch nicht
abgeschlossen (Konfiguration/Adressierungsüberprüfung nach Spannung ein)
* Ist Adressierung nach Spannung ein nicht
OK, automatisch in "address setup mode"
(Reset der Adressen)
Änderung Verdrahtung Fernbedienung
(Gruppe/Einzel) oder Adressierung noch nicht
abgeschlossen (Konfiguration/Adressierungsüberprüfung nach Spannung ein)











L09

Innengerät keine Kapazität

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Kapazitätscode (DN=11)







L10

Falsche Modell-Type

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Außen Service PCB
2. Überprüfen von Modelltyp-Einstellung
Verdrahtung Jumper







L20

Doppelte Innen-­Zentraladresse (Auslösung an
Zentralfernbedienung)

Stopp
(Auto Restart)

Umgehend bei
Auftreten

Einstellung Zentraladresse (DN=03)

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Verbindungen CDB und IPDU
2. Abnorme Überlast Kältekreis

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Steuerung Außengerät
2. Innen PCB

Betrieb
(Kompressor
stoppt)

Umgehend bei
Auftreten

1. Stromversorgung (Drehfeld, Phase fehlt)
2. Außen PCB



L08

Gruppenadresse nicht gesetzt

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

* Ist Adressierung nach Spannung ein nicht
OK, automatisch in "address setup mode"
(Reset der Adressen)







L29

Außengerät andere Fehler
* Kommunikationsfehler CDB und IPDU
(Verbindungen lose)
* Kühlfläche Übertemperatur
(Temperatur über spezifischem Wert)







L30

Abnorme Abschaltung Außengerät







L31

Phasenerkennung Schutzschaltung arbeitet







P01

Innengerät, Fehler beim Ventilator

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Fehler des Innengeräte-Ventilators wurde
erkannt (Ventilator-Motor thermisches Relay
funktioniert)







P03

Heißgasalarm
* Temperatur über spezifischem Wert

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Kältekreis (Leakage)
2. Fehler PMV
3. Fehler TD Sensor

18 I TOSHIBA

○: ein ●: aus
Infrarot-Empfänger

Kabelfernbedienung

Diagnose und Auslösung
Zustand

Zu prüfen

Operation

Timer

Ready

Fehlercode

Anzeige







P04

Hochdruck über TE Sensor (Temperatur über
spezifischem Wert)

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Überlastung Kältekreis
2. TE Sensor
3. Außen CDB PCB







P05

Negativer Phasenerkennungs-Fehler

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Außengeräte-Fehler







P07

Kühlkörper Überhitzungsfehler

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Außengeräte-Fehler







P10

Schwimmerschalter
* Unterbrechung, Defekt, etc.

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Kondensatpumpe
2. Kondensatablauf
3. Schwimmerschalter
4. Innen PCB







P12

Fehler Innengerät DC Ventilatormotor

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Fehler Pickup Sensor
2. Überstrom Ventilatormotor bei Betrieb
3. Motor blockiert
4. Innen PCB







P15

Gasleck Suchfehler

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Überprüfen von TD und TS Sensor







P19

Fehler 4-Wege Ventil
* Wert TC Sensor fällt nach Start von
HEAT

Stopp
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

1. 4-Wege Ventil
2. TC/TCJ Sensoren
3. Innen PCB







P22

Fehler Außengerät DC Ventilatormotor

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Fehler Pickup Sensor
2. Überstrom Ventilatormotor bei Betrieb
3. Motor blockiert
4. Außen CDB PCB







P26

Inverter Überstromauslösung (kurzzeitig)
Spannungsüberwachung Hauptkreis

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

1. Inverter stoppt umgehend nach Neustart;
Kompressor Wicklungsschluss
2. Verdrahtung IPDU







P29

IPDU Problem Rotationsmeldung

Stopp

Umgehend bei
Auftreten

Verbleibt Fehler auch nach Abklemmen:
Kompressor: IPDU tauschen







P31

Hauptgerät stoppt bei Fehlermeldung an
Sub-Gerät

Stopp
(Sub Gerät)
(Auto Reset)

Umgehend bei
Auftreten

1. Einstellungen/Fehler Master Sub
[E03], [L03], [L07], [L08]
2. Fehler Innen PCB

BUSINESS/RAV

Auslöser

⌾: blinken

Bei Fehler im Innengerät, Ventilator ist ON, da Sub-Gerät nicht mit Außengerät kommuniziert.

Fehler an Zentralfernbedienung
Infrarot-Empfänger
Operation

Timer

Ready

Kabelfernbedienung
Fehlercode

C05

Diagnose und Auslösung
Auslöser

Sendefehler Zentralbedienung

C06

Empfangsfehler Zentralbedienung

P30

Hinweis auf Fehler Innengerät

Zustand

Zu prüfen
Anzeige

Umgehend bei
Auftreten

1. Verdrahtung BUS-Leitung Stromversorgung
Innengeräte
2. Klemmen U3, U4
3. Netzwerk Adapter PCB
4. Fehler Zentralbedienung
(Setup Zentral-/Fernbedienung, etc.)
5. Netzwerk Terminator (SW01)

Betrieb

Umgehend bei
Auftreten

1. Verdrahtung BUS-Leitung Stromversorgung
Innengeräte
2. Klemmen U3, U4
3. Netzwerk Adapter PCB
4. Fehler Zentralbedienung (Setup
Zentral-­/Fernbedienung, etc.)
5. Netzwerk Terminator (SW01)

Betrieb/Stopp (in
Abhängigkeit von
Fehler)

Umgehend bei
Auftreten

Fehlercode am Innengerät prüfen

Betrieb

TOSHIBA I 19

BUSINESS/RAV

Fehlercodes an LED von Außenplatine Serie 2+3
RAV-SMxxx3AT-E, RAV-SPxxx2AT-E
SW801: LED Anzeige mit BIT 1, BIT 2 OFF
• Bei mehrfachen Fehlercodes wird nur der Letzte angezeigt.

• Bei leuchtender LED (ein) ist der Auslöser ein Problem in der CDB Seite und das Gerät stoppt.
• Bei blinkender LED ist der Auslöser ein Problem in der IPDU Seite und das Gerät stoppt.
• Ein Auslösen des Kompressor-Klixons unterbricht die serielle Kommunikation. Bei wiederholter Auslösung erscheint daher
„Fehler serielle Kommunikation“.

Nr.

CDB Seite

IPDU Seite

○: ein ●: aus

Gegenstand

Fehlercode

LED Anzeige

Type A

Type B

1

TE Sensor

F06

18

D800 (Rot)

D801 (Gelb)

D802 (Gelb)

D803 (Gelb)

Fehler EEPROM









































2

TD Sensor

F04

19

3

TS Sensor

F06

18

4

TO Sensor

F08

1B

5

Heißgasalarm

P03

1E

6

DC Ventilatormotor

P22

1A

7

Fehler Kommunikation zu IPDU (Abnormer Stopp)

L29

1C

8

Hochdruckstörung

P04

21

9
10

Fehler Kommunikation in IPDU
(kein abnormer Stopp)









11

IGBT Kurzschlussschutz

P26

14





12

Fehler Prüfkreis

P29

16





13

Fehler Strommessung

H03

17









14

Kompressor steckt

H02

1D



15

Fehler Kompressor

H01

1F












⌾: blinken (5Hz)

Fehlercode
Die Fehlercodes unterscheiden sich je nach verwendeter Fernbedienung in Type A und Type B.
Daher ist darauf zu achten, welche Fernbedienung in Verwendung ist.
Type A:
Kabelfernbedienung wie RBC-AMT32E, RBC-AS41E, RBC-AMS41E, RBC-AMS51E-ES, RBC-AMS54E-ES
Type B:
Kabelfernbedienung RBC-SR1-PE, RBC-SR2-PE, sowie Zentralfernbedienung RBC-CR64-PE

20 I TOSHIBA




RAV – Kälteschema und Sensorpositionen
BUSINESS/RAV

Außengerät:
Solenoid valve
Check joint
High-pressure side
Muffler
Ø45 × 230 L

P Pressure switch

Check
valve

TO sensor

TL sensor

4-way
valve

Check joint
Low-pressure side
TD sensor

TE sensor

P
Pressure
sensor

Distributor
Heat exchanger
Ø8, 2 rows, 60 stages + Ø9.5, 1 row, 60 stages
13-13 pass + under cool pass
TS sensor

PMV 1

Liquid tank
Ø45 × 420 L
Accumulator
(8500cc) Ø161.6

Packed valve
Ø12.7
PMV 2

Compressor
DA550A3F-11M
: Cooling
: Heating

: Strainer

Ball valve
Ø19.1

Innengerät:

(Indoor unit)

Distributor
(Strainer incorporated)

TC sensor
Refrigerant pipe
at liquid side
(Outer dia : ØB)
To outdoor unit

TCJ sensor
Air heat
exchanger
Heating
Cooling
Refrigerant pipe
at gas side
(Outer dia : ØA)

– 31 –

To outdoor unit

TOSHIBA I 21

Verkabelung RAV-DXC010
Temperatursensoren
Die Kühlmittel-Temperatursensoren werden in die angeschweißten Sensorhalter gesteckt und mit Hilfe der mitgelieferten BEFESTIGUNGSPLATTE
gesichert.
Die Sensordrähte werden wie folgt angeschlossen:
TC-Sensor

SCHWARZER 2-poliger Stecker in

SCHWARZE 2-polige Steckverbindung

TCJ-Sensor

ROTER 2-poliger Stecker in

ROTE 2-polige Steckverbindung

TA Harzkopf Sensor

GELBER 2-poliger Stecker in

GELBE 2-polige Steckverbindung


Sensorkabel können nicht verlängert/gekürzt werden, sie werden in der maximal zulässigen Länge von 5 m geliefert.
Wickeln Sie die Überlänge im Klimagerät auf.
Anschlusskabeln zwischen den Geräten
Die Anschlussklemmen 1/2/3/PE:
Auf der LC DX Schnittstelle müssen mit den entsprechenden Anschlussklemmen am Außengerät verbunden werden.
Externes Ein / Aus
Anschlussklemme 4/5:
Externer Ein/Aus Befehl (230V AC) zum Relais KP4. Bei anliegender Spannung schaltet das System ein. Wenn der Kontakt spannungsfrei ist, schaltet
das System aus. Wenn das System eingeschaltet ist, ist Ein-/Ausschalten mit der Fernbedienung trotzdem möglich.
Lüftermotor Ausgang (230V AC)
Anschlussklemme 6/7:
Lüftermotor Ausgang 230V AC (3A Max.) Kein Ausgang während Abtau-Phase.
Fernbedienung BUS-Kabel (A/B)
Anschlussklemme A/B:
An diese Anschlussklemmen kann ein optionaler Ferntemperatursensor (TCB-TC21LE2) angeschlossen werden. Zudem kann optional entweder eine
zweite Kabelfernbedienung oder alternativ das Zubehör RBC-FDP3-PE, 0-10V Analoges Interface angeschlossen werden. Sie können aber nicht gleichzeitig eine zweite Fernbedienung und das BMS-Zubehör anschließen.
Ventilator Betriebsmeldung
Anschlussklemme 8/9:
Während der Freigabe des Ventilatormotors ist der potentialfreie Kontakt zwischen 8/9 geschlossen.
Alarmsignal
Anschlussklemme 10/11:
Wenn im System ein Fehler auftritt, wird das mit einem offenen potentialfreien Kontakt angezeigt.
Ventilatorfehler Eingang
Anschlussklemme 12/13:
Eine (kundenseitige) Funktionsüberwachung für den Ventilator mittels potentialfreiem Kontakts, kann an dieser Anschlussklemme angeschlossen werden (z.B. eine Differenzdrucküberwachung, ein Motorschutzschaltkontakt oder Ähnliches). Ein geschlossener Kontakt generiert die Fehlermeldung L30.
Externer Sicherheitskontakt
Anschlussklemme 14/15:
Ist dieser Kontakt länger als 1 Minute offen, wird die Fehlermeldung P10 generiert und das System schaltet automatisch aus. Dieser Kontakt kann
eventuell für eine kundenseitige Frostschutzüberwachung verwendet werden.
Wenn der externe Sicherheitskontakt nicht genutzt wird, muss der Kontakt überbrückt werden.

22 I TOSHIBA

DX-KITS

Verkabelung VRF MM-DXC010 - 012

Spannungsversorgung
Anschlussklemme
/L/N:
Der Controller muss mittels Leitungsschutzschalter an das Hauptstromnetz angeschlossen werden.
Externes Ein/Aus
Anschlussklemme 1/2:
Ein/Aus über einen externen potentialfreien Kontakt. Wenn der Kontakt geschlossen ist, schaltet das System ein. Wenn der Kontakt offen ist, schaltet das System aus.
Wenn das System mittels externem Kontakt geschalten wird, ist das Ein-/Ausschalten mittels Fernbedienung dennoch möglich.
Ventilatorfehler Eingang
Anschlussklemme 3/4:
Eine (kundenseitige) Funktionsüberwachung für den externen Ventilator mittels potentialfreiem Kontakt, kann an dieser Anschlussklemme angeschlossen werden
(z.B. eine Differenzdrucküberwachung, ein Motorschutzschaltkontakt oder Ähnliches). Ein geschlossener Kontakt generiert die Fehlermeldung L30 (12VDC).
Alarmsignal vom Lüfterkit
Alarmsignal vom Lüfterkit (optional)
Anschlussklemme 5/6:
Wenn im System ein Fehler auftritt, ist dieser potentialfreie Kontakt geschlossen.
Ventilator Betriebsmeldung
Anschlussklemme 7/8:
Während der Freigabe des Ventilatormotors ist der potentialfreie Kontakt zwischen 7/8 geschlossen (250VAC 8A).
Externer Sicherheitskontakt
Anschlussklemme 9/10:
Ist dieser Kontakt länger als 1 Minute offen, wird die Fehlermeldung P10 generiert und das System schaltet automatisch aus (12VDC). Dieser Kontakt kann eventuell
verwendet werden für eine kundenseitige Frostschutzüberwachung.
Wenn der externe Sicherheitkontakt nicht verwendet wird, muss der Kontakt überbrückt werden.
Innengerät BUS-Kabel (U1/U2/
)
Anschlussklemme U1/U2 /
:
Einzelheiten zur Verkabelung des Innengerät-BUS sind in der Installationsanleitung des VRF Außengeräts angegeben.
Fernbedienung BUS-Kabel (A/B)
Anschlussklemme A/B:
An diesen Anschlussklemmen kann eine zweite Kabel-Fernbedienung wahlweise angebracht werden. Die Verbindung A/B wird für die Gruppen-Steuerung verwendet.
Temperatursensoren
Die mit Muffen versehenen Temperatursensoren sind in die gelöteten Sensorhalter eingeschoben (es gibt 2 Größen für die gemufften Sensoren: Ø4 & Ø6) und mittels
mitgelieferter Fixierbleche gesichert.
Die Sensorkabel werden wie folgt angeschlossen:
Anschlussklemme 50/51

TC1 Sensor Ø4 (BRN)

Anschlussklemme 54/55

TCJ Sensor Ø6 (ROT)

Anschlussklemme 52/53

TC2 Sensor Ø6 (SCH)

Anschlussklemme 56/57

TA Harzkopfsensor / P-KLEMME (GEL)

Die Sensoren dürfen nicht verlängert werden. Die ausgelieferte Länge von 5 Meter ist die maximal erlaubte Länge.
Pulsmotorventil (PMV)
Das Anschlusskabel des PMV-Verlängerungskabels wird wie folgt angeschlossen:
Anschlussklemme 81

WEISS

Anschlussklemme 84

BLAU

Anschlussklemme 82

GELB

Anschlussklemme 85

BRAUN

Anschlussklemme 83

ORANGE

Anschlussklemme 86

ROT

Das PMV Kabel darf nicht verlängert werden. Die ausgelieferte Länge von 5 Metern ist die maximal erlaubte Länge.

TOSHIBA I 23

24 I TOSHIBA

stellen die Verdrahtung vor Ort.

gibt die Anschlussblöcke an und darin die Nummer der Anschlussklemmen.

1

KP2

KP3

A1

2

AUSSENGERÄT

11

14

A2

3

3 4 5
3 4 5

KP4

6 7
6 7

R1 R2

SCHALTER

DB DA GND

D-BUS

WEISSE LEDANZEIGE
LIVE

A B
1 2
1 2

TCC-NET

RELAY

INT2

1 2 3 4
1 2 3 4

0V S4 S6 S8

RBC-FDP3-PE

INT1

0V S1 S2 S3

1 2 3 4
1 2 3 4

OPTIONALE

A2

5

EXTERN
EIN / AUS

4

A1

~

AC

7

230V GEBLÄSE
LEISTUNG

6

1
2
3
4
5

CN309
(GE)

CN304
(GR)

1 CN066
(W)
2
CN025
(W)
1 2

1
2 Sicherung T5A
3
4 CN067
(S)
5

1
2
3

1
2
3

RY004

3. Bitte beachten Sie die Installationsanleitung für die Verdrahtung Anweisungen.

2.

1. Die gepunkteten Linien

Anmerkungen

B

SAMMELLEITUNG
A/B

A

CN041
(BL)
1 2 3
1 2 3

RY005

RY006

RY007

H
M
UL

CN050
(W)
1 2 3 4 5

L

CN083
(W)
9 8 7 6 5 4 3 2 1
9 8 7 6 5 4 3 2 1

CN074
(W)
1 2 3
1 2 3

RY002

1
1

2
2

3
3

4
4

MCC-1520

4
4

5 6
5 6

5 6
5 6

3
3

1
1
2
2

1
1

RY001

CN033
(GR)
1 2 3

CN075
(W)
2 3 4 5 6
2 3 4 5 6

CN068
(BL)
1 2 3

KP4

14

11

KP1

KP3

A2

A1

6
6

1 2
1 2
CN102
(R)

CN061
(GE)
1 2 3 4 5
1 2 3 4 5

TRANSFORMIEREN

CN01
(W)

CN02
(GE)

1 2
1 2
CN104
(GE)

MCC-1403-05

1 2 3
1 2 3
CN030
(R)

14
9

CN071 1
(W)
2

CN072 1
(W)
2

CN073 1
(R)
2

CN076 1 1
(W)
2 2

CN079 1
(R)
2

1 1
CN080
2 2
(GR)
3 3

A2

A1

KP1

14
11

ALARM

10

11

CN070 1
2
(W)
CN060
(W)
1 2 3 4 5 6
1 2 3 4 5 6

BETRIEB
Betriebsmeldung

8

11

KP2

CN032
(W)
1 2

1 2
1 2
CN101
(S)

41

12

13

GEBLÄDEFEHLER

44

KP3

SENSOR TC

SENSOR TCJ

SENSOR TA

DX-KITS

15

SICHERHEITSKONTAKT

14

Verdrahtungsschema RAV-DXC010

Ein/Aus

TOSHIBA I 25

DX-KITS

Ventilator
Betriebsmeldung

Verdrahtungsschema MM-DXC010

Konfiguration RAV-DXC010
Die Platine des DX-Kits ist bei Auslieferung nicht vorkonfiguriert. Manche Parameter müssen mit Hilfe des DN-Codemenüs eingestellt werden.

DN
CODE

DX-KITS

SM563AT

SM803AT

SM1103AT

SM1403AT

SM1603AT

SM2244AT8

SM2804AT8

SP564AT

SP804AT

SP1104AT(8)

SP1404AT(8)

SP1604AT8

-

-

0009

0012

0015

0017

0018

0021

0023

11

KAPAZITÄTSCODE

01

FILTER ALARM (deaktiviert)

0000

03

ZENTRALE STEUERUNGS-ADRESSE

0099* Standard

AUTOMATIKMODUS (aktiviert)

0000 Standard

AUTOMATIKMODUS (deaktiviert)

0001

VERFÜGBARER MODUS
(Wärmepumpe)

0000

VERFÜGBARER MODUS
(nur Kühlung)

0001

0d

0f

*

AUSSENMODELL
(RAV-****-E)

10

GERÄTETYP

0006

12

KÄLTEKREISADRESSE

0099*

13

GERÄTEADRESSE

0099*

14

GRUPPENADRESSE

0099*

28

AUTOMATISCHE
WIEDEREINSCHALTUNG

0000 deaktiviert
0001 aktiviert

0099 - Adresse nicht zugewiesen (Systemadressen werden während der automatischen Adressierung durch das System zugewiesen).
Zentral Adresse (DN-03) kann mit einer zentralen Fernbedienung oder mit einer Kabelfernbedienung zugewiesen werden. Daraus resultierende
Änderungen können zu Fehlfunktionen führen.

Konfiguration VRF-DX-KITs
Die Platine des DX-Kits ist bei Auslieferung für RAV vorkonfiguriert. Allerdings muss DN 11 (Leistungs-Code) vom Installateur eingestellt werden. Wenn MM-DXC010 als
Master verwendet wird, müssen DN 0E und DN 14 auch geändert werden.
MODELL
Modus-Auswahl (DN 0E)
Gerätetyp (DN 10)
Kälteleistung in kW
Leistungs-Code (DN 11) **

0009

MODELL
Modus-Auswahl (DN 0E)
Gerätetyp (DN 10)

Gruppenadresse (DN 14)
Automatische Wiedereinschaltung
(DN 28)

*
**


MM-DXC010
MM-DXV280

0000* Einzelgerät

0000* Einzelgerät

0000* Einzelgerät

0001 Hauptgerät

0001 Hauptgerät

0001 Hauptgerät

0006*

7,1

8,0

11,2

0011

0012

0015

0000* Einzelgerät

Automatische Wiedereinschaltung
(DN 28)

Leistungs-Code (DN 11) **

MM-DXC010
MM-DXV140

0006*
5,6

Gruppenadresse (DN 14)

Kälteleistung in kW

MM-DXC010
MM-DXV080

0009

22,4

28,0

0017

0018

0021

0023

0000* Einzelgerät

0001 Hauptgerät

0001 Hauptgerät

0001 Hauptgerät

0000* Deaktiviert

0000* Deaktiviert

0000* Deaktiviert

0001 Aktiviert

0001 Aktiviert

0001 Aktiviert

MM-DXC012
MM-DXV080

MM-DXC012
MM-DXV140

MM-DXC012
MM-DXV280

0001*

0001*

0001*

0006*

7,1

8,0

11,2

0011

0012

0015

0006*

14,0

16,0

22,4

0017

0018

0021

28,0
0023

0002*

0002*

0002*

0000* Deaktiviert

0000* Deaktiviert

0000* Deaktiviert

0001 Aktiviert

0001 Aktiviert

0001 Aktiviert

Standardwert (Werkseinstellung)
Während der Produktion aller DX Controller sind DN11_0009 für Funktionsprüfung gesetzt.

26 I TOSHIBA

16,0

0000* Einzelgerät

0006*
5,6

0006*

14,0

SW3

LD3
LD2
LD1

ON

8

7

6

5

4

3

2

E

K1

SW1

D/O
OUT 2 OUT 1

K2

SW2

TX-TOS1413

CN1
WEI

D/I

A/I 1

TCC-LINK

1 2
1 2

AN1
AN2
AN3
COM

1

2

LC = Außen (1, 2, 3)

1Ph 220~240VAC 50Hz

VRF = Stromversorgung (nur 1, 2)

E

Weiße LED
Panel

3

-

5

Analogon
0~10V Eingabe
Kapazität
Nachfrage

AI1

+

4

7

1 1
2 2
3
4 4

CN5
WEI

Dl_1 Ein /
Aus
Eingabe

6

2 1 CN4 4 3 2 1 CN3 6 5 4 3 2 1 CN2
2 1 WEI 4 3 2 1 ORN
4 3 2 1 WEI

AC24V IN

1 2 3 4

Transformator

1

Konfiguration

1 1
2
3 3
4
5 5

1 1
2
3 3

D0_2
D0_1
Digitalausga Digitalausga
be 1
be 2
(benutzerdefi (benutzerdefi
niert)
niert)

B

Sub-Bus
A/B

A

CN67
SCH

GEL

CN309

U2

Haupt-Bus
U1 / U2

U1

CN40
BLA
1 2
1 2

Fuse T6.3A

MCC-1570

E

CN80
GRN
1 2 3
3
1

Sicherheitskont
akt
(normalerweise
geschlossen)
Leistung
12VDC

LC

Gebläsefehlerei
ngabe
(normalerweise
offen) Leistung
12VDC

CO NC NO

11 12 14


KP1

SW501


KP3


KP4

nur VRF


KP5

1
2

1
2

1
2
3
4
5
6


KP6

250VAC 8A
nur VRF

250VAC 8A
nur VRF

250VAC 8A

Gebläsemot Alarm aktiv Abtaumodus
or aktiv Digitalausga Digitalausgab Digitalausgabe Digitalausgabe Digitalausgabe
Digitalausga be 250VCA e 250VCA 8A
Startup
Pre-Abtauung kühlen (NO)
beo 250VCA
8A
Control Aktiv Control Active Heizung (NC)
8A

SCH
5m

SCH
5m

SCH
5m

SCH
5m

BRN

ROT

SCH

SW1_3
SW1_4
SW1_5
SW1_6 ~ F

SW1_2

SW3_2~8

SW3_1_OFF
SW3_1_ON
SW3_2_OFF
SW3_2_ON

SW3

SW2_3
SW2_4
SW2_5
SW2_6 ~ F

SW2_2

SW2_0
SW2_1

DO2

=

GEL

A2

A2

A2

A2

A2

A2

BLA
1.2m

ROT
1.2m

SCH
1.2m

SCH
1.2m

KP1

KP2

KP7

KP6

KP5

KP4

A1

A1

A1

A1

A1

A1

nur VRF

TC1 Sensor

TCJ Sensor

TC2 Sensor

TA Sensor

Verwenden Sie keine (Standard OFF)

Linear AI1 Anforderungseingangs

Trat AI1 Demand-Eingang (Default)

Kein Kabelfernbedienung / Follower Fern ausgestattet

Header Wired Fern ausgestattet (Default)

Funktion

Keine Funktion (für die zukünftige Entwicklung)

Thermo ON

Heizleistung

Kühlleistung

Kühlölgewinnung / Heizung
Kältemittelrückgewinnungssteuerung (VRF nur)

Höher als Kapazitätsbefehl

Niedriger als Kapazitätsbefehl

Funktion

Keine Funktion (für die zukünftige Entwicklung)

Thermo ON

Heizleistung

Kühlleistung

Kühlölgewinnung / Heizung
Kältemittelrückgewinnungssteuerung (VRF nur)

Höher als Kapazitätsbefehl

Niedriger als Kapazitätsbefehl

Funktion

SW1 / SW2 / SW3 Konfiguration
SW1_0
SW1_1

DO1

WEI

ROT

SCH

GEL

DX-KITS

WEI

ROT

SCH

GEL


KP7

1 1
CN100 2
BRN 3 3

CN102 1 1
ROT 2 2

CN101 1 1
SCH 2 2

CN104 1 1
GEL 2 2

1
2
3
CN60
4
WEI
5
6

11 12 14 11 12 14 11 12 14 11 12 14 11 12 14 11 12 14


KP2

PMV

SCH

BLA
BLA

SCH

CN82
BLA
1 2 3 4 5 6
1 2 3 4 5 6 BLA

CN73
WEI

CN103
GRN

5 6
1 2 3 4 5 6
CN61
GEL

A1

KP3

A2

CO NC NO CO NC NO CO NC NO CO NC NO CO NC NO CO NC NO

0.6m

5m

AUS
AUS

EIN
AUS

VRF

CN34
ROT
1 2 3
1
3

14 15 16 17

CN41
BLA
1 2 3
1
3

System
SW501_2
SW501_1

FARB - IDENTIFIKATIONS
SCHWARZ
SCH :
BLA :
BLAU
ROT :
ROT
GRA :
GRAU
:
ROS
ROSA
GRN :
GRÜN
WEI :
WEIß
BRAUN
BRN :
ORN :
ORANGE
GEL :
GELB
G/G :
GRÜN / GELB

4) Der DX-Interface kann als LC oder VRF-System konfiguriert werden.

3) Bitte beachten Sie die Installationsanleitung für die Verdrahtung Anweisungen.

9 10 11 12 13

Dl_2
Modus
Eingangs
Kühlen /
Heizen

8

stellen die Verdrahtung vor Ort.

gibt die Anschlussblöcke an und darin die Nummer der

Anschlussklemmen.

2)

1) Die gepunkteten Linien

Notes

2
1

CN7
WEI

ON

Sehen : SW1 / SW2 / SW3

Verdrahtungsschema RBC-DXC031

TOSHIBA I 27

.

Konfiguration des DX-KITs
LC / VRF Konfiguration



Der DX-KIT (RBC-DXC031) kann sowohl für LC als auch für VRF Systeme verwendet werden.
Als Standard wird dies als ein LC-Modell (bei Verwendung für ein
VRF System durch DIP-SW501 auf MCC-1570 geändert) konfiguriert.

DX-KITS

System
SW501_2
SW501_1

VRF
ON
OFF

LC
OFF
OFF

Geräte-Type / Leistung DN-Code Einstellung (erfordert Kabelfernbedienung)




Folgen Sie der Beschreibung für DN-Code Einstellungen.
Das Interface nutzt eine neue Geräte-Type DN-Code 10_55. Dies wird vom Werk eingestellt.
Der Installteur muss den Leistungs-Code (DN Code 11) einstellen. Als Standard wird dies als ein 10
PS-Modell werkseitig (DN 10_23) konfiguriert. Siehe nachfolgende Tabelle.

-

Drücken Sie Test/Set/CL
gleichzeitig für 4 Sekunden,
um den DN-Einstellungsmodus zu bestätigen.
A

Leistung (PS)
Leistungs-Code (DN11)

1

B

1,5

2

3

4

5

6

8

10

3

6

9

12

15

17

18

21

23

Kühlleistung (kW)

2,5

3,6

5,6

8

11,2

14

16

22,4

28

Heizleistung (kW)

31,5

3,4

4

6,3

9

12,5

16

18

25

LC



















VRF (MM-DXV***)

-

-

-

-

-

-

141

281

281

28 I TOSHIBA

Fehlersuche VRF
bei MiNi SMMS, SMMS, SHRM, (-i,-e,...)
Nur mittels Kabelfernbedienung (RBC-AMT32E & RBC-AMS41E & RBC-AMS54E-ES) möglich

Mit RBC-AMT32 und RBC-AMS41E
Beim Auftreten eines Fehlers wird der Code und die Gerätenummer im
Display angezeigt.
Die Anzeige des Fehlercodes erfolgt bei Betrieb des Gerätes.
Ist keine Anzeige zu sehen, Gerät einschalten und Bestätigung des
Fehlerspeichers, wie unten angeführt durchführen.
Nummer des fehlerhaften
Innengerätes

BUSINESS/VRF

Fehlercode

Auslesen

Sollte ein Problem auftreten, kann der Fehlerspeicher
mittels folgender Prozedur abgerufen werden.
(Bis zu 4 Codes verbleiben im Speicher.)
Diese Abfrage kann bei Betrieb wie auch bei Stillstand des
Gerätes durchgeführt werden.

Vorgang

Beschreibung
Nach gleichzeitigem Drücken von
und
für mehr als 4 Sekunden erscheint die unten abgebildete Anzeige.
Sobald [Service Check] angezeigt wird, befindet sich das Gerät im Fehlerspeicher-Modus.
Anzeige [01: Error history order] im Code Fenster.
Anzeige [Check Code] im Code Nummern Fenster.
[Indoor unit address with error] unter UNIT No. angezeigt.

Durch Drücken der temp. set Tasten

werden die Fehlercodes in Folge ihres Auftretens angezeigt.

Die Reihenfolge ist [01] (letzter) bis [04] (ältester).
ACHTUNG:
Durch Drücken von [CL] werden alle Codes gelöscht.
Nach Abfrage, Taste

zum Verlassen des Menüs drücken.

TOSHIBA I 29

Fehlercodes VRF
Anzeige der Fehlercodes auf Fernbedienung und Außengerät

(7-Segment Anzeige an Interface-Platine)
Prüfmethode
Auf der Fernbedienung (Hauptfernbedienung, zentrale Fernbedienung) und der Schnittstellenkarte der Außeneinheit (I/F) befindet sich
eine LCD-Anzeige (Fernbedienung) oder eine 7-Segmentanzeige (Schnittstellenkarte) zur Anzeige der jeweiligen Funktion.
So haben Sie die Möglichkeit, die jeweilige Funktion zu überprüfen. Mit Hilfe der Selbstdiagnose können Probleme oder ein Gerätefehler anhand der nachfolgenden
Tabelle leicht gefunden werden.

Liste der Fehlercodes

BUSINESS/VRF

In der folgenden Liste finden Sie alle Fehlercodes:
 Prüfung mit der Fernbedienung für das Innengerät: Siehe “Anzeige Hauptfernbedienung” in der Liste.
 Prüfung über Außeneinheit: Siehe “7-Segment-Anzeige, Außeneinheit” in der Liste.
 Prüfung mit der zentralen AI-NET-Fernbedienung: Siehe “Anzeige zentrale AI-NET-Fernbedienung” in der Liste.
 Prüfung mit einer Infrarot-Fernbedienung für das Innengerät: Siehe „Sensorblock-Anzeige der Empfangseinheit“ in der Liste.

Fehlercode
KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät
Fehlercode

Zusatzcode

AI-NET
ZentralFernbedienung

angezeigt

Beschreibung Fehler

Status

Ursache

zu prüfende Teile

E01

Fernbedienung

Kommunikationsfehler zwischen
Innengerät und Fernbedienung
(an Fernbedienungsseite festgestellt)

nur betreffendes
Innengerät
stoppt

Signal zwischen Innen-Platine
und Fernbedienung fehlt

* Verkabelung Fernbedienung (A/B)
* Unterbrechung, Kontaktfehler
* Stromversorgung Innengerät
* Fehler PCB
* Fehler in Fernbedienungsadresse
(bei zwei Bedienungen an einem Gerät)
* Fehler PCB Fernbedienung

E01*2

Fernbedienung

Keine Kommunikation mit Master Gerät
* Verdrahtung zwischen Geräten/
zur Fernbedienung unterbrochen
(Auslösung an Fernbedienung)

Stopp (Auto
Restart)
* Betrieb bei
Zentralsteuerung

Signal zwischen Innen-Platine
und Fernbedienung fehlt

Kein Signal an Fernbedienung
1. Verdrahtung Geräte/Fernbedienung
2. Fehler Fernbedienung
3. Stromversorgung Innengeräte
4. Fehler Innen PCB

E02

Fernbedienung

Kein Signal am Innengerät (Auslösung
an Fernbedienung)

nur betreffendes
Innengerät
stoppt

Signal von Fernbedienung
konnte nicht gesandt werden

Fehler Sendesignal Fernbedienung
* Schaltung in Fernbedienung: Austausch

Innengerät

Keine Kommunikation von Fernbedienung (auch Infrarot) oder Netzwerk
Adapter

nur betreffendes
Gerät stoppt

Keine Kommunikation von
Fernbedienung (auch Infrarot)
und Kommunikations-Adapter

Verdrahtung Fernbedienung, Netzwerkadapter
* Infrarot Remote LCD Aus (nicht verbunden)
* Zentralbedienung Code [97]

nur betreffendes
Gerät stoppt

Innengerät empfängt kein
Signal von Außengerät

Einschaltfolge Innen-/Außengerät prüfen
* Innengerätadresse prüfen
* Verbindungskabel prüfen
* Außengerät Endwiderstand (SW30-2)
prüfen
Ausfall Außengerät
* Verdrahtungsfehler, Klixon offen
* Verdrahtung PCB; Fehler PCB
Betrieb Außengerät PCB prüfen
(serielles Signal Ein/Ausgang)
* Stromversorgung Innengerät/e
* Verbindungskabel
* Stecker in Innengerät/PCB
* Stecker in Außengerät/PCB
* Innen-PCB defekt
* Außen-PCB defekt (I/F)
* Außengerät Terminator (SW30-2)
* Verbindungskabel prüfen

E03

97

E04

E06

4

E06

Anzahl der Innengeräte ohne Fehler

4

E07

E08

E08

Doppelte Innengeräteadresse

96

Innengerät

Kein serielles Signal von Außengerät
* Fehlverdrahtung
* Defekt an Außen PCB
* Defekt an Innen PCB

I/F

Reduzierte Anzahl an Innengeräten

Alles stoppt

Nach Ablauf einer gewissen
Zeit ohne Signalrückmeldung
wird [E06] angezeigt

I/F

Innen-/Außengerät Kommunikationsfehler (an Außengerät festgestellt)

Alles stoppt

Signalunterbrechung nach
30 Sekunden

Innen I/F

Doppelte Innengeräteadresse

Alles stoppt

Innengeräteadresse/n
mehrfach vergeben

Änderung der Fernbedienungsverdrahtung
(Gruppe/Einzel) oder Spannungsausfall
während automatischer Adressierung
* Unregelmäßigkeit in Gruppenadressierung
nach Einschalten Stromzufuhr, wechselt
automatisch zu [address setup mode]

E09

99

Fernbedienung

Mehrfache Master Fernbedienung
(Auslösung an Fernbedienung)

nur betreffendes
Gerät stoppt

2 Fernbedienungen (auch
Infrarot),als Master (Master
Innengerät stoppt, Rest
normal)

Master/Sub Einstellung der Fernbedienung
(inkl. Infrarot): nur eine Master Fernbedienung
möglich
* PCB Fernbedienung

E10

CF

Innengerät

Fehler Kommunikation zwischen Innen
PCBs
* Fehler zwischen Lüfterantrieb MCU
und Haupt-MCU

nur betreffendes
Gerät stoppt

Probleme bei Stromversorgung

* Verdrahtung Fernbedienung
* Stromversorgung Innengerät
* Fehler Innen PCB

30 I TOSHIBA

Fehlercode

Fehlercode

Zusatzcode

E12

01: Innen/Außen
Kommunikation
02: Außen/Außen
Kommunikation

E14

E14

Keine Kommunikation
zwischen Innenplatine
und 0~10V Interface
Platine für mehr
als 3 Minuten (AB
Anschluss)

E15

E15

E12

E16

E16

AI-NET
ZentralFernbedienung

42

89

E17

E18

I/F

Beschreibung Fehler

Fehler bei automatischer Adressvergabe

Status

Alles stoppt

97,99

Ursache

* Wenn automatische
Adressierung gestartet
wird, werden kältekreisübergreifend automatisch
Adressen vergeben
* Während automatischer
Adressierung am Außengerät gestartet wurde, wird
automatische Adressierung
gestoppt

zu prüfende Teile

Wiederholung der automatischen Adressierung nach Trennung der Verbindungskabel
01/02 - U3/U4 (Abkopplung von anderen
Kältekreisen , TCC-Link)

Kommunikationsfehler
zwischen Innenplatine (MCC1570) und 0~10V Interface
Platine (RBC-DXC031)

Kommunikationsfehler zwischen
Innenplatine und 0~10V Interface
Platine DX Kit

42

00: Überkapazität
01: Anzahl der
angeschlossenen
Innengeräte

angezeigt

Alles stoppt

Innengerät während
automatischer Adressierung
nicht gefunden

* Verbindungskabel
* Fehler bei Stromversorgung
* Stromausfall
* PCB defekt

Anzahl der angeschlossenen Innengeräte / Überkapazität

Alles stoppt

* Leistungssumme
Innengeräte über 135%
des/der Außengeräte
* Anzahl der angeschlossenen
Innengeräte über 48
Hinweis:
Wenn dieser Code nach Backup Setting des Außengerätefehlers aufscheint, stellen Sie
auf "No overloading detected".
"No overloading detected"
Einstellung:
SW09/Bit2 am I/F beim
Master-Gerät auf ON

* Anschlusskapazität der Innengeräte
* Gesamtleistung der Innengeräte
* Innen/Außen Kapazitätseinstellung
* Anzahl angeschlossener Innengeräte
* Außengeräte I/F PCB
* Check SW9, bit 2

Innengerät

Kommunikationsfehler zwischen
Innengeräten und Flow Boxen

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Keine Kommunikation von
Flow Boxen

* Überprüfen Sie, ob die Stromversorgung
eingeschaltet ist
* Überprüfen Sie das Kabel zwischen Innengeräten und Flow Boxen

Innengerät

Kommunikationsfehler zwischen Master
Innengerät und Slave

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Regelmäßige Kommunikation
zwischen Master-Innengerät
und Slave kann nicht aufrecht
erhalten werden

* Verkabelung Fernbedienung
* Stromversorgung Innengeräte
* Innen PCB
Das Außengerät, das mit dem Anschlusskabel
zwischen Innen- und Außengerät (U1, U2)
verbunden ist, ist das Mastergerät
* Verbindungsleitung Innen/Außen
* Außen PCB (I/F)
* Überprüfung ob SW30 bit 2 ON ist

I/F

I/F

Sendefehler Fernbedienung

E19

00: Kein Master Gerät
02: zwei oder mehr
Master Geräte

96

I/F

Master-Außengeräte keine Verbindung
zu Innengeräten

Alles stoppt

* Multiple Außengeräte in
Kältekreis 1
* keine Verbindung zu
Innengeräten

E20

01: Verbindung zu
Außengerät anderer
Kältekreise
02: Verbindung zu
Innengerät anderer
Kältekreise

42

I/F

Bei automatischer Adressierung andere
Kältekreise gefunden

Alles stoppt

Außengerät eines anderen
Kältekreises war während der
automatischen Adressierung
verbunden

* Verbindungsstecker U1/U2 - U3/U4 der
Systeme während “Address setup” trennen

E23

E23

Sendefehler bei
Kommunikation
zwischen Außengeräten

15

I/F

Kommunikationsfehler

Alles stoppt

Signal von Außengerät fehlt
für 30 Sekunden oder länger

* Stromversorgung zu Außengeräten
* Verkabelung
* Verbindung der Außen PCBs
* Außen PCB (I/F)
* Abschlusswiderstand Einstellung für
Kommunikation zwischen Außengeräten

E25

E25

Doppelte Adresse bei
Slave-Außengeräten

15

I/F

Doppelte Adresse bei Slave-Außengeräte

Alles stoppt

Außengeräteadresse doppelt

* Hinweis: Außengeräte nicht manuell
adressieren

Nach Ablauf einer gewissen
Zeit ohne Signalrückmeldung
vom Außengerät wird [E26]
angezeigt

* Backup-Einstellung wird für Außengeräte verwendet
* Stromversorgung Außengerät
* Verkabelung
* Verbindung der Außen PCBs
* Außen PCB (I/F)
* Abschlusswiderstand Einstellung für
Kommunikation zwischen Außengeräten

E19

E20

E26

E26

Adresse vom
Außengerät, von dem
kein normales Signal
empfangen wird

I/F

Ausfall des Außengerätes

Alles stoppt

TOSHIBA I 31

BUSINESS/VRF

KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät

Fehlercode
KabelFernbedienung

E28

7-Segment Anzeige
Außengerät
Fehlercode

E28

Zusatzcode

Außengeräte Nr.

A3-IPDU

BUSINESS/VRF

1 2 3

E31

E31

AI-NET
ZentralFernbedienung

01
02
03
04
05
06
07
08
09
0A
0B
0C
0D
0E
0F
80

Ventilator

IPDU

angezeigt

Status

Ursache

zu prüfende Teile

I/F

Fehler bei Slave Außengerät

Alles stoppt

Master Außengerät empfängt
Fehlercode vom Slave
Außengerät

* Fehlercode wird am Slave Außengerät
angezeigt.
<Komfort-Funktionen>
- Wenn SW04 für mehr als eine
Sekunde gedrückt wird während [E28]
auf 7-Segment-Anzeige des Master
Außengeräts angezeigt wird, schaltet
sich der Ventilator des Außengeräts,
das aufgrund des Fehlers heruntergefahren wurde, ein.
- Wenn SW04 und SW05 gleichzeitig
gedrückt werden, schalten sich die
Ventilatoren der normalen Außengeräte ein. Um den/die Ventilator(en)
zu stoppen, drücken Sie nur SW05.

I/F

IPDU Kommunikationsfehler
Sub MCU Kommunikationsfehler

Alles stoppt

Kommunikation der IPDU
(PCB) unterbrochen

* Verbindungen/Stecker der PCBs prüfen,
IPDU und I/F PCB
* Fehler außen PCB (I/F, IPDU, Fan IPDU)
* Äußere Einflüsse

Kommunikationsfehler zwischen MCU
und Sub MCU

Alles stoppt

Kommunkation zwischen
MCU und Sub MCU
unterbrochen

* Betrieb von Stromversorgung
(OFF für 60 Sekunden oder mehr)
* Außen I/F PCB Fehler

Sub
MCU

0

0
0 0

0
0
0 0
0 0 0
0

0

0
0 0

0
0
0 0
0 0 0

0

0
0
0
0
0
0
0
0

0

Symbol O zeigt Ort
des IPDU-Fehlers.
80

F01

OF

Innengerät

Fehler TCJ Sensor

Nur betreffendes
Gerät stoppt

TCJ Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TCJ Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Innen PCB prüfen

F02

Od

Innengerät

Fehler TC2 Sensor

Nur betreffendes
Gerät stoppt

TC2 Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TC2 Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler InnenPCB prüfen

F03

93

Innengerät

Fehler TC1 Sensor

Nur betreffendes
Gerät stoppt

TC1 Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TC1 Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Innen PCB prüfen

F04

F04

19

I/F

Fehler TD1 Sensor

Alles stoppt

CTD1 Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker CTD1 Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Außen PCB (I/F) prüfen

F05

F05

A1

I/F

Fehler TD2 Sensor

Alles stoppt

TD2 Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TD2 Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Außen PCB (I/F) prüfen

F06

F06

18

I/F

Fehler TE/TS Sensor

Alles stoppt

TE/TS Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TE/TS Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Außen PCB (I/F) prüfen

F07

F07

18

I/F

Fehler TL Sensor

Alles stoppt

TL Sensor unterbrochen oder
Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TL Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Außen PCB (I/F) prüfen

F08

F08

1b

I/F

Fehler TO Sensor

Alles stoppt

TO Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TO Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* PCB (I/F) prüfen

Außenwärmetauscher Gastemperatursensor (TG1, TG2) Fehler

Alles stoppt

Außenwärmetauscher
Gastemperatursensoren (TG1,
TG2) wurden unterbrochen /
kurzgeschlossen

* Sensor Fehler TG1/TG2

Innengerät

Fehler TA, TSA Sensor

Nur betreffendes
Gerät stoppt

TA, TSA Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TA, TSA Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Innen PCB prüfen

Innengerät

Fehler TF Sensor

nur betreffendes
Gerät stoppt

TF Sensor unterbrochen oder
Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TF Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Innen PCB prüfen

I/F

Fehler TS Sensor

Alles stoppt

TS Sensor unterbrochen oder
Kurzschluss

* TS Saugtemperatur Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* Fehler Außen PCB (I/F) prüfen

01: Fehler TE1
Sensor
02: Fehler TE2
Sensor

01: Fehler TG1
Sensor
02: Fehler TG2
Sensor

F09

F10

OC

F11

F12

F12

32 I TOSHIBA

01: Fehler TS1
Sensor
02: Fehler TS2
Sensor

A2

Fehlercode

F13

F15

Fehlercode

F13

Zusatzcode
01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

F15

AI-NET
ZentralFernbedienung

angezeigt

43

IPDU

18

43

Beschreibung Fehler

Fehler TH Sensor

Status

Ursache

zu prüfende Teile

Alles stoppt

TH Sensor unterbrochen oder
Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TH Sensor prüfen
* Fehler Außen PCB püfen
* Fehler interner IGBT Temp. Sensor IPDU
PCB tauschen

Alles stoppt

Während Kompressor im
Heiz-Modus arbeitet, gibt TE1
kontinuierlich eine höhere
Temperatur an, als von TL
angezeigt für mindestens
festgelegte Spanne von
3 Minuten oder mehr

* Installation von TE1 und TL Sensoren
* Widerstand prüfen
* Außen PCB (I/F)

* Verbindung Hochdrucksensor Pd
* Verbindung Niederdrucksensor Ps
* Fehler an einem der Sensoren Pd und Ps
* PCB (I/F) prüfen
* Kompression Verdichter prüfen

I/F

Fehler Außentemperatursensor-Kabel
(TE1, TL)

I/F

Drucksensoren Außengerät falsch
verdrahtet (Pd, Ps)

Alles stoppt

Hochdruck Pd und Niederdrucksensor Ps vertauscht
oder Ausgangsspannung Null

F16

F16

F17

F17

Innengerät

Fehler TOA Sensor

nur
betreffendes
Gerät stoppt

TOA Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TOA Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* PCB (I/F) prüfen

F18

F18

Innengerät

Fehler TRA Sensor

nur
betreffendes
Gerät stoppt

TRA Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TRA Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* PCB (I/F) prüfen

F22

F22

I/F

Fehler TD3 Sensor

Alles stoppt

TD3 Sensor unterbrochen
oder Kurzschluss

* Verbindung/Stecker TD3 Sensor prüfen
* Widerstand prüfen
* PCB (I/F) prüfen

F23

F23

43

I/F

Fehler Ps Sensor

Alles stoppt

Ausgangsspannung Ps
Sensor Null

* Fehlverdrahtung Ps und Pd Sensor
* Verbindung Ps Sensor
* Fehler Ps Sensor
* Kompression Verdichter prüfen
* Fehler 4-Wege Ventil prüfen
* Fehler Außen PCB (I/F)
* Fehler am Kreis SV4, SV5

F24

F24

43

I/F

Fehler Pd Sensor

Alles stoppt

Ausgangsspannung Pd
Sensor Null (Sensor offen)
Anstieg Pd > 4,15MPa bei
stehendem Kompressor

* Verbindung Pd Sensor
* Fehler Pd Sensor
* Fehler Außen PCB (I/F)

12

Innengerät

Anderer Innengeräte-Fehler

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Fehler Innen PCB

* Innen PBC prüfen (Fehler EEPROM)

1C

I/F

Außen Fehler EEPROM

Alles stoppt

Fehler Außen PCB (I/F)

* Stromversorgung
* Phasenschwankungen
* Außen PCB (I/F)

1F

IPDU

Ausfall Kompressor

Alles stoppt

Inverter Stromüberwachung
erkennt Überstrom und
schaltet das System ab

* Stromversorgung (AC220-240V +/- 10%)
* Kompressorfehler
* Überlastung im Kältekreis
* Fehler Außen PCB (IPDU)

F29
F31

F31

H01

H01

01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

H02

H02

01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

1d

IPDU

Fehler Kompressor (steckt)
MG-CTT Fehler

Alles stoppt

Überstrom wenige Sekunden
nach Start von Masterkompressor

* Fehler Kompressor
* Stromversorgung (AC380-10%, 415V+10%)
* Kompressorverkabelung/Phasenfehler
* Verbindungen am IPDU PCB
* Funktion Stützheizung
(Kältemitteleinschlüsse in Kompressor)
* Fehler PCB (IPDU)
* Außen MG-CTT

H03

H03

01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

17

IPDU

Fehler Strommesskreis
* Stromwert ist hoch, auch wenn
Kompressor ausgeschaltet ist
* Stromversorgung nicht korrekt

Alles stoppt

Während Kompressor stoppt,
Stromaufnahme größer als
spezifiziert

* Stoppt Kompressor umgehend nach
Neustart: Außen PCB (IPDU) prüfen
* Problem Stromversorgung
* Problem Spannung / Verkabelung

Kompressor 1
Temperaturüberwachung
ausgelöst

* Gehäusethermostat und Verbindungsstecker
* Leitung auf Bruch überprüfen
* Temperaturüberwachung (Verbindung, PCB)
* Service Ventile geöffnet (Gas und FlüssigSeite)
* Funktion außen PMV
* SV4 Kreis undicht
* Verdrahtung/Installation von SV4
* Innengeräte PMV
* Funktion 4-Wege Ventil
* Kältemittelmangel
* SV5 Kreis undicht

H04

H04

44

I/F

Gehäusethermostat Überwachung
* Abnormale Überhitzung des
Kompressors

Alles stoppt

TOSHIBA I 33

BUSINESS/VRF

KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät

Fehlercode
KabelFernbedienung

BUSINESS/VRF

H05

H06

7-Segment Anzeige
Außengerät
Fehlercode

Zusatzcode

AI-NET
ZentralFernbedienung

H05

angezeigt

I/F

H06

20

I/F

Beschreibung Fehler

Entlüftungssensor (TD1)
Verdrahtungsfehler

Niederdruckstörung

Status

Alles stoppt

Alles stoppt

Ursache

zu prüfende Teile

Verdrahtungs- / Installationsfehler oder Ablösung des
Außen-Entlüftungssensors
(TD1) wurde erkannt.
Austrittstemperatur von
Kompressor 1 (TD1) steigt
nicht, obwohl der Kompressor
in Betrieb ist

* Installation von TD1, TK1, TK2, TK3, TK4
und TK5 Sensor
* Verbindung von TD1, TK1, TK2, TK3, TK4
und TK5 Sensor-Anschluss und
Verdrahtung
* Widerstand von TD1 Sensor
* Fehler von Außen PCB (I/F)

Niederdruck unter 0,02MPa

* Service Ventile geöffnet (Gas und Flüssig)
* Problem Außen PMV
* Problem SV2 und SV4 Kreis
* Fehler Niederdrucksensor (Ps)
* Filter Innengeräte verschmutzt
* Ventilöffnungs-Status von Innen PMV
* Kältemittelleitung verstopft
* Problem Außenventilator (in HEAT)
* Kältemittelmangel
* Schaltung des Zusatz-Wärmetauschers
flüssigkeitsseitig verstopft
* Fehler 4-Wege Ventil
* Fehlverdrahtung der Entladung/SauggasHauptleitung
* Kühl/Heiz FS Einheit
* Rohrleitungsanschluss der Entladung/
Sauggas Zufuhr zu Kühl/Heiz FS Einheit
und Raum
* Fehlverdrahtung von SVD/SVS Ventil und
Fehler bei Montage der Spule
* Geöffneter Zustand von SVS Ventil
* SV Messkreisfehler
* Problem PMV Innengerät
* Kälteleitung blockiert

H07

Außengeräte Nr.
Anzeige nur am
Hauptgerät

I/F

Schutz vor Ölmangel

Alles stoppt

Kompressor (in Betrieb)
erkennt kontinuierlichen Zustand von niedrigem Ölstand
für ca. 2 Stunden

<Alle Außengeräte in entsprechender Leitung
zu prüfen>
* Ausgleichsrohr Wartungsventil, um volle
Öffnung zu bestätigen
* Verbindung und Installation von TK1, TK2,
TK3, TK4 und TK5 Sensoren
* Widerstand von TK1, TK2, TK3, TK4 und
TK5 Sensoren
* Gas- oder Öl-Leck in der selben Leitung
* Fehler bei SV3A, SV3B, SV3C, SV3D, SV3E
und SV3F Ventilen
* Verstopfung von Ölrücklaufkreislauf von
Ölabscheider
* Verstopfung des Ölausgleich-Schaltkreises
* SV6 Kreis Leckage

H08

H08

01: Fehler von TK1
Sensor
02: Fehler von TK2
Sensor
03: Fehler von TK3
Sensor
04: Fehler von TK4
Sensor
05: Fehler von TK5
Sensor

I/F

Fehler bei Temperatur für
Ölstanderkennung

Alles stoppt

Sensor unterbrochen oder
Kurzschluss

* Verbindung/Stecker prüfen
* Widerstand prüfen
* PCB (I/F) prüfen

H14

H14

I/F

Kompressor 2 Klixon Betrieb

H07

H15

H15

34 I TOSHIBA

44

I/F

Fehlverdrahtung von TD2 Sensor
(unvollständig)

Alles stoppt

Austrittstemperatur von (TD2)
steigt nicht, obwohl
Kompressor 2 in Betrieb ist

* Installation von TD2, TK1, TK2, TK3 Sensor
* Verbindung von TD2, TK4, TK5 SensorAnschluss und Verdrahtung
* Widerstand von TD2 Sensor
* Fehler von Außen PCB (I/F)

Fehlercode

H16

Fehlercode

H16

Zusatzcode

01: Fehler
Ölkreislauf TK1
02: Fehler
Ölkreislauf TK2
03: Fehler
Ölkreislauf TK3
04: Fehler
Ölkreislauf TK4
05: Fehler
Ölkreislauf TK5

AI-NET
ZentralFernbedienung

d7

angezeigt

I/F

H25

H25

I/F

L02

L02

Innengerät

L03

96

Innengerät

Beschreibung Fehler

Fehler Ölstanderfassung

Status

Alles stoppt

Ursache

Keine Änderung der
Temperatur bei TK1, obwohl
Kompressor 1 gestartet
wurde

* Verbindungs-Unterbrechung von TK1 Sensor
* Widerstand von TK1 Sensor
* Verbindungs-Fehler von TD1, TD2, TD3,
TK1, TK2, TK3, TK4 und TK5 Sensor
* Fehlbedienung in SV3E oder SV3F Ventil
* Verstopfung in Öl Ausgleichsschaltung
Kapillare und Fehlbedienung bei
Rückschlagventil
* Kältemitteleinschluss in Kompressor

Keine Änderung der
Temperatur bei TK2, obwohl
Kompressor 2 gestartet
wurde

* Verbindungs-Unterbrechung von TK2 Sensor
* Widerstand von TK2 Sensor
* Verbindungs-Fehler von TD1, TD2, TD3,
TK1, TK2, TK3, TK4 und TK5 Sensor
* Fehlbedienung in SV3E oder SV3F Ventil
* Verstopfung in Öl Ausgleichsschaltung
Kapillare und Fehlbedienung bei
Rückschlagventil
* Kältemitteleinschluss in Kompressor

Keine Änderung der
Temperatur bei TK3, obwohl
Kompressor 3 gestartet
wurde

* Verbindungs-Unterbrechung von TK3 Sensor
* Widerstand von TK3 Sensor
* Verbindungs-Fehler von TD1, TD2, TD3,
TK1, TK2, TK3, TK4 und TK5 Sensor
* Fehlbedienung in SV3E oder SV3F Ventil
* Verstopfung in Öl Ausgleichsschaltung
Kapillare und Fehlbedienung bei
Rückschlagventil
* Kältemittel Einschluss in Kompressor

Keine Änderung der
Temperatur bei TK4, obwohl
Kompressor 4 gestartet
wurde

* Verbindungs-Unterbrechung von TK4 Sensor
* Widerstand von TK4 Sensor
* Verbindungs-Fehler von TD1, TD2, TD3,
TK1, TK2, TK3, TK4 und TK5 Sensor
* Fehlbedienung in SV3E oder SV3F Ventil
* Verstopfung in Öl Ausgleichsschaltung
Kapillare und Fehlbedienung bei
Rückschlagventil
* Kältemittel Einschluss in Kompressor

Keine Änderung der
Temperatur bei TK5, obwohl
Kompressor 5 gestartet
wurde oder Differenz der anderen TK-Sensor Veränderungen im spezifizierten Bereich
nur über den spezifizierten
Zeitraum

* Verbindungs-Unterbrechung von TK5 Sensor
* Widerstand von TK5 Sensor
* Verbindungs-Fehler von TD1, TD2, TD3,
TK1, TK2, TK3, TK4 und TK5 Sensor
* Fehlbedienung in SV3E oder SV3F Ventil
* Verstopfung in Öl Ausgleichsschaltung
Kapillare und Fehlbedienung bei
Rückschlagventil
* Kältemittel Einschluss in Kompressor
* Installation von TD3, TK1, TK2, TK3, TK4,
TK5 Sensor
* Verbindung von TD3, TK1, TK2, TK3, TK4,
TK5 Sensor-Anschluss und Verdrahtung
* Widerstand von TD3 Sensor
* Fehler Außen-PCB (I/F)
* Außengerät überprüfen (Überprüfen, ob
Außengerät zu Luft-Luft WärmetauscherType passt oder nicht)

Fehlverdrahtung von TD3 Sensor
(unvollständig)

Alles stoppt

Austrittstemperatur von (TD3)
steigt nicht, obwohl Kompressor 3 in Betrieb ist

Bei unterschiedlichen Außengeräten
stoppt das entsprechende Gerät
(korrespondiert nicht mit Wärmetauscher)

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Im Fall von unterschiedlichen
Außengeräten (entspricht
nicht Luft-Luft Wärmetauscher Type)

Mehrfache Mastergeräte

Nur betreffendes
Gerät stoppt

zu prüfende Teile

Mehrere Mastergeräte in
Gruppe

* Adresse Innengeräte
* Änderung Verdrahtung Fernbedienung
(Gruppe/Einzel) oder Adressierung noch
nicht angeschlossen (Konfiguration/Adressierungsüberprüfung nach Spannung ein)
* Ist Adressierung nach Spannung ein nicht
OK, automatisch in "address setup mode"
(Reset der Adressen)

L04

L04

L05

L06

L06

Anzahl Innengeräte
mit Priorität

96

I/F

Doppelte Systemadresse

Alles stoppt

Systemadresse mehrfach
vergeben

* Systemadresse

96

I/F

Innengeräte Priorität mehrfach
vergeben (Anzeige am Innengerät mit
Priorität)

Alles stoppt

Innengeräte Priorität mehrfach vergeben

* Einstellung Priorität Innengeräte
(nur eines pro System)

96

I/F

Innengeräte Priorität mehrfach
vergeben (Anzeige bei allen Geräten
ohne Priorität)

Alles stoppt

Innengeräte Priorität mehrfach vergeben

* Einstellung Priorität an Innen- und Außengeräten prüfen

TOSHIBA I 35

BUSINESS/VRF

KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät

Fehlercode
KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät
Fehlercode

Zusatzcode

L07

AI-NET
ZentralFernbedienung

99

angezeigt

Innengerät

Beschreibung Fehler

Verbindung der Gruppensteuerung zu
Einzel-Innengeräten

Status

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Ursache

Mindestens ein Innengerät
in Gruppe ist auf Individuell
gestellt

zu prüfende Teile

* Innengeräte Adressen (DN14)
* Änderung Verdrahtung Fernbedienung
(Gruppe/Einzel) oder Adressierung noch
nicht abgeschlossen (Konfiguration/
Adressierungsüberprüfung nach Spannung
ein)
* Ist Adressierung nach Spannung ein nicht
OK, automatisch in "address setup mode"
(Reset der Adressen)

BUSINESS/VRF

L08

L08

99

Innengerät

Innengerätegruppe / Adresse nicht
eingestellt

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Adresse für Innengeräte
nicht gestellt

* Innengeräteadressen
* Änderung Verdrahtung Fernbedienung
(Gruppe/Einzel) oder Adressierung noch
nicht abgeschlossen (Konfiguration/
Adressierungsüberprüfung nach Spannung
ein)
* Ist adressierung nach Spannung ein nicht
OK, automatisch in "address setup mode"
(Reset der Adressen)
Hinweis: Code wird beim ersten Einschalten
der Stromversorgung angezeigt

L09

46

Innengerät

Innengerät Kapazität nicht eingestellt

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Kapazität für Innengeräte
nicht eingestellt

* Innengeräte-Kapazität einstellen (DN=11)

88

I/F

Außengerät Kapazität nicht eingestellt

Alles stoppt

Jumper Draht, vorgesehen
auf PCB für Wartung I/F PCB
wurde nicht entfernt

* Einstellung am I/F PCB prüfen
* Außen Service PCB
* Überprüfung von Modelltyp-Einstellung
Verdrahtung Jumper

I/F

I/F

Flowbox-Geräte außerhalb der
Applikationseinstellungen

Alles stoppt

Kombination von VorserienFlowboxen mit System > 44
PS Außengeräten

* Überprüfen Sie die Außengeräte Type
* Überprüfen Sie Flow Box Type
* Überprüfen Sie die eingeschränkte
Installation der Flow Boxen

L10

L10

L12

L12

L17

L17

Ein altes Außengerät (vor Serie 4)
wurde angeschlossen

Inkompatibilität mit Außengerät

L18

L18

Flow-Box Fehler

Anforderung kühlen und
heizen zugleich bei mehreren
IG mit nur einer Flow-Box

01: Installationsfehler Flowbox-Geräte

L20

L28

98

L28

A3-IPDU
1 2 3

L29

L29

01
02
03
04
05
06
07
08
09
0A
0B
0C
0D
0E
0F

AI-NET,
Innengerät

Doppelte Innen-Zentraladresse
(Auslösung an Zentralfernbedienung)

Alles stoppt

Doppelte Zentraladresse

* Einstellung Zentraladresse (DN=03)
* Netzwerk Adapter PCB prüfen (wenn AI-NET)

I/F

Anzahl Außengeräte überschritten

Alles stoppt

Mehr als 3 Außengeräte

* Anzahl Außengeräte (max. 3 pro System)
* Verdrahtung zwischen Außengeräten
* Fehler Außen PCB (I/F)

I/F

Fehler IPDU Anzahl
Außengerät andere Fehler
* Kommunikationsfehler CDB und IPDU
(Verbindungen lose)
* Kühlfläche Übertemperatur
(Temperatur über spezifischem Wert)

Ventilator

IPDU

0

0
0 0

0
0
0 0
0 0 0
0

0

0
0 0

0
0
0
0 0
0 0 0

0
0
0
0
0
0
0
0

Alles stoppt

Anzahl an IPDU beim
Einschalten zu gering

* Modelleinstellung an Außen I/F Service PCB
* Verbindung von UART Kommunikation
* Fehler an A3-IPDU, Ventilator IPDU und
I/F PCB
* Verbindungen CDB und IPDU
* Abnorme Überlast Kältekreis
Hinweis: UART:
Universal Asynchronous Receiver Transmitter

Symbol O zeigt Ort
des IPDU-Fehlers

L30

L30

36 I TOSHIBA

Festgestellte Innengeräteadresse

b6

Innengerät

Externe Sperre des Innengerätes
Abnorme Abschaltung Außengerät

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Fehlermeldung Innengerät
CN80 (Zusatzstecker z.B.
für Kondensatpumpe) hat
ausgelöst.

* Außengerät ist mit Anschluss (CN80)
verbunden:
1) Fehler externes Gerät
2) Fehler Innen PCB
* Außengerät ist nicht mit Anschluss (CN80)
verbunden:
1) Fehler Innen PCB

Fehlercode

Fehlercode

Zusatzcode

P01

P03

P04

AI-NET
ZentralFernbedienung

11

P03

P04

1E

01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

21

angezeigt

Innengerät

I/F

I/F

00: Offene Phase
erkannt
P05

P07

P10

P05

01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

P07

01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

P10

Innengeräteadresse
mit Fehler

Beschreibung Fehler

Fehler Ventilatormotor

Fehler Heißgastemperatur (TD1)

Aktivierung von Hochdruck SW

Status

I/F

1C

IPDU I/F

Ob

Innengerät

Fehler Inverter DC-Spannung
(Kompressor)
MG-CTT Fehler

Kühlkörper Übertemperatur

Wasserstand Innengerät

zu prüfende Teile

Nur betreffendes
Gerät stoppt

Fehler des Innengeräte-Ventilators wurde
erkannt (Ventilator-Motor thermisches Relay
funktioniert)
* Motor blockiert (AC Ventilator)
* Verkabelung

Alles stoppt

Heißgastemperatur über
115°C

* Service Ventile geöffnet (Gas und Flüssig)
* Außen PMV (PMV1, 2 , 4) verstopft
* Widerstand TD1 Sensor
* Kältemittelmangel
* Fehler 4-Wege Ventil
* Leckage am SV4 Kreis
* Fehler SV4 Kreis (Verdrahtung/Installation
SV41, SV42 oder SV43)
* Leckage am SV5 Kreis
* Leckage am SV6 Kreis (Kapillare verstopft,
Ventil-Betrieb)
* Rohrleitungsanschluss von Hauptgasleitungen
* Kühlen/Heizen FS
- SVD Ventil, Leckage von SVS Ventil
(SVDD Ventil, Leckage SVSS Ventil)
- Rohrleitungsanschluss von FS Verbindungsleitung (Gas)
- Verbindung von Anschluss zwischen FS und
Innengerät
- Fehlverdrahtung zwischen SVS und SVD
Ventil

Alles stoppt

Hochdruckschalter

* Verbindung von Hochdruck SW-Anschluss
* Fehler Drucksensor Pd
* Service Ventile geöffnet (Gas und Flüssig)
* Fehler Außenventilator
* Fehler Außenventilator-Motor
* Verstopfung von Außen PMV (PMV1, 2, 4)
* Wärmetauscher verlegt (Innen/Außen)
* Kurzschluss Außen-Saug-/Druck-Luftstrom
* Fehler 4-Wege Ventil
* Kreis SV11 blockiert (Ventil-Betrieb)
* Ventil der Heißgasleitung
* SV2 Kreis verstopft
* Fehler Außen PCB (I/F)
* Fehler Innenventilator (Luftmenge
unzureichend)
* Fehler Innen PMV
* Fehlverdrahtung zwischen Innen- und
Außengeräten
* Fehler Rückschlagventil Heißgasleitung
* Fehler SV4 Kreis
* Fehler SV5 Kreis
* Zu hohe Füllmenge an Kältemittel
* Rohrleitungsanschluss von Hauptgasleitungen
* Verstopfung von Hilfswärmetauscher auf
Flüssigkeitsseite (PMV4, überprüftes Ventil)
* FS Gerät:
- Verstopfung von SVD Ventil und
Betriebsstörung
- Verdrahtung Innen FS Gerät (Verdrahtungsfehler SVD/SVS Spule, usw.)
- Verdrahtung zwischen FS und Innengerät
(Verbindungsfehler, Verdrahtung vergessen)

Alles stoppt

* Offene Phase wird erkannt
sobald der Strom eingeschaltet ist
* Inverter DC-Spannung ist zu
hoch (Überspannung) oder
zu niedrig (Unterspannung)

* Fehler in Außen PCB (I/F)
* Verdrahtung von Außen-Stromversorgung

Alles stoppt

Temperatur-Sensor (TH) am
IGBT überhitzt

* Spannung Stromversorgung
* Problem Außenventilator
* Luftkanal Kühlkörper verlegt
* IGBT und Kühlkörper auf fehlerhafte
Temperatur-Ableitung (z.B. Befestigung &
Wärmeleitfähigkeit)
* Fehler A3-IPDU (Fehler interner Sensor (TH)
am IGBT)

Alles stoppt

* Schwimmerschalter
ausgelöst
* Schwimmerschalter
Schaltkreis getrennt oder der
Stecker hat sich gelöst

* Kontakt Schwimmerschalter
* Funktion Kondensatpumpe
* Verdrahtung Kondensatpumpe
* Abfluss verlegt
* Fehler Innengeräteplatine

Erkennung von offenen Phasen/
Phasen-Sequenz
AF

Ursache

TOSHIBA I 37

BUSINESS/VRF

KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät

Fehlercode
KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät
Fehlercode

Zusatzcode

P12

11

P13

47

angezeigt

Innengerät

I/F

Beschreibung Fehler

Fehler Ventilatormotor

Flüssigkeitsrückstau am Außengerät
erkannt

Status

01: Bedingung TS

Gas-Lecksuche (Bedingung TS1)

Ursache

Nur betreffendes
Gerät stoppt

* Abweichung der tatsächlichen Motordrehzahl über
definierte Zeit
* Auslösung Überstrom

Alles stoppt

Während Kühlbetrieb:
Wenn das System im Kühlbetrieb ist, wird im Slave Gerät,
das ausgeschaltet wurde ein
hoher Druck erkannt.
Während Heizbetrieb:
Wenn das System im
Heizbetrieb ist, wird im
Außen-PMV 1 oder 3
kontinuierlich die Öffnung von
300p oder weniger während
der Überhitzungs-Steuerung
registriert.

* Vollständig geschlossener Betrieb von PMV
(1, 2, 4)
* Fehler Pd und Ps Sensor
* Blockade SV2 Kreis
* Ausgleichsrohr
* Blockade SV3B Kreis
* Blockade 4-Wege Ventil
* Fehler Außen PCB (I/F)
* Blockade Kapillar von Ölabscheider
Ölrücklaufkreis
* Leckage von Rückschlagventil in Heißgasleitung zusammenlaufendem Abschnitt
* Fehler TS1, TS2 Sensor (Fehlverdrahtung
und Montage)

Alles stoppt

Schutz-Abschaltung wegen
anhaltender Saugtemperatur
für mindestens 10 Minuten
wird viermal oder öfter
wiederholt
TS Temperaturgrenzen:
Im Kühlbetrieb: 60°C
Im Heizbetrieb: 40°C

P15

P15

AE

P17

P17

38 I TOSHIBA

Gas-Lecksuche (Bedingung TD)

bb

I/F

Fehler Austrittstemperatur TD2

Alles stoppt

Alles stoppt

* Kältemittelmangel
* Service Ventile geöffnet (Gas und Flüssig)
* Blockade von PMVs (PMV1, 2, 4)
* Widerstand TS1 Sensor
* Fehler 4-Wege Ventil
* Leckage SV4 Kreis
* Leckage SV5 Kreis
* Rohrleitungsanschluss von Hauptleitungen
* Kühlen/Heizen FS
- SVD Ventil, Leckage von SVS Ventil
(SVDD Ventil, Leckage SVSS Ventil)
- Rohrleitungsanschluss von FS
Verbindungsleitung (Gas)

Schutz-Abschaltung wegen
anhaltender Heißgastemperatur über 108°C (TD1, TD2
oder TD3)für mindestens
10 Minuten wird vier mal
oder öfter wiederholt

* Kältemittelmangel
* Blockade von PMVs (PMV1, 2, 4)
* Widerstand TD1, TD2 und Sensor
* Luftfilter verschmutzt
* Kälteleitungen blockiert
* Fehler SV4 Kreis (Leckage, Fehlinstallation)
* Rohrleitungsanschluss von Hauptgasleitungen
* Kühlen/Heizen FS
- SVD Ventil, Leckage von SVS Ventil
(SVDD Ventil, Leckage SVSS Ventil)
- Rohrleitungsanschluss von FS
Verbindungsleitung (Gas)
- Verdrahtung und Anschluss zwischen
FS und Innengerät
- Fehlverdrahtung zwischen SVS und SVD
Ventil

Heißgastemperatur (TD2)
über 115°C

* Service Ventile geöffnet (Gas und Flüssig)
* Funktion Außen PMVs (PMV1, 2, 4)
* Widerstand TD2 Sensor
* Fehler 4-Wege Ventil
* Leckage SV4 Kreis
* Fehler SV4 Kreis (Verdrahtung- oder
Installations-Fehler mit SV41, SV42 und
SV43)
* Leckage SV5 Ventil-Kreis
* Fehler SV6 Kreis (Verstopfung, VentilBetrieb)
* Rohrleitungsanschluss von Hauptgasleitungen
* Kühlen/Heizen FS
- SVD Ventil, Leckage von SVS Ventil
(SVDD Ventil, Leckage SVSS Ventil)
- Rohrleitungsanschluss von FS
Verbindungsleitung (Gas)
- Verbindung von Anschluss zwischen
FS und Innengerät
- Fehlverdrahtung zwischen SVS und SVD
Ventil

I/F

02: Bedingung TD

zu prüfende Teile

* Verdrahtung Ventilator
* Fehler Ventilator
* Innengeräte Platine Fehler
* Außenlufteinfluss
* Innengerätetype DN-Code (DN=10)
und Leistungs DN-Code (DN=11)
* Fehler Pickup Sensor
* Überstrom Ventilatormotor bei Betrieb
* Motor blockiert

BUSINESS/VRF

P13

AI-NET
ZentralFernbedienung

Fehlercode

P18

P19

P20

Fehlercode

Zusatzcode

AI-NET
ZentralFernbedienung

P18

P19

P20

angezeigt

I/F

Nummer fehlerhaftes
Außengerät
* Wird nur am Hauptgerät angezeigt

8

22

I/F

I/F

Beschreibung Fehler

Fehler Austrittstemperatur TD3

Fehler 4-Wege Umkehr-Ventil
* Wert TC Sensor fällt nach Start von
HEAT

Aktivierung von Hochdruck
Schutzschaltung

Status

Alles stoppt

Alles stoppt

Alles stoppt

Ursache

zu prüfende Teile

Austrittstemperatur (TD3)
über 115°C

* Service Ventile geöffnet (Gas und Flüssig)
* Funktion Außen PMVs (PMV1, 2, 4)
* Widerstand TD3 Sensor
* Fehler 4-Wege Ventil
* Leckage SV4 Kreis
* Fehler SV4 Kreis ( Verdrahtung- oder
Installations-Fehler mit SV41, SV42
und SV43)
* Leckage SV5 Ventil-Kreis
* Fehler SV6 Kreis (Verstopfung, VentilBetrieb)
* Rohrleitungsanschluss von Hauptgasleitungen
* Kühlen/Heizen FS
- SVD Ventil, Leckage von SVS Ventil
(SVDD Ventil, Leckage SVSS Ventil)
- Rohrleitungsanschluss von FS
Verbindungsleitung (Gas)
- Verbindung von Anschluss zwischen FS und
Innengerät
- Fehlverdrahtung zwischen SVS und SVD
Ventil

Abnorme Kälte-Kreislaufdaten
werden während des Heizbetriebes gesammelt

* Es ist notwendig, alle Außengeräte mit
derselben Kältemittelleitung zu prüfen
* Fehler 4-Wege Ventil
* TC/TCJ Sensoren
* Innen PCB
* Verdrahtung und Spule 4-Wege Ventil
* Verstopfung in 4-Wege Ventil Kapillare
* Widerstand TS1/TE1 Sensor
* Werte Pd, Ps Drucksensor Ausgangsspannung
* Fehlverdrahtung TE1 und TL Sensor
* Kühlen/Heizen FS
- SVD Ventil, Leckage von SVS Ventil
(SVDD Ventil, Leckage SVSS Ventil)
- Rohrleitungsanschluss von FS
Verbindungsleitung (Gas)
- Fehler SV14 Ventilkörper (im Heizbetrieb)
- Fehler SV14 Ventilspule, Stecker-Anschluss
überprüfen (im Heizbetrieb)

Pd Sensor 3,6MPa oder mehr

* Fehler Pd Drucksensor
* Service Ventile geöffnet (Gas und Flüssig)
* Fehler Außenventilator
* Fehler Außenventilator-Motor
* Blockade Außen PMV (PMV 1, 2 , 4)
* Innen/Außen Wärmetauscher blockiert
* Kurzschluss Außen-Saug-/DruckLuftstrom
* Blockade SV2 Kreis
* Fehler 4-Wege Ventil
* Fehler Außen PCB (I/F)
* Fehler Innenventilator (Luftmenge zu gering)
* Öffnungswinkel Außen PMV
* Fehlverdrahtung Innen/Außengeräte
* Fehler Rückschlagventil Heißgasleitung
* Fehler SV4 Kreis
* Fehler bei Saug/Druck-Hauptleitungen
* Fehlfunktion des Rückschlagventils in
Heißgasleitung
* Fehler SV11 Ventil-Kreis (verstopft, nur auf
einer Seite AUS)
* Verstopfung der Schaltung an Hilfswärmetauscher flüssigkeitsseitig (Verbindungsfehler, Verdrahtung vergessen)
* Kühlen/Heizen FS
- Blockade SVD Ventil, Betriebs-Fehler
überprüfen
- Verdrahtung in FS (Verdrahtungsfehler
SVD/SVS Spule, usw.)
- Verdrahtung zwischen FS und Innenseite
des Raumes (Fehlverdrahtung,
Verbindungsfehler, Verdrahtung vergessen)
* Fehler SV5 Ventil-Kreis
* Zu hohe Füllmenge an Kältemittel

TOSHIBA I 39

BUSINESS/VRF

KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät

Fehlercode
KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät
Fehlercode

Zusatzcode

AI-NET
ZentralFernbedienung

angezeigt

* A: Ventilatormotor
Überstrom
P22

P22

FAN-IPDU

BUSINESS/VRF

* d: Ventilatormotor
blockiert

P22

P22

Status

IPDU

(Zusatzcode: * d)
* Überstrom innerhalb
30 Sekunden nach Start

* Fehler Ventilatormotor (blockiert, Phase
fehlt)
* Abnorme Last beim Start
* Verbindungen zum Motor

Alles stoppt

(Zusatzcode: 0*)
Ventilator IPDU Überstromschutzschaltkreis-Status,
dass Strom über festgelegter
Wert, wenn Ventilator in
Betrieb ist

* Fehler Ventilatormotor
* Fehler Ventilator IPDU Platine

Alles stoppt

(Zusatzcode: 1*)
Ventilator IPDU Position
Erkennungskreislauf
Positionserkennung nicht
normal durchgeführt

* Fehler Ventilatormotor
* Verbindung zu Ventilatormotor-Anschluss
* Fehler Ventilator IPDU Platine

Alles stoppt

(Zusatzcode: 3*)
Externe Elemente durch
Windstoß, Hindernisse, usw.
Die Geschwindigkeitseinschätzung wird nicht korrekt
durchgeführt

* Fehler Ventilatormotor
* Fehler Ventilator IPDU Platine

Alles stoppt

(Zusatzcode: 4*)
Ventilator IPDU Überstromschutzschaltkreis-Status,
dass Strom über festgelegtem Wert, wenn Ventilator
in Betrieb ist

* Fehler Ventilatormotor
* Verbindung zu Ventilatormotor-Anschluss
* Fehler Ventilator IPDU Platine

Alles stoppt

(Zusatzcode: C*)
Temperatur von TH Sensor
über festgelegtem Wert
während Ventilator in
Betrieb ist

* Fehler Ventilatormotor
* Fehler Ventilator IPDU Platine

Alles stoppt

(Zusatzcode: D*)
Der Widerstandswert des
Sensors ist unbegrenzt.
Oder 0 (bei Leerlauf/
Kurzschluss)

* Fehler Ventilator IPDU Platine

Alles stoppt

(Zusatzcode: E*)
Schutz für Ventilator
IPDU Gleichspannung DC
Spannung über oder unter
festgelegtem Wert

* Spannung Stromversorgung
* Fehler Ventilator IPDU Platine
* Verbindung zu Ventilatormotor-Anschluss

Alles stoppt

Fehler Außen-Ventilator IPDU

Achtung:
Auch wenn
Buchstaben 0 bis F
an Stellen mit einem
"*" gekennzeichnet
erscheinen, bitte
ignorieren

zu prüfende Teile

* Spannung Stromversorgung
* Fehler Ventilator IPDU Platine

G-Tr Kurzschlussschutzfehler

1A

Ursache

(Zusatzcode: * A)
* Kurzschlussstrom
2 Sekunden nach Start
* Überstrom
30 Sekunden nach Start

Fehler Außenventilator IPDU
1A

0*: IGBT Kreis
1*: Fehler Positionsfeststellschaltung
3*: Blockierender
Motor
4*: Fehler Motorstromerkennung
C*: Fehler TH
Sensor Temperatur
D*: Fehler TH Sensor
E*: Fehler Inverter DC
Spannung (AußenVentilator)

Beschreibung Fehler

P26

P26

01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

14

IPDU

G-TR Kurzschluss-Schutz

Alles stoppt

Unmittelbarer Überstrom bei
Kompressorstart

* Verdrahtung Kontakte an A3-IPDU PCB
* Fehler Kompressor oder Wicklung
* Fehler Außen PCB (A3-IPDU)

P29

P29

01: Kompressor 1
02: Kompressor 2
03: Kompressor 3

16

IPDU

Fehler im KompressordrehzahlPrüfkreis

Alles stoppt

Prüfkreis abnormal

* Verbindungen und Verdrahtung
* Fehler Kompressor oder Wicklung
* Fehler Außen PCB (A3-IPDU)
* Fehlercode am betreffendem Innengerät

Betrieb

Fehler in Slave Gerät einer
Gruppe ([P30] nur an Zentralbedienung angezeigt
Zentraladresse mehrfach
vergeben

* Adressierung

E07/L07/L03/L08 wurde
entdeckt; als bei einem
anderen Innengerät Fehler
aufgetreten ist

* Einstellungen/Fehler Master Sub [E03],
[L03], [L07], [L08]
* Innengeräte Platine überprüfen

Nach Geräteposition unterschiedlich

TCC-LINK

Fehler in Slave Gerät einer Gruppe

P30
(Anzeige L20)

P31

40 I TOSHIBA

Doppelte Zentraladresse

47

Innengerät

Weiterer Innengerätefehler
(Gruppe Slave Innengerätefehler)

Dazugehöriges
Innengerät
stoppt

Fehler an TCC-LINK Zentralsteuerung
Fehlercode
7-Segment Anzeige
Außengerät
Fehlercode

angezeigt

Beschreibung Fehler

Status

TCC-LINK

Übertragungsfehler TCC-LINK
zentrale Fernbedienung

Fortsetzung des
Betriebes

zu prüfende Teile

Zusatzcode

C05

C12

Unterscheidet sich je nach
Art des alarmauslösenden
Fehlers

Zentrale Fernbedienung
kann das Signal nicht
übertragen

* Fehler bei Zentral-Fernbedienung
* Fehler bei Zentral-Fernbedienung
Kommunikationsleitung
* Abschlusswiderstand Einstellung

Empfangsfehler TCC-LINK
zentrale Fernbedienung

Fortsetzung des
Betriebes

Zentrale Fernbedienung
kann das Signal nicht
empfangen

* Fehler bei Zentral-Fernbedienung
* Fehler bei Zentral-Fernbedienung
Kommunikationsleitung
* Abschlusswiderstand Einstellung
* Stromversorgung am anderen Ende
der Zentral Fernbedienung
Kommunikationsleitung
* Fehler in PCB am anderen Ende der
Kommunikationsleitung

AllzweckGerät I/F

Genereller Alarm für
Allzweck-Gerät KontrollSchnittstelle

Fortsetzung des
Betriebes

Fehler-Signal an
Schnittstelle für universelle
Steuerung

* Fehlereingang überprüfen

TCC-Link

Fehler GruppenFernbedienung Slave

Fortsetzung des
Betriebes

Fehler tritt in Slave Gerät
bei Gruppensteuerung auf
([P30] wird auf
Zentral-Fernbedienung
angezeigt)

* Fehlercode bei Gerät, das Alarm
ausgelöst hat

Doppelte
ZentralfernbedienungsAdresse

Fortsetzung des
Betriebes

Vervielfältigung von
Zentral-FernbedienungsAdressen

* Adresseinstellung

C06

P30

Ursache

L20 wird angezeigt

Fehler an AI-NET Zentralsteuerung
Fehlercode
KabelFernbedienung

7-Segment Anzeige
Außengerät
Fehlercode

Zusatzcode

AI-NET
ZentralFernbedienung

angezeigt

Beschreibung Fehler

Status

Ursache

Betrieb

E07/L07/L03/L08 wurde
entdeckt; als bei einem
anderen Innengerät Fehler
aufgetreten ist

* Netzwerk Adapter
* Fehler Anschluss und Verdrahtung
von Fernbedienung: nur ein Netzwerk
Adapter per Kommunikationslinie
zulässig
* Fehler Verdrahtung, Stromversorgung
Innengeräte
* Fehlverdrahtung (X,Y Terminals)
* Fehler Netzwerk Adapter PCB
* Fehler Zentralbedienung
* Fehler Slave Gerät

AI-NET

AI-NET
Kommunikationsfehler

99

AI-NET

Mehrfache Netzwerk
Adapter

Betrieb

Mehrere Netzwerk Adapter
an Fernbedienungsleitung
festgestellt (durch Zentralbedienung)

b7

AI-NET

Fehler in
Innengerätegruppe

Betrieb

Fehler in Slave Gerät in
Gruppe

97

zu prüfende Teile

TOSHIBA I 41

BUSINESS/VRF

HauptFernbedienung

MiNi SMMS und MiNi SMMS-e: Kältemittelschema und Sensorpositionen

Modelle: MCY-MAP0401HT, MCY-MAP0501HT, MCY-MAP0601HT, MCY-MAP0401HT2D, MCY-MAP0501HT2D, MCY-MAP0601HT2D
MCY-MHP0404HS-E, MCY-MHP0504HS-E, MCY-MHP0604HS-E, MCY-MHP0404HS8-E, MCY-MHP0504HS8-E, MCY-MHP0604HS8-E

Sensor (TO)
Heat exchanger
Sensor (TE)

Capillary tube
Solenoid
valve
(SV5)

BUSINESS/VRF

Strainer

4-Way valve

Sensor (TS)

PMV
Solenoid valve
(SV4)

Strainer
Check joint

Solenoid valve
(SV2)

High pressure
sensor

Sensor (TL)

High pressure
SW
Muffler
Liquid
Tank

Compressor
thermo.

Compressor

42 I TOSHIBA

Low pressure
sensor

Sensor (TD)

Strainer

Liquid side
packed valve

Capillary
tube

Check joint

Gas side
ball valve

Accumulator

Funktionale Gliederung
SV2

1) Niederdruck Entlastungs-Funktion
2) Hochdruck Entlastungs-Funktion
3) Gas-Balance Funktion während der OFF Zeit
4) Heißgas Druckausgleicher im Akku

CN312 (Weiß)

SV4

1) Hochdruck Entlastungs-Funktion
2) Niederdruck Entlastungs-Funktion

SN311 (Blau)

Vermeidende Funktion für steigenden Hochdruck im Heizbetrieb

CN310 (Weiß)

Magnetspulen-Ventil

SV5
Kapillarröhre

1

ID: ø 1,5, Länge: 200 mm

2

ID: ø 2,2, Länge: 100 mm

4-Wege Ventil

1) Kühlen/Heizen Wechsel
2) Abtauung umkehren

CN317 (Blau)

PMV (Puls-Motorventil)

1) Überhitzung Kontrollfunktion in allen Heizbetrieben
2) Unterkühlungs-Anpassung in Kühlfunktion

CN300 (Weiß)

TD

Schutz der Verdichtungsendtemperatur zur Freigabe

CN502 (Weiß)

TS

Kontrolliert Überhitzung im Heizbetrieb

CN504 (Weiß)

TE

1) Kontrolliert Entfrostung im Heizbetrieb
2) Kontrolliert Außenventilator im Heizbetrieb

CN505 (Grün)

TL

Stellt Unterkühlung im Kühlbetrieb fest

CN521 (Weiß)

TO

Misst die Außentemperatur

CN507 (Gelb)

Hochdruck Sensor

1) Stellt Hochdruck fest und kontrolliert die Kompressor-Kapazität
2) Stellt Hochdruck im Kühlbetrieb fest und kontrolliert den Ventilator im Kühlbetrieb bei niedrigen
Umgebungstemperaturen

CN501 (Rot)

Niederdruck Sensor

1) Stellt Niederdruck im Kühlbetrieb fest und kontrolliert die Kompressor-Kapazität
2) Stellt Niederdruck im Heizbetrieb fest und kontrolliert Überhitzung

CN500 (Weiß)

Kompressor Gehäuseheizung

Vermeidet Flüssigkeitsansammlungen im Kompressor

CN316 (Weiß)

Akkumulator Gehäuseheizung

Vermeidet Flüssigkeitsansammlungen im Akkumulator

CN321 (Rot)

Temperatur Sensor

BUSINESS/VRF

Funktionsteil Name

TOSHIBA I 43

Schematische Darstellung der Kältemittelleitungen und Sensorpositionen
SMMS-Geräte
Outdoor Unit (14, 16HP)
Model: MMY-MAP1404 , MMY-MAP1604
Fan
M

Fan motor

Right side
(TO)

Main heat exchanger
PMV1

Sub heat exchanger at right side

PMV2

Left side

(TE1)

PMV4

Main heat exchanger

Check valve

(TE2)

BUSINESS/VRF

Sub heat exchanger at left side

Check valve

4-way valve
High-pressure sensor

(TS1)
(SV6)

SV

SV

(TL)
Fusible
plug

(SV2)

(SV3D)

Low-pressure sensor

Oil separator

SV
FP

(SV41)
SV

SV

Liquid tank

(SV3C)
High-pressure
switch

SV

(TD1)

SV

(SV42)

Accumulator

(SV43)

Highpressure
switch

(TD2)

High-pressure
switch

(TD3)

(TK4)
Compressor
1
(Inverter)

Compressor
2
(Inverter)

(TK2)

(TK1)

SV

(TK5)

(TK3)

Oil header

(SV3E)
(SV3F)

SV

SV

(SV3A)

Compressor
3
(Inverter)

Check valve

SV

(SV3B)

Check valve

Gas side
service valve

Balance pipe
packed valve

Symbol

Liquid side
packed valve

SV

Solenoid
valve

Capillary
tube

61

44 I TOSHIBA

Check
valve

Check joint

Strainer

Temperature Distributor
sensor

Erklärung der Funktionsteile

Magnetspulen Ventil

Funktionale Gliederung
SV3A

(Verbindungsstecker CN321: Weiß)
Stellt Öl bereit, das im Ölverteiler während der „ON“ Zeit reserviert wird

SV3B

(Verbindungsstecker CN321: Weiß)
Führt Öl, das in die Ausgleichsleitung gespeist wird, zum Kompressor zurück

SV3C

(Verbindungsstecker CN321: Weiß)
Presst Öl, das sich im Ölverteiler befindet, während das Gerät eingeschaltet ist

SV3D

(Verbindungsstecker CN322: Weiß)
1) Reserviert Öl im Ölabscheider, wenn das Gerät ausgeschaltet ist
2) Führt Öl, das im Ölabscheider gesammelt wird zum Kompressor zurück, während das Gerät eingeschaltet ist

SV3E

(Verbindungsstecker CN322: Weiß)
Schaltet während des Betriebs ein und gleicht das Öl zwischen den Kompressoren aus

SV3F

(Verbindungsstecker CN323: Weiß)
Kontrolliert Ölstand-Gleichgewicht zwischen Kompressoren

SV2

(Heißgas Druckausgleicher) (Verbindungsstecker CN311: Weiß)
1) Niederdruck Entlastungsfunktion
2) Hochdruck Entlastungsfunktion
3) Gas Gleichgewichts-Funktion während der Stoppzeit

SV41
SV42
SV43

(Start Ausgleichsventil des Kompressors)
(SV41 Verbindungsstecker CN312: Blau, SV42 Verbindungsstecker CN312: Blau, SV43 Verbindungsstecker CN313: Rot)
1) Um Gas Gleichgewicht zu starten
2) Hochdruck Entlastungsfunktion
3) Niederdruck Entlastungsfunktion

SV5

(Verbindungsstecker CN314: Weiß)
Vorbeugende Funktion, um ein Ansteigen des Hochdrucks im Heizbetrieb zu verhindern

SV6

(Verbindungsstecker CN315: Weiß)
Flüssige Druckausgleichs-Funktion für Austrittstemperatur Entlastung (kühlende Druckausgleichs-Funktion)
(Verbindungsstecker CN317: Blau)
1) Kühlen/Heizen wechseln
2) Kehrt Abtauung um

4-Wege Ventil

PMV1, 2
Puls-Motorventil
PMV4
PMV4

TD1
TD2
TD3

(TD1 Verbindungsstecker CN502: Weiß, TD2 Verbindungsstecker CN503: Pink, TD3 Verbindungsstecker CN504: Blau)
1) Schutz der Verdichtungsendtemperatur
2) Verwendet für die Austrittstemperatur-Entlastung

TS1

(Verbindungsstecker CN505: Weiß)
Steuert PMV Überhitzung im Heizbetrieb

TE1

(Verbindungsstecker CN520: Grün)
1) Kontrolliert die Abtauung im Heizbetrieb
2) Kontrolliert Außenventilator im Heizbetrieb

TE2

(Verbindungsstecker CN521: Rot)
Kontrolliert Wechselfunktion zwischen Haupt- und Neben-Tauscher

TK1, TK2
TK3, TK4
TK5

Pendelleitung

(TK1 Verbindungsstecker CN531: Schwarz, TK2 Verbindungsstecker CN532: Grün, TK3 Verbindungsstecker CN533: Rot,
TK4 Verbindungsstecker CN534: Gelb, TK5 Verbindungsstecker CN535: Rot)
Bewertet Ölstand des Kompressors

TL

(Verbindungsstecker CN523: Weiß)
Erkennt Unterkühlung während Kühlbetrieb

TO

(Verbindungsstecker CN507: Gelb)
Erkennt Außentemperatur

Hochdrucksensor

(Verbindungsstecker CN501: Rot)
1) Erkennt Hochdruck und kontrolliert die Kompressor-Kapazität
2) Erkennt Hochdruck während Kühlbetrieb und kontrolliert den Ventilator von Geräten, die in niedrigen Umgebungstemperaturen arbeiten
3) Erkennt Unterkühlung des Innengerätes während des Heizbetriebs

Niederdrucksensor

(Verbindungsstecker CN500: Weiß)
1) Erkennt Niederdruck im Kühlbetrieb und kontrolliert die Kompressor-Kapazität
2) Erkennt Niederdruck im Heizbetrieb und kontrolliert die Überhitzung

Drucksensor

Heizung

(Verbindungsstecker CN303: Rot)
1) Wechselfunktion zwischen Haupt- und Neben-Tauscher im Kühlbetrieb
2) Vorbeugende Funktion, um ein Ansteigen des Hochdrucks im Heizbetrieb zu verhindern
1) Vermeidung von rapider Verringerung von Öl (verringert den Ölfluss im Kreislauf)
2) Reserve-Funktion des überschüssigen Öls

Ölabscheider

Temperatur Sensor

(Verbindungsstecker CN300, 301: Weiß)
1) Super Heizkontroll-Funktion im Heizbetrieb
2) Flüssigkeitsleitung Schließ-Funktion während Slavegerät stoppt
3) Unterkühler Einstellfunktion im Kühlbetrieb
4) Wechselfunktion zwischen Haupt- und Neben-Tauscher im Kühlbetrieb

Kompressor
Gehäuseheizung

(Kompressor 1 Verbindungsstecker CN331: Weiß, Kompressor 2 Verbindungsstecker CN332: Blau,
Kompressor 3 Verbindungsstecker CN333: Schwarz)
Vermeidet Flüssigkeitsansammlungen im Kompressor

Speicher
Gehäuseheizung

(Verbindungsstecker CN334: Rot)
Vermeidet Flüssigkeitsansammlungen im Flüssigkeitsabscheider
Ölausgleich in jedem Außengerät

TOSHIBA I 45

BUSINESS/VRF

Funktionsteil Name

Schematische Darstellung der Kältemittelleitungen und Sensorpositionen
SHRM-Geräte

BUSINESS/VRF

Außengerät
14 (12,
PS) 14HP)
Outdoor(12,
Unit
Modell:
MMY-MAP1204*,
MMY-MAP1404*
Model: MMY-MAP1204
∗, MMY-MAP1404∗

– 60 –
46 I TOSHIBA

Erklärung der Funktionsteile

Magnetspulen Ventil

SV3A
SV3B

(Verbindungsstecker CN321: Weiß)
Führt Öl, das in die Ausgleichsleitung gespeist wird, zum Kompressor zurück

SV3C

(Verbindungsstecker CN321: Weiß)
Presst Öl, das sich im Ölverteiler befindet während das Gerät eingeschaltet ist

SV3D

(Verbindungsstecker CN322: Weiß)
1) Reserviert Öl im Ölabscheider, wenn das Gerät ausgeschaltet ist
2) Führt Öl, das im Ölabscheider gesammelt wird zum Kompressor zurück während das Gerät eingeschaltet ist

SV3E

(Verbindungsstecker CN322: Weiß)
Schaltet während des Betriebs ein und gleicht das Öl zwischen den Kompressoren aus

SV3F

(Verbindungsstecker CN323: Weiß)
Kontrolliert Ölstand-Gleichgewicht zwischen Kompressoren

SV2

(Heißgas Druckausgleicher) (Verbindungsstecker CN311: Weiß)
1) Niederdruck Entlastungsfunktion
2) Hochdruck Entlastungsfunktion
3) Gas Gleichgewichts-Funktion während der Stoppzeit

SV41
SV42
SV43

(Start Ausgleichsventil des Kompressors)
(SV41 Verbindungsstecker CN312: Blau, SV42 Verbindungsstecker CN312: Blau, SV43 Verbindungsstecker CN313: Rot)
1) Um Gas Gleichgewicht zu starten
2) Hochdruck Entlastungsfunktion
3) Niederdruck Entlastungsfunktion

SV5

(Verbindungsstecker CN314: Weiß)
1) Gas-Ausgleichs-Funktion bei Abtaubetrieb, wenn sich die Anzahl der Heizungs-Innengeräte erhöht / verringert
2) Gasrückgewinnung Funktion in den Entladungsgas-Rohren während des einzelnen Kühlbetriebs

SV6

(Verbindungsstecker CN315: Weiß)
1) Flüssiger Druckausgleichs-Funktion für Austrittstemperatur Entlastung (kühlende Druckausgleichs-Funktion)
2) Kältemittel Rückgewinnungs-Funktion des gestoppten Follower Geräts

SV11

(Verbindungsstecker CN319: Weiß)
Um die Heißgasleitung zu blockieren (im einzelnen Kühl- oder Abtaubetrieb)

SV14

(Verbindungsstecker CN336: Gelb)
Um die Flüssigkeitsleitung zu blockiern
(Verbindungsstecker CN317: Blau)
1) Kühlen/Heizen wechseln
2) Kehrt Abtauung um
3) Austausch von Haupt-Wärmetauscher mit zusätzlichem Wärmetauscher

4-Wege Ventil

PMV1, 2

(Verbindungsstecker CN300, 301: Weiß)
1) Überhitzung Kontrollfunktion im Heizbetrieb
2) Unterkühlung Kontrollfunktion im Kühlbetrieb

PMV4

(Verbindungsstecker CN303: Rot)
1) Steuert Strömungsvolumen des Hilfswärmetauschers bei gemeinsamem Betrieb
2) Vorbeugende Funktion, um ein Ansteigen des Hochdrucks im Heizbetrieb zu verhindern

Puls-Motorventil
PMV4

1) Vermeidung von rapider Verringerung von Öl (verringert den Ölfluss im Kreislauf)
2) Reserve-Funktion des überschüssigen Öls

Ölabscheider

Temperatur
Sensor

Funktionale Gliederung
(Verbindungsstecker CN321: Weiß)
Stellt Öl bereit, das im Ölverteiler während der „ON“ Zeit reserviert wird

BUSINESS/VRF

Funktionsteil Name

TD1, TD2, TD3

(TD1 Verbindungsstecker CN502: Weiß, TD2 Verbindungsstecker CN503: Pink, TD3 Verbindungsstecker CN504: Blau)
Schutz der Verdichtungsendtemperatur

TS1

(Verbindungsstecker CN505: Weiß)
Steuert PMV 1, 2 Überhitzung im Heizbetrieb

TS2

(Verbindungsstecker CN506: Schwarz)
1) Kontrolliert Ölrückführung vom Innengerät im Kühlmodus
2) Erkennt Überhitzung des Kreises

TE1

(Verbindungsstecker CN520: Grün)
1) Kontrolliert die Abtauung im Heizbetrieb
2) Kontrolliert Außenventilator im Heizbetrieb

TE2

(Verbindungsstecker CN521: Rot)
Steuert Strömungsvolumen des Hilfswärmetauschers bei gemeinsamem Betrieb

TK1, TK2
TK3, TK4
TK5

(TK1 Verbindungsstecker CN531: Schwarz, TK2 Verbindungsstecker CN532: Grün, TK3 Verbindungsstecker CN533: Rot,
TK4 Verbindungsstecker CN534: Gelb, TK5 Verbindungsstecker CN535: Rot)
Bewertet Ölstand des Kompressors

TL

(Verbindungsstecker CN523: Weiß)
Erkennt Unterkühlung während Kühlbetrieb

TO

(Verbindungsstecker CN507: Gelb)
Erkennt Außentemperatur

Hochdrucksensor

(Verbindungsstecker CN501: Rot)
1) Erkennt Hochdruck und kontrolliert die Kompressor-Kapazität
2) Erkennt Hochdruck während Kühlbetrieb und kontrolliert den Ventilator von Geräten, die in niedrigen Umgebungstemperaturen arbeiten
3) Erkennt Unterkühlung des Innengerätes während dem Heizbetrieb
4) Kontrolliert rps Außen-Ventilator während dem Kühlbetrieb

Niederdrucksensor

(Verbindungsstecker CN500: Weiß)
1) Erkennt Niederdruck im Kühlbetrieb und kontrolliert die Kompressor-Kapazität
2) Erkennt Niederdruck im Heizbetrieb und kontrolliert die Überhitzung

Drucksensor

TOSHIBA I 47

Funktionsteil Name

Heizung

Funktionale Gliederung

Kompressor
Gehäuseheizung

(Kompressor 1 Verbindungsstecker CN331: Weiß, Kompressor 2 Verbindungsstecker CN332: Blau, Kompressor 3
Verbindungsstecker CN333: Schwarz)
Vermeidet Flüssigkeitsansammlungen im Kompressor

Speicher
Gehäuseheizung

(Verbindungsstecker CN334: Rot)
Vermeidet Flüssigkeitsansammlungen im Flüssigkeitsabscheider

Pendelleitung

Ölausgleich in jedem Außengerät

FILE NO. SVM-13011

4. REFRIGERATING CYCLE DIAGRAM

VRF-Innenteil Beispiel:
Liquid side Gas side

Kapillarröhre
Capillary
tube

BUSINESS/VRF

Strainer

Air heat
exchanger
Luft
Wärmetauscher
indoor side
aufatder
Innenseite
Pulse Motor
Valve (PMV)
Strainer

Sensor
(TCJ)

Sensor
(TC2)

Ventilator
Fan
Sensor
(TC1)
Sensor
(TA)

M

Ventilator
Fan
motor
Motor

ACHTUNG: MMU-AP0071YH, AP0121YH Klimageräte haben keinen TC2 Sensor.

Functional part name
Pulse Motor Valve

Funktionsteil Name

PMV (Puls-Motorventil)

Functional outline

PMV

(Connector CN082 (6P): Blue)
1) Controls super heat in cooling operation
2) Controls under cool in heating operation
Funktionale Gliederung
3) Recovers refrigerant oil in cooling operation
CN082 4)
(6P):
Blau) refrigerant oil in heating operation
Recovers

(Steckverbinder
1) Kontrolliert Überhitzung im Kühlbetrieb
Temp. sensor
1. TA
(Connector CN104 (2P): Yellow)
2) Kontrolliert Unterkühlung
im Heizbetrieb
1) Detects indoor suction temperature
3) Regeneriert Kältemittel Öl im Kühlbetrieb
TC1 (Connector
CN100 (3P): Brown)
4) Regeneriert2. Kältemittel
Öl im Heizbetrieb

1) Controls PMV super heat in cooling operation

TA

(Steckverbinder CN104 (2P): Gelb)
3. TC2 (Connector CN101 (2P): Black)
Erkennt Innen-Ansaugtemperatur

TC1

(Steckverbinder CN100 (3P): Braun)
4. TCJ
(Connector
CN102 (2P): Red)
Kontrolliert PMV
Überhitzung
im Kühlbetrieb

TC2

(Steckverbinder CN101 (2P): Schwarz)
Kontrolliert PMV Unterkühlung im Heizbetrieb

TCJ

(Steckverbinder CN102 (2P): Rot)
1) Kontrolliert PMV Überhitzung im Kühlbetrieb
2) [MMU-AP007YH nur bis AP012YH] Kontrolliert PMV Unterkühlung im Heizbetrieb

1) Controls PMV under cool in heating operation

Temperatur
Sensor

1) Controls PMV super heat in cooling operation

– 21 –

48 I TOSHIBA

Kompressor deaktivieren (Backup Operation)
1.
2.

Schalten Sie die Stromversorgung aller Außengeräte, die an das System angeschlossen sind, ab.
Stellen Sie den DIP-Schalter auf SW06, welcher sich auf der Schnittstelle P.C.board des Außengeräts mit dem fehlerhaften Kompressor befindet,
wie in der unteren Tabelle angezeigt.

SW06

1 2 3 4

SW11

1 2 3 4

SW16

1 2 3 4

SW12

1 2 3 4

SW09

SW10

1 2 3 4

SW13

1 2 3 4

1 2 3 4

SW14

1 2 3 4

SW17

1 2 3 4

BUSINESS/VRF

1 2 3 4

SW07

Drei-Kompressor Modell

Bit 2

Bit 3

Bit 4

OFF

OFF

OFF

OFF

Wenn der Kompressor Nr. 1 (vorne links) defekt ist

ON

OFF

OFF

OFF

Wenn der Kompressor Nr. 2 (vorne in der Mitte) defekt ist

OFF

ON

OFF

OFF

Wenn der Kompressor Nr. 3 (vorne rechts) defekt ist

OFF

OFF

ON

OFF

Werkseinstellung

Zwei-Kompressor Modell

3.

SW06
Bit 1

SW06
Bit 1

Bit 2

Bit 3

Bit 4

Werkseinstellung

OFF

OFF

OFF

OFF

Wenn der Kompressor Nr. 1 (vorne links) defekt ist

ON

OFF

OFF

OFF

Wenn der Kompressor Nr. 2 (vorne rechts) defekt ist

OFF

ON

OFF

OFF

Schalten Sie die Stromversorgung für alle am System angeschlossenen Geräte ein.

TOSHIBA I 49

Codes der 7 Segmentanzeige VRF Systeme
Die Schnittstellen-Kontroll-Platine verfügt über eine 7-Segment LED Anzeige, um den Betriebszustand zu überprüfen bzw. Programmierungen am Außengerät
vorzunehmen.
Durch Verstellen der Rotaryswitches SW01/SW02/SW03 von dem Zahlenwert 1-16 gelangt man in die verschiedenen Parameterlisten.

BUSINESS/VRF

Interface P.C. board

SW01

SW02

SW03

1

1

1

1

1

1

Fehlerdaten

1

2

3

Systemleistung in PS

1

3

3

Anzahl der Außengeräte

1

4

3

A: Anzahl der Innengeräte B: Anzahl der angeschlossenen Innengeräte im Kühlbetrieb

SW15 > 5 Sekunden drücken = Autoadressierung

1

5

3

A: Anzahl der Innengeräte B: Anzahl der angeschlossenen Innengeräte im Heizbetrieb

2

1

2

Anzeige: “A.d.buS“ >SW04 5 Sekunden drücken = Löschen der Adressdaten Kältekreis+Innengerät+Gruppe (DN 12, 13, 14)

2

2

2

Anzeige: „A.d.nEt“ >SW04 5 Sekunden drücken= Löschen der Zentraladressen (DN 03)

3

1

Öffnen aller PMVs an den Innengeräten
Anzeige: „P“ „FF“ > SW04 5 Sekunden drücken
nach 2 Minuten schließen alle PMV automatisch

2

5

1

Anzeige: „C“ Testbetrieb Kühlen >SW04 5 Sekunden drücken = „-C“

2

6

1

Anzeige: „H“ Testbetrieb Heizen > SW04 5 Sekunden drücken= „-H“

2

11

1

Anzeige: „rd …. FF“ Pump-down Funktion (Kältemittel absaugen) > SW04 5 Sekunden drücken

2

16

1

Fehler löschen: „Er“ > SW04 5 Sekunden drücken > „CL“=gelöscht

2

Hinzufügen neuer Innengeräte zu bestehendem Kältesystem:
Stromversorgung bestehender Geräte ausschalten -> Verbindungsstecker
U1/U2 und U3/U4 am Leitaußengerät abtrennen ->
Strom wieder einschalten -> 2/14/2 einstellen
Anzeige: „In. At“ > SW04 5 Sekunden drücken -> Strom aus ->
Verbindungsstecker U1/U2 und U3/U4 wieder verbinden -> Strom an -> Betrieb ok

2

2

50 I TOSHIBA

14


Related documents


toshibeld2017finalweb
codierungen
liste
brio sk13 betriebsanleitung
kombi cc meldungen
se 7020 idtv log sydney


Related keywords