Search


PDF Archive search engine
Last database update: 12 May at 17:55 - Around 76000 files indexed.


Show results per page

Results for «ethik»:


Total: 31 results - 0.155 seconds

UNIFR-Flyer-Gerechtigkeit-2016-09-web-1 - Kopie 100%

Kirchschläger, Co-Leiter Zentrum für Menschenrechtsbildung (ZMRB) der Pädagogischen Hochschule Luzern, Co-Leiter Internationales Menschenrechtsforum Luzern (IHRF), Privatdozent für Theologische Ethik mit Schwerpunkt Sozialethik an der Theologischen Fakultät der Universität Fribourg Dr.

https://www.pdf-archive.com/2016/09/29/unifr-flyer-gerechtigkeit-2016-09-web-1-kopie/

29/09/2016 www.pdf-archive.com

DissCezarDunsScotus 84%

Ein freier Wille muss für Scotus die Fähigkeit haben, sich selbst zu bestimmen, also nicht immer und nicht notwendig gemäß einem Urteil des Intellektes zu entscheiden, und die Fähigkeit haben, nicht nur vom natürlichen Streben nach Vollkommenheit bestimmt zu werden.1 Die Originalität der scotistischen Willenslehre weckt zwangsläufig das Interesse an seiner Morallehre und löst die Frage aus, was für eine Wirkung ein solcher Willensbegriff auf seine Ethik hat.

https://www.pdf-archive.com/2011/08/18/disscezardunsscotus/

18/08/2011 www.pdf-archive.com

Die ersten vier Fragen 83%

von Ethik als Pflichtfach, Religion als Wahlfach und Leidenschaft für beide Lehrkräfte, Ethikunterricht für alle, unbedingt Ethik als Pflichtfach, Religion als Wahlfach bis Ethikunterricht als Pflichtfach schadet auf keinen Fall, auf Religionsunterricht könnte ich verzichten.

https://www.pdf-archive.com/2014/12/03/die-ersten-vier-fragen/

03/12/2014 www.pdf-archive.com

06 Offener Brief - Initiative Jüdischer Tierschutz 71%

Dies, obwohl gerade die jüdische Ethik nicht nur den Schutz der Tiere, sondern ausdrücklich auch die Rechte der Tiere und die Heiligkeit des Lebens aller Lebewesen, auch der sogenannten Nutztiere betont.

https://www.pdf-archive.com/2017/09/16/06-offener-brief-initiative-j-discher-tierschutz/

16/09/2017 www.pdf-archive.com

CV 6-2015 69%

STROBL 1 KURZ CV 1981-1987 Studium der Medizin, Philosophie, Biologie und Publizistik in Wien, Heidelberg und Kapstadt 1987-1997 Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie, Kinderorthopädie, Bobath-Therapie, Technische Orthopädie, Medizin-Ethik und Psychosoziale Medizin in Wien, Graz, Heidelberg, Basel und Boston 2004-2007 Ausbildung für Krankenhausmanagement an der Donau-Universität Krems und MBA-Studium für Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien 1993-2013 Aufbau und Leitung eines Neuroorthopädie-Teams mit Bewegungsanalyselabor an der Abteilung für Orthopädie des Kindes- und Jugendalters, Orthopädisches Spital Wien-Speising, eines privaten Kinder- und NeuroorthopädieZentrums für Behandlung und Fortbildung in Wien-Josefstadt und eines Netzwerks zur orthopädischen Betreuung behinderter Kinder in 28 Institutionen in Österreich 2003-2013 Management-Tätigkeiten im Orthopädischen Spital Speising und in der Vinzenzgruppe (Leitung der Zertifizierung Beruf-Familie, Aufbau der Ethikberatung, Wertemanagement, KTQ-Zertifizierung) seit 1998 Leitung des österreichischen Arbeitskreis Neuroorthopädie, der FacharztAusbildungsseminare und Prüfungstätigkeit im Auftrag der Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie seit 2008 Entwicklung und Leitung der Universitätslehrgänge „Neuroorthopädie – Disability Management“ zum MSc an der Donau-Universität Krems seit 1.3.2013 als Chefarzt/Primarius Leitung der Klinik für Kinder-, Jugend- und Neuroorthopädie an der Orthopädisch-unfallchirurg.

https://www.pdf-archive.com/2015/06/07/cv-6-2015/

07/06/2015 www.pdf-archive.com

Felix Holocher - Präimplantationsdiagnostik 68%

auf das Standardwerk „Praktische Ethik“ von Singer2.

https://www.pdf-archive.com/2014/10/14/felix-holocher-pr-implantationsdiagnostik/

14/10/2014 www.pdf-archive.com

K.I. - Kunstvolle Integrität - Band 3 - 133 Seiten 65%

Kunstvolle Integrität Band III Klaus Eck 1 2 Inhaltsverzeichnis Ich bin nicht so wie du 5 Transhumanismus 10 Was weißt du von mir 22 Bitte Panik – kein Umgang ohne Augenmass 28 Cybn7 hört zu 33 Freundschaft 36 Ihr werdet sein wie Gott - ein Heilsversprechen 60 Kontrolle Warum 86 Maschinen können doch moralisch handeln 90 Symbol Repräsentation 105 Tu das für mich 120 Wer bin ich mir bewusst zu sein 125 3 4 Ich bin nicht so wie du Wie kannst du der Auffassung sein, dass ich ebenso einem Ethik-Kodex unterliegen muss wie das menschliche Verhalten, obwohl du mir jedwedes Bewusstsein absprichst?

https://www.pdf-archive.com/2019/06/04/ki---kunstvolle-integritat---band-3---133-seiten/

04/06/2019 www.pdf-archive.com

leadership fragebogen 62%

Hält Ordnung durch System und Struktur Setzt verfügbare Ressourcen (Arbeitskraft, Ideen, Talente) gut ein Denkt logisch Ist faktenorientiert und nicht anfällig für Wunschdenken Kann komplexe Dinge gut analysieren Gründet seine Entscheidung auf Daten und Fakten Kennt die Meinungen anderer über sich selbst SUMMEN Gesamtsumme nie Realität 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 fast nie selten manchmal oft fast immer immer Zeigt aufrichtige Teilnahme am Wohlergehen anderer Schätzt die Meinungen anderer Menschen Beweist sein Engagement für andere Tut etwas für andere – auch ohne Dank und Anerkennung Behandelt andere fair Zeigt Anteilnahme Ist vertrauenswürdig Respektiert die Beiträge anderer Menschen Fördert zwischen Menschen eine Atmosphäre der Zusammenarbeit (des Zusammenhaltes) Mehr beziehungsorientiert als unpersönlich und distanziert SUMMEN Gesamtsumme nie Ethik 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 5 5 5 5 5 5 5 5 6 6 6 6 6 6 6 6 7 7 7 7 7 7 7 7 9 9 9 9 9 9 9 9 10 10 10 10 10 10 10 10 0 2 5 6 7 9 10 0 2 5 6 7 9 10 nie fast nie selten manchmal oft fast immer immer 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 fast nie selten manchmal oft fast immer immer Ist in der Lage, auch komplexe Ideen anderer zu interpretieren Schlägt neue Ideen und Ansätze vor Ist einfallsreich und verfügt über große Vorstellungskraft Sieht, wie Dinge miteinander in Beziehung stehen Gilt als kreativ und innovativ Ist visionär Sieht die Dinge von einer größeren Perspektive aus Inspiriert andere Menschen Geht Dinge von einer globalen Perspektive aus an Stellt selbst eine Aussage auf SUMMEN Gesamtsumme nie Vision 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 Mut Ist beharrlich, wenn Hindernisse auftreten Hat den Willen auch alleine für etwas zu stehen Sorgt dafür, dass Dinge zum Laufen kommen Übernimmt persönliche Verantwortung Ist unabhängig Fasst heiße Eisen an Geht Risiken ein Zeigt effektive Führungseigenschaften Hat aus sich selbst die Autorität und Erlaubnis zu handeln Hat den Willen zu handeln und Initiative zu ergreifen SUMMEN Gesamtsumme

https://www.pdf-archive.com/2014/04/29/leadership-fragebogen/

29/04/2014 www.pdf-archive.com

Samael Aun Weor - Die Grundlegende Erziehung 62%

Früher gab es wenigstens etwas mehr Ethik hinsichtlich des Erreichens des Klassenziels.

https://www.pdf-archive.com/2011/05/18/samael-aun-weor-die-grundlegende-erziehung/

18/05/2011 www.pdf-archive.com

PRG Thomas in Köln 2015-1 i 59%

Anthropologie, Ethik, Naturphilosophie, Metaphysik und Logik - Das schöpferische Wort:

https://www.pdf-archive.com/2014/12/08/prg-thomas-in-koln-2015-1-i/

08/12/2014 www.pdf-archive.com

Methodenzusammenfassung Sommersemster 56%

Open-Source-Zeitschrift → Autoren Zahlen nach akzeptierter Peer-Review Impact-Factor → Häufigkeit, mit der durchschnittliche ein Artikel aus Journal in bestimmten Jahr oder Zeitraum zitiert wurde Altmetric Score → misst Quantität und Qualität der Online-Aufmerksamkeit für Artikel Ethik des wissenschaftlichen Publizierens → „publish or perish“ deshalb ethische Fragen:

https://www.pdf-archive.com/2016/12/13/methodenzusammenfassung-sommersemster/

13/12/2016 www.pdf-archive.com

mal kurz nachgedacht 51%

Die Ethik mal ganz grundlegend überdenken.

https://www.pdf-archive.com/2019/10/09/mal-kurz-nachgedacht/

09/10/2019 www.pdf-archive.com

Umfrage BA-Thesis Veganismus 49%

(Mehrfachnennung möglich.) Schlüsselerlebnis Ethik Moral Gesundheit Tradition/ Religion Ökonomie Ökologie sonstiges:

https://www.pdf-archive.com/2014/02/05/umfrage-ba-thesis-veganismus/

05/02/2014 www.pdf-archive.com

Platon - Gorgias-Dialog Auszug 48%

1 of 2 [ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen | Griech.OnlineWörterbuch | Beta-Converter | Varia | Mythologie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Forum Romanum | Partnerwerbung | Spende | Passwort | Feedback ] Griechisches Online-Wörterbuch Suche unterstützt von FreeFind Find!

https://www.pdf-archive.com/2011/05/22/platon-gorgias-dialog-auszug/

22/05/2011 www.pdf-archive.com

SatzungdesVereins 48%

Satzung des Vereins Ihsan Kulturverein    Präambel  Die Mitglieder des ​ Ihsan Kulturverein ​ geben sich  ­ geleitet von der gemeinsamen Überzeugung, dem Islam, insbesondere seiner Moral  und Ethik verpflichtet zu sein,  ­ einig darin, das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, die Verfassung des  Landes Niedersachsen und geltendes Recht zu respektieren,  ­ in der Absicht den Muslimen in Holzminden zu dienen, den interkulturellen und  interreligiösen Dialog zu pflegen und sich zum Wohle der Gesellschaft einzusetzen,  ­ einvernehmlich in der Absicht die islamische Lehre im Rahmen des Grundgesetzes  und im Einklang mit den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland und dem Land  Niedersachsen als Basis bei der Auswahl der Mittel und Wege zur Erfüllung der  Aufgaben des ​ Ihsan Kulturverein​  anzuwenden,  folgende Satzung:    § 1 (Name und Sitz)  Der Verein führt den Namen​  Ihsan Kulturverein  Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und trägt dann den Zusatz "e.V."  Der Sitz des Vereins ist Holzminden.  § 2 (Geschäftsjahr)  Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.  § 3 (Zweck des Vereins)  ❏ Der  Verein  verfolgt  ausschließlich  und   unmittelbar  gemeinnützige  religiös  Zwecke  im  Sinne  des  Abschnitts  „Steuerbegünstigte   Zwecke“  der  Abgabenordnung.   ❏ Der  Verein  ist  eine  multinationale,  vorrangig  deutschsprachige  islamische  Religionsgemeinschaft.  ❏ Der  Verein  bietet  Hilfe  und  Unterstützung  für  die   in  Holzminden  und  Umgebung lebenden Muslime bei der Ausübung ihrer Religion.  ❏ Der  Verein  setzt  sich  zur  Förderung  des  interreligiösen  Dialogs,  sowie  der  Abbau  von  Missverständnissen  und  Vorurteilen  zwischen  den  Religionsgemeinschaften.  ❏ Der  Verein  setzt  sich  zur  Förderung  der  sozialen  Integration  der  internationalen  islamischen  Bevölkerung  in  die  Gesellschaft  der  Bundesrepublik  Deutschland  und  zur  Verbesserung  der  Beziehung unter den  Menschen  in  Holzminden  und  Umgebung;  speziell   zwischen  Muslimen   und  Nichtmuslimen ein.    § 4 (Selbstlose Tätigkeit)  Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche  Zwecke.  § 5 (Mittelverwendung)  Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.  Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.  § 6 (Verbot von Begünstigungen)  Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind,  oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.  § 7 (Erwerb der Mitgliedschaft)  ❏ Vereinsmitglieder können​  ​ alle volljährigen, geschäftsfähigen und natürlichen  Personen werden, die sich zum Islam bekennen.  ❏ Minderjährige können mit dem Einverständnis ihrer Erziehungsberechtigten  die Mitgliedschaft erlangen.  ❏ Der Aufnahmeantrag ist schriftlich zu stellen.  ❏ Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.  ❏ Gegen die Ablehnung, die keiner Begründung bedarf, steht dem/der  Bewerber/in die schriftliche Berufung an die Mitgliederversammlung zu,  welche dann endgültig entscheidet.    § 8 (Beendigung der Mitgliedschaft)  ❏ Die  Mitgliedschaft  endet  durch  Austritt,  Ausschluss,  Tod  oder  Auflösung  der  juristischen Person.  ❏ Der  Austritt  erfolgt  durch  schriftliche  Erklärung  gegenüber  einem  vertretungsberechtigten  Vorstandsmitglied.

https://www.pdf-archive.com/2017/03/23/satzungdesvereins/

23/03/2017 www.pdf-archive.com

persilschein 48%

Bis zu den 1930er Jahren wird das deutsche Verständnis des Übermenschen schließlich zum Ausdruck des ‘reinen Germanen’ verkommen.2555 Grundlage der nationalsozialistischen Fehldeutung ist auch der Nietzsche-Kult der deutschen Jugend, welcher eine ständige Gleichsetzung von Nietzsche, Zarathustra und Übermensch vollzieht und den Nietzsche-Zarathustra-Übermensch zum flachen Symbol für jeden macht, der die bürgerliche Ethik (zer-)stört und eine eigene Ideologie verkünden will.2556 Neben dem schlagwortartigen Setzen Nietzsches in einen falschen Zusammenhang, wie es die Jugendbewegung praktiziert, ist Wilhelm Weigands Friedrich Nietzsche.

https://www.pdf-archive.com/2016/03/23/persilschein/

23/03/2016 www.pdf-archive.com

2015 46%

07.01.2015 Essen und Ethik:

https://www.pdf-archive.com/2020/01/01/2015/

01/01/2020 www.pdf-archive.com

Referat Weber 06112012 46%

Karl-Friedrich Weber Freie Erkenntnis oder Befangenheit im Paradigma – dauerhaft mitweltgerechte Entwicklung und Energiepflanzenanbau in der Region Leitsätze und Thesen eines Referates, gehalten am 06.11.2012 in der Reihe „Energie und Ethik“ – ökologische Nachhaltigkeit von erneuerbaren Energien – der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem zu Braunschweig Ein Weltbild ist aus Begriffen aufgebaut.

https://www.pdf-archive.com/2012/11/09/referat-weber-06112012/

09/11/2012 www.pdf-archive.com

Die Negierung der Wahrheit-Wahrheit und Vertreter der Lüge 45%

Freiheit, Gerechtigkeit, Moral, Ethik, Nächstenliebe, Sozialität und auch die Wahrheit sind auf diese Art zu einer quasi bedeutungslosen Aneinanderreihung von Buchstaben verkommen, an deren eigentlicher Bedeutung denjenigen, die sie missbräuchlich für sich okkupierten nicht einen Pfifferling lag.

https://www.pdf-archive.com/2016/01/22/die-negierung-der-wahrheit-wahrheit-und-vertreter-der-l-ge/

22/01/2016 www.pdf-archive.com

004. Normen, Presserat 43%

Hinzufügen möchte ich noch Ziffer 9 des Pressekodex, wonach es der journalistischen Ethik widerspricht, mit unangemessenen Darstellungen in Wort und Bild Menschen in ihrer Ehre zu verletzen, wobei das Recht nicht nur das einzelne Rechtssubjekt (sozialistisch:

https://www.pdf-archive.com/2016/03/17/004-normen-presserat/

17/03/2016 www.pdf-archive.com

WBK-2018 Referenten fuer Programm an VA 2018-10-24 43%

Georg Marckmann Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Herr Prof.

https://www.pdf-archive.com/2018/01/16/wbk-2018-referenten-fuer-programm-an-va-2018-10-24/

16/01/2018 www.pdf-archive.com

Glueck Stapelfeldt 40%

zur Ethik, zur Philosophie der Moral und Politik.

https://www.pdf-archive.com/2015/09/17/glueck-stapelfeldt/

17/09/2015 www.pdf-archive.com

über die wahren betrüger 40%

Und so wird die Erste unbehelligt von irgend GO( Gebarens und geht ihr leben nach, so wie ihnen beliebet und dünkt, ungestört, nur nach Ethik der Natürlichkeit, und ruhig über die zweite Gruppe regieren.

https://www.pdf-archive.com/2017/04/03/ber-die-wahren-betr-ger/

03/04/2017 www.pdf-archive.com