Flunkyball .pdf

File information


Original filename: Flunkyball.pdf

This PDF 1.4 document has been generated by , and has been sent on pdf-archive.com on 29/08/2015 at 21:11, from IP address 80.144.x.x. The current document download page has been viewed 1124 times.
File size: 158 KB (2 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


Flunkyball.pdf (PDF, 158 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


Flunkyball Regeln:

Spielziel:
Das Team, das es schafft seine Bierdosen als erstes vollständig auszutrinken, gewinnt.
Spielaufbau:
● Zwei gleichstarke Teams treten gegeneinander an.
● Die Teams stellen sich an ihren Grundlinien im Abstand 10 große Schritten gegenüber
auf.
● In der Mitte zwischen den Mannschaften steht die Zielflasche (etwa zu 1/4 gefüllte
PET-Flasche).
● Jeder Spieler stellt sein Bier (Dose 0,5l) zu seinen Füßen auf.
● Zwei Vertreter der beiden Teams spielen das Startteam aus. (Schere/Stein/Papier Eins gewinnt).

Spielablauf:
● Das Startteam A wirft die Wurfflasche (ebenfalls 1/4 gefüllte PET-Flasche).
● Wird die Zielflasche getroffen, darf Team A solange trinken, bis Team B die Zielflasche
aufgestellt hat UND die Wurfflasche sowie alle Spieler aus Team B wieder hinter ihrer
Linie sind.
● Das STOPP-Signal erfolgt ausschließlich durch den Schiedsrichter (im besten Fall mit
einer Trillerpfeife) und nicht durch andere Spieler oder Zuschauer.
● Danach ist Team B an der Reihe.
● Es wird reihum geworfen.
● Die Wurfreihenfolge eines Teams ist aufgehoben, sobald der erste Spieler dieses
Teams seine Dose erfolgreich abgegeben hat.
● Die Spieler, die schon fertig sind, dürfen danach zwar noch werfen, aber unter keinen
Umständen die Zielflasche aufstellen oder das Wurfgeschoss hinter die Linie holen.
OPTIONAL: Jeder Wurf ist durch den Schiedsrichter freizugeben.

rules by facebook.com/theflunkyballjudge 

Abgabe:


Glaubt ein Spieler sein Bier leer zu haben unterbricht der Schiedsrichter das Spiel. Der
Spieler kommt zum Schiedsrichter und dreht seine Dose über der Hand des
Schiedsrichters um. Wenn innerhalb von 3 Sekunden KEIN Tropfen fällt, ist die
Abgabe gültig.



Wollen mehrere Spieler gleichzeitig abgeben, geschieht dies reihum. Einer nach dem
Anderen dreht sein Bier über der Hand des Schiedsrichters um. Wer sich nicht daran
hält und seine Dose z.B. gleichzeitig mit einem anderen Spieler oder außerhalb der
Sicht des Schiedsrichters herumdreht kassiert ein Strafbier.

Strafen:
● Bier durch Wurfflasche umgeworfen -> STRAFBIER
● Bier umgetreten -> STRAFBIER
● Bier vom Wind umgepustet (weil so gut wie leer) und es ist kein Bier verschüttet ->
KEINE STRAFE
● Kleinere Vergehen wie zulange getrunken, Wurfreihenfolge nicht beachtet etc. können
nach ermessen des Schiedsrichters mit Verwarnungen oder RUNDEN AUSSETZEN
bestraft werden.
● Bei grob unsportlichem Verhalten oder Missachtung der Ansagen des Schiedsrichters
kann eine Disqualifikation erfolgen.




WER KOTZT VERLIERT!
WER PISST VERLIERT!
WER SICH EINSCHEISST VERLIERT!

STRAFBIER​
: Der Spieler erhält eine neue Dose, mit der weiterspielen muss. Das alte Bier muss
nicht weitergetrunken werden und darf vom Publikum oder vom Schiedsrichter verköstigt
werden.
RUNDE AUSSETZEN​
: Derjenige Spieler darf einmal nicht trinken, wenn sein Team getroffen
hat. Tut er es doch -> STRAFBIER.

rules by facebook.com/theflunkyballjudge 


Document preview Flunkyball.pdf - page 1/2

Document preview Flunkyball.pdf - page 2/2

Related documents


flunkyball
das regelwerk
flunkyball regeln
2015 beerpong turnierregeln
turnierbestimmungen damen
turnierbestimmungen herren

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Flunkyball.pdf