PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Programm Geistliches Zentrum Herbst 2015 Endfassung 1 .pdf


Original filename: Programm Geistliches Zentrum Herbst 2015 Endfassung 1.pdf
Title: Programm Geistliches Zentrum Herbst 2015 Endfassung ent1
Author: Geistliches Zentruim

This PDF 1.5 document has been generated by Bullzip PDF Printer (10.12.0.2361) / PDF Printer / www.bullzip.com / FPG / Freeware Edition (max 10 users), and has been sent on pdf-archive.com on 03/07/2015 at 14:00, from IP address 87.177.x.x. The current document download page has been viewed 541 times.
File size: 9.2 MB (32 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Geistliches
Zentrum

Innehalten.
Erneuern.
Aufbrechen.

Programm
Herbst/Winter 2015/16

Anschrift und Anfahrt
Geistliches Zentrum
Völklinger Str. 197
66346 Püttlingen
Telefon (06898) 6 94 09-62
Internet: www.gzvk.de

Leitung: Pastoralreferent Holger Sturm
E-Mail: Holger.Sturm@gzvk.de
Büro: Astrid Bauer, Dekanatssekretärin, Dienstagvormittag im Geistlichen
Zentrum, ansonsten im Dekanatsbüro erreichbar, Tel. 06898 - 69 08 90-10
E-Mail: Astrid.Bauer@gzvk.de
Lage:
Das Geistliche Zentrum ist eine Einrichtung des Bistums Trier im Dekanat Völklingen. Es befindet sich im Gebäude des Klosters Heilig Kreuz am Stadtrand
von Püttlingen in Richtung Völklingen.
Anfahrt mit dem Auto:
Am Kreisel zwischen Püttlingen und Völklingen der Ausfahrt Richtung Knappschaftskrankenhaus folgen. Das Geistliche Zentrum befindet sich nach 200 m
auf der rechten Seite, Parkplätze sind vor dem Kloster vorhanden. Die Parkplätze hinter dem Kloster gehören zur Sozialstation bzw. zum betreuten Wohnen und dürfen nicht benutzt werden.
Öffentliche Verkehrsmittel:
Die Busse der Linie 190 (aus Richtung Heusweiler) und der Linie 195 (aus
Richtung Völklingen) halten an der Haltestelle „Kapelle Püttlingen“ unterhalb
des Klosters, ebenso der Püttlinger Ringbus. Im Laufe des Jahres 2015 wird
die Haltestelle an der Völklinger Straße Richtung Stadt Püttlingen dauerhaft an
das Kloster verlegt. Infos und Fahrpläne im Internet unter www.saarvv.de.

Bildnachweise:
Alle Bilder ohne Copyrighthinweis in dieser Broschüre sind Eigentum des Geistlichen Zentrums und der abgebildeten Personen. Ansonsten ist die Quelle und
das Copyright angegeben. Titelfoto auf S.1: eyetronic - fotolia.com
Druck: Gemeindebriefdruckerei, Martin-Luther-Weg 1, 29393 Gross Oesingen
www.GemeindebriefDruckerei.de, Auflage 4000 Exemplare.

2

Willkommen
Liebe Interessierte des Geistlichen Zentrums!
Ist Ihnen am neuen Programmheft schon etwas aufgefallen?
Schauen Sie einmal genau auf den Umschlag.
Ja sicher, das Programm ist farbig, mit einem schönen Bild auf der ersten Seite... Aber noch etwas ist neu:
Bisher nutzten wir das Logo des Bistums Trier, weil wir eine Einrichtung des
Bistums auf dem Gebiet des jetzigen Dekanats Völklingen sind. Das werden wir
auch weiterhin sein, allerdings mit einem neuen Erkennungszeichen.
Wir haben uns für ein Kreuz entschieden, welches auch gut zum Ort des Geistlichen Zentrums passt: dem Kloster Heilig Kreuz in Püttlingen. „Wir“ das ist vor
allem Herr Hans Georg Schneider von der Bischöflichen Pressestelle Saarbrücken, der das Logo entworfen und Vorschläge für die Gestaltung gemacht hat.
Das Kreuz hat eine besondere Form, angelehnt an die griechische Kreuzform.
Ein Vorbild für die Form ist eine komplett in den Felsen gehauene Kirche in
Kreuzform in Äthiopien.
Das Kreuz ist gefüllt mit den Farben des Regenbogens, den Farben des Lebens. Die Farben sind nicht künstlich, sie stammen von der Fotografie eines
echten Regenbogens. Sie sind so echt wie unser Leben bunt und auch
schwarz-weiß ist. Im Alten Testament, im Buch Genesis, ist der Regenbogen
ein Zeichen der Versöhnung und Erneuerung des Bundes Gottes mit den Menschen (Genesis 9, 12-13):
„Und Gott sprach: Das ist das Zeichen des Bundes, den ich stifte zwischen mir und euch und den lebendigen Wesen bei euch für alle kommenden Generationen: Meinen Bogen setze ich in die Wolken; er soll
das Bundeszeichen sein zwischen mir und der Erde.“

Innehalten.
Erneuern.
Aufbrechen.
Diese Leitworte umreißen den Auftrag und das
Programm des Geistlichen Zentrums.
Sie sind eingeladen innezuhalten, neue Wege zu
gehen und aufzubrechen.
Ich freue mich, Sie im Geistlichen Zentrum
begrüßen zu können.

Pastoralreferent Holger Sturm, Leiter

3

Unser Programm
Veranstaltungen nach Lebensthemen
Ich möchte...

Seiten

L Liturgie (mit-)feiern

22, 23

L geistlich leben

7, 10, 11, 12, 17

L zur Ruhe kommen

7, 8, 9, 10, 14

L pilgern und unterwegs sein

18, 19, 23

L gesund leben und bleiben

8, 9,14

L mich kirchlich trauen lassen

Angebote nur im ersten Halbjahr

L mich als Frau stärken

14-15

L neue Hoffnung schöpfen

16, 20

Veranstaltungen nach Monaten
Seite
September
Lebe Leichter
Entspannt durchs Leben
Inselzeit für „Mich“
Kommunionhelfer/innenausbildung
Sakramentenvorbereitung für Erwachsene
Wallfahrt nach Klausen
Muschelsteinsetzung auf dem Jakobsweg
Französischkurs der KEB

8
8
14
13
11
23
19
20

Oktober
Buchvorstellung Stanislaus Klemm
Einkehrtag Lektor/innen und Kommunionhelfer/innen
ContraPunkt für Frauen
„Tu deinem Körper Gutes, L“
Abendmusik zum Welthospiztag
Psalmenseminar: Die „dunklen“ Psalmen

6
12
15
14
20
10

4

Unser Programm
Seite
November
Tagesfahrt „Hildegard von Bingen“
Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR)
Einkehrvormittag Küsterinnen und Küster
Inselzeit für „Mich“

19
9
12
14

Dezember
Meditations– und Oasentag

10

Januar
Lebe Leichter
5. Frauenforum „Einfach ich“

8
15

Ständige Angebote
Kontemplation/Herzensgebet
Meditativer Tanz
Rosenkranzgebet
Anbetung am Herz-Jesu-Freitag
Stille, Anbetung, Beichte und Gespräch
Jakobspilger willkommen
Gesprächsangebote für Einzelne
Taufe-Übertritt-Wiedereintritt
Trauerbegleitung
Geistliche Begleitung

7
7
22
22
23
18-19

11
16
17

KLOSTER HEILIG KREUZ

21-24

Personal und Referent/innen
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Zuschussrichtlinien für Geistliche Bildung
Geistliche Bildungshäuser
Synodengebet

25-27
28
29
30
31

5

Besondere Veranstaltung
„ Reden ist Silber—Hören ist Gold“
Buchvorstellung von Stanislaus Klemm
Was hauen wir uns nicht alles „um die
Ohren“, unserem Hör-Organ, in dem
nichts nachwächst, wenn es erst einmal
geschädigt ist! Stanislaus Klemm bricht
die Lanze für das Hören. Er sagt: „Der
beste Weg, das Ohr zu schützen ist ein
waches Interesse, die Aufmerksamkeit
und Achtsamkeit, das Staunen und die
Bewunderung.“ Doch mit dem Buch
„Reden ist Silber – Hören ist Gold“
geht er viel weiter und erlaubt überraschende Sichtweisen auf das Gehör.
Der Leser erfährt mehr vom Zuhören,
Verstehen, Hinhören, Überhören, Weghören, die verschiedenen Hörfilter, unsere „innere Stimme“, das Gewissen
und all das, was „sich gehört“ und „nicht
gehört“, was „hörig“ macht, das unerklärliche Erlebnis „Stimmen zu hören“,
von denen es keine Schallwellen gibt,
das „Aufhören“, die Stille und vieles andere mehr.
Es ist also ein „Hör-Buch“ im wahrsten
Sinne des Wortes. Und der Autor weiß,
wovon er spricht.
Stanislaus Klemm (*1943) ist Dipl. Psychologe und Theologe. Spätestens
durch seine Erfahrungen aus seiner über 20-jährigen Arbeit bei der Telefonseelsorge im Saarland, und seine Arbeit in der Erziehungs-, Familien-, Eheund Lebensberatung des Bistums Trier, weiß er sehr wohl, was „Zuhören“ bedeutet.

Termin/e:
Ort:
Kosten:
Referent/in:
Auskunft und
Anmeldung:

6

Donnerstag, 15.10., 19-20.30 Uhr
Großer Saal
keine
Stanislaus Klemm, Autor
Dekanatsbüro, Tel. 06898– 69 08 90-10, Anmeldung nicht erforderlich

Zu sich selbst kommen
Kontemplation / Herzensgebet
Die Anfänge des Herzensgebetes, auch Jesusgebet genannt, reichen bis ins
3./4. Jahrhundert zurück und haben ihren Ursprung im frühen Mönchtum.
Dieser christliche Meditationsweg, führt in die Gegenwart Gottes, in das Innere
Ruhen in Gott, die Hesychia. Im Üben mit dem Atem, dem Wiederholen des
Namens Jesu und im Spüren der Hände, wenden wir uns vertrauensvoll Gott
zu. Einmal im Monat, sonntags, praktizieren wir Kontemplation/Herzensgebet.
Wer im längeren Sitzen geübt ist und eine Einführung besucht hat, kann daran
teilnehmen. Es sind jeweils sechs Einheiten zu 25 Minuten, die durch meditatives Gehen unterbrochen werden.
Termin/e:

Referent/in:
Auskunft und
Anmeldung:

Sonntags: 02.08., 30.08., 04.10., 08.11., 06.12.,
jeweils 9.00-12.00 Uhr
Gottesdienst– und Meditationsraum
Teilnahmegebühr 10,00 € pro Vormittag (bei Vorauszahlung für sechs
Termine 40,00 €) und 10,00 € pro Quartal für die Referentin, vor Ort
zahlbar
Anneliese Herrmann
Anneliese Herrmann, Tel. (06834) 7 71 48, Anmeldung fortlaufend
möglich

Termin/e:

Freitag, 04.09., 18.00-20.30 Uhr

Ort:

Gottesdienst– und Meditationsraum

Kosten:

keine

Referent/in:

Anneliese Herrmann

Auskunft und
Anmeldung:

Anneliese Herrmann, Tel. (06834) 7 71 48, Anmeldung bis 01.09.

Ort:
Kosten:

Einführungsabend für Interessierte

Meditativer Tanz
Kooperation mit der kfd Püttlingen
Tanz bewegt den Menschen in seiner Ganzheitlichkeit und
bietet die Möglichkeit, Hektik und Stress des Alltags für kurze
Zeit zu unterbrechen: Zu sich selbst kommen, ruhig und still
werden, Kraft schöpfen, sich zur Musik bewegen - sich etwas
Gutes tun. Tanzen kann heilen - ganz ohne Nebenwirkungen.
Termin/e:
Ort:
Kosten:
Referent/in:
Auskunft und
Anmeldung:

Montags: 03.08., 07.09., 05.10., 02.11., 07.12., 20.00-21.30 Uhr
Gottesdienst– und Meditationsraum
4,00 € pro Abend, vor Ort zahlbar
Walter Jarisch
Renate Baltes, Tel. 06898-6 70 32, Anmeldung jederzeit möglich

7

Gesund leben und bleiben

Lebe leichter
„Lebe leichter“ ist ein 12-Wochen-Programm, das Ihnen dabei hilft:
- gesund zu leben und ein normales Essverhalten zu lernen
- sich auf den Weg zum Wunschgewicht zu machen, ohne sich von einer Diät
zur nächsten zu quälen
- zu entdecken, was in einem steckt und das Beste aus seinem Leben zu machen
Überzeugen Sie sich selbst. Nehmen Sie unverbindlich und kostenlos an der
ersten Kursstunde teil und lernen Sie das Programm kennen.
Termin/e:
Ort:
Kosten:
Referent/in:
Auskunft und
Anmeldung:

Mittwochs: ab 02.09 , 18.00-19.30 Uhr (12 Termine)
Mittwochs: ab 13.01., 18.00-19.30 Uhr (12 Termine)
Großer Saal
98,00 € (12 Wochen)
Astrid Bauer
Astrid Bauer, Tel. 06806– 8 48 22 oder im Dekanatsbüro, Tel. 06898–
69 08 90-10, Anmeldung erbeten bis 01.09.,
Mindestteilnehmerzahl 8 Personen

Entspannt durch das Leben ?!
Wir leben in hektischen Zeiten. Unser inneres Gleichgewicht wankt, unser
Wohlbefinden schwindet. Dabei ist ein Leben im Gleichgewicht von immenser
Bedeutung für das körperliche und seelische Wohlbefinden. Bringen Sie Körper
und Seele wieder ins Lot. Gönnen Sie Sich eine kleine Auszeit im Alltag und
erleben Sie die ausgleichende Wirkung verschiedener Entspannungsmethoden. Ein Schwerpunkt werden Fantasiereisen sein, die dabei unterstützen, eigene Quellen der Kraft zu finden, das eigene „ICH“ zu stärken und die Liebe zu
uns und unseren Nächsten bewusst zu leben. Nehmen Sie auch kleine alltagstaugliche Übungen mit, um gelassener durch bewegte Zeiten zu kommen.
Bitte mitbringen: 1 ISO-Matte, 1 Wolldecke, Bequeme Kleidung und Wollsocken
nach Bedarf.
Termin/e:
Ort:
Kosten:
Referent/in:
Auskunft und
Anmeldung:

8

Montags: 21.09., 28.09., 05.10., 12.10., 02.11., 09.11.,
19.30-21.00 Uhr
Großer Saal
30,00 €, zahlbar vor Ort
Eva Gammel
Dekanatsbüro, Tel. 06898– 69 08 90-10, Anmeldung bis 16.09.

Gesund leben und bleiben
Stressbewältigung durch Achtsamkeit
Ein MBSR Kompaktkurs
Stress ist heute ein allgegenwärtiges Phänomen. Stress entsteht oftmals in der
positiven Absicht, vieles erledigen und leisten zu wollen. Auf Dauer hat das
aber einen hohen Preis. Chronische Erschöpfung im Körperlichen und Mentalen können unangenehme Folgen sein. Das Gespür für das, was wirklich wichtig ist, geht verloren. In diesem MBSR Kurs geht es darum, zu erfahren, wie
Achtsamkeit helfen kann, mit Stress besser zu Recht zu kommen und somit die
eigene Lebensqualität und Lebensfreude zu erhöhen. Der Kurs bietet zahlreiche Hilfen, eigene Bedürfnisse genauer zu erkennen und zu respektieren, körperliche Symptome als hilfreiche Signale zu erkennen und mit schwierigen Gefühlen wie Wut oder Angst konstruktiv umzugehen. MBSR (Mindfulness Based
Stress Reduction) ist ein von Prof. Jon Kabat-Zinn entwickeltes und in seiner
Wirksamkeit vielfach wissenschaftlich erprobtes Trainingsprogramm.
Jede Kurseinheit hat dabei ein Schwerpunktthema. Neben theoretischen Impulsen zum jeweiligen Thema gibt es zahlreiche Übungen, die gut in den Alltag
integriert werden können. Körperwahrnehmung, Meditation und achtsame Körperübungen spielen dabei
eine besondere Rolle. Der MBSRKompaktkurs soll Gelegenheit zur
intensiven Auseinandersetzung mit
den eigenen Gewohnheiten und
Verhaltensmustern geben, deshalb
ist ein zentrales Element die tägliche Übungspraxis (ca. 45 Minuten).
Hierzu erhalten Sie als Unterstützung verschiedene CDs sowie ein
umfangreiches Kurshandbuch.
Wenn Sie Fragen zu den Inhalten
haben oder unsicher sind, inwieweit der Kurs für Sie passend ist, können Sie
im Geistlichen Zentrum weitere Informationen erhalten.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der KEB und dem Dekanat Saarbrücken statt.
Termin/e:

Ort:
Kosten:
Referent/in:
Auskunft und
Anmeldung:

8 Wochen-Kurs als Blockveranstaltungen: persönliches Vor– und
Nachgespräch, 6../7. und 27./28.11., 12. und 19.12., freitags: 1820.30, samstags: 9.30-17 Uhr
Meditations– und Gottesdienstraum
220 € (inkl. Kursunterlagen, CD‘s, Vor– und Nachgespräch, Pausengetränke)
Joachim Kleer
Dekanatsbüro, Tel. 06898 - 69 08 90-10, Anmeldung bis 16.10.,
nähere Infos unter 0681-9068214

9


Related documents


programm geistliches zentrum herbst winter 2017 gdb
newsletter geistliches zentrum 1 2019
newsletter geistliches zentrum 1 2018 endfassung gbd
flyer hildegard
programm geistliches zentrum herbst 2015 endfassung 1
programm gz herbst winter 2016 17


Related keywords