Search


PDF Archive search engine
Last database update: 18 September at 01:37 - Around 76000 files indexed.


Show results per page

Results for «patienten»:


Total: 130 results - 0.094 seconds

000024 100%

Besondere Patientengruppen Ältere Patienten Eine niedrigere Anfangsdosis (5 mg/Tag) wird üblicherweise nicht notwendig sein, sollte jedoch bei über 65-jährigen, wenn klinische Gründe dafür sprechen, in Betracht gezogen werden (siehe Abschnitt 4.4).

https://www.pdf-archive.com/2015/03/08/000024/

08/03/2015 www.pdf-archive.com

Seroquel Fachinfo 99%

○ zur Behandlung von mäßigen bis schweren manischen Episoden bei bipolaren Störungen ○ zur Behandlung von schweren depressiven Episoden bei bipolaren Störungen ○ zur Rückfallprävention von manischen oder depressiven Episoden bei Patienten mit bipolaren Störungen, die zuvor auf eine Quetiapin-Behandlung angesprochen haben.

https://www.pdf-archive.com/2014/12/22/seroquel-fachinfo/

22/12/2014 www.pdf-archive.com

0088071 99%

Es gibt jedoch keinen klinischen Beleg dafür, dass Patienten, die nicht auf die empfohlene Anfangsdosis ansprechen, von Dosiserhöhungen profitieren können.

https://www.pdf-archive.com/2015/11/18/0088071/

18/11/2015 www.pdf-archive.com

008546(1) 99%

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion Pregabalin wird aus dem Blutkreislauf hauptsächlich unverändert über die Nieren ausgeschieden.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/09/008546-1/

09/10/2015 www.pdf-archive.com

015153 99%

Die Diagnose sollte anhand der aktuellen DSM-Kriterien oder der aktuellen Richtlinie in ICD gestellt werden und auf einer vollständigen Anamnese und Untersuchung des Patienten basieren.

https://www.pdf-archive.com/2017/04/04/015153/

04/04/2017 www.pdf-archive.com

011672 99%

Wechsel der Therapie von einem SSRI/ SNRI Antidepressivum zu Agomelatin Nach dem Absetzen von SSRI/SNRI Antidepressiva können bei Patienten Absetzsymptome auftreten.

https://www.pdf-archive.com/2015/11/21/011672/

21/11/2015 www.pdf-archive.com

00181411 98%

Je nach individuellem Ansprechen des Patienten kann die Dosis auf maximal 20 mg täglich erhöht werden.

https://www.pdf-archive.com/2015/11/15/00181411/

15/11/2015 www.pdf-archive.com

013564 98%

Einige Patienten können je nach individueller Verträglichkeit und/oder Wirksamkeit auch von niedrigeren oder höheren Dosen innerhalb des empfohlenen Bereichs von 25 bis 150 mg profitieren.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/05/013564/

05/10/2015 www.pdf-archive.com

004911 97%

Eine Behandlung ist nur bei Schlafstörungen von klinisch bedeutsamem Schweregrad indiziert oder wenn diese für den Patienten zu einer massiven Belastung führen.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/05/004911/

05/10/2015 www.pdf-archive.com

002148 97%

Abhängig vom individuellen Ansprechen des Patienten kann die Dosis auf maximal 40 mg pro Tag erhöht werden.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/21/002148/

21/10/2015 www.pdf-archive.com

Fachinformation Invega 97%

Manche Patienten können von niedrigeren oder höheren Dosierungen innerhalb des empfohlenen Bereichs von 3 mg bis 12 mg einmal täglich profitieren.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/05/fachinformation-invega/

05/10/2015 www.pdf-archive.com

remergil soltab 97%

Ältere Patienten Die empfohlene Dosis ist identisch mit der für Erwachsene empfohlenen Dosis.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/09/remergil-soltab/

09/10/2015 www.pdf-archive.com

004747 96%

Im Allgemeinen tritt bei Patienten nach einer Woche eine Besserung ein, aber diese kann möglicherweise erst ab der zweiten Woche zu erkennen sein.

https://www.pdf-archive.com/2015/11/09/004747/

09/11/2015 www.pdf-archive.com

0129841 95%

Ältere Patienten Bei älteren Patienten ist eine langsamere Dosissteigerung unter regelmäßiger Blutdruckkontrolle vorzunehmen (siehe Abschnitt 4.4 „Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung“).

https://www.pdf-archive.com/2015/11/18/0129841/

18/11/2015 www.pdf-archive.com

005599 95%

Spezielle Dosierungshinweise Bei älteren und/oder geschwächten Patienten ist eine Dosis von 7,5 mg empfohlen.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/18/005599/

18/10/2015 www.pdf-archive.com

003064 94%

Ältere oder geschwächte Patienten sowie Patienten mit hirnorganischen Veränderungen, Kreislauf- und Atmungsschwäche sowie gestörter Leber- oder Nierenfunktion erhalten in der Regel die Hälfte der oben angegebenen Tagesdosierung, d.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/20/003064/

20/10/2015 www.pdf-archive.com

Klinikgruppe Enzensberg ForumSpitzenmedizin 94%

FORUM SPITZENMEDIZIN Eine Anzeigensonderveröffentlichung in der Süddeutschen Zeitung für Krankenhäuser, Kliniken, Ärzte und Patienten Donnerstag, 29.

https://www.pdf-archive.com/2017/07/04/klinikgruppe-enzensberg-forumspitzenmedizin/

04/07/2017 www.pdf-archive.com

002029 93%

Ältere oder geschwächte Patienten Tavor Tabs 2,0 mg:

https://www.pdf-archive.com/2015/08/06/002029/

06/08/2015 www.pdf-archive.com

000631 93%

4.2 Dosierung und Art der Anwendung Dosierungsrichtlinien Die Dosierung und Anwendungsdauer richten sich nach der individuellen Reaktionslage des Patienten sowie Art und Schwere des Krankheitsbildes.

https://www.pdf-archive.com/2015/11/24/000631/

24/11/2015 www.pdf-archive.com

tavor 93%

Hierbei gilt 002029-H883 – Tavor – n Ältere oder geschwächte Patienten Bei älteren oder geschwächten Patienten sollte die initiale Tagesgesamtdosis um ca.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/17/tavor/

17/10/2015 www.pdf-archive.com

0900972f801b2fa9(1) 92%

Die Dosis sollte entsprechend dem individuellen Ansprechen des Patienten angepasst werden.

https://www.pdf-archive.com/2015/10/17/0900972f801b2fa9-1/

17/10/2015 www.pdf-archive.com

010704 92%

der unveränderte Wirkstoff mit den Fäzes ausgeschieden wird, ist bei Patienten mit beeinträchtigter Nierenfunktion keine Dosisanpassung notwendig.

https://www.pdf-archive.com/2015/11/19/010704/

19/11/2015 www.pdf-archive.com

frequenz-1-2020 92%

Daher definierte die World Health Organization (WHO) in der aktuellen ICD-Version nun erstmalig chronische Schmerzzustände als eine eigenständige Erkrankung und legte die Erfassung und Co- dass sich Physiotherapeutinnen und -therapeuten mit Patientinnen und Patienten, welche an einer Schmerzerkrankung leiden, auf teilweise unbekanntes Terrain einlassen müssen.

https://www.pdf-archive.com/2020/05/25/frequenz-1-2020/

25/05/2020 www.pdf-archive.com

Freie Mitarbeiter 91%

Die FM konnte frei entscheiden, ob sie die Behandlung von Patienten, die ihr von der Klägerin angetragen wurde, übernehmen wolle.

https://www.pdf-archive.com/2016/10/01/freie-mitarbeiter/

01/10/2016 www.pdf-archive.com