G20 Statement .pdf

File information


Original filename: G20 Statement.pdf
Author: Tim Peschke

This PDF 1.5 document has been generated by Microsoft® Word 2010, and has been sent on pdf-archive.com on 08/07/2017 at 11:51, from IP address 79.208.x.x. The current document download page has been viewed 233 times.
File size: 276 KB (1 page).
Privacy: public file


Download original PDF file


G20 Statement.pdf (PDF, 276 KB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


Stellungnahme zu den Vorfällen am Abend des 07.07.2017 in Bezug auf den G20 Gipfel
Die Ereignisse in den letzten Stunden und Tagen rund um den G20 Gipfel machen uns alle
fassungslos. Das vermeintlich „linke“ militante Gruppen durch die Hamburger Innenstadt
ziehen und dort Bürger in Angst und Schrecken versetzen, kleine Läden plündern und
privates Eigentum zerstören ist mit keinen Worten zu relativieren oder zu erklären. Wichtig ist
vor allem die lückenlose Aufklärung der Straftaten des gestrigen Abends mit der Hoffnung
möglichst viele Verantwortliche mit allen Mitteln des Rechtsstaates zur Rechenschaft zu
ziehen. Personen die aus ganz Europa nach Hamburg kommen um hier zu randalieren, um
Gewalt zu verbreiten und um dadurch ein Zeichen setzen zu wollen sind keine Linken; sie
sind auch keine Linksextremen; sie sind schlichtweg nicht mehr als Vollidioten.

Unsere Solidarität gilt allen in Hamburg eingesetzten Einsatzkräften der Polizei, der
Feuerwehr aber auch des Rettungsdienstes und aller weiteren Organisationen die sich für
das Wohlergehen der Bewohner und der Menschen vor Ort einsetzen. Ebenfalls solidieren
wir uns mit allen friedlichen Demonstranten die verstanden haben wie die demokratische
Meinungsäußerung funktioniert. Nämlich friedlich, ohne Gewalt und ohne dabei Straftaten
zu begehen. Am letzten Sonntag waren einige Mitglieder der JUSOS Neu Wulmstorf bei der
„Protestwelle“ am Hamburger Rathausmarkt aktiv und haben sich dort gemeinsam mit
mehreren tausenden anderen friedlichen Personen für mehr Klimaschutz, weniger soziale
Ungleichheit und ein Umdenken der G20 Staaten eingesetzt. Wir haben bewiesen:
Demonstrieren funktioniert ohne Gewalt und konnten trotzdem ein starkes Zeichen setzen.
Wir hoffen, dass alle Einsatzkräfte unversehrt zurück zu ihren Familien kommen und
wünschen den Anwohnern der betreffenden Stadtteile viel Kraft für die kommenden Stunden.
Zeigt den gewaltbereiten Gruppen, dass ihre Art des Demonstrierens nicht die unsere ist!
Ebenfalls hoffen wir, dass friedliche Demonstrationen wie geplant stattfinden können um ihr
Zeichen gegen Gewalt und für eine andere Politik der G20 Länder zu setzen.
An dieser Stelle möchten wir ebenfalls die Hamburger Jusos für ihre Haltung gegenüber den
Ausschreitungen in den vergangenen Tagen danken. Wir sind sehr froh, dass hier eine klare
Linie gegen Gewalt gesetzt wird und sichern euch unsere Unterstützung zu.


Document preview G20 Statement.pdf - page 1/1


Related documents


g20 statement
warum wir gegen grolende wutb rger k mpfen m ssen
herzinger die welt presserat
publikationen der afd paderborn sorgen f r emporung
013 antrag zds anonymisiert
anspr 090116 az

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file G20 Statement.pdf