PDF Archive

Easily share your PDF documents with your contacts, on the Web and Social Networks.

Send a file File manager PDF Toolbox Search Help Contact



Newsletter Geistliches Zentrum 1 2019 .pdf



Original filename: Newsletter Geistliches Zentrum 1-2019.pdf
Title: Newsletter Geistliches Zentrum 1-2019
Author: Holger

This PDF 1.4 document has been generated by PDFCreator 2.3.0.103, and has been sent on pdf-archive.com on 19/12/2018 at 12:03, from IP address 80.133.x.x. The current document download page has been viewed 124 times.
File size: 1.4 MB (4 pages).
Privacy: public file




Download original PDF file









Document preview


Geistliches Zentrum
Inspirationen

Innehalten.
Erneuern.
Aufbrechen.

Ausgabe 1/2019

Stanislaus Klemm
"Blickst du da
noch durch?"
Aus meiner Arbeit der
Telefonseelsorge und
Lebensberatung
Ausgewählte Artikel,
Kolumnen und Rundfunkansprachen

Geistkirchverlag Saarbrücken 2018,
ISBN 978-3-946036-838,
16,80 €.

Januar - April
21.1.
6.2.
8.3.
21.3.
6.4.
27.4.

Wie man die Welt für sich gewinnt
Blickst du da noch durch
Gebet und Austausch
Die Entstehung des Klosters
Heilig Kreuz
Tag für Lektoren und
Kommunionhelfer
Sternwanderung

Ständige Angebote des Geistlichen Zentrums
Geistliche Einzelbegleitung
(Wieder) katholisch werden
Jakobspilger willkommen

Kloster Heilig Kreuz
Tägliche Eucharistiefeier und Stundengebet
Kaffee und Vesper am Sonntag
Rosenkranz, Anbetung und Beichtmöglichkeit
Führungen: Hostienbäckerei und Klosterkirche
NEU —> Klosterladen

Das Buch ist eine Sammlung von vielen kleineren Beiträgen zu
ganz unterschiedlichen seelsorgerlichen Themen über viele Jahre hinweg. Es ist so etwas wie ein Abriss seiner beruflichen Arbeit in der Telefonseelsorge und der Lebensberatung. Die einzelnen Artikel lassen sich in zwei Themenbereiche
gliedern: in beraterische und besinnlich meditative Beiträge.
In den 40 Jahren seiner beruflichen Tätigkeit: bekam der Autor Kontakt mit vielen Menschen, die ihn telefonisch, persönlich oder über Online um Rat baten in einer persönlichen
Schwierigkeit, einer Krankheit, eines Schicksalsschlages oder einer Lebenskrise. Eine große
Last negativer und zerstörerischer Erfahrungen, die Tragik eines persönlichen Scheiterns,
aber auch viele falsche und krankmachende Lebenseinstellungen, Gedanken und Haltungen hatten dabei ihre Lebenssicht verstellt, getrübt oder verdunkelt. Sie "blickten einfach
nicht mehr durch". Viele seiner Erfahrungen fanden immer wieder ihren Niederschlag in
Artikeln, Kolumnen und Rundfunkansprachen. In vielen Gesprächen konnten die isolierenden und zerstörerischen Gedanken und Lebenseinstellungen fallen gelassen und neue,
hoffnungsvollere Einstellungen eingeübt werden. Dadurch "erhellte" sich auch wieder ihr
Leben, und es konnte sich vieles wieder "klären". Was hier gesammelt und weitergegeben
werden kann, sind keine Lehrmeinungen über das Leben, sondern Lebenserfahrungen. Sie
können gewissermaßen wie Schätze sein, die man in seinen Rucksack eingepackt hat, um
sie immer wieder dann heraus zu nehmen, wenn man sie im Leben und auf seiner Lebensreise dringend braucht.
Vortrag mit Buchvorstellung am Mittwoch, 6.2.2019, 18.00 Uhr
Referent ist der Autor Stanislaus Klemm
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

S. 1

Geistliches Zentrum in Püttlingen

Veranstaltungen
Wie man die Welt für sich gewinntLeben mit Charisma
Eine positive Ausstrahlung ist die Eintrittskarte in die
Herzen der Menschen. Diese Kunst der Wirkung zu
nutzen und selbst zu beherrschen, lernen Sie bei diesem Vortrag.
Der Vortrag findet am Montag, 21. Januar 2019 um
18.30 Uhr, statt.
Referent ist Pfr. Axel Maria Kraus, Militärdekan a. D.

Fahrt zum Mont Saint Michel
Die Pfarreiengemeinschaft Völklingen und das Geistliche
Zentrum in Püttlingen planen für den 29. Mai bis zum 2.
Juni 2019 eine Buswallfahrt zum Mont Saint Michel in
der Normandie. Neben dem Besuch dieses Weltkulturerbes stehen in der Normandie noch einige Calvaires und
das Vallée des Saints auf dem Programm. Die Rückfahrt
erfolgt über Chartres und Evry mit einem Abstecher
nach l´Epine. Der Reisepreis für 4 Übernachtungen mit
Halbpension im Doppelzimmer liegt zwischen 600,- und
700,- Euro. Die Leitung der Fahrt liegt in den Händen von
Kaplan Dr. Michael Meyer und Pastoralreferent Holger
Sturm. Für die Organisation ist Hermann Weisgerber,
Pfarrei St. Michael verantwortlich. Zur Abschätzung, ob
diese Fahrt stattfinden kann, melden sich Interessierte
bitte bis 31. Januar 2019 beim Pfarramt St. Eligius oder
im Geistlichen Zentrum (Tel. 06898-6940962 oder holger.sturm@gzvk.de).

Die Entstehung des Klosters Heilig Kreuz
Das Kloster ist heute noch eine der wenigen Klöster im
Saarland (neben Tholey und Blieskastel). Die Geschichte
seiner Entstehung wird kenntnisreich und mit Bildunterstützung vorgetragen von Herrn Nobert Sperling aus
Püttlingen, der die Klosterchronik erforscht.
Termin: Donnerstag, 21.03.2019, 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei, keine Anmeldung erforderlich.

Nähere Informationen und Anmeldung zu den Kursen und Veranstaltungen im
Dekanatsbüro, Tel. (06898) 69 08 90 - 0,
Email: astrid.bauer@bistum-trier.de
Internet: www.dekanat-voelklingen.de

S. 2

Geistliche Fahrt
„Auf den Spuren des hl. Franz von Assisi
und des hl Antonius von Padua“
16.-22. September 2019

In einer Kooperation des
Geistlichen Zentrums mit der
Kfd des Dekanates Tholey
gehen wird der Spiritualität
des hl. Franziskus nach, indem wir seine Lebensorte
und Wirkungsstätten aufsuchen. Den Abschluss bildet
ein Besuch in Padua. Eine
Anmeldung ist ab sofort möglich. Der Reisepreis beträgt 699,- € im Doppelzimmer. Einzelzimmer stehen
nur begrenzt gegen einen Aufschlag von 90,-€ zur
Verfügung. Im Preis sind die Busfahrt, sechs Übernachtungen mit Frühstück, sechs Abendessen, Führungen und Reiseleitung inbegriffen. Die Leitung der Fahrt
liegt bei Therese Thewes, Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft am
Schaumberg und Holger Sturm
vom Geistlichen Zentrum
Zu dieser Fahrt gibt es ein gesondertes Faltblatt mit detailliertem Reiseablauf.

Geistliches Zentrum in Püttlingen

Regelmäßige Angebote
Geistliche Begleitung für Einzelne

Kontemplation/Herzensgebet

Geistliche Begleitung will durch regelmäßige Gespräche helfen, das eigene Leben und den persönlichen
Glauben bewusster zu leben, eine Gottesbeziehung
aufzubauen und zu vertiefen. Es geht darum, aufmerksam wahrzunehmen, zu klären und zu unterscheiden,
was sich im eigenen Leben an inneren Bewegungen,
Stimmungen und Gefühlen regt. Es wird möglich zu
erkennen, wo ich auf mehr Leben hin wachsen kann
und wohin Gott mit mir gehen will.
Geistliche Begleitung findet in einem festen Rahmen
statt:

In der Regel werden nach einem Erstgespräch
mehrere Termine im Abstand von vier bis sechs
Wochen vereinbart.

Die Gesprächsdauer beträgt normalerweise 45 60 Minuten.

Für die Begleitung entstehen keine Kosten.

Geistliche Begleitung ist keine psychologische
Beratung, keine Supervision und kein pastorales
Gespräch.
Für die Begleitung im Geistlichen Zentrum stehen zur
Verfügung: Pfarrer Heinz Haser und Pastoralreferent
Holger Sturm

Die Anfänge des Herzensgebetes, auch Jesusgebet genannt, reichen bis ins 3./4. Jahrhundert zurück und haben ihren Ursprung im frühen Mönchtum.
Dieser christliche Meditationsweg, führt in die Gegenwart Gottes, in das Innere Ruhen in Gott, die Hesychia.
Im Üben mit dem Atem, dem Wiederholen des Namens Jesu und im Spüren der Hände, wenden wir uns
vertrauensvoll Gott zu. Einmal im Monat am ersten
Sonntag praktizieren wir Kontemplation/Herzensgebet.
Wer im längeren Sitzen geübt ist und eine Einführung
besucht hat, kann daran teilnehmen. Es sind jeweils
vier Einheiten zu 25 Minuten, die durch meditatives
Gehen unterbrochen werden
Termine, Anmeldung und Infos: Anneliese Herrmann,
Tel. (06834) 7 71 48

Taufe - Übertritt - Wiedereintritt
Sie ...








haben Fragen, die sie umtreiben?
suchen nach dem Sinn im Leben?
wollen (wieder) Kontakt zur katholischen Kirche
haben?
interessieren sich für die Taufe?
möchten von einer anderen christlichen Konfession in die katholische Kirche übertreten?
sind ausgetreten und möchten wieder eintreten?
tragen sich mit dem Gedanken aus der auszutreten und
möchten mit jemand von
„Kirchens“ sprechen?

Wir sind für sie da!
Ein Ansprechpartner von katholisch
-werden.de, ist Holger Sturm,
www.katholisch-werden.de. Ebenfalls zum Gespräch steht Pfarrer
Heinz Haser zur Verfügung.

Geistliche Weggemeinschaft
„Wort des Lebens“ - Kreis
Das Ziel der Weggemeinschaft soll es sein, jeden Monat ein gut kommentiertes Wort aus der Heiligen
Schrift zu betrachten, dann im täglichen Leben
„anzuwenden“ und bei der nächsten Zusammenkunft
unsere persönlichen Erfahrungen damit, einander zu
berichten. Außerdem geht es dabei um ein Kennenlernen und Vertiefen der Spiritualität der Einheit, die auf
dem Gebet Jesu basiert: “Vater gib, dass sie eins seien,
wie wir eins sind.“ (Erläuterungen dazu finden Sie im
Internet unter www.fokolar-bewegung.de)
Termine, Anmeldung und Infos: Jürgen Böshaar
Tel. (06806) 9 51 46 09, @: j.boeshaar@gmail.com

Gebetsaustauschgruppe
Gemeinsames Innehalten vor Gott
mit anschließendem Austausch

Eingeladen sind alle Interessierten, ob jung oder alt
oder dazwischen am 8. März um 16.00 Uhr.
Begonnen wird mit einer halben bis einer Stunde
„Innehalten vor Gott“ (Gebet im Schweigen) in der Kirche oder im Gottesdienstraum, je nach eigenem Befinden, entweder mit oder ohne Gebetsimpulsen. Danach
besteht die Möglichkeit sich über diese Gebetserfahrung auszutauschen. In Absprache mit den Teilnehmer/
innen soll ein regelmäßiger Rhythmus der Treffen gefunden werden. Angelehnt an die ignatianische Spiritualität liegt ein Schwerpunkt in der Wahrnehmung seiner selbst und des Mitmenschen, beides nicht ohne
Gott denkbar.
Leitung : Christian Urnau (Tel. 06838-82529), geistlicher Begleiter und Exerzitienbegleiter (GCL-SJ) in Kooperation mit Holger Sturm. Anmeldung erbeten.

S. 3

Geistliches Zentrum in Püttlingen

Gottesdienst und Gebet
Pfarrer Heinz Haser
zum Rektor ecclesiae
der Klosterkirche in
Püttlingen ernannt
Pfarrer Haser wurde 1958 in
Völklingen geboren und 1989
in Trier von Bischof Dr. Hermann Josef Spital zum Priester
geweiht. Er war Kaplan in Püttlingen - Köllerbach und Vikar
in Dillingen. Seine erste Pfarrerstelle war Nohfelden
Rosenkranzkönigin, St. Laurentius und St. Ignatius. Seit
2000 arbeitete er als Pfarrer in Bous. Von 2002 bis
2003 war er Moderator des Seelsorgebezirkes BousEnsdorf. 2004 wurde er zum Dechanten des Dekanates
Saarlouis ernannt. Seit 2009 war Haser Pfarrer von
Bous St. Peter und Ensdorf St. Marien.
Als Rector ecclesiae trägt er Sorge für die Gottesdienste in der Kirche. In der Zusammenarbeit mit den
Schwesternkonventen und dem Geistlichen Zentrum
bringt er sich mit eignene Angeboten und Akzentsetzungen ein.

Feier der Eucharistie
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag: 7
Uhr, Donnerstag: 18 Uhr
Sonntag und Feiertag (kirchliche und staatliche): 8 Uhr.
Abweichungen werden durch Aushang bekannt gegeben.
NEU: Ab 6. Januar 2019: Hl. Messe am Sonntagabend
um 18 Uhr.

Feier des Stundengebetes
Laudes: Montag bis Mittwoch, Freitag und Samstag:
6.30 Uhr, Donnerstag: 7.15 Uhr (nicht öffentlich),
Sonntag und Feiertag: 7.15 Uhr.
Vesper: Montag bis Samstag: 17.15 Uhr,
Sonntag und Feiertag mit Aussetzung und eucharistischem Segen: 16.45 Uhr (bis Dezember, ab Januar
17.15 Uhr).

Anbetungsstunden
An jedem ersten Donnerstag im Monat nach der hl.
Messe um 18.00 Aussetzung und Anbetung mit Beichtmöglichkeit bis 20.00 Uhr.
An jedem ersten Freitag im Monat nach der Feier der
Eucharistie um 7.00 Uhr, Aussetzung des Allerheiligsten und gestaltete Anbetung bis 9.00 Uhr mit sakramentalem Segen als Abschluss.

Sonntagskaffee und Vespergottesdienst

Rosenkranzgebet

An jedem dritten Sonntag im Monat wird die Vesper
als feierlicher Vespergottesdienst gefeiert. Vor der Vesper wird Kaffee und Kuchen im Saal des Geistlichen
Zentrums angeboten.

Jeden Samstag nach der hl. Messe um 7.00 Uhr Rosenkranzgebet.

Termine: 20.01.19., 17.02., 17.03., April entfällt,
Von 15.30 Uhr bis 17.00 Kaffee und Kuchen
im Saal des Geistlichen Zentrums
17.15 Uhr Vespergottesdienst in der Klosterkirche
18.00 Uhr hl. Messe (ab 2019).

Beichtgelegenheit
In der Regel am Samstagnachmittag in der Klosterkirche von 16-17 Uhr, auf Anfrage nach der Eucharistiefeier und nach Vereinbarung: Pfr. i. R. Heribert Hansen,
06898 - 4 41 70 19.

Besuch der Hostienbäckerei

Öffnungszeiten der Pforte und
des Klosterladens

Gruppen können gerne die Hostienbäckrei besuchen.
Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit zur
Kirchenraumerschließung der Klosterkirche.
Terminvereinbarung über die Oberin, Sr. Mercy, Tel0152-25605971 oder das Geistliche Zentrum.

Von Montag bis Freitag ist die Pforte von 8.30 bis 13.00
Uhr geöffnet. Sie ist nach Möglichkeiten mit Ehrenamtlichen des Geistlichen Zentrums aus dem Dekanat Völklingen besetzt. Sonderöffnungszeiten nach Vereinbarung.
Außerhalb dieser Zeiten bzw. wenn keine Ehrenamtliche Dienst hat, können die Schwestern über die Klingel
an der Tür erreicht werden.
Telefon Kloster: 06898-66213.

Impressum und Kontakt
Geistliches Zentrum, Völklinger Str. 197, 66346 Püttlingen
Leiter: Pastoralreferent Holger Sturm
Telefon: 06898 - 6 94 09 - 62
Internet: www.gzvk.de
Auflage: 3000 Exemplare

S. 4


Newsletter Geistliches Zentrum 1-2019.pdf - page 1/4
Newsletter Geistliches Zentrum 1-2019.pdf - page 2/4
Newsletter Geistliches Zentrum 1-2019.pdf - page 3/4
Newsletter Geistliches Zentrum 1-2019.pdf - page 4/4

Related documents


PDF Document programm gz fr hjahr sommer 2015 endfassung
PDF Document tagesfahrt nach worms m rz 2015
PDF Document programm geistliches zentrum fr hjahr sommer 2017
PDF Document programm geistliches zentrum herbst winter 2017 gdb
PDF Document programm geistliches zentrum herbst 2015 endfassung 1
PDF Document programm gz herbst winter 2016 17


Related keywords