Search


PDF Archive search engine
Last database update: 17 August at 11:24 - Around 76000 files indexed.


Show results per page

Results for «wissenschaftliche»:


Total: 100 results - 0.015 seconds

Der Ethos der Moderne 100%

Angriffe auf die wissenschaftliche Vernunft 2.

https://www.pdf-archive.com/2017/10/19/der-ethos-der-moderne/

19/10/2017 www.pdf-archive.com

Disseration Elektroanalytik und Sensorik Uni Bochum 97%

Sabine Müller     Danksagung:    Ich  möchte  mich  bei  all  den  Leuten  bedanken,  die  mir  während  meiner  Doktorzeit  geholfen   haben – nicht nur als Kollegen, sondern auch als Freunde:    Prof.  Dr.  Wolfgang  Schuhmann,  dass  er  an  mich  geglaubt  hat  und  mich  in  seine  Forschungsgruppe  aufgenommen hat. Für die wissenschaftliche Zeit, die er mir gegeben hat, um meine Kenntnisse zu  verbessern und zu verbreitern. Ich danke für das Vertrauen, das ich nicht nur in wissenschaftlichen,  sondern auch in nicht wissenschaftlichen Diskussionen erfahren habe. Danke für die Unterhaltungen,  die mich stärker gemacht haben und mir erlaubt haben, viele Dinge mit anderen Augen zu sehen. Ich  könnte noch viel schreiben ‐ deswegen sage ich einfach: Danke schön!!!    Prof.  Dr.  Sabine  Müller  für  die  Wärme,  den  Glauben  an  unser  Projekt  und  an  mich.  Für  die  wissenschaftliche  Hilfe  und  Diskussionen,  die  wir  nicht  immer  von  Angesicht  zu  Angesicht  führen  konnten.  Ich  bedanke  mich,  dass  ich  immer  nach  Greifswald  kommen  konnte  und  herzlich  willkommen war. Ich habe mich auch bei deiner Arbeitsgruppe zu Hause gefühlt. Ich könnte mich für  so viel Bedanken, dass ich keinen Platz mehr für die Arbeit hätte. Vielen Dank für Alles.    Slawomir  Gwiazda  für  die  gute  Zusammenarbeit,  Diskussionen  und  die  warme,  angenehme  Atmosphäre,  die  er  im  Labor  verbreitet  hat.  Ich  danke  ihm  für  die  Hilfe  bei  der  sprachlichen  und  wissenschaftlichen Korrektur dieser Arbeit und seine professionelle und ehrliche Meinung.    Andreas  Kersten  für  die  Hilfe  bei  den  SPR‐Messungen.  Ich  danke  ihm,  dass  er  ‐  auch  als  zu  Beginn  nichts  funktioniert  hat  ‐  mit  mir  weiter  versucht  hat,  gute  Ergebnisse  zu  bekommen.  Für  die  Diskussionen und die Zeit, die er mir gegeben hat.    Ich danke Prof. Dr. Christian Herrmann für den Platz in seinem Labor, Dr. Adrian Syguda für die Hilfe  bei  den  biochemischen  Untersuchungen  mittels  RT‐PCR,  die  wissenschaftliche  Diskussion  und  die  Zeit. Dr. Diana Constantinescu danke ich für die Zeit, die Sie mir gegeben hat und Unterstützung bei  der  Durchführung  einiger  Experimente.  Dr.  Irene  Drude  für  die  freundliche  und  hilfreiche  Unter‐ stützung während meiner Zeit als Doktorand. Ich danke für Diskussionsbereitschaft, ihre Zeit und ihre  Geduld.  Ich  danke  der  Arbeitsgruppe  in  Greifswald  für  die  warmherzige  Aufnahme  und  Hilfe.  Ich  danke Frau Dr. Bettina Appel für die chemische Synthese der RNA.    Dr. Magdalena Gebala möchte ich für ihre wissenschaftliche Hilfe danken; dass du an mich gedacht  hast ‐ deswegen konnte ich hier sein. Für die frühere Zeit, die mir viel geholfen hat und in der ich viel  gelernt  habe.  Ich  danke  Dir  für  diese  Zeit,  die  wir  zusammen  verbracht  haben  –  und  die  immer  in  meinen Gedanken bleibt.    Ich danke Dr. Thorsten Schilling für seine (meistens ) gute Laune und die wunderbare Atmosphäre.  Dass er mich immer wieder zum Mit‐Ihm‐Lachen bringen konnte. Insbesondere möchte ich mich für  die sprachliche Korrektur dieser Arbeit bedanken.    Dr.  Sebastian  Neugebauer  für  die  hervorragende  wissenschaftliche  und  sprachliche  Korrektur  von  Teilen der vorliegenden Arbeit. Für die Diskussionen und die gute Zusammenarbeit, Michaela Nebel  für  die  schöne  Zeit  und  die  freundliche  Atmosphäre.  Ich  danke  für  ihre  motivierenden  Worte  und  insbesondere für die Hilfe bei den sprachlichen Korrekturen dieser Doktorarbeit. Für ihre Objektivität  und ehrliche Meinung.        Ich möchte auch Jörg, meinem Deutschlehrer, Dankeschön sagen. Ohne seine Hilfe, Strenge bei der  Arbeit und seine Freundschaft. Ohne ihn hätte ich diese Arbeit nicht auf Deutsch schreiben können.  Ich danke dir für unser Deutsch‐Polnisch‐Tandem, die Unterhaltungen und dass du von Anfang an an  mich geglaubt hast.    Ich danke Andrea für viele Unterhaltungen und wunderbare Abende im Schauspielhaus, meinen bei‐ den  Schreibtischnachbarn  Justus  und  Aleksander  für  die  Begleitung  und  die  Teilnahme  an  meinem  Arbeitsleben. Frau Bettina Stetzka möchte ich danke sagen für die Hilfe bei allen großen und kleinen  Anliegen. Ich danke Ihr, dass sie immer gute Laune hat und immer mit hilfreicher Hand zur Stelle war.    Prof. Dr. Michael Bron für die Geduld und die Zeit, die er mir gegeben hat. Für die ruhige, freundliche  und freundschaftliche  Atmosphäre in seiner Arbeitsgruppe an der Universität Halle.    Allen Mitgliedern der AG Schuhmann für die angenehme und hilfsbereite Arbeitsatmosphäre. Für die   gute Zusammenarbeit, die Diskussionen und die Freizeit, die wir zusammen verbracht haben. Für die  Grillabende, Spiele und eine wunderschöne Zeit. Insbesondere Thomas Erichsen für die „Erste Hilfe“  in  Sachen  Computer.  Für  seine  guten  Worte  und  freundliche  Art.  Für  seine  Objektivität  und  Ehrlichkeit, dass er bis ans Ende meiner Arbeit die Geduld nicht verloren hat und die  Hoffnung auf  eine gemeinsame Tasse Kaffee beim Arbeitsgruppen‐Frühstück nicht aufgegeben hat.    Prof.  Dr.  Nina  Dimcheva  für  ihre  Freundschaft  und  ihre  wissenschaftliche  Hilfe.  Dass  sie  immer  bei  mir war und ist.    Ich möchte mich bei Dorota und Magda bedanken, dass sie meine Freude sind. Für die Unterstützung  und die guten Worte. Dass sie immer bei mir sind.  Dziekuje Dorocie i Magdzie, ze sa moimi przyjaciolmi. Dziekuje za wsparcie i dobre slowa. Za to, ze  zawsze przy mnie sa.  „Przyjaciel to ktos, przy kim masz odwage byc soba.“    Meiner Schwester, meinen Eltern, meinen Großeltern und Sylwester für die Unterstützung und Hilfe,  wann immer ich sie gebraucht habe. Ohne Sie könnte ich nicht ich sein.  Mojej  siostrze,  rodzicom,  dziadkom  i  Sylwkowi  za  wsparcie  i  pomoc,  kiedy  jej  potrzebowalam.  Bez  nich nie moglaby byc tym kim jestem. Dziekuje.    Meinem  Freund  Christian  Kulp  danke  ich  dafür,  dass  er  immer  an  meiner  Seite  gestanden  hat.  Ich  bedanke mich bei Ihm für sein Verständnis während schlechter Zeiten, lange Arbeitsstunden, dass er  immer motivierende Worte gefunden hat und immer an mich geglaubt hat. Ich danke ihm für seine  Freundschaft und Liebe und dass er mir immer den Rücken gestärkt hat. Du hast mir die Kraft und  den  Glauben  gegeben,  dass  ich  das  hier  schaffen  kann.  Insbesondere  möchte  ich  mich  hier  für  lebhafte  wissenschaftliche  Diskussionen  während  meiner  Experimente,  aber  auch  während  ich  geschrieben habe, bedanken. Für die in vielen Stunden vor dem Computer diskutierten sprachlichen  Korrekturen der vorliegenden Arbeit, die wir dann gemeinsam vorgenommen haben. Du hast mir die  Glauben gegeben, dass ich auf Deutsch schreiben kann. Ich danke Dir, dass du bist.  „Chce Ci podziekowac za tyle, tyle rzeczy, ale najbardziej za to, ze jestes.“        „Carpe diem!!!“              Horace      Inhalt  LISTE DER MATERIALIEN UND GERÄTE .................................................................................... I  1.  EINFÜHRUNG .............................................................................................................................. 1  2.  STAND DER TECHNIK .............................................................................................................. 3  2.1  Eigenschaften und Funktionen von RNA .................................................................................... 3  2.2  Aufgaben von Ribozymen ................................................................................................................ 8  2.3  Das Hairpinribozym ........................................................................................................................ 11  2.4  Grundlagen der chemischen Oligonukleotidsynthese ....................................................... 18  2.5  Von Untersuchungen mit markierter RNA zu markierungsfreien Technologien .... 24  2.6    Selbstorganisierende Monolagen als Grundprinzip für den Aufbau von RNA‐Assays 29  2.7  Motivation und Ziel dieser Arbeit .............................................................................................. 33  3.  EIGENE ARBEITEN UND DISKUSSION .............................................................................. 35  3.1  Vorüberlegungen zu dieser Arbeit ............................................................................................ 35  3.2  Überprüfung der Spaltungsreaktion mittels Li‐Cor ............................................................ 39  3.3  Impedanzspektroskopische Analyse des RNA‐Assays ....................................................... 44  3.4  Impedanzspektroskopische Analyse der Spaltungsreaktion .......................................... 48  3.5  Analyse des RNA‐Assays und der Spaltungsreaktion mittels  Oberflächenplasmonenresonanzspektroskopie .................................................................. 52  3.6  Optimierung der Analysemethode ............................................................................................ 60  3.7  Getrennte Immobilisierung von RNA‐Substrat und MCH .................................................. 71  3.8  Der Einfluss von Ionen auf den Assay ....................................................................................... 80  3.9  Analyse der Spaltungsreaktion mittels RT‐PCR, Transkription und  Gelelektrophorese ........................................................................................................................... 85  3.10  Untersuchung des selektierten Ribozyms auf Aktivität für die Spaltungsreaktion 95     

https://www.pdf-archive.com/2017/01/06/disseration-elektroanalytik-und-sensorik-uni-bochum/

06/01/2017 www.pdf-archive.com

9. Frankfurter Lungenkrebskongress 07. Februar 2015 Neues Hörsaalgebäude, Haus 22 im Universitätsklinikum Frankfurt am Main 96%

Februar 2015 Neues Hörsaalgebäude, Haus 22 im Universitätsklinikum Frankfurt am Main Wissenschaftliche Leitung:

https://www.pdf-archive.com/2018/07/11/untitled-pdf-document-2/

11/07/2018 www.pdf-archive.com

Ausschreibung Hiwi Homepage 2015 01 13 94%

Studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft (m/w) HomepageGestaltung (Typo3) Die Management Akademie Heidelberg (MAH) ist ein Tochterunternehmen der Hochschule Ludwigshafen, das sich in erster Linie um die Konzeption und Betreuung der beiden berufsbegleitenden Studiengänge MBA Human Resources Management und Master Projektmanagement kümmert.

https://www.pdf-archive.com/2015/01/13/ausschreibung-hiwi-homepage-2015-01-13/

13/01/2015 www.pdf-archive.com

160303 Stellenanzeige HK PR.doc (1) 94%

Studentische/wissenschaftliche Hilfskraft für Öffentlichkeitsarbeit und Recherche Die Technische Universität München (TUM), Institut für Informatik, Lehrstuhl für Echtzeitsysteme und Robotik (Prof.

https://www.pdf-archive.com/2016/03/05/160303-stellenanzeige-hk-pr-doc-1/

05/03/2016 www.pdf-archive.com

Future Topic Geoengineering 94%

Es stellt Methodenkompetenz und wissenschaftliche Werkzeuge für die Bundeswehr bereit und erarbeitet die Grundlagen für die zukünftige Ausrichtung der Bundeswehr.

https://www.pdf-archive.com/2014/10/21/future-topic-geoengineering/

21/10/2014 www.pdf-archive.com

LBS Senior Lecturer Ausschreibung 93%

 überprüft  akademischer  Qualitätsstandards   • Ist  Ansprechpartner/in  für  Lehrende  und  Studierende  bei  Fragen  zur  guten  akademischen  Praxis     • Ist  Ansprechpartner/in  für  Masterstudierende  bei  Fragen  zu  Forschungsmethoden   • Ist  die  akademische  Ansprechpartnerin  in  Bibliotheksangelegenheiten   • Ist  offizielle  Ansprechpartnerin  der  LBS  für  wissenschaftliche  Datenbanken  und  Bibliothekskonsortien   • Ist  offizielle  Ansprechpartnerin  für  Moodle  und  Turnitin   • Betreut  und  aktualisiert    relevanten  Websitebereiche   • Ist  Mitherausgeber/in  der  LBS  Working  Paper  Series   • Wirkt  an  der  Weiterentwicklung  der  curricularen  (alle  Studiengänge)  und  extracurricularen  akademischen   Angebote  mit   • Wirkt  an  Lehrveranstaltungen  in  allen  Studiengängen  (u.a.

https://www.pdf-archive.com/2016/02/25/lbs-senior-lecturer-ausschreibung/

25/02/2016 www.pdf-archive.com

Methodenzusammenfassung Sommersemster 93%

Die wissenschaftliche Methode ist systematisch – was bedeutet das?

https://www.pdf-archive.com/2016/12/13/methodenzusammenfassung-sommersemster/

13/12/2016 www.pdf-archive.com

CV 6-2015 93%

1 KURZ CV 2 PERSÖNLICHE DATEN 3 SCHUL- UND UNIVERSITÄTSAUSBILDUNG 4 PRAKTISCHE AUSBILDUNG 5 MEDIZINISCH-ORGANISATORISCHE TÄTIGKEITEN 6 KLINISCHE TÄTIGKEITEN 7 OPERATIONSKATALOG 8 PÄDAGOGISCHE TÄTIGKEITEN 9 WISSENSCHAFTLICHE TÄTIGKEITEN 10 GRANTS 11 WIRTSCHAFTLICHE TÄTIGKEITEN 12 HUMANITÄRES ENGAGEMENT 13 AKTIVE MITGLIEDSCHAFTEN 14 CHRONOLOGISCHE LISTE DER PERSÖNLICH ERSTELLTEN PUBLIKATIONEN 15 CHRONOLOGISCHE LISTE DER PERSÖNLICH ORGANISIERTEN VERANSTALTUNGEN UND VORTRÄGE CURRICULUM VITAE W.

https://www.pdf-archive.com/2015/06/07/cv-6-2015/

07/06/2015 www.pdf-archive.com

Flyer e-Chip 89%

E-Chip zum Schutz vor Elektrosmog Swiss Made Elektrosmog?

https://www.pdf-archive.com/2015/11/09/flyer-e-chip/

09/11/2015 www.pdf-archive.com

ER1076 85%

wissenschaftliche Übersichtsvorträge, Vorträge über eigene Forschungsarbeiten, Fallbeispiele, Vorträge aus der Industrie und der beliebte MTA-Workshop Darüber hinaus gibt es dieses Mal allen Grund zum Feiern:

https://www.pdf-archive.com/2018/08/08/er1076/

08/08/2018 www.pdf-archive.com

Deutscher Pankreasclub e.v. 82%

36. Jahrestagung Deutscher Pankreasclub e.V.

https://www.pdf-archive.com/2018/12/27/deutscher-pankreasclub-ev/

27/12/2018 www.pdf-archive.com

Ausschreibung KAS DE 82%

• • • • eine ausführliche Begründung des Dissertationsvorhabens (Problemaufriss, Angaben zum geplanten methodischen Vorgehen, Arbeits- und Zeitplan) in deutscher oder englischer Sprache, Gutachten eines Hochschullehrers, der das Dissertationsvorhaben, die wissenschaftliche Qualifikation des Bewerbers und die persönliche Eignung beurteilt (falls bereits eine Betreuungszusage vorliegt, muss dieses Gutachten durch den Doktorvater/ Doktormutter erstellt werden), Gutachten eines weiteren Hochschullehrers, der die wissenschaftliche Qualifikation des Bewerbers beurteilt (das oben geforderte Persönlichkeitsgutachten entfällt bei Bewerbern um ein Promotionsstipendium), Bescheinigung der Fakultät bzw.

https://www.pdf-archive.com/2020/01/04/ausschreibung-kasde/

04/01/2020 www.pdf-archive.com

ak-gwup Esoterik 81%

Wissenschaftliche Bewertung Alle drei Grundprinzipien der Homöopathie entstammen einer vorwissenschaftlichen Periode und sind heute wissenschaftlich nicht anerkannt:

https://www.pdf-archive.com/2014/06/05/ak-gwup-esoterik/

05/06/2014 www.pdf-archive.com

Stoffwechsel 80%

Abnehmen & Fettstoffwechsel-Störung; LaufReport-Leserin Tanja G.-T fragt:

https://www.pdf-archive.com/2012/11/19/stoffwechsel/

19/11/2012 www.pdf-archive.com

dad 80%

Gezielte Eingriffe in das Klima?

https://www.pdf-archive.com/2017/09/19/dad/

19/09/2017 www.pdf-archive.com

Samael Aun Weor - Der Philosophenstein 80%

Der Philosophenstein oder Das Geheimnis der Alchemisten Samael Aun Weor Inhaltsverzeichnis Einführung in die Wissenschaft der Alchemie Wissenschaftliche Zeugnisse der alchemistischen Transmutation..................................................4 Vier wiederauferstandene Meister der Alchemie............................................................................9 Der Graf von Saint Germain.

https://www.pdf-archive.com/2011/05/18/samael-aun-weor-der-philosophenstein/

18/05/2011 www.pdf-archive.com

StellenausschreibungWIMI2016 79%

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Die Stelle im Umfang von 34h/Woche ist auf 3 Jahre nach Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) befristet.

https://www.pdf-archive.com/2016/12/01/stellenausschreibungwimi2016/

01/12/2016 www.pdf-archive.com

greening deserts masterplan 2 draft3 de pub 79%

Freie Wissenschaftliche Arbeit 1. Auflage, Leipzig, Oktober 2017 Urheber:

https://www.pdf-archive.com/2017/12/09/greening-deserts-masterplan-2-draft3-de-pub/

09/12/2017 www.pdf-archive.com

Flyer ERM 78%

Wissenschaftliche und zugleich praxisbezogene Kompetenz bilden das Profil unserer Hochschule.

https://www.pdf-archive.com/2015/05/24/flyer-erm/

24/05/2015 www.pdf-archive.com

SS12-Gesamte Mitschrift inkl. E-learning Fragen(1) 76%

 „ein bestimmter Ausdruck wir immer so übersetzt“ – funktioniert nicht in allen Situationen Wissenschaftliche Theorien  eine widerspruchsfreie Darstellung, um verlässliche Prognosen aufzustellen (was passiert, wenn…?)  in der Wissenschaft wird durch Theoriebildung Wissen erzeugt  Wissenschaftliche Theorien o werden systematisch gewonnen o sind in sich widerspruchsfrei o werden mit einer bestimmten Methode gewonnen  z.B.:

https://www.pdf-archive.com/2013/11/19/ss12-gesamte-mitschrift-inkl-e-learning-fragen-1/

19/11/2013 www.pdf-archive.com

Not in Our Name GeiWi 2010 11-1 76%

„Im fächerübergreifenden Zusammenwirken ihrer Mitglieder und Organe entwickelt und vermittelt die Universität wissenschaftliche Methoden, Ergebnisse und Qualifikationen.

https://www.pdf-archive.com/2011/01/11/not-in-our-name-geiwi-2010-11-1/

11/01/2011 www.pdf-archive.com