PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Send a file File manager PDF Toolbox Search Help Contact



Neinbuch 2019 web .pdf


Original filename: Neinbuch_2019_web.pdf

This PDF 1.4 document has been generated by Adobe InDesign CS6 (Macintosh) / Adobe PDF Library 10.0.1, and has been sent on pdf-archive.com on 13/11/2018 at 20:47, from IP address 178.203.x.x. The current document download page has been viewed 273 times.
File size: 5.8 MB (2 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Special Tip

Kritiken

Mario Pahl

ADAM KOPATZ

MEHRFACH TRENCHCOATS UND ZWEI
BILIRUBINE

»Dass jemand, der seine Leser gelegentlich mit sexlastigen Gedichten schreckt,
wirklich gute, seriöse Prosa vorlegen kann, bewies der Gießener Autor (mit) einer
gelungenen Schilderung der sozialen Umstände dörflichen Lebens und dörflicher
Enge.«
»… dichte, detailverliebte, aber nie überladene Novelle …«

Als E-Book für € 8,99 bei Thalia, Weltbild, Hugendubel und anderen.
Als Paperback mit 102 Seiten für € 11,99
bei Amazon.
Dieses Projekt ist gefördert von
NEINBUCH.
Die uns im Vorfeld unbekannte Person erscheint pünktlich zur Aufführung.
Äußerlich wirkt sie erschöpft und vorgealtert, bewusstseinsklar und allseitig
orientiert. Ihr Gedankengang ist logisch und zielgerichtet: Luftnot, Kloßgefühl
im Hals, Verspannungen im Brustbereich, Schwindel, Schwitzen, Angst. Insgesamt kreist das ganze Theater um kriminelle Machenschaften in Ghana und
Geniestreiche der medizinischen Kunst mit einer Bande Kindesmütter, einer
vielseitigen Diplomatin, dem fleißigen Anwalt Albrecht und einem aufmerksamen Tonbandgerät. Und zu allem Überdruss mischen sich hin und wieder
diese Leute mit den cremefarbenen Mänteln ein …
Mario Pahl, geboren Ende 1967 in Stuttgart, wuchs in einer zweistelligen
Zahl von Kinderheimen auf. Das Rohmaterial des vorliegenden Bühnentextes
sind wesentlich Abschriften von Tonaufnahmen – Mario Pahl hat einem alten
Diktiergerät von sich selbst erzählt. Als weiteres Material dienten Belege von
Begegnungen Pahls mit der Normalität und ihren schrägen Institutionen.
Dramaturgie und Buchgestaltung: Florian Michnacs

Nikola Herweg, Gießener Anzeiger

Neinbuch
2019
http://lulu.com/spotlight/Neinbuch

DIE SONNENSTICHMILIZ
»Wer nach einer aufregenden Geschichte sucht, die im formalen Gewand vielseitiger Erzählperspektiven, sprachlicher Pointierung und präziser Milieuschilderung
daherkommt, der ist bei seinem Roman genau richtig, der unter anderem durch
seine präzisen Charakterstudien besticht.«
»… der Roman besticht mit Rasanz, bemerkenswert scharfsinnigen Beobachtungen, sprachlicher Klarheit und Präzision …«
Stephan Scholz, Gießener Anzeiger

ICH ENGEL STÜRZTE
»… dem ein authentischer Fall, der erst kürzlich durch die Medien ging, Vorlage
war. Ein Soldat begleitet, nach einem feuchtfröhlichen Abend, das eben erst kennen
gelernte Paar in seine Wohnung und sticht unvermittelt mit dem Messer auf beide
ein. Sprachlich springt der Text zwischen unterschiedlichen Erzählstrukturen und
verlangt ein Einlassen, das aber lohnt sich.«
Sara von Jan, Gießener Anzeiger

HALUNKENREVOLVER
»Das Buch ist ein echter Gewinn. Sicherlich speziell und nicht für die große
Masse gedacht / geeignet, aber was für Literaturinteressierte und -produzenten.
Fast wie eine Wegleitung. Im Prinzip müsste man jedem, der vor hat sich schriftstellerisch zu betätigen, Deine Textsammlung ans Herz legen – so als Prüfung, ob
er wirklich neben dem Talent auch das mentale Rüstzeug besitzt, in diesen Markt
vordringen zu wollen.«
Boris Kerenski, Hrsg. KALTLAND BEAT, Ithaka Verlag 1999 / Verbrecher Verlag 2019

Neinbücher sind Glitzeramazilien.
neinbuch@web.de

Paperbacks

führt

der

Online-Handel

Florian Michnacs

Florian Michnacs

Florian Michnacs

ADAM KOPATZ

DIE SONNENSTICHMILIZ

P IM HOF

Schulbuch mit 68 Seiten für € 8,50

Roman mit 232 Seiten für € 17,90

Roman mit 232 Seiten für € 17,90

ISBN 978-0-244-93879-6

ISBN 978-1-326-88388-1

ISBN 978-0-244-11469-5

Eine realistische Novelle für den Schulunterricht ab Klasse 9 in gültiger Rechtschreibung.
Die Coming-of-Age-Story mit sehr vielen
Anknüpfungspunkten beginnt um 1989. Der
Schülerzeitung ist das Rauchen auf dem Hof
wichtiger als die Weltpolitik, die sich in einer unüberlegt neonazistischen Jugend
auf den winzigen Vogelsbergdörfern zeigt. Bunte Haare taugen zum Bürgerschreck, der Held verweigert die Übernahme des elterlichen Bauernhofs, macht
sein Abitur nach und studiert. Ergänzt ist das Buch um einen kritischen Essay zur
Entscheidungsfindung bei der Berufswahl und einen brisanten Zeitungsartikel
über eine missglückte Schullesung. Die Novelle ADAM KOPATZ ist meinem Sammelband HALUNKENREVOLVER entnommen.

Entwicklungsroman, satirische Künstlerstudie, Milieuposse. Die Nähe zu realen Ereignissen in den 1990ern wird in einem MAKING OF
gezeigt. Das charmante Covergirl tritt im Buch
mehrfach auf. Für die Apotheose der SONNENSTICHMILIZ spielt »die Hausfrau vor dem Spiegel« eine wichtige Rolle. Dieses
Model ist ausgewählt, weil ich mit einer Maßschneiderin befreundet bin und mir
im Zeitraum der Covergestaltung eine junge Buchhändlerin ins Auge gefallen war.
So habe ich die ähnlich wirkende unbekannte Schönheit als Sympathieträgerin
in eine Trümmerlandschaft und das in Gänze in meine alte Küche eingebaut, ein
scharfes Bild vom beängstigenden Höhepunkt des Romans. Dem Buchhändler im
Beraterstab gefällt DIE SONNENSTICHMILIZ ausgezeichnet. Kennzeichnend sind
die vielseitige Erzählperspektive, dass nicht auf einen »idealen Leser« gezielt
wird, witzige Wortneuschöpfungen als Alleinstellungsmerkmal und viele Passagen, die wegen ihrer Schönheit zwei- bis dreimal gelesen werden.

So, wie Paul Sternack als Held des 2016
erschienenen Romans DIE SONNENSTICHMILIZ ein Problem mit dem Komma hat, hat der
Denker Urno Sunn (bekannt als Hanswurst
aus dem 2017er Drama ICH ENGEL STÜRZTE)
ein Problem mit dem P. Das ist real und bizarr, poetisch und verstörend, brachial und diffizil, obszön und alchimistisch, schön und rätselhaft. Eine Liebesgeschichte scheint der Roman auch zu sein.
P IM HOF berichtet wider die Verkehrsregeln über einen Dörfler, der auszieht, um geistige Größe zu erlangen und ist ein Report über das Tempo unserer
Lebenswelt anhand eines Subjektes seiner eigenen Lebensgeschichte. Der
Roman P IM HOF ist um das Jahr 2000 als postmoderne Assoziation entstanden
und wird in 2018 endlich in gedruckter Form publiziert.

Florian Michnacs

Florian Michnacs

Florian Michnacs

KACKVOGELS LYGEN

ICH ENGEL STÜRZTE

HALUNKENREVOLVER

Lyrik auf 143 Seiten für € 11,90

Drama mit 103 Seiten für € 9,90

Instruktion mit 391 Seiten für € 24,90

ISBN 978-0-244-66345-2

ISBN 978-1-326-93713-3

ISBN 978-0-244-95369-0

Sperrige Gedichte zwischen Postpunk und
Imagismus als Ausdruck einer unheilbaren Störung? Eher ist das verwirklicht, was die Gruppe
SNAP in 1990 besang: »Maniac brainiac winning the game! I’m the lyrical Jesse James!« In
einem Brief aus dem Lektorat Kiepenheuer & Witsch hat es mal geheißen: »Ihre
Gedichte haben hier eine Chance, wenn wir auch sonst mit Ihnen zu tun hätten.«
KACKVOGELS LYGEN sind seit Mitte der 1990er als lose Texte verfasst worden
und teils bereits als Gedichte im gewohnten Sinne entstanden, teils als in langer
Zeit gewachsene Notizhalde, die für den Band endlich zu Lyrik verarbeitet ist. Ich
habe mir sagen lassen, man könne meine Poesie abends niemandem vorlesen –
kein Wunder, denn sie ist so mächtig und vorhersagbar wie das Wetter: Geburt,
Nahrung, Schlaf, Liebe und Tod.

Ein authentischer Fall, ein Verbrechen
geht durch die Medien. Ein Herzversager
als Grobschlächter? Joghurt mit Ananas!
Ein Soldat begleitet Helga mit dem Messer.
Die Armee als Dienstleister? Die Politik dem
Volke zugeneigt? Ein Opfer, das uns im Konzept unbequem ist, sowie ein grober
Unfug im Beste-Freundin-System der Frauen – hier hängt der Hammer! Großes
Theater, die Partitur für einen höllischen Choral. Das Happyend? Der Untergang.
Dieses Theaterstück ist inspiriert von einem Mordfall, der sich in einer Gießener
Studenten-WG um den Jahrtausendwechsel ereignete. »Es geht vor allem darum,
nicht bewusstlos heterosexuelle Bilder zu wiederholen und als Normalität auszugeben, was wohl an allen Stadttheatern der Fall ist.« (René Pollesch)

Lustiges Praxislehrbuch der Kunstschriftstellerei in variierender Rechtschreibung
– und sogar ein Anstoß zum Schreiben,
wenn man ohne ästhetische Perspektive
zum Tod hintorkelt. Dann werden Lesungen
und Zeitschriftenarbeit geleistet, dass es kracht. Dann die ersten Verlagsveröffentlichungen und der Einzug ins Literaturarchiv Marbach. Ein Handbuch mit
widersprüchlichen Auskünften und rätselhaften Brüchen. Über 50 Seiten Computerwissen für AutorInnen taugen nicht zur Sofalektüre, ebenso andere Blicke
in die Werkstatt und aufs liebe Geld. Wie wird man eine Romanfigur? Kann
man vom Arbeitsamt normalisiert werden? Wie funktioniert der Nobelpreis?
Sind Literaturkritiken eigentlich ernstgemeint? Der Sex und die Literatur haben
ein Verhältnis, neben dem Ungeheuer Schreibmaschine liegt ein toter Vogel
auf der faulen Haut: wir gehen jeden Morgen ins Antiquariat und jeden Abend
in die Künstlerkneipe. Der HALUNKENREVOLVER basiert auf über 20 Jahren
Praxiserfahrung.


Neinbuch_2019_web.pdf - page 1/2
Neinbuch_2019_web.pdf - page 2/2

Related documents


PDF Document neinbuch2019web
PDF Document sonnenseiten aktuell
PDF Document regelwerk
PDF Document reglement bobbycar rennen
PDF Document dunkelwelt
PDF Document mcluhaneinleitung


Related keywords