WZ BERICHT SOUL4DRINKS .pdf

File information


Original filename: WZ BERICHT SOUL4DRINKS.pdf
Title: Untitled

This PDF 1.4 document has been generated by UnknownApplication / GPL Ghostscript 8.64, and has been sent on pdf-archive.com on 07/01/2016 at 10:32, from IP address 188.97.x.x. The current document download page has been viewed 734 times.
File size: 723 KB (1 page).
Privacy: public file


Download original PDF file


WZ BERICHT SOUL4DRINKS.pdf (PDF, 723 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


Kostprobe

Samstag, 2. Januar 2016

Nummer 1 - Seite

Schöne neue Barkultur
Gibt es einen
schöneren Platz für
innovative Barkultur in
Bad Nauheim als in der
Trinkkuranlage? Wohl
kaum! Charalampos
und Pavlos Tsiaousis
haben mit dem
Soul4Drinks einen
echten Place-to-be
in der Kurstadt
geschaffen. An der
Bar werden mit
außergewöhnlichen
Zutaten ebensolche
Cocktails gerührt und
geschüttelt.
Von Ingrid Schick

D

rinks ohne Schirmchen und
Chichi, dafür mit Leidenschaft –
so zelebrieren die beiden Offenbacher mit griechischen Wurzeln ihre
neue Barkultur im Soul4Drinks. In
ihrer Welt voll aufregender, neuer
Aromen entstehen dank aktueller
Trendstudien der Inhaber in Szenebars, in der Barliteratur und der
Kreativität der Barkeeper ständig
neue Cocktails wie »Wetterauer Apfelstrudel«, eine Kreation mit regionalem Bezug. Denn neben drei Jahre altem Havanna, geröstetem Zimt,
Vanille, hausgemachtem Rosinensirup, frischer Limette, Joghurt und
Äpfeln kommt auch der Wetterauer
Apfelschnaps von Born in the Wetterau zum köstlichen Einsatz.
Schon die Struktur der Karte
macht Lust auf mehr, denn hier
werden die Getränke in etwas anderen Kategorien als gewohnt angeboten: von »Soul4Drinks Choice« und
»Anders als die anderen« bis »Sour
macht lustig« und »Heute bitte kein
Alkohol«. Ein Lieblingsdrink der
Barkeeper: »Tonka Sour«, eine
Cocktail-Kreation aus hausgemachter Tequila-Tonkabohnen-Infusion
in harmonischem Einklang mit Vanillesirup und frischem Limettenund Zitronensaft. Anders als die anderen, so lautet die Einladung, auch
neue Cocktails mit innovativen Zutaten zu probieren. Wie wäre es also mit »Wasabi Melon«, einer außergewöhnlichen Mischung aus
Tanqueray Gin, Midori Melon, frischem Zitronensaft, aufgepeppt mit
etwas Wasabi?
Sauer macht lustig, auch in der
Bar, in der nicht nur Cocktails für
die Seele serviert werden. »Smokey
Sour« ist eine rauchige Variante des
Whiskey Sour, wird mit Four Roses,
Laphroigh Single Malt, frischem Zitronensaft und selbst gemachtem
Honigzucker gemixt. Auch für alle,
die auf Alkohol verzichten müssen,
gibt es einige originelle Cocktailvarianten wie »Spicy Razz Mint

»Man muss sich einfach trauen, mal neue, ungewöhnliche Cocktails zu kreieren«, sagt Barkeeper Charalampos »Lucky« Tsiaousis. Im Soul4Drinks kommen dabei Drinks mit Namen wie Tonka Sour, Wasabi Melon oder Spicy Razz Mint
Swizzle heraus.
(Foto: ick)
Swizzle« mit Minze und Himbeeren,
Honigzucker und Ginger Beer aufgefüllt. Und könnte man die inspirierende Cocktailkarte hinauf und
hinunter durchprobieren!
Charalampos »Lucky« Tsiaousis
hat bereits als Kind den Eltern in
ihrem griechischen Restaurant in
Friedberg ausgeholfen. Er und sein
Bruder sind quasi mit und in der
Gastronomie groß geworden. In
Frankfurt kennt man »Lucky« aus
dem Nachtleben, er hat gut drei
Jahre an der Bar des legendären
Cocoon-Clubs gearbeitet, dann in
der Havanna Bar in Bad Nauheim.
Barchef-Qualitäten hat er sich autodidaktisch erarbeitet und im Laufe
der vergangenen Jahre ein Gespür
für coole Cocktails und Getränketrends entwickelt. »Der Trend geht
ganz eindeutig zu hochwertigen Getränken und feinen Cocktails mit

Gewinnspiel
Heute verlosen wir drei Gutscheine
für jeweils einen Cocktail und ein
Muffuletta-Sandwich in der Bar
Soul4Drinks. Wer gewinnen möchte, schickt eine E-Mail mit dem
Stichwort »Kostprobe« an folgende
Adresse:
gewinnspiel@mdvonline.de. Postkarten sind ebenfalls
willkommen: Marburger Straße
18–20, 35390 Gießen. Einsendeschluss ist Montag, der 4. Januar.

ebensolchen frischen Zutaten wie
Küchenkräuter, Früchte und hausgemachte Infusionen und Sirupe«,
sagt er. »Man muss sich an der Bar
einfach trauen, auch mal neue, ungewöhnliche Cocktails zu kreieren.«
Für den intensiven Geschmack
werden auch an der Bar des
Soul4Drinks »Infusions«, das sind
Spirits, die über längere Zeit mit
Kräutern oder Früchten aromatisiert werden, selbst hergestellt, um
sogenannte Signature-Drinks, die
Kür der Barkunst, zu kreieren. Das
ist der neuste Trend auf dem Cocktail-Sektor. Diese Rezepturen werden wie der eigene Augapfel gehütet und nicht herausgegeben. Laut
Charalampos Tsiaousis sind ideale
Kombinationen etwa Gin und Kräuter, Whisky und Blaubeeren, Rum
und Nelken, Vanille und Zesten,
Wodka mit Jasmin- oder Früchtetees, aber auch Lakritze und Fenchel die Lieblinge der Barkeeper.
»Wir haben nicht nur Soul für außergewöhnliche Cocktails, sondern
auch ganz viel Soul für besondere
Biere«, sagt Charalampos Tsiaousis.
»Craft heißt handgemacht mit Liebe
zum Detail, und diese Liebe
schmeckt man schon bei den ersten
Schlucken.« Deswegen haben die
beiden zehn originelle Sorten von
Braufactum, dem Braukunst-Keller
in Michelstadt, bis Bayerisch Nizza
aus Aschaffenburg zusammengetragen und zelebrieren die neue BierKultur – auch indem sie die edlen,
handgemachten Biere in weinkelch-

artigen Gläsern ausschenken. Das
hat seinen Grund, denn durch die
Verjüngung des Glases sammelt
sich das volle Bouquet des Bieres
beim Trinken in der Nase.
Als Grundlage, für den kleinen
Hunger zwischendurch oder als
Snack zu später Stunde gibt es in
der stylischen Bar neben avantgardistischen Cocktails und Drinks
auch eine kleine, feine, ambitionierte Karte. Für sie zeichnet Pavlos
Tsiaousis, gelernter Hotelfachmann,
verantwortlich. Man findet tolle
Sandwiches wie Muffoletta (siehe
Rezept) oder Submarine Sandwich,
saisonale Suppen, von Möhren-Ingwer- bis Pastinaken-Suppe oder Auberginen mit Schafskäse, ein Rezept
vom Opa der beiden Inhaber.
Lebendige Barkultur wird im
Soul4Drinks auch mit Waffelsessions mit DJ-Programm, Livemusic
von Jazz bis Funk, Tastings und
Weinpräsentationen gelebt. Wer
gerne einmal bei einer privaten Feier oder geschäftlichen Veranstaltung einen versierten Barmann mitsamt professionellem Equipment
engagieren
möchte,
ist
bei
Soul4Drinks genau richtig. Denn die
Man4Drinks sorgen wie Tom Cruise
in »Cocktails« für einen gelungenen
Abend.
✘ Soul4Drinks, Ernst Ludwig Ring
1, 61231 Bad Nauheim, Telefon
0 60 32/6 05 75 36, Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr,
Sonntag
ab
14
Uhr,
www.soul4drinks.de .

51

Apfelwein
in hart
Der neue Wetterauer Apfelschnaps hat bereits wenige Wochen nach der ersten Auslieferung
Kultstatus bei Heimat-Schmeckern. Das »Hard Stöffsche« ist
der jüngste Spross der vom Wetterauer Apfel abstammenden Produktfamilie Born in the Wetterau.
Für die Kreation und Produktion
des lokalen Apfelschnapses hat
sich der bekennende ApfelweinFan und studierte Kommunikationsdesigner Kjetil Dahlhaus mit
dem Wetterauer Brenner Norman
Groh, Mitinhaber und Brennmeister der Ockstädter Edelbrennerei
Weidmann & Groh, zusammengetan. Über ein Jahr lang haben sich
die beiden Regionalaktivisten regelmäßig getroffen und gemeinsam das Produkt entwickelt. »Die
Herausforderung bestand darin,
das richtige Verhältnis zwischen
Frucht, Fasscharakter und Alkoholgehalt zu erreichen – und das
ist uns gelungen«, resümieren
Dahlhaus und Groh.
Der Wetterauer Apfelschnaps
wird aus Wetterauer Äpfeln in der
Ockstädter Destille gebrannt und
reift in Eichenfässern seiner Vollendung entgegen. Dann ist er
bernsteinfarben, schmeckt leicht
cremig und hat dabei eine starke,
ehrliche Frucht. »Das Beste, was
ein Apfelwein werden kann«, bekräftigt Dahlhaus. Abgefüllt in eine
»griffige« 0,7-Liter-Flasche, wird
der Apfelwein in hart zum Star in
der Bar@Home, aber auch in den
Flaschensammlungen von Bars in
der Region wie dem Soul4Drinks.
Zu haben ist der neue Apfelschnaps von Born in the Wetterau
bei Weidmann & Groh in Friedberg-Ockstadt, im Getränke-Shop
der Kelterei Müller in ButzbachOstheim
sowie
online
unter
www.born-inthe-wetterau.de. Weitere Verkaufsorte
im
Händlerverzeichnis der
Website.
ick

Wetterauer Cooler
Cocktail-Idee von Kijtel Dahlhaus
und Norman Groh
Zutaten:
12 cl »Born in the Wetterau«-Apfelwein pur
4cl Bols Apricot Brandy
4 cl Wetterauer Apfelschnaps
1 Dash Rose’s Lime Juice
½ Limette
Zubereitung:
Alle Zutaten in ein 0,5-Liter-Geripptes geben, mit Eiswürfeln und
Ginger Ale auffüllen, die Limette
vierteln und dazugeben.

Flüssiger Strudel und Olivensalat
Im Soul4Drinks gibt es zum Cocktail ein Muffuletta-Sandwich

Im Bad Nauheimer Soul4Drinks wird 3. Alle anderen Zutaten dazugeben
zum Wetterauer Apfelstrudel ein Muffu- 4. Knapp zwei Sekunden shaken
5. Durch Haarsieb in Whiskey-Tumbler
letta-Sandwich serviert.
(Glas) gießen, mit Eis auffüllen und mit
Wetterauer Apfelstrudel
drei
hauchdünnen, mit Zimt bestäubten
Zutaten
Apfelscheiben
garnieren
3 Streifen von einem rotbackigen Apfel wie
Jona.
4 cl Wetterauer Apfelschnaps von »Born Muffuletta-Sandwich
Erstmals wurde eine Muffuletta 1906 von
in the Wetterau«
einem sizilianischen Immigranten namens
3 cl Havanna Club, 3 Jahre alt
Salvatore Lupo in seinem Lebensmittelladen
1 cl Zimtsirup
Central Grocery angeboten und verkauft.
1 cl Vanillesirup
Der Clou beim Original ist der marinierte
1 cl frisch gepressten Limettensaft
Olivensalat, der überall in der Südstaaten1 Barlöffel Joghurt
metropole in Gläsern zu haben ist. Als Gan1,5 cl Rosinensirup
zes, als Hälften oder geviertelt, appetitlich
5 Eiswürfel
in Servietten verpackt, gehören Muffulette
zu den bekanntesten Spezialitäten der
Zubereitung
1. Apfelscheiben »muddeln« (mit einem Stadt.
Zutaten für ein Muffuletta-Panino
Stößel zerstampfen)
1 Panino mit Sesam
2. Fünf Eiswürfel in Shaker geben

2 EL Mixed Pickles mit Babymais, Oliven, Kapern und Staudensellerie
1 Tl gutes Öl
½ Tl Essig
Kaperncreme, selbst
hergestellt

3-4 Scheiben Scarmorza (geräucherter
Mozzarella)
3-4 Scheiben Mozzarella
1 Scheibe italienische Mortadella
3 Scheiben italienische Salami
Zutaten Kaperncreme
3-4 TL Mayonnaise
Kapern
Jeweils eine Prise Salz, Pfeffer, Zucker
1 Schuss Gin
Zubereitung Kaperncreme
Kapern klein schneiden, mit den restlichen
Zutaten vermischen und glattrühren.
Zubereitung Mixed Pickles Olivensalat
Wenn Sie die Original-Variante der
Muffuletta mit kreolischem Olivensalat
zubereiten wollen, dann schneiden Sie die
Mixed Pickles mit Babymais, Oliven,

Kapern und Staudensellerie in kleine Stücke,
geben die Zutaten in eine Schüssel. Darüber kommen gutes Öl und Essig. Gewürzt
mit Pfeffer und Salz. Umrühren und in einem gut verschlossenen Gefäß einige Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank
ziehen lassen.
Zubereitung Sandwich
1. Panino aufschneiden und eine Seite mit
Mixed Pickles belegen
2. Darauf etwas Kaperncreme, Scarmorza, Mozzarella, Mortadella und Salami legen.
3. Salzen und pfeffern
4. Zusammenklappen und für ca. eine
Minute in den Sandwichgrill geben.
5. Mit Zahnstochern o. ä. fixieren und
diagonal aufschneiden und auf einer Salatgarnitur oder teilweise in eine Serviette gewickelt servieren.


Document preview WZ BERICHT SOUL4DRINKS.pdf - page 1/1


Related documents


wz bericht soul4drinks
pdf spargel quiche 100 1
uo 01 16 holbe
lchf magazin september 2015 leseprobe christiane wader web
men stand 20170430
1808mmkatalogzuransicht

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file WZ BERICHT SOUL4DRINKS.pdf