PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Send a file File manager PDF Toolbox Search Help Contact



DORMIENTE Katalog 2016 .pdf



Original filename: DORMIENTE Katalog 2016.pdf
Title: dormiente_KATALOG_2016_screen.pdf

This PDF 1.3 document has been generated by Vorschau / Mac OS X 10.11.3 Quartz PDFContext, and has been sent on pdf-archive.com on 05/02/2016 at 14:27, from IP address 217.247.x.x. The current document download page has been viewed 385 times.
File size: 59.2 MB (69 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


N AT U R M AT R AT Z E N & B E T T E N

AUSGE ZE IC H NE TE

K KLIM
U SAREGU
C H ELATION
LN

SCHLAFEN
KO M F O R T

ORTHOPÄDISC H RIC HTIG LIEGE N

E N T S PA N N E N

E LE K TROBIOLOGISC H NE UTR AL

Q UA L I TÄT

FE INSTE M ATE RIALIE N
BESTE VE R ARBE ITU NG

G ENAC
S HUHALTIGKE
N D HIT E I T

1986

MIT DER HEISSEN NADEL GESTRICKT
die Strickwelle rollt...
Rainer Oldiges und Rüdiger Plänker
finanzieren sich ihr Studium mit dem Verkauf
von Biowolle auf Wochenmärkten
1987

Rainer Oldiges
Diplom Biologe

DER ASIATISCHE EINFLUSS
wer damals hip war, schlief auf
einem klassischen Futon aus
Baumwolle – Hiermit fängt alles an

Eine Firmengeschichte in kleinen aber stetigen Schritten,
und immer nach dem gleichen Grundsatz: BESSER GRÜN SCHLAFEN

Dr. Rüdiger Plänker
Dr.rer.nat. Ing.Bio.Med.Tech.

1988

2016

DAS GRÜNDUNGSJAHR
DER ANSPRUCH WÄCHST
Rainer Oldiges und Dr. Rüdiger Plänker gründen die
dormiente GmbH mit Produktionssitz in Heuchelheim
und erweitern die eingesetzten Materialien um Kokos,
Baumwolle, Rosshaar und 100% Naturkautschuk

WEICHEN STELLEN
am Standort Heuchelheim entsteht
ein neues vergrößertes
Manufaktur- und Verwaltungsgebäude

1989

2014

PIONIERARBEIT
im Bereich streng
schadstoffkontrollierten
Naturmatratzen

FOLGERICHTIG
mit dem Systembett STELLA
wird „Boxspring“ bei dormiente
ergonomisch anpassbar

1990

2011

WAS IST DARUNTER?
die ersten noch einfachen
Unterfederungen werden
ins Sortiment aufgenommen

KONSEQUENT
Merinoschurwolle aus kontrolliert biologischer
Tierhaltung ersetzt in den Matratzen die bisher
verwendete Schurwolle. Baumwolle stammt
von nun an aus kontrolliert biologischem Anbau

AB

AB

2009

2006

2000

1999

1993

1992

1991

DER ZEIT VORAUS
das erste „Boxspring Bett“
aus rein natürlichen Materialien,
elektrobiologisch neutral

PATENTIERT
dormiente präsentiert mit SYSTEM 7®
ein eigenes patentiertes Schlafsystem
für alle Schlaflagen

ALLES RICHTIG GEMACHT
die Nachfrage nach Manufakturmatratzen
aus Naturkautschuk wächst.
Der eigene Anspruch auch.

KUSCHELIG
aufgrund steigender Nachfrage wird
eine erste kleine Auswahl an Decken
und Kissen aufgenommen

STETIG ERWEITERT
inzwischen ergänzen
mehrere Naturmatratzenserien
das Futonangebot

DIE ZÄSUR
Ein Brand im ersten Firmengebäude
erfordert einen Neubeginn. In Heuchelheim
beginnen am heutigen Standort Am
Zimmerplatz 3 die ersten Bauarbeiten

GUT GEBETTET
MIT DESIGNANSPRUCH
Holzbetten aus Massivholz ergänzen
die klassischen Futonklappsofas

6

INHALTSVERZEICHNIS
DORMIENTE
WERTE
NATURL ATEXM ATRATZEN
MATRATZEN –
UND WAS SIE UNTERSCHEIDET
FEMALE | MALE KONZEPT
MATRATZENBEZÜGE
M ATRATZENSERIEN
NATURAL KIDS
YOUNG LINE
NATURAL BASIC
NATURAL CLASSIC
NATURAL DELUXE
SYSTEM 7®
MATRATZENAUFLAGEN
FUTON À LA CARTE
UNTERFEDERUNGEN
SYSTEM 7® ALS UNTERFEDERUNG
ROLLROSTE
FEDERHOLZRAHMEN
MOTORRAHMEN
KISSEN
DAS RICHTIGE KISSEN
FORMKISSEN
FÜLLKISSEN
DECKEN & UNTERBET TEN
DIE RICHTIGE DECKE
NATURDECKEN
UNTERBETTEN
HOME COLLECTION
MOLTONAUFLAGE NATURAL PROTECT
SPANNBETTTUCH DERMA DRY®
FÜR ALLERGIKER
POLSTERBET TEN & -MÖBEL
POLSTERBETTEN
STOFFE & MAßE
M ASSIVHOLZBET TEN
HÖLZER
BETTEN
MAßE
NACHTKONSOLEN
SEITE
04 - 05
08 - 19

20 - 23
21
24 - 29
30 - 31
32 - 33
34 - 35
36 - 37
38 - 39
40 - 41
42 - 44
46 - 47
48 - 49
50
51
52
52 - 56
57
58- 59
60 - 62
63 - 65
66 - 69
70 - 72
73
74
74
76 - 77
78 - 99
100 - 101
102 - 103
104 - 131
132 - 133
134 - 135

dormiente GmbH
Am Zimmerplatz 3
D - 35452 Heuchelheim
info@dormiente.com
www.dormiente.com
IDEE & UMSETZUNG
Sebastian Hattig, Lich
FOTOS
www.blitzwerk.de
Thomas Schüpping, Düsseldorf
Fotografie Fritz Schöttner, Gießen
gettyimages, fotolia
ST YLING
Karl Grote, Jessica Klemm, Natalie Katarski
STAND 01 | 2016
dormiente behält sich technische Änderungen,
die der Weiterentwicklung dienen, sowie Irrtümer und Farbabweichungen vor. Von der
farblichen Wiedergabe der Prospektabbildungen kann nicht auf die Originalfarbe und
Ausführung geschlossen werden. Unsere
Produkte sind Manufakturprodukte und
können daher geringfügige Maßtoleranzen
aufweisen.
ALLE PREISANGABEN IN EURO
incl. 19% MwSt. Sie dienen der Preisorientierung. Die angegebenen Preise geben nicht
den Preis der abgebildeten Produkte wieder.
Wir behalten uns Fehler und Irrtümer bei den
Preisangaben vor.

Sehr geehrte Damen und Herren ,

über 25 Jahre haben wir uns nun mit der Entwicklung gesunder Matratzen und Bettwaren
beschäftigt. Diese Erfahrung ist heute einzigartig und gleichzeitig unser „Pfund“ von dem
Sie ganz besonders profitieren, wenn Sie sich für eines unserer Produkte entscheiden.

Wir möchten nachhaltige und gesunde Produkte herstellen, die zu den Besten des Marktes
gehören. Die vergangenen Jahre haben uns gelehrt, dass die Erfüllung dieser Absicht ein
langer, permanenter nicht endender, oft auch mühseliger Prozess ist.

Wir sind allerdings auch der Ansicht, dass nur dieser Weg auch ein guter Weg für die Zukunft
ist. Daher werden wir weiterhin alles daran setzen um die Produkte herzustellen, die Ihnen
auch wirklich gut tun.

Dr. Rüdiger Plänker, Dr.rer.nat. Ing.Bio.Med.Tech.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen in uns.

Wir wünschen Ihnen das Beste!

geschäftsführende Gesellschafter

Rainer Oldiges, Diplom Biologe

7

8

ORTHOPÄDISCH
RICHTIGES LIEGEN

Gute Klimaregulation und Belüftung
durch offenporigen Naturlatexschaum

Qualitativ hochwertige Naturmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen – streng auf Schadstoffe kontrolliert

HÖCHSTE PUNK TEL ASTIZITÄT –
IDEALE KÖRPERANPASSUNG.

Keine störenden Einflüsse auf das Harmoniebefinden,
z.B. durch Elektrosmog

höchste Punktelastizität
für beste Körperanpassung und
Stützung der Wirbelsäule

ORTHOPÄDISCH RICHTIGES LIEGEN

den Druckstellen entstehen. Das fördert die Durchblutung
der Haut und des darunter liegenden Gewebes. Die
gute Druckverteilung führt zu einer entspannten Rückenmuskulatur. Gleichzeitig wird Ihr Körper im Ganzen
so gestützt, dass Ihre physiologisch wichtigen Schlafbewegungen nicht behindert werden. Komfortables
Schlafen ist auch gesundes Schlafen.

dormiente Naturmatratzen aus 100% Naturlatex bieten
den Vorzug des komfortablen Schlafens, denn dieses vorzügliche Material hat eine ganz besondere Eigenschaft:
es ist punktelastisch und passt sich daher der Körperform bestens an. In dieser Eigenschaft ist es Materialien
wie vielen Kaltschäumen oder Federkernen deutlich überlegen, bei gleichzeitigem Erhalt der Bewegungsfreiheit –
im Gegensatz z.B. zu visko-elastischen, synthetischen
Schäumen.



Überzeugend auch das Ergebnis im Test der LGA:
99 VON 100 MÖGLICHEN PUNKTEN
(getestet wurden hier die Matratzen ORTHOFORM
FEMALE und MALE im Maß von 90 x 200 cm mit
Standardbezug VARIANTE 4).

ÜBRIGENS:
Die IGR e.V. (Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e.V.) empfiehlt unsere NaturlatexMatratzen NATURAL CLASSIC ORTHOFORM FEMALE
und MALE zusammen mit unserem patentierten Federholzrahmen PHYSIOFORM als ERGONOMISCHE
PRODUKTE für die wirksame Regeneration der
Wirbelsäule.

NATURL ATEX-M ATR ATZEN
SIND IMMER DA, WO SIE SIE BR AUCHEN.

Komfortabel Liegen ist zu zuallererst einmal eine Beschreibung des angenehmen Gefühls beim Liegen, wenn
alle Faktoren stimmen, bzw. keine störenden Einflüsse
wahrgenommen werden. Das Gefühl, dass man komfortabel liegt, entsteht nur, wenn Ihre Körperform durch die
Matratze abgebildet wird. Die Matratze muss sich
also Ihrer Körperform anpassen können und nicht umgekehrt. Findet eine optimale Anpassung statt, wird Ihre
Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form abgebildet und
Ihre Bandscheiben werden druckfrei gelagert. Druckfreie
Bandscheiben können sich viel besser während des
Schlafes regenerieren als Bandscheiben, die durch eine
Fehlhaltung unter Druck geraten.

www.igr-ev.de

Interessengemeinschaft der
Rückenschullehrer/innen e.V.

Zertifiziert von

Die gute Körperanpassung hat noch weitere positive
Effekte: Durch die gute Verteilung Ihres Körpergewichtes
wird der Einzeldruck auf bestimmten Körperpartien wie
zum Beispiel Schulter oder Hüfte gemindert. Schulter
und Hüfte sollen gut einsinken, so dass keine stören-

Ergonomisches
Produkt

9

10

NATÜRLICHE
KLIMAREGULATION

Wolle
Viskose

Acetat
Nylon

Relative Luftfeuchte
Quelle: Hans Erich Schiecke „Wolle als textiler Rohstoff“

Optimale Klimaregulation
durch Einsatz bester Materialien

AUSGEZEICHNETE KLIMAREGULATION

Qualitativ hochwertige Naturmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen – streng auf Schadstoffe kontrolliert

WUSSTEN SIE SCHON,
dass der Mensch während
der nächtlichen Ruhephase
bis zu 750 ml WASSER verdunstet? Bildlich gesprochen
entspricht das in etwa dem Inhalt eine Flasche Mineralwasser.

UNSERE UNTERSTEPPUNGEN
kbA-Baumwolle
kbT-Schurwolle
TENCEL® = Cellulose

IST ES IHNEN ZU WARM,
L ÄSST UNS DAS NICHT K ALT.

Wir haben in unsere Matratzenbezüge eine solche
optimale Klimaregulation eingebaut, indem wir reine
Naturmaterialien wie zum Beispiel reine Schurwolle
aus kontrolliert biologischer Tierhaltung oder reine
Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau sowohl
für Oberstoff als auch Untersteppung verwenden.
Diese Materialien sind von Natur aus in der Lage,
Wasserdampf zu binden und gut zu isolieren, und sind
damit den synthetischen Untersteppungen aus Polyester
und Polyamid in dieser Hinsicht weit überlegen.

Ein weiterer wichtiger positiver Effekt ist z.B. bei
reiner Wolle die geringe Neigung zu elektrostatischer
Aufladung. Im Zentrum der Matratze hat der Kern aus
100% Naturlatex eine offenporige Struktur und sorgt so
mit seinen senkrechten Luftkanälen für eine gute
Belüftung von innen. Hitze- oder Feuchtigkeitsstaus
werden vermieden. Gesund ist das so erzeugte gute
Schlafklima nicht nur wegen des ungestörten Schlafes,
sondern auch wegen der dadurch vermiedenen
Schimmelpilzbildung in oder an der Matratze.

Keine störenden Einflüsse auf das Harmoniebefinden,
z.B. durch Elektrosmog

Baumwolle

Ihr „Bettklima“ ist wesentlich dafür verantwortlich,
ob Sie sich in Ihrem Bett wohlfühlen und kuschelig,
ungestört schlafen. Dieses Schlafklima wird davon
bestimmt, wie die Feuchtigkeit, die jeder Mensch jede
Nacht abgibt, von Matratze und Decke aufgenommen
werden kann. Zumindest das Wasser, das über Ihre
Haut verdunstet und gasförmig ist, sollte von den
umgebenden Materialien, Matratze und Decke, auch
gasförmig aufgenommen werden können, und zwar bevor
es an Ihrer Haut kondensiert. Schwitzen oder Abkühlung
wären das Resultat und als Folge davon unweigerlich das
Erwachen.

Feuchtegehalt (Trockengewicht in %)

11

12

NATÜRLICHE
MATERIALIEN UND
KONTROLLIERTE
QUALITÄT

Hochwertige Naturmaterialien
aus nachwachsenden Rohstoffen –
streng auf Schadstoffe kontrolliert

MATERIALIEN UND QUALITÄT

Unsere Schurwolle und fast alle
Stoffe (ausser Dekostoffe)
kommen aus aus einem
GOTS (Global Organic Textile
Standard) zertifiziertem Betrieb

Die Herstellungsmethoden
des verwendeten Naturlatexes sind zertifiziert nach
den Fair Trade Kriterien

DER SCHNELLE BLICK
Die Testergebnisse zu den von uns verwendeten
Materialien und zu unseren Produkten finden Sie hier:
www.dormiente.com/service/schadstoffberichte

Wir legen sehr viel Wert auf saubere Rohstoffe, daher
lassen wir regelmäßig sämtliche Materialien von unabhängigen Instituten auf Schadstoffe untersuchen.
Die Berichte veröffentlichen wir auf unserer Homepage.
Wir produzieren unsere teilweise mehrfach ausgezeichneten Naturmatratzen in unserer Manufaktur mitten in
Deutschland, natürlich mit hohem technischem Know-how
unserer MitarbeiterInnen und einem modernen Maschinenpark.

Gibt es in Ihrem Haushalt einen Gegenstand, der mehr
und härter genutzt wird als Ihre Matratze? Wohl kaum,
jedenfalls nicht so lange! Es kommt also im Wesentlichen
auf die Auswahl der Rohstoffe sowie deren Verarbeitung
an, wenn die Matratze das leisten soll, was Sie von ihr
erwarten. Grundlage einer hochwertigen Matratze sind
beste Materialien, die lange haltbar sind und die spezifische Fähigkeiten besitzen, auf die es bei einer Matratze
ankommt.

Fair trade Production Methods
CU Fair Choice CUFC 813274

SIE SIND UNSER ANSPRUCH.
DESHALB L ASSEN WIR UNS PRÜFEN.
Zertifiziert und geprüft
nach den Regularien des QUL

100% NATURLATEX hat diese hervorragenden Eigenschaften: eine hohe Punktelastizität für orthopädisch richtiges Liegen, eine offenporige Struktur für gute Belüftung,
und eine hohe Dauerelastizität für eine wirkungsvolle, lange Haltbarkeit.

REINE BAUMWOLLE aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) verwenden wir
gerade bei den Bezugstoffen unserer Matratzen, als elastische Strickgewebe oder als
stabilen Drell. (kbA: Verzicht auf Pestizide und andere landwirtschaftliche Spritzmittel)

REINE SCHURWOLLE aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) bietet beste
Feuchtigkeitsaufnahme und Abgabe, ein hohes Wärmerückhaltevermögen, isoliert und
ist recht elastisch. Die verwendete Schurwolle kommt aus GOTS1 zertifiziertem Betrieb.

L ATEXIERTER KOKOS Dieses Naturmaterial bietet, sinnvoll eingesetzt, eine hohe
Atmungsaktivität, feste Liegeeigenschaften, gute Belüftung und flexible Kernstrukturen.
Den latexierten Kokos setzen wir in unseren Matratzenkernen mit festen Härtegraden ein.

EDLES ROSSHAAR Antirheumatische Eigenschaften, Elastizität und eine
gute Klimaregulation sind die wesentlichen Vorteile dieses feinen Naturmaterials.
Für Menschen, die stark schwitzen, ist es besonders geeignet.

13

14

ELEKTROBIOLOGISCHE
NEUTRALITÄT

tipp

BUCHTIPP
Wer mehr über Elektrosmog wissen möchte,
dem empfehlen wir das Buch „Stress durch
Strom und Strahlung“ von Wolfgang Maes.

Keine störenden Einflüsse
auf das Harmoniebefinden,
z.B. durch Elektrosmog

ELEKTRO-BIOLOGISCHE NEUTRALITÄT

Qualitativ hochwertige Naturmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen – streng auf Schadstoffe kontrolliert

Wussten Sie eigentlich, dass fast alle gängigen
tipp
Boxspringbetten Metallfedern enthalten?
Ab Seite 80 finden Sie Boxspring- und Polstersystembetten, die frei von Metallfedern sind.

Bei Matratzen mit Federkern tritt ein sogenannter
Antenneneffekt auf, d.h. steht in unmittelbarer Nähe zu
einem mit Metall gespickten Federkernbett ein elektrisches
Gerät, kann die Metallfederkonstruktion im elektrischen
oder magnetischen Feld nicht nur ankoppeln, sondern
diese Spannung im ganzen Bett wirksam werden lassen.
Die Matratze wird dann zur Antenne selbst. Messergebnisse belegen häufig viel zu hohe Spannungen in
solchen Matratzen. Ihrem Körper fällt es dann besonders
schwer, sich zu entspannen. Unsere Naturmatratzen
enthalten keine Metallfedern, da wir der Ansicht sind,
dass Entspannung gesund ist.

RICHTIGE ENTSPANNUNG. SCHALTEN SIE AB.

Damit Sie entspannt aufwachen, enthalten unsere Naturmatratzen keine Metallteile wie z.B. Metallfedern.
Dadurch sind unsere Matratzen elektrobiologisch neutral.
Metallfedern in der Matratze verändern elektromagnetische
Felder, bzw. können ein eigenes elektromagnetisches
Feld erzeugen. Diese Felder können die körpereigene
Abwehr in einen dauerhaften Stresszustand versetzen.
Bereits Felder mit geringer Stärke beeinflussen die
sensiblen Abläufe in unserem Gehirn, das mit minimalen
Elektroimpulsen arbeitet. Setzt man sich kontinuierlich
einem solchen Feld aus, können Beschwerden
wie Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Verspannungen bis
hin zu nächtlichen Schweißausbrüchen die Folge sein.

Optimale Klimaregulation
ducrh Einsatz bester Materialien

15

16

GESUNDHEIT UND
NACHHALTIGKEIT

Nachhaltiges Handeln
für ein gesünderes
Leben – überall!

GESUNDHEIT UND NACHHALTIGKEIT

Kaltschaum

Synthetischer
Latex

Benötigte Energie zur Produktion von Naturlatex im
Vergleich zu synthetischem Latex und Kaltschaum
Quelle: Rubber Developments, Vol 47, No 3/4

Naturlatex

VOR ORT regelmäßig überprüfen wir den Anbau
und die Arbeitsbedingungen unserer Lieferanten. Hier
Dr. Plänker auf der Kautschukplantage unseres Lieferanten
2014 auf Sri Lanka.

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist, dass Naturlatex ein
pflanzlicher, nachwachsender Rohstoff erster Güte ist.
Naturlatex wird auf Gummibaumplantagen gewonnen.
Die Bäume binden das Treibhausgas CO2 und erzeugen
den Sauerstoff, den wir zum Atmen benötigen. Ganz
nebenbei fallen vor Ort noch Holz und Arbeit an.

Sie werden aus Naturkautschuk, einem nachwachsenden
Rohstoff, hergestellt. So beläuft sich der Energieaufwand, der zur Herstellung einer Matratze benötigt wird,
auf etwa 10% gegenüber der Energie, die zur Produktion
einer synthetischen Matratze (Kaltschaum) benötigt wird.
Darüber hinaus ist Naturlatex selbstverständlich frei
von FCKW und Lösungsmitteln, sowie chemischen
Weichmachern,die im Verdacht der Krebserregung stehen.

Das Gute an Naturmatratzen sind nicht nur die herausragenden Eigenschaften für Ihren gesunden Schlaf,
sondern dass sie auch in besonderem Maße „gesund“
für die Natur sind. Denn auch unter rein umweltschonender Betrachtung ist eine 100% NaturlatexMatratze eine gesunde Sache. Gegenüber synthetischen,
auf Erdölbasis hergestellten Kaltschaummatratzen haben
Matratzen aus 100% Naturlatex mehrere Vorteile.

VERTR AUEN IN NATÜRLICHES WACHSTUM.

Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) ist
super kuschelig. Die verwendete
Schurwolle kommt aus einem
GOTS (Global Organic Textile
Standard) zertifiziertem Betrieb. Die Schafe werden artgerecht gehalten und danken es mit einer Schurwolle
auf höchstem Niveau. Ausgezeichnete Klimaregulation
ist das wesentliche Merkmal, das Sie sofort im Bett
spüren. Die kontrolliert biologische Tierhaltung beachtet
sowohl die Haltung als auch die Fütterung, sodass Sie
sicher sein können, dass die Wolle so gehaltener Tiere
sauber ist. Unsere eigenen Tests durch das Eco Institut
in Köln bestätigen dies.

Ein sattes Plus hat auch die
eingesetzte Baumwolle aus
kontrolliert biologischem Anbau
(kbA) zu verzeichnen. Neben
der reinen Faser stärkt der
schonende, kontrolliert biologische Anbau den Boden
und die Atmosphäre. Trotz Anbau als Monokultur
gibt es eine deutlich höhere Artenvielfalt in und am
Boden, sowie saubereres Wasser. Zudem bewirken
die Richtlinien des kontrolliert biologischen Anbaus
auch humanere und sozialverträglichere Lebensbedingungen der Menschen, die den Anbau betreiben.

17


Related documents


PDF Document bildung selbstverwirklichung und sozialgestaltung
PDF Document 160108 ge cannabis als medizin mit cannabisagentur
PDF Document referat weber 06112012
PDF Document flyer
PDF Document sicheres und besseres kraut1629
PDF Document bge 3 a5


Related keywords