PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Share a file Manage my documents Convert Recover PDF Search Help Contact



Die eigene Macht .pdf



Original filename: Die eigene Macht.pdf
Title: Die eigene Macht.rtf
Author: Adamon

This PDF 1.4 document has been generated by PDFCreator Version 1.7.3 / GPL Ghostscript 9.10, and has been sent on pdf-archive.com on 06/05/2018 at 20:57, from IP address 62.47.x.x. The current document download page has been viewed 109 times.
File size: 43 KB (6 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


"DIE EIGENE MACHT":

"Es gibt Menschen, die sich
ermächtigen,
Unglaubliches zu bewirken, und
Menschen,
die es nicht tun. Die, die es nicht tun, sehen niemals
eine
Möglichkeit dazu und halten die,
die
es tun, für verrückt". 1

(AvE)

Interessant dabei finde Ich,
"dass unser gesamtes
Realitätsprinzip,
wie es dzt. kulturell, gesellschaftlich
und auch wirtschaftlich gehandhabt
wird,
auf diesen beiden Sätzen aufbaut". Unsere Erziehungsprogramme,
- gegenüber unseren Kindern
ebenso wie gegenüber
uns unterstellten Schülern bzw.
Mitarbeitern
sind von diesen Vorstellungen
2

ebenso begrenzt,
wie unsere Art und Weise,
uns selbst zu unterweisen und
auszurichten. Was dabei auf der Strecke bleibt, ist
"der eigentliche Grund unserer
bewussten Existenz",
oder, - wie Ich es nenne, - "unsere
persönliche Macht". Solange Uns das nicht klar ist und
solange Wir von Uns
nicht verlangen, diese ideelle
Grenze zu überwinden,
werden Wir Uns weder persönlich,
noch gesellschaftlich, noch
kulturell weiterentwickeln. 3

Uns muss klar sein, das dieses
Problem seit Generationen besteht,
- es hilft also nicht, "den Masstab
des Bisherigen" Tag für Tag
anzuwenden,
denn "dieser Masstab ist es, den es
zu überwinden gilt". Weil es ein Problem seit
Generationen ist, müssen Wir
damit leben,
das gesellschaftliche Vorteile wie
Achtung, Besitz und oft auch
persönliche Zuwendung nur noch
als "Belohnung für die Einordnung
in dieses degenerative Muster"
4

vergeben werden, - zumindest bei
allen
Personen, die jenseits dessen nicht
zu Denken und zu Handeln gelernt
haben, - bei den Personen "die Ihre
persönliche Macht niemals
kennengelernt haben" und folglich
annehmen, "es gäbe sie nicht". -

Unsere einzige Chance, als Mensch,
wie auch als Menschheit liegt darin
begründet,
das Wir "Uns selbst ermächtigen,
das Bisherige zu umschliessen"
und nicht, "als Grenze zu
betrachten", - zumindest unter dem
Anspruch, das Wir etwas anderes
erleben möchten als zu leiden
5

und zu jammern...
Es ist immer dieselbe Frage:
"Ermächtige Ich mein Bewusstsein,
die nötigen Enzscheidungen zu
treffen, oder die Aussenwelt bzw.
meine bisherigen Erfahrungen ?"
Oder auch: "Gebe Ich dem
Bisherigen die Zügel in die Hand
oder meinem individuellen
Augenblick ?"
Oder auch: "Bin Ich oder War Ich ?"

- Adamon. -

6


Related documents


die eigene macht
gedanken eines anrainers
bilderwirkenbredekamp
aufruf zur zurstimmung zur gro en koalition
angelschein fischwilderei
aufstand f r die wahrheit


Related keywords