Wahlauswertung fdsBW LTW16.pdf


Preview of PDF document wahlauswertung-fdsbw-ltw16.pdf

Page 1...4 5 67840

Text preview


MARCO RADOJEVIC: WAHLAUSWERTUNG FORUM DEMOKRATISCHER SOZIALISMUS ZUR LANDTAGSWAHL 2016 IN BADENWÜRTTEMBERG

Ergebnis als 2011 erreicht hat. Mit einem Zugewinn von 3,9 Prozentpunkten
verzeichnete der Wahlkreis Stuttgart I den stärksten Zugewinn aller Wahlkreise im
Vergleich zu 2011, gefolgt von Freiburg II und Heidelberg mit einem Plus von 2,8 bzw.
2,7 Prozentpunkte.
Tab. 2: Wahlkreise mit dem schwächsten Ergebnis für DIE LINKE
Wahlkreis

1. Ehingen
2.- 4.Kirchheim
2.- 4.Geislingen
2.- 4.Sigmaringen
5.- 8. Freudenstadt
5.- 8. Rottweil
5.- 8. Biberach
5.- 8. Wangen
9.-10. Enz
9.-10. Villingen-Schwenningen

Regierunsbezirk

Ergebnis

Zugewinn
/ Verlust

Tübingen
Stuttgart
Stuttgart
Tübingen
Karlsruhe
Freiburg
Tübingen
Tübingen
Karlsruhe
Freiburg

1.6
1.8
1.8
1.8
1.9
1.9
1.9
5.9
2.0
2.0

-0,4
+/- 0
-1,0
-0,2
-0,5
-0,5
-0,5
-0,3
-0,4
-0,3

In Tabelle 2 sind die schwächsten Ergebnisse für DIE LINKE aufgeführt. In dieser Liste
der zehn schwächsten Wahlkreise, befinden sich vier aus dem Regierungsbezirk
Tübingen, und jeweils zwei aus den Regierungsbezirken Stuttgart, Freiburg und
Karlsruhe. Der Unterschied zwischen dem stärksten Wahlkreis Freiburg II und Ehingen
beträgt 6.1 Prozentpunkte. Klar ist auch, dass es sich bei diesen Wahlkreisen im
wesentlichen um ländlich geprägte Wahlkreise handelt. Unter den schwächsten
Wahlkreisen konnte nur Kirchheim das Ergebnis von 2011 halten, alle anderen
Wahlkreise in der Schlussgruppe haben an Stärke im Vergleich zu 2011 verloren. Den
größten Verlust wies hierbei Geislingen auf.
In den Regierungsbezirken kam Karlsruhe mit 3,1 Prozent auf das beste Ergebnis, war
aber auch der einzige Regierungsbezirk der im Vergleich zu 2011 an Stärke verloren hat
(-0,2 Prozent). Die Regierungsbezirke Stuttgart und Tübingen konnten mit einem
Ergebnis von 2.8 bzw. 2.7 Prozent die Resultate von 2011 halten. Einzig der
Regierungsbezirk Freiburg verzeichnete mit einem Ergebnis von 3,0 ein leichtes Plus
von 0,2 Prozent im Vergleich zu 2011.
6