Chemtrailhandbuch Lorenz Jörg Leseprobe.pdf


Preview of PDF document chemtrailhandbuch-lorenz-jorg-leseprobe.pdf

Page 1 2 34530

Text preview


Vorwort
Man sollte. Man hätte schon ganz lange sollen, aber wer macht
sich bloß die Mühe, das mal alles richtig und wissenschaftlich korrekt runterzuschreiben? Ich nicht, da gab es andere
Themen für Bücher. Dabei ist es wichtig. 2004 wurde mir das
Thema zum ersten Mal bewusst und ich habe versucht, in
Kolumnen und übers Fernsehen dagegen zu kämpfen, dass
Neonazis und Verrückte Unsinn erzählen. Die Gefahr war
von Anfang an, dass das Chemtrail-Virus über die „braune
Esoterik“ in Kreise vordringen kann, die sonst nichts mit
Rechtsextremismus zu tun haben.
Dass in Deutschland die frei erfundenen Chemtrails relativ
erfolgreich waren, liegt an der Tatsache, dass gerade in ökologisch bewussten Haushalten den Amerikanern gerne alles
Mögliche zugetraut wird und auch sonst traurigerweise Antiamerikanismus im Lande verbreiteter ist, als dass man sich
das aufgrund der Geschichte wünschen würde.
Auf diesem Klavier spielen die Chemtrail-Verrückten und
variieren ihr Thema nach Gutdünken – erst sollten wir alle
durch das angebliche Sprühen vergiftet werden, dann schien
das doch etwas unglaubwürdig und in der letzten Zeit versuchen uns die Verschwörungstheoretiker verzweifelt weiszumachen, dass es ihnen eigentlich um „Geoengineering“ ginge,
also die bisher rein theoretische Diskussion, was man denn so
gegen die Erderwärmung tun könne.
Es ist alles Blödsinn. Es gab und gibt keine Chemtrails.
Furchtbare Leute wollen uns in ihre rechtsextreme Gedankenwelt hineinziehen, uns verrückt machen und mit ihren
sinnlosen Anfragen und Klagen an und gegen Gott und die
Welt uns so wahnsinnig machen, wie die Chemtrail-Fanatiker
selbst sind. Hinter den Verrückten stecken allerdings eiskalt
kalkulierende Geschäftemacher, die mit diesem Stuss ihre
Kanzlei finanzieren oder ihre esoterischen Pseudomittel gegen die nicht existierenden Chemtrails für ein Heidengeld zu
-3-