Mein KFC Ausgabe 2 Kirmes RFC Raeren .pdf

File information


Original filename: Mein KFC Ausgabe 2 Kirmes RFC Raeren.pdf

This PDF 1.5 document has been generated by Adobe InDesign CS6 (Windows) / Adobe PDF Library 10.0.1, and has been sent on pdf-archive.com on 25/09/2017 at 21:42, from IP address 81.241.x.x. The current document download page has been viewed 438 times.
File size: 1.5 MB (16 pages).
Privacy: public file


Download original PDF file


Mein KFC Ausgabe 2 Kirmes RFC Raeren.pdf (PDF, 1.5 MB)


Share on social networks



Link to this file download page



Document preview


www.kfcweywertz.net
www.facebook.com/weywertz
(auch ohne Facebook einsehbar)

{1. Provinzklasse - Saison 2014/15}
KirmesKFC
2014
Mein

C
F
K
n
i
e
M
Ausgabe 2

Überschrift

5€

s
e
d
t
f
e
h
n
o
i
d
a
t
S
s
a
D

KFC Originale

Becker Werner, Ernst Peiffer

Warum KFC ?
„Bekenntnisse“ der Weywertzer

José Wolff

Einmal schwarz-gelb,
immer schwarz-gelb!

Promi-Tipp

der „Promi Bröör“

Kirmeskönig Julien WEHR

Die KFC-90er in der Drangphase!

Alles zum Gegner :

RFC Raeren

KFC Weywertz -RFC Raeren - 1

Mein KFC

Kirmes,
endlich Kirmes, und wir ...
Überschrift
... heißen den schwarz-gelben Anhang, Präsident, Vorstand, Trainer, Spieler und die mitgereisten Supporter aus Raeren herzlich
willkommen. Ganz besonders begrüßen wir den „Heimkehrer“ José Wolff. Als ehemaliger Spieler ein wahrer Sympathiegarant
in Weywertz, den es heute noch regelmäßig nach Weywertz zieht, sei es bei sportlichen Aktivitäten (Nachtturner, Jubiläumsund Ehemaligenspiele, Feiern (Kirmes),...). Wir freuen uns, dass du wieder in Weywertz bist, sei es auch nur für ein paar
Stunden!
In der aktuellen Ausgabe gehen wir natürlich auf das Hauptthema, die Kirmes, ein. Mit 6 Siegen und 4 Unentschieden
innerhalb der letzten 10 Kirmesspiele, eine durchweg gute Bilanz! Hoffen wir, dass die Serie gegen Raeren hält!
Das wohl außergewöhnlichste Spiel auf der Weywertzer Kirmes fand am 07. Oktober 2001 statt, als sich der KFC
Weywertz und Espanola (heute UCE Liège) mit 6-6 trennten.
Nach einer 4:1 Führung für Weywertz stand es plötzlich 4:5 bzw. 5:6, ehe Jean-Marc Cambresy kurz vor Schluss
noch durch einen verwandelten Elfmeter ausgleichen konnte. Ein Wahnsinnsspiel, das damals 163 zahlende
Zuschauer begeisterte!
Wir hoffen, dass euch die aktuelle Ausgabe gefällt und bedanken uns für den Kauf!

~~ Meine Heimat, Mein Verein! ~~

2 - Vorwort - Willkommen am Weddemerweg
3 - Kirmes! - Die 10 letzten Kirmesspiele im Überblick
4 - Warum KFC ??? Wir haben nachgefragt : wieso eigentlich der KFC Weywertz ?
5 - „Kirmeskönig“ - Julien Wehr, sinnbildlich für die nachkommenden Jugendspieler
6 - KFC-Jugendnews - Die KFC Benjamine
7 - Foxi fragt nach ... bei den Benjamins!
8 - KFC-Originale - BECKER Werner
10 - KFC-Präsidenten - 2. Reihe : PEIFFER Ernst
10 - Promi-Tipp - die „Promi Bröör“
12 - ULTRAS Weywertz - Kurzinterview mit dem ULTRA, Frederic Peterges
13 - WOLFF José - Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!
14 - KFC/RFC Raeren - Hintergründe zum Derby

IMPRESSUM
2 - Mein KFC

Herausgeber
Vorstand
Redaktion
Mitarbeit
Texte
Layout
Fotos
Druck

KFC Weywertz
Gilles Roland (Präs.) Fickers Marcel (Sekr.) Peters Doris (Kass.)
Mischa Sarlette ; Freddy Bodarwé
Freddy Bodarwé ; Helmut Schumacher
F. Bodarwé ; H. Schumacher ; M. Sarlette ; D. Peters
Mischa Sarlette
KFC Weywertz ; BRF ; Grenz-Echo
ProD&P

04/05

KFC - Battice

4:2

Torschütze :
Pinnes (2X)
F. Boemer
Demarteau
Ereignis :
350 Zuschauer

06/07

KFC - Blegny

0:0

KFC - Warnant

1:1

KFC - Cointe

5:0

300 Zuschauer

12/13

KFC - Amel

Torschütze :

Closset

Ereignis :
800 Zuschauer
Meister 2C

07/08

KFC - Blegny

3:1

Ereignis :

350 Zuschauer

09/10

KFC - Prayon

Torschütze :

Davin

Ereignis :


- Kreuzbandriss Robin
- 100. Spiel für Davin

11/12

KFC - Honsfeld

1:1

2:1

Torschütze :
Mi. Schumacher - Closset
Aufstellung : De Vuyst,
E. Boemer,Krings, Dohogne, F. Boemer,
Y. Mackels (73. Cappa),Zerafi,
Mi. Schumacher (46.R.Boemer),
Ma. Schumacher,Closset, S. Sarlette

Torschütze :
Ereignis :

3:1

Torschütze :
Davin (2X)
Lakner

Torschütze :
Wolff
Aufstellung :
Heinen - Sascha Sarlette Senior, Eric Boemer,
Lakner, Mario Boemer, Lambertz, Heuse,
Demarteau (90. Robin Boemer), Davin, Wolff
(65. Gomez), Manuel Schumacher (60. Frederic Boemer)

10/11

KFC - Grivegnée

Torschütze :
Lakner
Schumacher
Lakner
Closset (Grivegnée)
Ereignis :
350 Zuschauer

Torschütze :
Fehlanzeige
Aufstellung :
Heinen, Gomez, Sarlette Sen., M. Boemer,
F. Boemer, Lambertz, Heuse, Sarlette Jun.
(Mi. Schumaeher, 85.), Cambresy, Ma.
Schumacher, Davin (Lakner,68.)

08/09

05/06

Kirmes!

Mein KFC



3:1

13/14

KFC - Richelle

Torschütze :

2X Wehr Julien

2:2

Ereignis :
Startelfdebüt
für WEHR

KFC Weywertz -RFC Raeren - 3

Die Erste

Die 1. Mannschaft wird präsentiert von unserem langjährigen Partner

Warum KFC ?

FELLER

Maitrank

Michael Schumacher (27) : 20 Jahre beim KFC Weywertz

„Weil Fußball am meisten Spaß mit Freunden und guten Kameraden macht
und genau das ist es was den KFC ausmacht!“

Mischa Sarlette (26) : 19 Jahre beim KFC Weywertz
„Weil es einfach Spaß macht mit guten Freunden jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag
zusammen auf dem Platz zu stehen und sein Bestes für den einzigartigenVerein zu geben! “
Robin Boemer (24) : 17 Jahre beim KFC Weywertz

„Weil ich quasi schon mein ganzes Leben beim KFC mit meinen Freunden spiele und dieser
Verein einfach nur geil ist, mit den ganzen positiv bekloppten Typen auf und neben dem Platz,
die sich für den Verein einsetzen und den KFC unterstützen!“

Billy Reuter (23) : 16 Jahre beim KFC Weywertz

„Damals spielten alle meine älteren Freunde beim KFC. Als ich später alt genug war,
wollte ich ebenfalls für den KFC spielen! Dies ist bis heute so geblieben .“

Samy Benker (23) : 16 Jahre beim KFC Weywertz

„weil ich seit meinem 5. Lebensjahr beim KFC Weywertz spiele
und ich es mir nicht wirklich vorstellen kann, für einen anderen Verein zu spielen!“

Jérémy Bodarwé (20) : 14 Jahre beim KFC Weywertz

„Nicht nur weil Weywertz mein Heimatverein ist, sondern auch, weil großen Wert in die Jugendabteilung gelegt wird und kaum ein anderer Verein in der Gegend so gut organisiert ist
wie der KFC ! Und nicht zu vergessen, weil ich ihn liebe!“

Nicolas Thomas (19) : 13 Jahre beim KFC Weywertz

„weil ich mit 6 Jahren beim KFC Weywertz angefangen habe
und ich es mmer gut hier hatte und auch habe“

Sebastian Thomas (19) : 13 Jahre beim KFC Weywertz

„weil ich mich hier wohl fühle und immer ein Mannschaftgefühl vorhanden ist,
das mag ich einfach!“

Joshua Küpper (20) : 14 Jahre beim KFC Weywertz

„Weil ich seid 14 Jahren beim KFC spiele
und es der größte und beste Verein in der Umgebung ist!“

Jonas Gross (19) : 13 Jahre beim KFC Weywertz

„weil ich seit dem vierten Lebensjahr beim KFC Weywertz spiele und ich seitdem schon immer
einmal für die Erste Mannschaft in Schwarz-Gelb (natürlich KFC) auflaufen wollte.“

4 - Mein KFC

Kirmeskönig,
Kirmeskönig, Hey, Hey ...
...So hallte es, als Julien Wehr am Kirmesmontag den traditionellen Frühschoppen im Café „Sünnen“ betrat.
Dazu kam es, als der Goalgetter vom Dienst, Benoit Closset, sich
eine Woche zuvor in Dison die dritte Gelbe Karte nahm. Man hörte, „Ohne Closset wird es schwer!“. Doch die Lösung war relativ
simpel, ein Jungspunt aus der eigenen Jugend, der bereits ein
wenig Luft der 1. Mannschaft schnuppern durfte! Julien Wehr!
So hallte es, als Julien Wehr am Kirmesmontag den traditionellen Frühschoppen im Café „Sünnen“ betrat.
Dazu kam es, als der Goalgetter vom Dienst, Benoit Closset, sich eine Woche zuvor in Dison die dritte Gelbe Karte nahm. Man hörte: „Ohne Closset
wird es schwer!“. Doch die Lösung war relativ simpel: ein Jungspunt aus
der eigenen Jugend, … Julien Wehr!

„Eine tolle erste Halbzeit wurde nicht belohnt!“
Es war die 45. Minute. Beim Stand von 2:1 für den KFC gegen den Favoriten aus Richelle stand man kurz vor der Halbzeit in einer guten Ausgangsposition, welche jedoch noch besser hätte sein können. Davin setzte sich
über rechts durch und zog den Ball aufs Tor. Keeper Gomant lenkte das
Leder an den Pfosten, doch Julien Wehr hatte aufgepasst und versenkte im
zweiten Versuch den Abpraller! (siehe Foto)

Titelstory

„Kirmeskönig“
Julien steht sinnbildlich für
die neue Generation, welche
momentan langsam aber sicher
an der Tür der 1. Mannschaft
klopft.

„eine Generation, die
an der Tür der
1. Mannschaft klopft!“
Aber nicht nur Julien hat auf
sich aufmerksam gemacht
… Nicola Thomas, der mit 19
Jahren bereits seine dritte Saison absolviert und auch in der laufenden
Saison bereits einige Spiele von Beginn an mitmachte, zeigt uns immer
wieder sein Können. Jeremy Bodarwé, der in der vergangen Saison mehr
als 300 Spielminuten absolvierte, zeigt uns regelmäßig seinen Torriecher.
Sebastian Thomas, Raphael Boemer, Jonas Mreyen, Jonas Gross, Joshua
Küpper, Joé Jacobs, die unter anderem verletzungsbedingt länger pausieren mussten, zeigen während den Trainingseinheiten, wohin sie wollen
… in die 1. Mannschaft!
„Ich finde es fantastisch, welche jungen, frischen und talentierten Spieler
in Weywertz heranwachsen“, so hört man es des Öfteren von der Konkurrenz .

„Wille und Ausdauer sind ausschlaggebend“
Neben dem erforderlichen Talent muss der Wille und die Ausdauer der
Spieler jedoch groß sein. Gute Jugendspieler brauchen jedoch auch
Vorbilder, die Ihnen zeigen, dass einem nichts geschenkt wird. Spieler wie
Michael Schumacher, Mischa Sarlette, Robin Boemer, Samy Benker und
Billy Reuter, die man nicht mehr als „Jugendspieler“ bezeichnen kann,
sind die besten Beispiele, dass der KFC WEYWERTZ auf seine „Dorfjungen“
baut und noch lange nicht damit aufhören will.
Bereits das 3. Tor von Julien Wehr, welcher Benoit Closset super ersetzte!
3:1, Halbzeit, 2-Tore-Vorsprung und eine große Chance auf einen wichtigen Dreier!
Dem war jedoch nicht so ... Das Schiedsrichtertrio entschied auf Abseitsposition. Eine tolle erste Halbzeit wurde nicht entsprechend belohnt!
Das Spiel endete mit 2:2, nachdem die Mannschaft aus Richelle in der
zweiten Halbzeit den Ausgleichstreffer erzielte.
Es war das erste Spiel für Julien Wehr in der Startformation der 1. Mannschaft. Nach mehreren vorherigen Kurzeinsätzen von maximal 20 Minuten
zeigte Julien, dass er weiß, wo das Tor steht!

Er traf doppelt … es waren die ersten 2 von insgesamt 8 Treffer bei 452
gespielten Spielminuten (Saison 2013/14). Julien Wehr zeigt, wie schnell
man im Genuss der 1. Mannschaft kommen kann, wenn man über Jahre
gute Leistungen in den Jugendmannschaften abgerufen hat.

KFC Weywertz -RFC Raeren - 5

Mein KFC

KFC-Benjamins
Unsere KFC-Benjamins (U7) unter der Leitung von
Manuel Schumacher, Sascha Sarlette und Clariss Willems!

Einen regelrechten Boom erleben wir momentan bei den Kleinsten,
unseren Benjamins!
Nachdem im Vorjahr bereits Manuel „Pines“ Schumacher und Sascha „Nelle“ Sarlette die
Begleitung der kleinsten Nachwuchsakteure „in Angriff“ genommen hatten, erhielten beide in diesem Jahr mit Clarissa Da
Mata-Willems eine absolut positive Verstärkung in ihren Reihen.
So tummeln sich jeden Dienstagabend so kurz nach halb sechs bis schätzungsweise sieben Uhr rund 30 Fußballwürmer am
Weddemer Weg herum. In verschiedenen Ateliers bringen die drei Trainer den begeisterungsfähigen Kids das Fußball-ABC bei.
Am Samstag nehmen dann die Ältesten an einer inoffiziellen, vom Verband festgelegten „Meisterschaft“ statt. Am Kirmessonntag haben dann alle WEYWERTZER (auch die Jüngsten) zwei FS-Spiele gegen Amel, um dann im Nachhinein mit der
Ersten einzulaufen.
Wir wünschen allen nach wie vor viel Spaß!

6 - Mein KFC

FOXI,
fragt nach!

Mein KFC

Wer ist deine Lieblingsmannschaft ??
Warum spielst du gerne Fußball ??

Jeremy Elsen, noch ein kleiner Nachwuchskicker aus
der Weddem, hat das Fußballspiel so gerne, weil er dort
seine Freunde sieht. „Und nach dem Spiel gibt es leckere
Brötchen… Und wir haben liebe Trainer.“
Doof findet er beim Fußballspiel, wenn der Gegner Tore
schießt… „Mein Lieblingsspieler ist Manuel Neuer.“

Jonas Schumacher ist nicht aus der Weddem, hat
dafür aber bekannte „Vorfahren“: Opa Pines, Papa Pines,
Onkel Pines,… Er mag Fußball einfach, weil das so ein
tolles Spiel ist. „In der Bundesliga halte ich mit Gladbach
…und Paderborn.“ Bei letzteren rennt er sogar durch
die Kantine, wenn die ein Tor schießen (gesehen beim
15jährigen Bestehen der Ultras).

Jamy Weber, die kleine, flinke Katze im Gehäuse
der Benjamins mag Fußball, weil er das Zusammenspiel
und das Zusammenhalten mit seinen Kumpels so gerne
hat. „Standard Lüttich ist natürlich mein Lieblingsverein
(A.d.R. WEBER-Tradition) und mein Vorbild ist der Torhüter
Kawashima.“

Sophia Heck, die kleine Lady mit der Rückenaufschrift „Prince“ ist neben Trainerin Clarissa Willems die
einzige weibliche Kraft unter der großen Schar der kleinen
KFC-, USFC- und FCB-Buben.„Ich spiele gerne Fußball,
weil es mir Spaß macht, dem Ball hinterherzujagen.“(Anmerkung der Mutter: Zu Hause kann sie auch keinen
herumliegenden Ball sehen. Der muss durchs Zimmer
fliegen.) „Mein Lieblingsverein ist Schalke 04, weil mein
Vater und mein Bruder auch mit denen halten. FC WEB
mag ich natürlich auch sehr.“

Jannis Sarlette, der kleine Sohnemann von „Nelle“
und Sandra, freut sich, wenn er mit seinen Freunden
gegen den Ball treten darf. Besondere Freude kommt auf,
wenn er Tore schießt. Und das sind nicht gerade wenig…
„Mein Lieblingsverein in der Bundesliga ist Bayern München, weil dort der Thomas Müller spielt und die einfach
toll spielen.“

KFC Weywertz -RFC Raeren - 7

BECKER
Mein KFC
Werner

KFC
Überschrift
Originale

1034 Tore!
(ohne elfmeter!)

1034 Tore ... und jeder weiß, von wem
die Rede ist!
Heute führen wir unsere Interviewrunde fort mit WERNER BECKER, einem
man kann schon sagen „Urgestein“
des KFC Weywertz.
Seit etlichen Jahren sieht man dich – und
da beneiden uns zweifelsohne viele Klubs –
(meist) hinter der Theke als ehrenamtlicher
Kantinenchef deines KFC. Wie bist du zu
diesem Job gekommen und was findest du so
einzigartig daran?
Dieser sogenannte Job wurde verbunden mit
meiner langjährigen Tätigkeit als Kassierer, wo
ich sowieso meistens als Erster oder als Letzter
die Kantine betrat oder verließ. Einzigartig ist
daran, dass ich dadurch viele Leute (Kinder und
Eltern) kennenlerne, die mich auch auf der Straße immer wieder freundlich grüßen.

„Man nannte mich den
zweiten Bruno Küpper!“
Warst du ein talentierter Fußballer? Hast du
auch in der Ersten gespielt? Wie lange?
Talent? Man nannte mich den zweiten Bruno
Küpper!!!
In der Ersten habe ich einige Spiele mit gerade
mal 16 Jahren bestritten als „klassische Nummer
9“ (siehe Gerd Mûller). Da ich in den Jugendspielen meistens 7, 8, 9, … Tore erzielte, meinte der damalige Präsident Josef Toussaint, es
könnten ja am Nachmittag im Spiel der Ersten
(Gegner war Faymonville) noch 1 bis 2 dazu
kommen.

8 - Mein KFC

Tja, so wurde dann aus dem 0-1 noch ein 1-1
und schließlich ein 2-1… Und das vor rund
1000 tobenden Zuschauer!!!
Was hat es mit der magischen Zahl „1034“ auf
sich?
1034 ist die Anzahl von mir erzielter Tore in
meiner Fußballkarriere zwischen 14 und 27
Jahren. OHNE ELFMETER! Und das waren auch
noch so an die 75! Jetzt stellt euch einmal vor,
welche Zahl herausgekommen wäre, wenn ich,
wie heute die Kids , schon mit fünf Jahren begonnen hätte!

Mein KFC

Überschrift
Welches war für dich der beste Spieler in der
65jährigen
Geschichte des FC/KFC?
Es gab viele gute Spieler, die für den FC/später KFC gespielt haben, aber einer ragte doch
heraus:
DIE Nummer 9! Mein Vorgänger und Vetter BRUNO KÜPPER.

Wie lautet denn dein Tipp zum heutigen Kirmesknaller?
Da wir uns die Kirmeslaune nicht verderben
lassen wollen, hoffe ich, dass wir das Spiel nicht
verlieren.

Mein Tipp : KFC 2:1 Raeren

Und der beste Trainer?
Da fallen mir spontan zwei ein: Francis Montjoie
und Rolf Brandenburg

„um 17 Uhr kein Fassbier mehr ...“
Hast du vielleicht eine lustige Anekdote,
welche du im Laufe deiner Aktivenzeit erlebt
hast?
Am Sonntagmorgen war mal ein Spiel der
Reserve um 10 Uhr in Trois-Ponts angesagt. Da
dieses aber kurzfristig abgesagt wurde und wir
aber schon vor Ort waren, begannen wir sofort
mit der „Dritten Halbzeit“ im damaligen Lokal
am Fußballplatz (A.d.R. bei „Istace“). Da das
Spiel unserer Ersten auch in Trois-Ponts für 15
Uhr angesetzt war, beschlossen wir (u.a. „Scholl“
Herbert, „Strucken“ Erwin, „Nöll“, „Küches“ Helmuth,…) den Heimweg erst nach diesem Spiel
anzutreten.
So ergab sich dann, dass um 17 Uhr kein Fassbier mehr für die Spieler der Ersten zur Verfügung stand – was uns natürlich sehr leid tat
-.Aus Sympathie gaben wir ihnen dann Geleitschutz zum Stammlokal Weber in Weywertz.
Wie siehst du denn die Zukunft des KFC
WEYWERTZ?
SCHWARZ-GELB! Durch das hervorragende
Engagement im Jugendbereich und das Heranführen verschiedener talentierter Spieler an die
Erste Mannschaft dürfte die Zukunft für unseren Verein eigentlich rosig aussehen.
Die wenigsten KFC-Anhänger (und sicherlich
auch unsere gelb-schwarzen Gäste) wissen
nicht, dass einige deiner Wurzeln in RAEREN
liegen. Dein Vater „Jäng“ stammt nämlich aus
dem Töpferdorf.

KFC Weywertz -RFC Raeren - 9


Related documents


mein kfc ausgabe 2 kirmes rfc raeren
mein kfc ausgabe 6 men in black komplett
2015 beerpong turnierregeln
svsoecking aktuell 37 web
2014 15 mixed info 1 mitplan
sse unterhaching kickers

Link to this page


Permanent link

Use the permanent link to the download page to share your document on Facebook, Twitter, LinkedIn, or directly with a contact by e-Mail, Messenger, Whatsapp, Line..

Short link

Use the short link to share your document on Twitter or by text message (SMS)

HTML Code

Copy the following HTML code to share your document on a Website or Blog

QR Code

QR Code link to PDF file Mein KFC Ausgabe 2 Kirmes RFC Raeren.pdf